02:10
Gloria Global am 4. November 2015 Der Papst hat die Autorität verloren Vatikan. Das Telefonat zwischen Papst Franziskus und dem antiklerikalen Journalisten Eugenio Scalfari hat sich tatsächlich zugetragen …More
Gloria Global am 4. November 2015
Der Papst hat die Autorität verloren
Vatikan. Das Telefonat zwischen Papst Franziskus und dem antiklerikalen Journalisten Eugenio Scalfari hat sich tatsächlich zugetragen, schreibt Onepeterfive.com. Der Papst habe schon während der Synode die Ehebrecher-Kommunion durchsetzen wollen. Doch er sei vom starken Widerstand überrascht worden. Die radikalen Kardinäle Marx, Schönborn und Danneels hätten ihm empfohlen, den Bogen nicht zu überspannen.
Angriff
Vatikan. Weihbischof Athanasius Schneider schreibt auf Rorate Caeli, dass das Schlussdokument der Familiensynode Hintertüren für die Ehebrecher-Kommunion offenlässt. Es werde zum Beispiel verschwiegen, dass der Ehebruch eine schwere Sünde ist. Schneider erklärt, dass er diesen versteckten Angriff auf die Ehe und das sechste Gebot nicht akzeptieren kann.
Die US-Missbrauchskosten liegen bei 4 Milliarden Euro
USA. Die Missbrauchsfälle haben die Diözesen und Orden in den USA von 1950 bis 2014 insgesamt knapp 4 …More
Gerti Harzl
null Hatte den letzten Kommentar nicht aufgeklappt, weil mich dieses Gezettere schon nervt. Danke für den Hinweis.
null
@Gerti Harzl den letzten Satz haben Sie wohl nicht gelesen?
Gerti Harzl
null Bitte lassen Sie doch den Gestas bezüglich seines Namens in Ruhe.
null
@Gestas das würde mir nichts ausmachen,wäre nur zum nach denken gewesen ,ich weiß das ich auf dieser Welt eine kleine null bin ,deshalb habe ich diesen Namen gewählt,vor dem lieben Gott ,kann ich nur sagen "sei mir armer Sünder gnädig ".Ich hätte mir auch lieber einen Heiligen Namen genommen ,aber die waren bei Gloria tv. schon alle vergeben!
Werter Gestas wenn sie schon so darunter leiden ,warum …More
@Gestas das würde mir nichts ausmachen,wäre nur zum nach denken gewesen ,ich weiß das ich auf dieser Welt eine kleine null bin ,deshalb habe ich diesen Namen gewählt,vor dem lieben Gott ,kann ich nur sagen "sei mir armer Sünder gnädig ".Ich hätte mir auch lieber einen Heiligen Namen genommen ,aber die waren bei Gloria tv. schon alle vergeben!
Werter Gestas wenn sie schon so darunter leiden ,warum suchen sie sich keinen anderen Namen?
Sie werden immer darauf angesprochen werde, mit diesem Schicksal werden Sie leben müssen! Auch wenn es für Sie sehr schmerzlich ist ,aber ich werde es nicht mehr erwähnen !
Gestas
@null
Ich habe schon mehrmals erzählt, warum ich den Namen Gestas gewählt habe. Jetzt meinen Nicknamen zu verwenden, um mich wieder schlecht zu machen, ist nicht in Ordnung. Stellen sie sich vor, ich würde sagen, sie haben den Namen "null" nicht umsonst gewählt, den eine "null" sind sie auch. Würde ihnen das gefallen?
Gerti Harzl
Wenn Papst Johannes Paul I. ermordet worden ist, wie Guggenmoos schreibt, dann habe ich eine Frage dazu: Wurde der Mörder je gesucht? Von welcher Behörde?
Und wer bitte soll der "korrupte Klüngel an der Kurie" konkret sein, dem Papst Franziskus nicht entschieden genug die Stirn bieten kann? Wer ist, aus Sicht des Papstes, der "korrupte Klüngel"?
Guggenmoos
Papst Franziskus hat geistliche Autorität durch sein Dasein und Wirken. Diesen positiven Einfluss übt er durch sein Leben und Wirken auf viele Menschen aus. Dies ist Fakt!
