언어

클릭 수
1.6천
Erster Kirchenneubau im Bistum Hildesheim seit 20 Jahren

Irapuato
BistumHildesheim am 9. Januar 2017. Mit der Heilig-Kreuz-Kirche im Isernhagener Ortsteil Altwarmbüchen (Region Hannover) ist im Bistum Hildesheim zum ersten Mal seit mehr als zwanzig Jahren eine Kirche neu gebaut und geweiht worden.

댓글 쓰기…
MamaChabubu
Ein Gemeindesaal, ein "Königreichssaal", wie bei den Zeugen Jehovas.
Der Altar sieht aus wie eine Waschmaschine, und natürlich keine Kniebänke.
Bitte um Korrektur: Ist im Nachklang des II. Vatikanums der Vorsatz flöten gegangen, in einen Altar eine Reliquie einzubetten?
Hier war von einer Reliquie nämlich nicht mal die Rede.
Und wer hat es sich eigentlich einfallen lassen, das Glaubensbekenntnis in einer entstellten Form mit einer Kindergartenmelodie in die Liturgie einzubauen?
O.A.M.D.G.
Zumindest ist hier alles stimmig:
- Ein sektiererischer Betsaal, in dem man anspruchslose, sektierische Liedchen trällert ("Ich glaub' an J.C., juppeidi, juppeida, er ist auferstanden, tralala, ich glaube daran, heissassa"). Zum Totlachen.
- Bischof Trulla Trelle, der diesen auf Hochglanz polierten Beton-Schrott eingeweiht hat, sagte 2010, daß er "emotional" den Protestanten näher stehe, als der "Piusbruderschaft". Peinlich, aber wahr, wie man hier sehen kann.
- Man beachte die Altersstruktur,… [더보기]
Nachtwache
Jetzt 'mal ganz ernsthaft: Dies soll eine katholische Kirche sein, kein Gemeindesaal - richtig? Weshalb hat man dann auf Kniebänke verzichtet? Das muss man die Verantwortlichen im Bistum doch fragen dürfen, oder?
Viandonta
@Josephus
"Wenn nach 20 Jahren eine Kirche neu gebaut wird, dann sollte man großzügig über die architektonische Gestaltung hinwegsehen."
---------------------------
So weit soll es aber nicht kommen, dass solche Abstriche gemacht werden müssen, das erzeugt keine Aufbruchstimmung .
Wenn die Gläubigen dort zufrieden sind, dann ist es ja gut.

Wenn ich lange Zeit nichts gegessen habe, dann bin ich auch mit allem zufrieden.
Nachtwache
@Josephus: Eine katholische Kirche ist ein Gotteshaus; sollte man da nicht alles Mögliche versuchen, dem Sakralbau eine erfahrbare Würde zu verleihen, die sich vom profanen Umfeld abhebt? Würde CHRISTUS dem unfähigen (wahrscheinlich neoheidnischen) Architekten mit den Worten erscheinen:
"Sohn, ist dies das Haus, das Du mir errichtet hast?"; würde sich der Glasschachtel-Entwerfer zu Tode schämen. Aber wo kein Glaube vorhanden ist, gibt es auch keine Würde in diesem - wie sagte das kleine Mädchen? - Saal für vieles Mögliche!
Josephus
Wenn nach 20 Jahren eine Kirche neu gebaut wird, dann sollte man großzügig über die architektonische Gestaltung hinwegsehen.
Viandonta
Es scheint wichtig zu sein, dass man nicht sieht, dass es eine Kirche ist.
Wir müssen uns wohl u.a. von den Begriffen Kirchturm und Glocken so langsam verabschieden. Relikte einer vergangenen Zeit ?
MilitiaAvantgarde
Sieht irgendwie aus wie ein Ärztezentrum. Wirken auch alle sehr unfroh und hypertonisch da drinnen
Gestas
Sieht aus wie in meiner Stadt die "Heilig Geist Kirche" aus den 60ger Jahren. Ich bezeichne sie als Turnhallen-Kirche.
Nachtwache
Kindermund spricht Wahrheit kund!
Was sagte das Mädchen am Ende des Beitrages? Genau - die Wahrheit!
"...kann für vieles Mögliche benutzt werden, als Saal, oder so...!"
Anno
cyprian

---In einigen Jahren wird irgendeine Freie Christengemeinde, Christusgemeinde, Freie Evangelische Gemeinde (oder was auch immer) das Objekt in Besitz nehmen. ---

Das wäre dann sogar noch ein Glücksfall, es wurden schon Kirchen in Kneipen, Lagerhallen und Diskotheken umgewandelt.
cyprian
Der Architekt hört sich selbst sehr gerne reden und ist in sich selbst verliebt. - Und Kniebänke gibt es dort auch keine. Naja, wozu auch: wer nicht mehr an die sakramentale Gegenwart Jesu glaubt, wird ganz bestimmt nicht vor einem Stückchen Oblate niederknien. - In einigen Jahren wird irgendeine Freie Christengemeinde, Christusgemeinde, Freie Evangelische Gemeinde (oder was auch immer) das Objekt in Besitz nehmen.
Eremitin
in jedem Falle wird's bald ne Mehrzweckhalle
Eremitin
und die abgerissene "Bruder Konrad Kirche " ( schon der Name sagt es, anstatt des neutralen Heilig-Kreuz-Kirche) war bestimmt sehr schön....traurig!
Eremitin
da könnten Sie lieber Pio recht haben...ich ahne Schlimmes
pio molaioni
Wetten, der "Mehrzweckbau" ist in 10 Jahren alles andere als Ort der Sakramentalität?
Eremitin
na ja...also sehr "funktional"...gefällt mir nicht, sehr kahl...die schöne Marienfigur steht fast unsichtbar in einer Nische. Aber immerhin eine neue Kirche .
Anno
Ich möchte zwar nicht unbedingt das Haar in der Suppe suchen, aber der Kirche kann man schon ansehen das sie als Mehrzweckbau gedacht ist.

In schlechten Zeiten kann mit minimalen Mitteln daraus schnell einen Konferenzraum gestalten.

Trotzdem freue ich mich über diese Nachricht!