Clicks560

"Wie können wir Gottes Gutheit denken?"

Santiago74
1
Prof. Klaus Müller antwortet.
Genau - Gutheit/Liebe/… sind Eigenschaften, die GOTT hat; nicht Wesenheiten, die ER ist... Ein konstitutioneller "MonArch"... Zufälligerweise ist ER für all diese verödeten SpezialistenSeelen (von Prof.Ratzinger abwärts) stets ein irenischer Kümmerling, der so "vernünftig" ist, sich immer streng an die "MenschenRecht"sKonvention zu halten...
Dazu GOMEZ DAVILA:
"Der Gott bestimmter katholischer …More
Genau - Gutheit/Liebe/… sind Eigenschaften, die GOTT hat; nicht Wesenheiten, die ER ist... Ein konstitutioneller "MonArch"... Zufälligerweise ist ER für all diese verödeten SpezialistenSeelen (von Prof.Ratzinger abwärts) stets ein irenischer Kümmerling, der so "vernünftig" ist, sich immer streng an die "MenschenRecht"sKonvention zu halten...
Dazu GOMEZ DAVILA:
"Der Gott bestimmter katholischer Theologen ist lediglich ein begüterter Erbe des Demiurgen Platons. Obwohl sie sich implizit zur Schöpfung ex nihilo bekennen, führen diese Theologen in ihr kosmogonisches Schema wieder eine Urmaterie ein, denn sie unterwerfen den göttlichen Töpfer äußerlichen Regeln, indem sie behaupten, Gott wolle das Gute, weil es gut sei, statt zu lehren, daß das Gute gut sei, weil Gott es wolle. Diese Theologen errichten eine Struktur von Gründen, Werten, Prinzipien gegenüber einem unterjochten Gott. Für eine solche Theologie ist der Schöpfer ein unterwürfiger Demiurg. Dieser Gott, der wie ein agnostischer Moralist ethischen Normen gehorcht, ist weder der Gott des israelitischen Dornbuschs noch der trinitarischen Theologie. Sowohl die biblischen Metaphern als auch die Begriffe der Kirchenväter versuchen nur, die Allmacht Gottes auszudrücken. Der Grund, der dort willkürliche Eingriffe häuft, ist der gleiche, der dort die trinitarische Ökonomie errichtet. Der unergründliche Gott ist der, der in sich selbst die ordnende und wirkende Vernunft aufnimmt, der belebende und erhaltende Hauch. Wenn logos und pneuma sich in die unaussprechliche Transzendenz einfügen, artikuliert der jüdische Jahwe seine Allmacht im christlichen Dogma."
"An den Gott der Theologen und Philosophen [AnSpielung auf Pascals Memoriale] dürfen wir nur glauben, wenn er ein Gott des Schreckens ist."
Santiago74 likes this.