Wahr ist, dass er dem teilweise korrupten Klüngel in der Kurie und manchen europäischen Bischöfen nicht so entschieden die Stirn bieten kann, wie mancher es sich wünschen würde. Dieses Kreuz trägt er wie Papst Benedikt XVI. …More
Papst Franziskus hat geistliche Autorität durch sein Dasein und Wirken. Diesen positiven Einfluss übt er durch sein Leben und Wirken auf viele Menschen aus. Dies ist Fakt!
Wahr ist, dass er dem teilweise korrupten Klüngel in der Kurie und manchen europäischen Bischöfen nicht so entschieden die Stirn bieten kann, wie mancher es sich wünschen würde. Dieses Kreuz trägt er wie Papst Benedikt XVI. und mancher Vorgänger. Seien wir dankbar, dass er nicht wie wohl Johannes Paul I. gleich ermordet wurde und wenigstens einige Zeichen setzen konnte und hoffentlich noch lange kann! Diesen Mann sollte man im Gebet tragen, statt ohne Unterlass inkompetenten "katholischen" Dünnpfiff gegen ihn von sich zu geben!
null
So schlecht wie in diesem Forum über Papst Franziskus geschrieben wird,ist für mich der Beweiß ,das er schon der richtige Papst ist !
Gerti Harzl
Gestas Das war ein Zitat!
Gestas
@Gerti Harzl
Ich glaube, das Franziskus die Zerstörung herbeiführt. Ein Betrüger ist er so weit, als er nicht korrekt zum Papst gewählt wurde... Das zwischen den beiden Männern Liebe herrscht und auch in der Lehre keine Spaltung gibt, glaube ich nicht. Das ist nur nach Außen, reine Show. Sie können glauben was sie wollen, Frau Harzel-ich tue es nicht.
Gerti Harzl
Schon vergessen? "Besonders schlimm und falsch ist die Warnung vom 22. Juli, in der behauptet wird, ein Papst „muss“ bis zu seinem Tod Papst bleiben, Papst Franziskus wird die Zerstörung herbeiführen und sei ein Betrüger! Wer aber die große Liebe gesehen und gehört hat, die diese beiden Männer verbindet und sieht, dass es zwischen Papst Benedikt und Papst Franziskus auch in der Lehre nicht die …More
Schon vergessen? "Besonders schlimm und falsch ist die Warnung vom 22. Juli, in der behauptet wird, ein Papst „muss“ bis zu seinem Tod Papst bleiben, Papst Franziskus wird die Zerstörung herbeiführen und sei ein Betrüger! Wer aber die große Liebe gesehen und gehört hat, die diese beiden Männer verbindet und sieht, dass es zwischen Papst Benedikt und Papst Franziskus auch in der Lehre nicht die kleinste Spaltung gibt, weiß, wie dumm, wie bösartig, wie falsch diese Behauptung ist!" (Weihbischof Laun, 2013) Wie oft wurde mir vorgehalten, dem sei Folge zu leisten.
Gestas
Wenn der Papst Mist erzählt , dann sage ich das auch. Er ist nur ein Mensch, mehr nicht. Als Mensch ist er fehlbar wie alle Menschen. Er wurde auch durch Menschen (Kardinäle) gewählt. Das mit dem heiligen Geist, das er auch dabei war, das glaube ich nicht. Dann dürfte es in der Geschichte der katholischen Kirche keine Päpste gegeben haben, die rumgehurt haben, Kinder hatten und andere schlimme …More
Wenn der Papst Mist erzählt , dann sage ich das auch. Er ist nur ein Mensch, mehr nicht. Als Mensch ist er fehlbar wie alle Menschen. Er wurde auch durch Menschen (Kardinäle) gewählt. Das mit dem heiligen Geist, das er auch dabei war, das glaube ich nicht. Dann dürfte es in der Geschichte der katholischen Kirche keine Päpste gegeben haben, die rumgehurt haben, Kinder hatten und andere schlimme Sachen getrieben haben. Wenn der heilige Geist in der Konklave immer dabei ist, müßte er die Wahl solcher Sünder zum Papst verhindern. Und es gab genug von der Sorte.
Finde ich es auch falsch, als heiliger Vater zu bezeichnen. Er lebt, ist ein Mensch wie du und ich und dadurch ist er auch ein Sünder. Wenn er tot ist, kann er nach langem Prüfungsverfahren erst als heilig Bezeichnet werden.
speedy207
bzw, herr bergoglio führt Irrlehren durch, die andere irrlehrer ihmn bitten zu sagen, meistens tut er das telefonisch
speedy207
gut ich verbessere den Kommentar, ich halte Herrn bergoglio für einen irrlehrer
Eugenia-Sarto
a.t.m und darum ist der Graben schon so tief, dass man sich mit Modernisten nicht mehr verständigen kann, weil die Lehre nicht präsent ist, und daher der Irrtum eben nicht bemerkt wird.
null
Mutter Theresa hat eine ganz besondere Tugend gehabt,"sie hat über keinen Menschen schlecht geredet."
