Sprache

Klicks
1,6 Tsd.
Das Weltall stammt von Gott, nicht von einem Urknall.

Thomas Seiler 87 5
Die katholische Schöpfungslehre, ihre Herausforderung durch die Philosophie der "Aufklärung", die in der Urknall-Theorie mündete, und ihre Bestätigung durch die astronomischen Beobachtungsdaten. … Mehr

Kommentieren
Kephas Simeon hat diesen Beitrag in Günter Bechly – Zweifel an Darwin verlinkt.
Hyla
Liebe Viandonta, meine Frage war gemeint als ad absurdum für die unsinnige Idee des "Urknalls"
Viandonta
@Hyla

Ich denke, es war der Erste Tag der Schöpfung. Gott hat SEIN Werk begonnen. Und da kann es wirklich sein, dass er in einem bestimmten "Zeitraum" alles angelegt hat. Kurz und bündig.

Das was sich dann daraus entwickelt hat....ist die Evolution.
Hyla
Urknall: Woraus bestand denn das, was da geknallt hat???
Viandonta gefällt das. 
SohnDavids
@Anonym1234

Wenn wir den Heiligen Geist haben, HABEN WIR DIE WAHRHEIT IN UNS!
Joh 14,17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie beachtet ihn nicht und erkennt ihn nicht; ihr aber erkennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.

Joh 17
Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit. 18 Gleichwie du mich in die Welt gesandt hast, so sende … Mehr
Priska gefällt das. 
CollarUri gefällt das. 
Brazos
Wir können Gott nie ganz erfassen, denn nur er besitzt die Fülle der Wahrheit, aber wir können und sollen uns sich ihm nähern. Wir sollen ihn immer mehr erkennen, uns immer mehr auf ihn ausrichten und seinen Erlösungsplan für uns und den Menschen immer mehr erkennen.
CollarUri gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Anonym1234
@SohnDavids
Als Geschöpfe können wir Gott nicht umfassen.
Wir lassen uns von IHM besitzen, z.B.in der Heiligen Eucharistie.
Viandonta
@CollarUri
"Die Materie begegnet der Materie, um darauf hinzuweisen, wie der Geist dem Geist begegnet."
-----------------------------------
CollarUri gefällt das. 
CollarUri
@SohnDavids Richtig. Wir besitzen Gott nicht auf jede Weise, aber auf eine Weise doch. In der Heiligen Eucharistie kommt Gott als Sache zu uns. Er wird gegenständlich erfahrbar, in übertragenem Sinn wahrnehmbar. Die Materie begegnet der Materie, um darauf hinzuweisen, wie der Geist dem Geist begegnet.
SohnDavids
@Anonym1234
Wir besitzen nicht die Wahrheit, weil wir Gott nicht besitzen.


Das hat B.XVI gesagt, nicht wahr? Was wollte er damit eigentlich sagen? Natürlich besitzen wir Gott nicht im juristischen Sinn (Gewalt über eine Sache haben).

Und dennoch - WIR HABEN DIE WAHRHEIT (in uns)!
Anonym1234
Was die hochmütigen Philosophen der Aufklärung angerichtet haben zeigt das obige Video, was mit Sicherheit nicht der Weg sein kann.
Der einzige Weg ist das Gebet auf den Knien um uns für den Heiligen Geist zu öffnen.
MilitiaAvantgarde
"Vater der Quantenphysik" Prof. Max Planck (1858 - 1947):

"Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls, zusammenhält. Da es im Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch ewige Kraft gibt, so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund … Mehr
CollarUri gefällt das. 
2 weitere Likes anzeigen.
Anonym1234
Wir besitzen nicht die Wahrheit, weil wir Gott nicht besitzen.

Wir suchen mit unserer Vernunft nach der Wahrheit, nach Gott.

