Clicks4.6K

Neujahr 2010

tradiwaberl
41
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus ab 17.1.2010 missa cantata - Amt Pfarrkirche Penzing St. Jakob Sonntag, 18 Uhr 30 Einwanggasse 30a 1140 Wien missa lecta - stille …More
Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus

ab 17.1.2010

missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien

missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30
Penzingerstraße 70
1140 Wien

informelles Treffen für interessierte Priester
Pfarrhof Pfarre Penzing St. Jakob
Sonntag, 24. Jänner 2010, 19 Uhr 30
Einwanggasse 30
1140 Wien
Anmeldung bei Pfarrer Christian Sieberer
christian.sieberer@gmx.at
pina
und was is dann mit ies hesse?? widder mo nix,gelle?
pina
oh,lieber yohanna,ich dachte sie sprechen nur hebräisch
Yohanan
Zum neien Johr wünschat i ma, dass Minga (München) in Obabayjan für die Oide Messn besser missioniert werdat. Es brachat a a bissal mera offline communication unta-ananda.
Iacobus
Iacobus orat pro Tradiwaberl!
____________________________________

Zum Mitschreiben:

missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien

missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30
Penzingerstraße 70
1140 Wien

informelles Treffen für interessierte Priester …More
Iacobus orat pro Tradiwaberl!
____________________________________

Zum Mitschreiben:

missa cantata - Amt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Sonntag, 18 Uhr 30
Einwanggasse 30a
1140 Wien

missa lecta - stille Messe
Rochuskapelle Pfarre Penzing St. Jakob
Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30
Penzingerstraße 70
1140 Wien

informelles Treffen für interessierte Priester
Pfarrhof Pfarre Penzing St. Jakob
Sonntag, 24. Jänner 2010, 19 Uhr 30
Einwanggasse 30
1140 Wien
Anmeldung bei Pfarrer Christian Sieberer
christian.sieberer@gmx.at
pina
habe eine idee
: wir könnten doch alle messorte,messzeiten und wünsche für die alte messe in die pfarrei von TRIDENTINUM GLOBAL stellen--so würde jeder die orte und die zeiten kennen und der eine oder andere von euch könnte dann dort teilnehmen---so würde vielleicht der messbesuch besser und die sache dem ao-ritus nützen---also ich mache es für meine stadt,wenn hier andere mitziehen--bitte um zu-…More
habe eine idee
: wir könnten doch alle messorte,messzeiten und wünsche für die alte messe in die pfarrei von TRIDENTINUM GLOBAL stellen--so würde jeder die orte und die zeiten kennen und der eine oder andere von euch könnte dann dort teilnehmen---so würde vielleicht der messbesuch besser und die sache dem ao-ritus nützen---also ich mache es für meine stadt,wenn hier andere mitziehen--bitte um zu-oder absage,--LIEBER TG was meinst du????? «Kommentar bearbeiten»
pina
danke.claudine und michaelis-amen
Claudine
@pina

ebenfalls: Amen.
Claudine
Roger Michael
Warum sollte der Umgang mit den Piusbrüdern ein Misslingen darstellen? Die Gespräche laufen ja immer noch, von Misslingen kann ja noch überhaupt keine Rede sein. Nur weil die Medien, die Modernisten und Los von Rom Brüder und Schwestern ein Geschrei machen kann noch lange nicht von Misslingen gesprochen werden.
Das Priesterbild ist sicherlich auch nicht auf den Pfarrer von Ars fixiert, der Pfarre…More
Warum sollte der Umgang mit den Piusbrüdern ein Misslingen darstellen? Die Gespräche laufen ja immer noch, von Misslingen kann ja noch überhaupt keine Rede sein. Nur weil die Medien, die Modernisten und Los von Rom Brüder und Schwestern ein Geschrei machen kann noch lange nicht von Misslingen gesprochen werden.
Das Priesterbild ist sicherlich auch nicht auf den Pfarrer von Ars fixiert, der Pfarrer von Ars ist aber ein wunderbares und wertvolles Beispiel wie ich meine, da kann sicher mancher Priester sich eine Scheibe abschneiden und kräftig wachsen.
Wenn Sie mit der Bischofsernennung auf Hw. Pfarrer Wagner anspielen, kann ich ebenfalls nur den Kopf schütteln. Wie gut hätte wohl ein Weihbischof im Format Wagner getan, da kann ich nichts ausmachen, dass da unser hl. Vater einen Fehler gemacht. Aber die ach so toleranten, die die liebe und Barmherzigkeit immer so betonen und Fegefeuer und Hölle verleugnen, offenbarten sich als nicht so tolerant und haben es ja leider geschafft, diese Ernennung abzuwürgen.