Tradition und Kontinuität
@null
ein Priester hat einmal gesagt
Darum muss es noch lange nicht stimmen.
Wenn z.B. ein Priester zu einem Ehebrecher sagt, er solle ruhig die Kommunion empfangen, so hat das doch wohl kaum Jesus selbst gesagt.
Ich in aber voll bei Ihnen, wenn es darum geht, für die Priester zu beten.
😇 🤗
Gerti Harzl
Unter "ferngesteuerte Kasperletheater-puppe" fehlt mir einfach die Phantasie, was damit konkret ausgesagt werden sollte. In meinen Augen ist das nicht Kritik, sondern lediglich Geschimpfe. speedy207 möge mir nachsehen, dass ich dies als Beispiel genommen habe, denn ich meinte durchaus nicht nur sie damit. Wenn ich Jesus richtig verstanden habe, dann meinte Er, man solle auch mit dem "Feind", und …More
Unter "ferngesteuerte Kasperletheater-puppe" fehlt mir einfach die Phantasie, was damit konkret ausgesagt werden sollte. In meinen Augen ist das nicht Kritik, sondern lediglich Geschimpfe. speedy207 möge mir nachsehen, dass ich dies als Beispiel genommen habe, denn ich meinte durchaus nicht nur sie damit. Wenn ich Jesus richtig verstanden habe, dann meinte Er, man solle auch mit dem "Feind", und sei es bedauerlicher Weise der Papst selbst, respektvoll umgehen. So stößt man auch diejenigen im Forum nicht so sehr vor den Kopf, die diesbezüglich anderer Meinung sind. Oder will man behaupten, Hohn und Spott seien plötzlich zu erstrebenswerten Tugenden mutiert?
elisabethvonthüringen
Es wird langsam ermüdend...dieser Streit um des Kaisers Bart...äh...Jesus' Leib .... 🙄
Tradition und Kontinuität
@null
Da haben Sie und ihr Beichtvater natürlich recht. "Üble Nachrede" ist je nach Gravität (die allerdings durch das Adjektiv bereits impliziert wird) schwere Sünde. Ist es aber üble Nachrede, wenn das Unangenehme, das man sagt, den Tatsachen entspricht. Ich habe hier vor einigen Tagen von einem Priester gesprochen, der gemeinsam mit seinem "Freund" eine Gräbersegnung vorgenommen hat. Ich tat …More
@null
Da haben Sie und ihr Beichtvater natürlich recht. "Üble Nachrede" ist je nach Gravität (die allerdings durch das Adjektiv bereits impliziert wird) schwere Sünde. Ist es aber üble Nachrede, wenn das Unangenehme, das man sagt, den Tatsachen entspricht. Ich habe hier vor einigen Tagen von einem Priester gesprochen, der gemeinsam mit seinem "Freund" eine Gräbersegnung vorgenommen hat. Ich tat das damals, um die Dekadenzerscheinungen in der Kirche zu illustrieren. Ob es noch einmal veröffentlichen würde, weiß ich nicht. Als Sünde empfinde ich es aber nicht, weil a)die Anonymität gewahrt ist und b) es leider den Tatsachen entspricht. Andererseits würde ich aber auch nicht in der Öffentlichkeit, oder bei meinen Freunden und Bekannten damit hausieren gehen. Das könnte nämlich sehr leicht (lässliche) Sünde sein oder sogar mehr, wenn es darum ginge dem Betroffenen zu schaden. Insofern spielt auch die Absicht eine Rolle. Was jetzt den Papst anbelangt, gibt es niemanden hier, der diesen als Menschen verurteilen oder lächerlich machen will. Es geht einzig und allein um die Amtsführung. Wenn bei mir jemand Hand an das katholische Eheverständnis werde ich ihn in diesem Falle kritisieren, wie ich auch z.B. unsere Politiker bekämpft habe, als sie die Homo-Ehe eingeführt haben. Natürlich erfolglos, denn wer die Macht hat, sitzt immer am längeren Hebel. Genau deshalb sollte man die Mächtigen nicht unnötig schonen.