Wir glauben was uns Gott geoffenbart hat, weil es unserer Vernunft nicht wiederspricht.
Brazos
sorry, ab Zeile 4 wollte ich die Schrift noch gerade machen.
Brazos
Die Wahrheit ist, dass man von der Barmherzigkeit Gottes nur im Zusammenhang von Reue und Umkehr sprechen kann.
Absolut meine Einstellung.
Mit streng meinte ich, das wenn ich ihn als allerhöchste Intelligenz bezeichne, er mir das nicht übel nimmt.
Anonym1234
Ich verstehe jetzt nicht ihren Einwand "streng". Aber macht nichts. Die Wahrheit ist, dass man von der Barmherzigkeit Gottes nur im Zusammenhang von Reue und Umkehr sprechen kann. Alles ander ist Augenwischerei.
Brazos
Ganz so streng ist mein Vater im Himmel nicht, er weiß genau, dass er für mich der Allmächtige ist und keine menschliche Bezeichnung ihm letztendlich gerecht wird.
CollarUri gefällt das. 
Anonym1234
In der Schöpfung hat sich Gott als allmächtig geoffenbart.
In seinen Satzungen hat er uns seine Weisheit geoffenbart.
Im Tod am Kreuz hat er seine Liebe geoffenbart.
Da der dreifaltige personale Gott ABSOLUT ist, ist die Kategorie „intelligent“ lächerlich.
Alles was er tut ist gut. Er ist der alleinige Urheber von Leben. Er ist die Liebe. Er ist die Wahrheit.
Wenn wir in der Freiheit seine … Mehr
Brazos
Natürlich, dass zeugt doch von der allerhöchsten Intelligenz, die hinter allem steht. Ich glaube fest an einen Gott der Ordnung, obwohl die uns Menschen geschenkte Freiheit viel Unordnung bringt.
Anonym1234
Für den menschlichen Betrachter kann Materie sich in Unordnung (Entropie) befinden. Aber das Potential der Ordnung befindet sich in der gesamten Materie.
Auch Veränderungen, wie die Stellung von Planeten zu einem Fixpunkt sind nicht chaotisch sondern Ordnung und vermitteln dem Menschen ein Zeitgefühl.
Brazos
@Anonym1234
Ja, da gebe ich ihnen Recht, die Begrifflichkeit ist ungünstig gewählt.
Anonym1234
Wenn wir von Intelligenz sprechen, so sprechen wir von einer begrenzten menschlichen Erkenntnisfähigkeit.
Wenn wir von Gott sprechen, wäre es besser niederzuknien und ihn anzubeten und ihn lobpreisen.
Selbst größte Naturwissentschaftler haben das schon erkannt.
Brazos
Na gut, das sind Begrifflichkeiten, aber hinter unserer Schöpfung eine höhere Intelligenz zu sehen, finde ich erstmal gut. Genauer kenne ich mich leider mit intelligent design nicht aus, aber die ersten Informationen find ich durch aus positiv.
Anonym1234
Gott ist kein Designer, so wie ein lächerlicher Modekek. Sondern er ist allmächtiger Schöpfer.
Brazos
@Anonym1234
Wie beleidigt denn "inteligentes Design" schöpferische Allmacht Gottes?
Boni
@CollarUri,
die Existenz von Zeit setzt die Existenz von etwas sich Veränderndem voraus. Für unser Verständnis ist dies Materie mit ihrer Entropie.
CollarUri gefällt das. 
Anonym1234
Materie ist geronnener Geist. Behauptet zumindest der Nobelpreisträger Prof. Dürk (verstorben) , ein Schüler von Prof. Heisenberg.
Im Übrigen ist es ziemlich lächerich die schöpferische Allmacht Gottes als "inteligentes Design" oder als Kreationismus zu beleidigen. Nur menschlicher Größenwahn bewegt sich in solchen Begriffen.
SohnDavids
@Zurigo84
Das war eine höchst wissenschaftliche Feststellung.
Anwesende sind natürlich ausgeschlossen.
SohnDavids
@Zurigo84
Wer in der Kirche den "Urknall" nicht ausschließt, ist ein Idiot!
Anonym1234
Joh 6 63 Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben. *

Die Zeit, die der Mensch beschreibt und nach der er sich ausrichtet ist doch nichts anders als die Bewegung von ein paar Sternen. Ob diese Bewegung immer so war?? Woher soll man das wissen??

Und eins ist gewiss: Ordnung entsteht nicht aus Unordnung.
Harmonia celestiala gefällt das. 
Viandonta
Eine "endliche Zeitschleife ", die haben wir hier auf Erden, für alles was existiert , für alles materielle .
Gibt es Die Zeit wirklich, oder haben wir sie erfunden ,um uns zurechtzufinden ? Was bedeutet sie für die Ewigkeit, wo sie doch überall anders ist?

