iuveniscatholicus

Moslem nennt die Ermordung von Christen "Verteidigung"

Das habe ich gerade entdeckt: Der Prophet Muhammad sas und seine Gefährten wurden angegriffen, weil sie mit einer neuen Religion kamen. Die Götzendiener wollten das Volk der Muslime vernichten und …More
Das habe ich gerade entdeckt:
Der Prophet Muhammad sas und seine Gefährten wurden angegriffen, weil sie mit einer neuen Religion kamen. Die Götzendiener wollten das Volk der Muslime vernichten und haben gesehen, dass es immer größer wird. Sie hatten Angst und wollten die Muslime vernichten bevor die Muslime größer in ihrer Anzahl wurden. Die Muslime mussten aus Mekka auswandern, weil sie von den Quraish, den Mekkanern, gefoltert und gequält wurden. Soll man sich das wirklich gefallen lassen? Die rechte Wange auch noch hinhalten? Nein! Man muss sich verteidigen, wenn nötig bis zum Tod. Wir sind kein Volk der Feiglinge. Allahu Akbar!
www.gutefrage.net/frage/religionen-meinungen
Der Beitrag wurde mittlerweile gelöscht. Wahrscheinlich entweder von einem Muslim, der das vertuschen wollte oder von einem Liberalen, der diese Meinung als vereinzelt betrachtet.
Wer kann da noch daran zweifeln, dass der Islam eine Religion des Krieges, nicht des Friedens ist? Sind die wirklich so verblendet?
Falko
@prince0357 Sie haben nie die "Sirat Rasul Allah" gelesen, sollten Sie aber. Es gibt schöne deutsche Ausgaben.
prince0357
Nestorianer sind jene, die NICHT beide Naturen Christi anerkennen. Nestor war der wichtigste Vertreter der Monophysiten
6 more comments