simeon f.
Ein offenes Zugeben bestünde darin, dass CO2-Uschi öffentlich in einer Ansprache verkündet, dass der Klimawandel ein politisch gewolltes Kalkül war, ohne einen realen, empirischen Hintergrund.
Solche reißerisch, plakativen Überschriften, die nicht halten,was sie versprechen, führen dazu, dass man weder den Mainstreammeldungen, noch dem alternativen Journalismus Glauben schenkt. Was nämlich bewirkt …More
Ein offenes Zugeben bestünde darin, dass CO2-Uschi öffentlich in einer Ansprache verkündet, dass der Klimawandel ein politisch gewolltes Kalkül war, ohne einen realen, empirischen Hintergrund.

Solche reißerisch, plakativen Überschriften, die nicht halten,was sie versprechen, führen dazu, dass man weder den Mainstreammeldungen, noch dem alternativen Journalismus Glauben schenkt. Was nämlich bewirkt wird, ist lediglich ein emotionalisiertes Aufstacheln einer radikalen Empörungshaltung und damit eine Aufspaltung der Bevölkerung in Rechthaber auf der einen und Lügner auf der anderen Seite, wobei die Seiten jeweil austauschbar sind.
Theresia Katharina
Stimmt! Vor allem stört mich, dass Lügen reihenweise zugegeben werden, aber es keine Konsequenzen gibt: keine Anklage, kein Urteil, kein Gefängnis. Immerhin waren es Lügen auf nationaler Ebene, von denen Millionen Menschen negativ betroffen waren .
Theresia Katharina
Leider keine Konsequenzen.