Sprache
12:19

Frömmigkeit und Frömmelei - Gespräch mit Johannes Leppich

Der feurige Pater Leppich im Gespräch mit Jugendlichen über echte Frömmigkeit und Frömmelei
Kommentieren …
Ursula Wegmann
Seine Sprache verstand jeder! www.spiegel.de/einestages/pater-johannes-…
www.con-spiration.de/…/leppich.html
Im Januar 1971 schrieb P. Leppich in einem "Brief an alle Teams in Deutschland", er könne "die zu exklusiv ökumenische Ausrichtung nicht bejahen, wenn sie auf Kosten der katholischen Substanz gehe".
"Das Evangelium ist nun mal kein Schlafpulver, sondern Dynamit", lautete sein Wahlspruch.…
Mehr
Eugenia-Sarto gefällt das. 
simeon f.
Pius X sagte sinngemäß, dass unter den Modernisten die frommen und konservativen die gefährlichsten sind. Ich habe nach diesem Interview das Gefühl, dass Pater Leppich dazu gehört.
Wendelinus
Wegen seines missionarischen Eifers nannte man ihn auch "Maschinengewehr Gottes"
Eugenia-Sarto gefällt das. 
RellümKath
Ein V2 Priester, der die Gefahr der Liturgieverflachung nicht erkannt zu haben scheint. Der Glaube wurde nur VErnüftig angesehen, aber wovon soll das Herz berührt werden? Hat Maria als sie die Botschaft bekam, überlegt, wie das vernüftig passiert oder im Herzen gefragt, wie das überhaupt möglich sein soll?
Eugenia-Sarto gefällt das. 
Wendelinus gefällt das. 
Bibiana
Manch frommes Bild gibt es ja heute nicht mehr. Ist angeblicher Frömmelei zum Opfer
gefallen. Gerade doch in dieser Generation. Nur ist das entfernte Bild dann auch nicht ersetzt worden. Und manch Schnörkel wurde weg gemacht und im Nu ist die Kirche kahl geworden.

Wie herzig waren doch die Gebete für die Kleinsten - ich bin klein, mein Herz ist rein, darf niemand drin wohnen als Jesus allein - … Mehr
Ursula Wegmann gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Eugenia-Sarto hat diesen Beitrag in Gloria Global am 11. September 2017 verlinkt.