[ Gilad Atzmon: Israel wollte Chaos ]

Israel wollte Fauda, es wollte glauben, dass das Leben eine Fernsehproduktion ist, in der sie selbst immer gewinnen. Jetzt erleben sie das ECHTE FAUDA, ein regionales. Aber in diesem Fauda ('Chaos' auf Arabisch) verlieren sie nicht nur an allen Fronten, sondern werden auch als die Bösen gegeißelt, die in Völkermord und eine lange Liste abscheulicher katastrophaler Verbrechen gegen die Menschlichkeit verwickelt sind.
Ich schätze, das ist es, was Karma auf Jiddisch bedeutet. Es ist das, wofür man hart arbeitet, um es auf sich herabzuziehen...

Israel wanted Fauda, it wanted to believe that life is a TV production in which they themselves always win. Now they experience the REAL FAUDA, a regional one. But in this Fauda (chaos in Arabic) they are actually losing on all fronts but also castigated as the bad guys implicated in genocide and a long list of heinous catastrophic crimes against humanity.
I guess this is what Karma means in Yiddish. It is that which you work hard to bring on yourself…

Gilad Atzmon thoughts and music