Clicks122
augustinus 4
2

Engelsturz (55) : "Ich gedachte, mittels Saulus die Kirche zu zerstören und nun wird er deren mutigster Verteidiger!"

55.
„Was hatte Saulus getan, um ein so
außerordentliches Glück zu verdienen?


Stand er nicht in meinem Dienste, gehorchte er nicht meinem Befehl, forderte er nicht Gottes Gerechtigkeit gegen sich heraus? Wenn Gott gegen diesen so großmütig war, wie wird Er erst gegen andere sein, die weniger gesündigt haben? Sollte Er sie auch nicht durch so große Wunder bekehren, so wird Er sie doch durch die Taufe und die anderen Sakramente zu sich berufen. Gott wird durch dieses außerordentliche Beispiel die Welt an sich reißen.

Ich gedachte, mittels
Saulus die Kirche zu zerstören und nun wird er deren mutigster Verteidiger! Muss ich also ansehen, wie diese gemeine menschliche Natur zu der Glückseligkeit und Gnade erhoben wird, die ich verloren habe, und dass sie in den Himmel eingeht, aus dem ich verstoßen worden bin? Die Wut darüber brennt mich furchtbarer als das Feuer, das mich rings umgibt.

Ich möchte rasend werden, dass ich mich nicht ins Nichts versenken kann. Oh, dass Gott es täte und mich nicht zu solcher Pein erhielte! Allein das tut Er nicht! Er wird es niemals tun!


Was sollen wir tun gegen diesen so gewaltigen Gott? Ihm können wir freilich nichts anhaben, aber wir können uns an Ihm rächen in der Person dieser Menschen, die Er so liebt.

Tun wir es denn, und machen seine Absichten zunichte. Weil meine Hoheit am meisten gegen jenes Weib, die Ihm menschliches Dasein gegeben hat, erbittert und ergrimmt ist, so werde ich nochmals versuchen, sie zu vernichten und so die Untat zu rächen, mit der sie uns den Saulus entrissen und uns in diese Hölle zurückgestoßen hat. Ich werde nicht ruhen, bis ich sie besiegt habe.

Daher ist es mein Entschluss, gegen sie alle Mittel ins Werk zu setzen, die meine Erkenntniskraft gegen Gott und die Menschen ausgesonnen hat, seitdem ich in diese Tiefe herabgefahren bin. Folgt mir daher alle, meinen Willen zu tun
.“

Einige böse Geister antworteten ihm:

Unser Feldherr und Oberhaupt! Wir sind bereit, dir zu folgen! Wir wissen nur zu gut, wie sehr dieses Weib, unsere Feindin, uns bedrückt und quält. Jedoch es ist sehr leicht möglich, dass sie allein uns standhält und unsere Pläne und Mühen zuschanden macht. Sie hat dies schon bei anderen Anlässen getan, wo sie sich als uns überlegen gezeigt hat.

Was sie empfindlicher als alles andere treffen würde, wäre eine Unternehmung gegen die Anhänger Ihres Sohnes, die sie wie eine Mutter liebt und für die sie die zärtlichste Sorge trägt.


Erheben wir uns zusammen zur Verfolgung der Gläubigen. Dann magst du deine ganze Wut gegen dieses Weib, unsere Feindin, kehren.“

Luzifer billigte diesen Vorschlag, sprach dessen Urhebern seinen Dank aus, und alle beschlossen, zur Zerstörung der Kirche auszuziehen.

*********
Quelle:
Maria v. Agreda, Die Mystische Stadt Gottes
(aus dem vierbändigen gekürzten Werk)


Info zur Quelle:
Die Mystische Stadt Gottes, Maria von Ágreda (1602-1665) - Buchempfehlung mit höchsten Belobigungen
augustinus 4
😇
augustinus 4
Ich möchte rasend werden, dass ich mich nicht ins Nichts versenken kann. Oh, dass Gott es täte und mich nicht zu solcher Pein erhielte! Allein das tut Er nicht! Er wird es niemals tun!