Unser hl. Vater ist zu dem auch "nur" ein Mensch und muss wohl, wie wir alle, auch damit leben, dass nicht immer alles so nach Wunsch und Plan verläuft.

In diesem Sinne: Gott behüte und leite unseren hl. Vater Papst Benedikt XVI.
pina
ihr lieben alle hier,kann TRADITION nicht auch was aufbauendes,erhebendes und wunderschönes sein--gibt es in der kirche nicht vile wunderbare traditionen,die es lohnt,sie kennenzulernen---tradition ist zwar etwas,das von vor langer zeit herkommt,das aber so gut ist,,dass man es für alle zeiten bewahrt-damit meine ich nicht unbedingt nur den messritus,sondern viel viel mehr.
Claudine
@puchil

tut mir leid, aber wenn gerade sie unseren Hl. Vater kritisieren, dann wirkt das auf mich so, als würde ein notorischer Ehebrecher einen treuen Familienvater runtermachen.

Ist übrigens auch so eine crux derzeit, dass in bestimmten modernistischen Kirchenkreisen der offene Ehebruch (vulgo Wiederverheiratung) bzw. Unzucht nicht mal mehr im Ansatz kritisch hinterfragt und gleichgeschlecht…More
@puchil

tut mir leid, aber wenn gerade sie unseren Hl. Vater kritisieren, dann wirkt das auf mich so, als würde ein notorischer Ehebrecher einen treuen Familienvater runtermachen.

Ist übrigens auch so eine crux derzeit, dass in bestimmten modernistischen Kirchenkreisen der offene Ehebruch (vulgo Wiederverheiratung) bzw. Unzucht nicht mal mehr im Ansatz kritisch hinterfragt und gleichgeschlechtliche Verbindungen hofiert werden, derweil anständige Eheleut mit ein paar Kindern oft schon von vorneherein seltsam beäugt werden.

Auchbei der Abtreibungs siehts so aus. Ein Funktionär sagt mal, dass in seinem Verband gerade mal 5 Prozent der Leute für strengere Regelungen wären, derweil die Mehrheit den Kindsmord (hat er natürlich nicht so gesagt), also die heutige Regelung für gut hält, und ein paar wollen noch eine weitere Liberalisierung.

Aber immerhin, die Leute gehen mit der Zeit, sind also wohl semper reformanda. Und natürlich sozialbewegt.

Na, und lieber puchil, dass gerade Ihnen der Pfarrer von Ars nicht behagt, das wundert mich nicht. Mir scheint aber, dass nicht der Heilige, sondern Sie da irgendwo ein Problem haben.
puchil
Liebe Elisabeth!

