Sprache
Klicks
24
Tina 13 4 4

Ehre und Schande liegen in der Rede; die Zunge ist des Menschen Untergang.

Ehre und Schande liegen in der Rede; die Zunge ist des Menschen Untergang.

Wie viele in Seiner Kirche Ihm doch Schande machen ... Wehe, wehe! Betet, betet, betet!

Viele fällen Urteile, die Sein Heiligstes Herz verletzen.

Die Frevler aber werden vertilgt aus dem Land, entwurzelt aus ihm die Verräter.

Es wäre besser, wenn solche Menschen ihre Herzen öffnen und erkennen würden, dass Er auch durch Seine Boten die Wahrheit spricht, damit alle es hören und erkennen können.

Du wirst für jedes Wort, das du sprichst, verantwortlich gemacht werden.

Man muss sich immer sehr genau überlegen was man sagt, bringt es einen näher zu Gott oder weiter weg? Bei weiter weg, Finger weg und sich nicht mit Worten versündigen.

In den Schatzkammern der Weisheit gibt es weise Sprüche. Dem Sünder ist die Gottesfurcht ein Greuel.

Psalm 27(26),1.4.13-14.

Der Herr ist mein Licht und mein Heil:
Vor wem sollte ich mich fürchten?
Der Herr ist die Kraft meines Lebens:
Vor wem sollte mir bangen?

Nur eines erbitte ich vom Herrn, danach verlangt mich:
Im Haus des Herrn zu wohnen alle Tage meines Lebens,
die Freundlichkeit des Herrn zu schauen
und nachzusinnen in seinem Tempel.

Ich bin gewiss, zu schauen
die Güte des Herrn im Land der Lebenden.
Hoffe auf den Herrn, und sei stark!
Hab festen Mut, und hoffe auf den Herrn!

Barmherziger Gott, deine Kirche kann nicht bestehen ohne dich, sie lebt allein von deiner Gnade. Reinige und festige sie und führe sie mit starker Hand.

Meine Zeit steht in Deinen Händen

Voraussagen der Hl. Bernadette Soubirous für diese Zeit

Gott hat das alles zu seiner Zeit auf vollkommene Weise getan.

Des Menschen Hochmut beginnt, wenn er vom Herrn abfällt und sein Herz von seinem Schöpfer abwendet.

Die Bibel ist die "Bedienungsanleitung fürs Leben"
Kommentieren
Tina 13
Psalm 46(45),2-3.5-6.8-9.

Gott ist uns Zuflucht und Stärke,
ein bewährter Helfer in allen Nöten.
Darum fürchten wir uns nicht, wenn die Erde auch wankt,
wenn Berge stürzen in die Tiefe des Meeres.

Die Wasser eines Stromes erquicken die Gottesstadt,
des Höchsten heilige Wohnung.
Gott ist in ihrer Mitte, darum wird sie niemals wanken;
Gott hilft ihr, wenn der Morgen anbricht.

Der Herr der Heer… Mehr
diana 1 gefällt das.