Irapuato
2567

03.5.2012 Pater Rupert Mayer vor 25 Jahren selig gesprochen

Heute vor 25 Jahren wurde der Jesuitenpater Rupert Mayer im Münchner Olympiastadion von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen. Alle Gläubigen hätten diesen Tag sehnlichst erwartet, erinnert sich Kardinal Friedrich Wetter im Münchner Kirchenradio.

Seliger Pater Rupert Mayer (Bild: Sankt Michaelsbund)
Mit der Seligsprechung habe die Verehrung des Apostel Münchens „das kirchliche Siegel“ erhalten. Der frühere Erzbischof von München und Freising würdigte P. Rupert Mayer als unerschrockenen Glaubensverkünder, der in der Zeit des Nationalsozialismus unter Einsatz seines Lebens für die Freiheit der Kirche gekämpft hat. Außerdem sei der Selige ein Apostel der Caritas gewesen. „Wir haben gar keine Ahnung, wie viele Menschen von der Liebestätigkeit von Pater Rupert Mayer erreicht wurden“, so Wetter. Sein Wirken sei schon zu Lebzeiten über München hinaus bekannt gewesen. So hätten ihm seine Eltern in der Pfalz bereits als Kind von P. Rupert Mayer erzählt. Das habe ihn später dann auch veranlasst, seine erste Messe als Neupriester auf deutschem Boden in der Münchner Bürgersaalkirche zu feiern, wo sich das Grab des Seligen befindet, erzählt Wetter. Der Bischof rief die Gläubigen auf, wie P. Rupert Mayer Zeugnis für den Glauben zu geben. Das wäre der Wunsch des Seligen und wichtiger als eine Heiligsprechung.
Bis heute pilgern zahlreiche Gläubige an das Grab von P. Rupert Mayer in der Unterkirche des Münchner Bürgersaals. Zum Jahrestag der Seligsprechung feiert Kardinal Reinhard Marx heute Mittag einen Festgottesdienst in der Bürgersaalkirche. In der Heimatdiözese des Seligen, Rottenburg-Stuttgart, zelebriert Bischof Gebhard Fürst am Sonntag in der Spaichinger Stadtpfarrkirche ein Pontifikalamt. Rupert Mayer hatte dort seine Kaplanszeit verbracht. (ph)
P. Rupert Mayer
Gedenken im Erzbistum München und Freising
Gedenkjahr im Bistum Rottenburg-Stuttgart

Kardinal Wetter: Erinnerungen an den Tag der Seligsprechung vom P. Rupert Mayer

www.muenchner-kirchenradio.de/…/pater-rupert-ma…
Irapuato
👏 😇
loveshalom
Pater Rupert Mayer erlitt am Allerheiligen-Fest 1945 während einer Predigt in der Kreuzkapelle in der St. Michaels-Kirche einen Schlaganfall und verstarb am gleichen Tag.
Schon zu Lebzeiten wurde er als „Apostel Münchens“ bezeichnet und als heiligmäßig verehrt.
Sein Grab im Bürgersaal habe ich ein paar mal besucht.
Habe eine Reliquie von dem Heiligen.
Sein Gebet:
Herr, wie Du willst, soll mir …More
Pater Rupert Mayer erlitt am Allerheiligen-Fest 1945 während einer Predigt in der Kreuzkapelle in der St. Michaels-Kirche einen Schlaganfall und verstarb am gleichen Tag.
Schon zu Lebzeiten wurde er als „Apostel Münchens“ bezeichnet und als heiligmäßig verehrt.

Sein Grab im Bürgersaal habe ich ein paar mal besucht.
Habe eine Reliquie von dem Heiligen.

Sein Gebet:

Herr, wie Du willst, soll mir geschehn,
und wie Du willst, so will ich gehn,
hilf Deinen Willen nur verstehn!

Herr, wenn Du willst, dann ist es Zeit,
und wann Du willst, bin ich bereit,
heut und in alle Ewigkeit.

Herr, was Du willst, das nehm ich hin,
und was Du willst, ist mir Gewinn;
genug, daß ich Dein Eigen bin.

Herr, weil Du’s willst, drum ist es gut,
und weil Du’s willst, drum hab ich Mut,
mein Herz in Deinen Händen ruht.