Ich bin mir nicht sicher, ob Benedikt der richtige Kellermeister für unsere Zeit ist. Mancher Tropfen ist ihm schon misslungen: Islamsager, Umgang mit Piusbrüdern, Fixierung des Priesterbildes auf den Pfarrer von Ars, manche (gescheiterte) Bischofsernennungen ....
Hoffentlich führt das zum "Zerreißen", puchi...endlich....weil mit diesem "verwässerten Wein in diesen künstlichen Schläuchen" wird es nicht mehr lang gehen...Der Kellermeister B16 macht es schon richtig!!!
magister
Allen, die einen modernistischen Spaß zu schätzen wissen, sei zu Beginn des Kalenderjahres 2010 eine Fernsehsendung empfohlen:

Es gibt nichts, was sich von traditionsabgewandten Priestern nicht steigern läßt.
Schon von der theologischen Zoologie in Münster gehört? Der letzte Schrei. Am 3.1.10 um 9.02 Uhr im ZDF gibt es tiefe Einblicke in die Tierrechte aus Münsters Gagainstitut.

(mehr in den …More
Allen, die einen modernistischen Spaß zu schätzen wissen, sei zu Beginn des Kalenderjahres 2010 eine Fernsehsendung empfohlen:

Es gibt nichts, was sich von traditionsabgewandten Priestern nicht steigern läßt.
Schon von der theologischen Zoologie in Münster gehört? Der letzte Schrei. Am 3.1.10 um 9.02 Uhr im ZDF gibt es tiefe Einblicke in die Tierrechte aus Münsters Gagainstitut.

(mehr in den einschlägigen Suchmaschinen)
puchil
Liebe Claudine!

"Die katholische Kirche ist eine Organisation mit Tradition. Das ist wesentlich. Es heißt eben nicht "sola skriptura" !

Ja: Tradition ist wesentlich. Aber es heißt nirgends "sola traditio".
Es gibt auch den Satz: "ecclesia semper reformanda"

Die Kirche muss sich immer wieder auch erneuern, nicht nur das Alte wieder aufwärmen.

"Neuer Wein in neue Schläuche" Das würde ich mir …More
Liebe Claudine!

"Die katholische Kirche ist eine Organisation mit Tradition. Das ist wesentlich. Es heißt eben nicht "sola skriptura" !

Ja: Tradition ist wesentlich. Aber es heißt nirgends "sola traditio".
Es gibt auch den Satz: "ecclesia semper reformanda"

Die Kirche muss sich immer wieder auch erneuern, nicht nur das Alte wieder aufwärmen.

"Neuer Wein in neue Schläuche" Das würde ich mir mehr wünschen.
Im Augenblick erlebe ich von der Kirchenleitung ganz stark den Versuch , neuen Wein in alte Schläuche zu füllen. Ob das nicht zum Zerreißen führt?
Das glaube ich nicht, lieber puchi, dass die ordentliche Form des Ritus keine Rolle spielt...vielleicht nicht die, die man ihr anheftet, aber vieles ist total in die verkehrte Richtung gelaufen,...ein alter, aber treuer Kirchenbesucher-mittlerweile schon verstorben- formulierte die Entwicklung nach V2 folgend...nicht gerade vornehm, aber sehr treffend:
....doch dann kam die Blama(r)ge...in die …More
Das glaube ich nicht, lieber puchi, dass die ordentliche Form des Ritus keine Rolle spielt...vielleicht nicht die, die man ihr anheftet, aber vieles ist total in die verkehrte Richtung gelaufen,...ein alter, aber treuer Kirchenbesucher-mittlerweile schon verstorben- formulierte die Entwicklung nach V2 folgend...nicht gerade vornehm, aber sehr treffend:
....doch dann kam die Blama(r)ge...in die verkehrte Richtung zeigt der A........(bei richtiger Betonung reimt es sich sogar!)
Claudine
@puchil

Nicht der Ritus ist die Schwäche - sondern die Menschen. Das gilt für beide Formen. Und was die Tradition betrifft: Die katholische Kirche es eine Organisation mit Tradition. Das ist wesentlich. Es heißt eben nicht "sola skriptura" - wie es sich ja auch bei den Katholiken so manch einer wünscht, am besten mit dem eigenen Gewissen als alleroberste Exegeseinstanz - sondern Schrift, Lehre …More
@puchil

Nicht der Ritus ist die Schwäche - sondern die Menschen. Das gilt für beide Formen. Und was die Tradition betrifft: Die katholische Kirche es eine Organisation mit Tradition. Das ist wesentlich. Es heißt eben nicht "sola skriptura" - wie es sich ja auch bei den Katholiken so manch einer wünscht, am besten mit dem eigenen Gewissen als alleroberste Exegeseinstanz - sondern Schrift, Lehre und Tradition gehen Hand in Hand.

