Language

clicks
5.8k
Pater Gaudron über die Verhandlungen mit Rom

Gloria.tv
Ausschnitt aus dem Vortrag von Pater Matthias Gaudron FSSPX bei einem Vortrag in Wien am 8. Januar.

Please type your posting here
Galahad
Aber das ist doch gerade Sinn lieber Hochw. Gaudron. Das die Tradition über diese Präämbel wieder stärker in der Kirche vertreten wird ("wir haben das aber in ganz anders gemeint als wir unterschrieben"). Das ist doch DIE CHANCE!!! Dann kann man nämlich IN EINHEIT MIT DEM PAPST und der Weltkirche dafür sorgen, daß darauf aufbauend eventuell verschiedene FALSCHE Definitionen des Konzils, wie die progressistischen und modernistischen ausgeschlossen werden. Das das Kampf bedeutet (hier fängt der … [More]
jonatan
@Apollonia klingt alles sehr fromm. aber was machen wir mit den konkreten widerspruechen zwischen der kontinuierlichen lehre der kirche und den neuen ideen, die sich sowohl in konzilstexten wie auch im katechismus finden? diese einfach zu leugnen (weil nicht sein kann was nicht sein darf) ist einfach ein peinliches abwuergen jeder ehrlichen beschaeftigung mit der thematik, wie das ja juengst die petition der italienischen intellektuellen gezeigt hat, die endlich eine dogmatische klarstellung der offensichtlichsten neuerungen fordern.

wenn nun die glaubenskongregation dennoch nichts besseres weiss, als mit brachialgewalt jeden vernuenftigen diskurs als haeretisch abzustempeln, dann ist man dort offenbar an wahrheit und verstaendnis des glaubens nicht mehr im geringsten interessiert. sehr bezeichnend.
Apollonia
Aktueller Artikel in kath.net.:

Diese Re-vision des Konzilsereignisses und seiner Produktion setzt Benedikt XVI. erneut wie bereits zu Beginn seines Pontifikats in den Rahmen der Entgegensetzung von „Hermeneutik der Diskontinuität und des Bruchs“ und „Hermeneutik der Reform“. So erinnert die Note der Kongregation für die Glaubenslehre daran, dass eine Hermeneutik des Bruchs (welcher Couleur auch immer diese sein mag) mit dem Wort des Papstes als „irrig“ zurückzuweisen ist. Sie kann somit als … [More]
Monika Elisabeth
Zustimmung, die Hoffnung teile ich auch!

Ein sehr wichtiger Ausschnitt des Vortrages - genau das ist der "Casus Knacktus", wie man so schön sagt.

hans03
wo bleibt eigentlich der Film von Gloria.tv über die Sicht von Rom? Ist dies nicht wichtiger für eine "katholische Plattform"?