Was läuft bei uns ab? Die Zeit oder einfach ein Verlauf-ein Kreislauf , nach dem die Wissenschaft sich orientieren kann?
Eine Frage beantwo… Mehr
Harmonia celestiala gefällt das. 
Harmonia celestiala
Es gibt keine "endliche Zeitschleife" für die Seele, aber für unseren fleischlichen Körper, der in dieser Zeitschleife innerhalb der Ewigkeit mit unserer Seele verbunden ist.
Viandonta gefällt das. 
SohnDavids
@Brazos
Unser Leben wird nicht unterbrochen. Das Leben unseres Fleisches ja, aber nicht der ewigen Seele. Was uns ausmacht, ist ja die Seele, nicht das Fleisch. Wenn unser Fleisch stirbt, lebt die Seele ja weiter, da sie ewig geschaffen ist. Wir leben daher jetzt schon in der Ewigkeit. Es gibt keine "endliche Zeitschleife" für die Seele!
Harmonia celestiala gefällt das. 
MilitiaAvantgarde gefällt das. 
Brazos
Jain,
Wir leben mit unserer ewigen Seele, aus der Ewigkeit herausgenommen, in einer endlichen Zeitschleife.
Viandonta gefällt das. 
Harmonia celestiala gefällt das. 
SohnDavids
@Brazos
Wissenschaftlich gesehen ist die Zeit noch ziemlich unerforscht. Theologisch gesehen, ist sie das Gegenteil der Ewigkeit, bzw. ein herausgenommenen Stück aus der Ewigkeit.


Sehe ich nicht so. Wir leben jetzt schon in der Ewigkeit (da unsere Seele von Gott ewig geschaffen ist)!
SohnDavids
@Matthias Lutz @Zurigo84 @Bethlehem 2014
Kreationismus ist kein Dogma an das geglaubt werden muß.


Falsch!
Alles, was existiert, wurde seiner ganzen Substanz nach von Gott aus nichts hervorgebracht. (Dogma de fide)

Gott wurde durch seine Güte bewogen, die Welt frei zu erschaffen. (Dogma de fide)

Die Welt wurde zur Verherrlichung Gottes erschaffen. (Dogma de fide)

Die drei göttlichen Perso… Mehr
SohnDavids
@Matthias Lutz
Und die Dinosaurier? Irgendetwas stimmt da nicht.


Was soll da nicht stimmen? Diese sind bei der Flut umgekommen.
SohnDavids
@Zurigo84
Die Urknalltheorie und die Schöpfungslehre schliessen sich nicht aus.


Wie Sie diesem wertvollen Beitrag entnehmen können, schließen sie sich aus.
Brazos
@ CollarUri
Wissenschaftlich gesehen ist die Zeit noch ziemlich unerforscht. Theologisch gesehen, ist sie das Gegenteil der Ewigkeit, bzw. ein herausgenommenen Stück aus der Ewigkeit.
CollarUri gefällt das. 
Viandonta
@Eremitin

Und Gott schuf die Himmel und die Erde, das wird schon heftig "geknallt" haben .
Viandonta
@piakatarina
Ja, das sehe ich auch so, es ist mehr,als wie es wir uns je vorstellen können.
piakatarina gefällt das. 
piakatarina
@Viandonta Egal wie der Anfang des Weltalls geschehen ist - ob durch einen Urknall oder X-knall, der Ursprung und die Ursache dieser physischen Realität ist Gott.... also die Wissenschaft forscht und entdeckt nur das, was Gott geschafft hat...
Viandonta gefällt das. 
Eremitin
den Urknall haben nur atheistische Wissenschaftler knallen gehört!
SohnDavids gefällt das. 
Viandonta
@pio molaioni
Ich nehme das so zur Kenntnis, das übersteigt meinen Verstand. Darüber weiter nachzudenken führt in immer tiefere "Gründe" wo mir eine Wissensgrenze gesetzt ist. Es ist aber sehr interessant, wie das alles so ist
CollarUri
Die Naturwissenschaft vermischt sich zum Teil unzulässig mit der Sprache. Vor allem beim Begriff "Zeit" scheint dies der Fall zu sein. Dass "die" Zeit entstanden! sein sollte, ist ein kommunikatives Unding, eine sprachliche Anmassung von Nicht-Sprachspezialisten. Es ist durch die Erkenntnisse der Physik (v. a. Einstein) möglich geworden, anzunehmen, dass an zwei weit entfernten Punkten im Raum … Mehr
pio molaioni
@Viandonta , eine Seele kann nicht abgetrieben werden. Die Seele wird nicht erschaffen.
Priska gefällt das. 
Viandonta
Ich wünsche dir eine gute Nacht und alles Gute