Der Exodus der Gläubigen ist in der Tat ein komplexes Thema. Die versuchte Aufweichung der Lehre, die Abkehr vom Heiligen (und Allerheiligsten) hin zum Profanen haben diesen Exodus mit Sicherheit unterstützt.

Bezeichnender Weise haben heute gerade konservative Gemeinschaften jugendlichen Zulauf und kinderreiche Familien, während die Pfarren, die auf Pseudogeistlichinnen und Theologie der Tischmamis setzen zu skurrilen bürgerlichen Versammlungen mutieren.

evt hat völlig recht, wenn sie sagt, dass allenfalls noch das nächste Pfarrcafe Thema ist. Ich hab auf meiner langen Suche jahrelang in so einer Pfarre ausgeharrt. Ich wurde kein einziges Mal zu einem "geistlichen Event" eingeladen. Nur, ob ich für das nächste Pfarrcafe Kuchen backen könnt, das war wichtig. Die Themen in dieser pfarre sind auch heute noch ausschließlich sozialpolitischer Natur. Vor kurzem gabs sogar während der Hl. Messe einen Kurzfilm über "arm-reich-weltbank-klimawandel-blablabla". Da hat sogar meine 11jährige Tochter mit den Augen gerollt und meinem Mann ist die Kinnlade runtergefallen.

Dafür braucht man aber auch nicht mehr knieen bei der Wandlung. Die Leut stehen wie die Büffel rum, die Arme vor der Brust verschränkt.

Nixfür mich.
puchil
Liebe Claudine!

Ich sage nicht, dass alle die die ao Form bevorzugen allesamt ewiggestrige sind. Aber wenn magister wünscht, bei Priestern möge sich alles um die Tradition drehen, da kommen mir eben die beschriebenen Bedenken.

Ich habe die ao Form als Kind noch erlebt und bin in ihr kirchlich aufgewachsen. Ich habe sogar als Bub beim ao Ritus ministriert. Ich kenne sie also. Und ich kenne …More
Liebe Claudine!

Ich sage nicht, dass alle die die ao Form bevorzugen allesamt ewiggestrige sind. Aber wenn magister wünscht, bei Priestern möge sich alles um die Tradition drehen, da kommen mir eben die beschriebenen Bedenken.

Ich habe die ao Form als Kind noch erlebt und bin in ihr kirchlich aufgewachsen. Ich habe sogar als Bub beim ao Ritus ministriert. Ich kenne sie also. Und ich kenne auch alle ihre Schwächen und weine ihr deshalb keine Träne nach.

Und der Exodus der Gläubigen - wie sie schreiben - ist ein viel zu komplexes Geschehen, als dass man es auf eine Ursache zurückführen könnte. Die ordentliche Form des Ritus spielt dabei wahrscheinlich eine völlig untergeordnete Rolle.
Claudine
@puchil

dasind Sie leider auf dem Holzweg, wenn sie meinen, dass Leute, die die ao Form bevorzugen allesamt ewiggestrig sind.

ich für meinen Teil habe die Alte Messe als Junge nicht mehr erlebt. Bin also in der o Form aufgewachsen. Das was ich allerdings erlebt habe war der Exodus der Gläubigen aus der Kirche, meine Person inbegriffen.

