Language

Clicks
1.5k
Pater Buob: Auslegung des SO-Evangeliums

Erzengel_Michael
Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe, Joh 10,11-18 / 4. Sonntag in der Osterzeit, Lj. B / 29. April 2012 / Pater Hans Buob SAC

Write a comment …
peter-70
Pater Buob erklärt, dass Gott ja alles nur für die Schafe getan hat und tut. Er hat also Sein Leben, Sein Blut für uns hingegeben und Er gibt es fortwährend für uns hin. Aber wofür eigentlich? Etwa für unsere Vollkommenheit, Reinheit und Heiligkeit?
Oder vielmehr für unser Elend, usere Schlechtigkeit und Sündhaftigkeit, kurz für unsere Sünden.
Nun gut, doch geben wir sie Ihm? Im Gebet, im Gebet bei der hl. Messe, in der Beichte? Im tagtäglichen Gebet, geben wir Ihm da all unsere Krankheiten, Proleme, Sünden?
Denn Er hat sie ja gekauft. Geben wir Ihm also das was Er selbst so teuer bezahlt hat?