Sprache
Josephus

Beruf verfehlt

Der sorgsame Politiker wird sich zuerst um das Wohl der seinen kümmern, denn nur eine leistungsstarke Gemeinschaft kann anderen wirksam und nachhaltig helfen und das auch tun.
Kommentieren
Josephus

„Das Leugnen stoppen“

Misslich ist, dass dieses Thema, so schonungslos es auch von der Kirche aufgearbeitet wird, von den Kirchenhassern schonungslos verwendet wird, egal, welche Erkenntnisse gewonnen und Maßnahmen ergriffen werden.
Kommentieren
Josephus

Neuer “Altar” besteht aus 120 Schädeln

Auch wenn die Darstellung an antike Büsten erinnern soll, erscheint das wahllose, massierte Durcheinander und Aufschichten der Köpfe unangebracht und der einzelnen dargestellten Persönlichkeit gegenüber unwürdig.
Kommentieren
Josephus

Debatte um MHG-Studie - Bischof Rudolf Voderholzer stellt klar: Zölibat ist Lebensform nach Vorbild…

In diesen Zeiten des Kirchenhasses einerseits und der Selbstbeschuldigung andererseits ist eine vernünftige Studie zu diesem aufgeladenen Thema vermutlich gar nicht möglich.
Kommentieren
Josephus

Gloria Global am 29. Oktober 2018

"Homosexuelle Eltern": so etwas hätte man früher nicht einmal in einer Satire schreiben können.
Kommentieren
Josephus

ZDF verhöhnt Abtreibungsopfer

"Zwei zum Preis von einer!" . wie geschmacklos ist das denn, selbst wenn man ein Befürworter der Abtreibung wäre?
Kommentieren
Josephus

Ordensschwester Hatune Dogan warnt vor der Islamisierung Europas

Wahre Worte. Missverstandene Toleranz hat viele Fehler und enormes Chaos verursacht. Die gegen das Grundgesetz verstoßende Weisung, nicht nur politisch Verfolgte, sondern "alle - ohne Obergrenzen" einzulassen, hätte zu einem Amtsenthebungsverfahren führen müssen. Doch keine politische Partei hatte den Mut dazu.
Kommentieren
Josephus

Gloria von Thurn und Taxis lobt die Beichte und kritisiert den Klerus!

Wer das Beichtsakrament nicht wahr nimmt beraubt sich selbst eines großen Schatzes.
Kommentieren
Josephus

Kampagnen

Leider haben wir uns durch die überstürzte, unkontrollierte und größenmäßig nicht begrenzte Anzahl von Migranten von Ländern abhängig gemacht, die nicht anerkannte, nicht abschiebbare Asylbewerber abnehmen würden.
Kommentieren
Josephus

„Du Hetero Sau“ : SPD Pankow provoziert mit Postkarten

"Du Hetero Sau": Jede politische Partei drückt sich halt so gewählt aus, wie sie kann,
Kommentieren
Josephus

Missbrauchfälle in der katholischen Kirche: Stadtdekan Hermes fordert Abschaffung des Zölibats

Der Gedankengang, Missbrauchsfälle in der Kirche erforderten die Abschaffung des Zölibats, ist dermaßen unlogisch, dass er nicht nachvollzogen werden kann.
Kommentieren
Josephus

Missbrauchfälle in der katholischen Kirche: Stadtdekan Hermes fordert Abschaffung des Zölibats

"Männergeklüngel?" Was für ein Wortschatz. Sollte da Jesus schon bei der Berufung seiner Jünger etwas verkehrt gemacht haben?
Kommentieren
Josephus

Missbrauchsstudie der DBK oder außer Spesen nichts gewesen! (3 von 5)

In diesen Zeiten, in denen sich Zeitgeist und Kirchenhass auf alles stürzt, was der Kirche schaden könnte, egal ob wahr, bewusst erlogen oder phantasiert, ist eine seriöse Studie schlechthin nicht möglich. Schon gar nicht über einen so lang zurück liegenden Zeitraum von 70 Jahren.
Kommentieren
Josephus

In Feldkirch ist das diözesane "Familienzentrum" eine Propagandazentrale für den Homosexualismus

"Pflichtzölibat": meines Wissens ist auch in Feldkirch niemand gezwungen, Priester zu werden.
Kommentieren
Josephus

Kardinal Marx spendet 50.000 Euro für private Seenotrettung

Jedermann weiss an sich mittlerweile, dass es nicht um Rettung aus Seenot geht, sondern um das Illegale Einschleusen von Personen in den europäischen Wirtschaftsraum: nach deutschem Recht eine Straftat, auch in Form der Beihilfe.
Kommentieren
Josephus

"Der Dispens vom Zölibat wäre eine Möglichkeit"

Wenn ein evangelischer Pfarrer katholischer Priester wird, kann er nach herrschender Praxis vom Zölibat dispensiert werden. So weit, so gut. Aber was passiert, wenn der erste evangelische gleichgeschlechtler "Ehemann" auf der Matte steht und verlangt, nicht diskriminiert zu werden?
Kommentieren