Nach meiner Rückkehr nach der Sturm und Drang Zeit (in …More
@puchil

dasind Sie leider auf dem Holzweg, wenn sie meinen, dass Leute, die die ao Form bevorzugen allesamt ewiggestrig sind.

ich für meinen Teil habe die Alte Messe als Junge nicht mehr erlebt. Bin also in der o Form aufgewachsen. Das was ich allerdings erlebt habe war der Exodus der Gläubigen aus der Kirche, meine Person inbegriffen.

Nach meiner Rückkehr nach der Sturm und Drang Zeit (in der es mir sehr gut getan hätte, hätte ich die Regeln und Gebote der Kirche befolgt) bin ich in einer Kirche gestanden, die ich kaum wiedererkannt habe hinsichtlich der Gottesdienste, der Verkündigung, der Mission...
... und ich habe ettliche Jahre gesucht und förmlich durchgehalten, so manch eine Hl. ordentliche Messe unter Tränen durchgestanden... ich habe Gott gesucht - und ein tratschende klatschende Schafe gefunden, rundum keine Beichtzeiten (immerhin kann ich ja noch in die Innenstadt fahren, da sind hie und da noch Beichtstühle, die so einen Namen verdienen)... aber ich habe dem Herrn gesagt, ich würde nicht aufgeben ihn zu suchen, er soll mir doch helfen irgendwo einen kleinen Haufen zu finden, in dem die katholische Lehre noch hochgehalten wird.... an bestimmte Ritusformen habe ich dabei wirklich nicht gedacht.

Und siehe da, der Herr hat mich erhört - und mir gleichzeitig die Schönheit der überlieferten Messe geschenkt, lange bevor unser Hl. Vater das motu proprio dazu geschrieben hat.

Ich werde nie vergessen, wie ich mitten während so einer Hl. Messe in der ao Form beim gemeinsamen gesungenen Credo plötzlich wusste: Da gehöre ich her. Hier ist mein wahrhaft katholisches geistliches Zuhause.

Es ist wahr: die Hl. Eucharistie ist das Zentrum und so wie sie gefeiert wird, so ist das Leben der ganzen Gemeinde dazu.
Information:

Liste der Heilige Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus in der Pfarre Penzing 1140 Wien (in der Nähe der U4 Station Hietzing).

Sonntag, 18 Uhr 30 Hochamt
Pfarrkirche Penzing St. Jakob
Einwanggasse 30a

Dienstag und Donnerstag, 18 Uhr 30 Stille Messe
Rochuskapelle
Penzingerstraße 70
Ach Puchil...die Tradition ist es ja gerade, die den Blick nach vorn(zum Tabernakel) einfordert....
Außerdem...wer hat denn heute noch Fragen...es sei denn darüber..wer mit dem nächsten Pfarrkaffee beauftragt wird...
Die Antworten, die z. b. B16 in seinen Katechesen über die Kirchenlehrer gibt, sind von vorgestern, aber topaktuell!!!
puchil
"Gäbe es doch mehr Priester, bei denen sich alles um die Tradition dreht wie bei Tradiwaberl!"

Wenn sich alles um die Tradition dreht, wo bleibt da der Blick ins Heute und nach vorne? Mit Antworten von gestern kann man die Fragen von heute nicht lösen.
Nur Tradition führt in die Sackgasse.
Gegründet auf Tradition Neues wagen muss der Weg sein!
Roger Michael
Zitat puchil:
Sonn- und Feiertag: 8:30 und 10 Uhr;
10 Uhr Wortgottesdienst für Kinder im "Jakobsbrunnen" (Seitenkapelle)


Wenn ich sowas sehe, frage ich mich jedesmal warum den Kindern die Eucharistie vorenthalten wird?

Gibt es dazu den einen Grund?
Bei uns kann ich das sehr gut beobachten. Kinder die nur in diese Sonntagsfeieren für Kinder gehen, können, wenn sie mal in eine richtige hl. Messe …More
Zitat puchil:
Sonn- und Feiertag: 8:30 und 10 Uhr;
10 Uhr Wortgottesdienst für Kinder im "Jakobsbrunnen" (Seitenkapelle)


Wenn ich sowas sehe, frage ich mich jedesmal warum den Kindern die Eucharistie vorenthalten wird?

Gibt es dazu den einen Grund?
Bei uns kann ich das sehr gut beobachten. Kinder die nur in diese Sonntagsfeieren für Kinder gehen, können, wenn sie mal in eine richtige hl. Messe gehen nicht ruhig sitzen, bei uns brauchen sogar über 7jährige noch Bilderbücher um die hl. Messe zu "überstehen".
Kinder hingegen, die es von klein auf gewohnt sind die hl. Messe zu besuchen, nehmen sich ein Beispiel an ihren Eltern und Feiern die hl. Messe andächtig mit.
Das habe ich gerade gestern wieder beobachten können, zum einen Kinder die man sonst nie in der hl. Messe sieht, unruig, Bücher knallen auf den Boden, Gerauffe, ...
An einer anderen Stelle ein Elternpaar (Fremde, nicht deutschsprechend), sehr andächtig, die zwei kleinen Kinder zwischen 4 und 7 Jahre alt, ebenfalls wunderbar andächtig, ruhig, knien, sitzen, stehen...

Dies nur so meine Gedanken zu den speziellen Sonntagsfeiern und Wortgottesdiensten für Kinder.
HerzMariae
Man kann gar nicht so viel wie es tradiwaberl verdient.
magister
Gäbe es doch mehr Priester, bei denen sich alles um die Tradition dreht wie bei Tradiwaberl!

Gottes Segen für das Neue Kalenderjahr und viel Erfolg dem Penzinger Vorhaben!
pina
ach,ihr habts gut, nutzt die tollen angebote----
puchil
Ja, Elisabeth, das könnte ich mir durchaus vorstellen. Ich habe keine Berührungsangst mit der Vergangenheit. Mit meinem Glauben fühle ich mich aber in der ordentlichen Form des röm. Rutus zu Hause und gut aufgehoben.

Treffen wir uns einmal in der Rochuskapelle, lieber puchil?
Sie als 48ger, ich als 52erin haben die Alte Messe ja noch beim "Zipfel" erwischt!
Schauen wir einmal, ob sich unser Glaubensleben,-wissen und -überzeugung sich so gewandelt und vertieft haben, dass wir den tieferen Zugang zum "Mysterium fidei" dort richtig finden???
puchil
Laudetur Jesus Christus!

Neu: Alle Gottesdienste in St. Jakob, Penzing
(3 davon in der außerordentlichen Form des Röm Ritus)

Zu allen Gottesdiensten laden wir herzlich ein! (Nicht nur zu den außerordentlichen!)

In der Pfarrkirche:


Sonn- und Feiertag: 8:30 und 10 Uhr;
10 Uhr Wortgottesdienst für Kinder im "Jakobsbrunnen" (Seitenkapelle)

Die Kirche ist am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

Samstag…More
Laudetur Jesus Christus!

Neu: Alle Gottesdienste in St. Jakob, Penzing
(3 davon in der außerordentlichen Form des Röm Ritus)

Zu allen Gottesdiensten laden wir herzlich ein! (Nicht nur zu den außerordentlichen!)

In der Pfarrkirche:


Sonn- und Feiertag: 8:30 und 10 Uhr;
10 Uhr Wortgottesdienst für Kinder im "Jakobsbrunnen" (Seitenkapelle)

Die Kirche ist am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

Samstag: 18:30 Uhr Vorabendmesse mit Kommunion unter beiderlei Gestalten;
Donnerstag: 8 Uhr Frauen- und Müttermesse

Freitag: 18:30 Uhr Messe (fallweise Begräbnismesse)

In der Rochuskapelle:

Montag: 18:30 Uhr Messe
Dienstag: 18:30 Uhr Messe ao.Ritus
Mittwoch: 18:30 Uhr Messe
Donnerstag: 18.30 Messe ao.Ritus
Samstag: 17 Uhr Vorabendmesse (nicht im Juli und August)
Sonntag: 10 Uhr Messe im byzantinischen Ritus
18.30 Messe ao.Ritus
19 Uhr Abendgebet

Laudetur Jesus Christus: In aeternum. Amen.
puchil
Laudetur Jesus Christus!

Neu!

Alle Gottesdienste in St. Jakob, Penzing

Übersicht

Kirche

Kapelle

Kirche

Rochuskapelle


Montag

18:30

Dienstag

18:30 ao.Ritus.

Mittwoch

18:30

Donnerstag

8:00

18.30 ao.Ritus.

Freitag

18:30

Samstag

18:30

17:00

Sonntag

8:30 und 10:00
10:00 Kinder-Wortgottesdienst

im "Jakobsbrunnen" (Seitenkapelle)

10:00
im byzantinischen Ritus

18.30 ao.Ritu…More
Laudetur Jesus Christus!

Neu!

Alle Gottesdienste in St. Jakob, Penzing

Übersicht

Kirche

Kapelle

Kirche

Rochuskapelle


Montag

18:30

Dienstag

18:30 ao.Ritus.

Mittwoch

18:30

Donnerstag

8:00

18.30 ao.Ritus.

Freitag

18:30

Samstag

18:30

17:00

Sonntag

8:30 und 10:00
10:00 Kinder-Wortgottesdienst

im "Jakobsbrunnen" (Seitenkapelle)

10:00
im byzantinischen Ritus

18.30 ao.Ritus
pina
schade,einfach zuuuuu weit weg.....probiert hätte ich es gerne--eine ao-messe in der ordentlichen form....leider kenne ich nur die außerordentliche in einer außerordentlichen form...
jonatan
also schauts alle brav auf das kastl da und gehts hin, es zahlt sich aus!!

danke tradiwaberl und weiter so! ewiges vergelt's Gott fuer diese initiative!
Jana


Ist dieser Mensch zu fassen?



Eva
Tradiwaberl war der Clou des Jahres 2009. Ad multos annos.
Markus
Hehehehehehe











"In dem Kasterl da ..."





Landpfarrer
Schöner Ausbau des Angebotes: 2 mal werktags gelesene Messe und Sonntags gesungene Messe!
Wünsche der Initiative aus der Ferne Gottes Segen!
Bridget
Ew. Vergelts Gott! Das sind Nägel mit Köpfen! Wunderbar! Schade dass die Entfernung so groß ist. Auch ein segensreiches, gesundes, friedvolles neues Jahr! Allen.
Monika Elisabeth


Vergelts Gott und ich bete dafür das ihnen dieses Treffen, welches sie für interessierte Priester geben, gelingt. Mögen viele ihrer Kollegen dieses Angebot annehmen!

holger
Lieber Tradiwabal HERZLICH DANK!!!!!!Gesegntes Neues Jahr Ihnen und Allen!!!!
a.t.m
@tradiwaberl: Auch dir Gottes und Mariens Segen im neuen Jahr, vor allem, bleib so wie du bist, und kämpfe weiterhin so wacker, für die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche, vergelt's Gott.
Ein dankbarer Internetuser.

Das selbe gilt natürlich euch allen, sowie den hochlöblichen Personen von Gloria Tv, denen man eigentlich nicht oft genu…More
@tradiwaberl: Auch dir Gottes und Mariens Segen im neuen Jahr, vor allem, bleib so wie du bist, und kämpfe weiterhin so wacker, für die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche, vergelt's Gott.
Ein dankbarer Internetuser.

Das selbe gilt natürlich euch allen, sowie den hochlöblichen Personen von Gloria Tv, denen man eigentlich nicht oft genug, für ihren selbstlosen einsatz danken kann.