Marianische Antiphon "Regina Caeli" ab Ostersonntag !

Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja. Regina caeli, laetare, alleluia. Quia quem meruisti portare, alleluia, Resurrexit, sicut dixit, alleluia. Ora pro nobis Deum, alleluia. Freu dich, du Himmelskönigin …More
Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja.
Regina caeli, laetare, alleluia.
Quia quem meruisti portare, alleluia,
Resurrexit, sicut dixit, alleluia.
Ora pro nobis Deum, alleluia.

Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja.
den du zu tragen würdig warst, Halleluja,
er ist auferstanden, wie er gesagt hat, Halleluja. Bitt Gott für uns, Halleluja. Wird das Regina caeli in der Osterzeit anstelle des Angelus gebetet, so fügt man an: Gaude et laetare, Virgo Maria, alleluia. Quia surrexit Dominus vere, alleluia. Freu dich und frohlocke, Jungfrau Maria, Halleluja, denn der Herr ist wahrhaft auferstanden, Halleluja. Oremus. Deus, qui per resurrectionem Filii tui Domini nostri Iesu Christi mundum laetificare dignatus es: praesta, quaesumus, ut per eius Genetricem Virginem Mariam perpetuae capiamus gaudia vitae. Per eundem Christum, Dominum nostrum. Amen. Lasset uns beten. Allmächtiger Gott, durch die Auferstehung deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, hast du die Welt mit Jubel erfüllt. Lass uns …More
Theresia Katharina
Rosenkranz
Betet jetzt flächendeckend den Immaculata Rosenkranz zur Bekehrung und Rettung von angestammtem deutschen Volk und Vaterland. Jeder möge für sein Herkunftsland bitten, besonders aus den europäischen Völkern und Vaterländern.
Theresia Katharina
Mea est ultio, et ego retribuam in tempore, in quo labetur pes eorum!
Juxta est dies perditionis, et adesse festinat sors eorum.

Dtn 32,35
Die Rache ist mein; ich will vergelten. Zu seiner Zeit soll ihr Fuß gleiten; denn die Zeit ihres Unglücks ist nahe, und was über sie kommen soll, eilt herzu.
alte Übersetzung:
Mein ist die Rache und ich will vergelten zu seiner Zeit, auf dass ihr Fuß wanke; …More
Mea est ultio, et ego retribuam in tempore, in quo labetur pes eorum!
Juxta est dies perditionis, et adesse festinat sors eorum.

Dtn 32,35
Die Rache ist mein; ich will vergelten. Zu seiner Zeit soll ihr Fuß gleiten; denn die Zeit ihres Unglücks ist nahe, und was über sie kommen soll, eilt herzu.
alte Übersetzung:
Mein ist die Rache und ich will vergelten zu seiner Zeit, auf dass ihr Fuß wanke; schon nahet der Tag des Verderbens und die Zeiten eilen schnell heran
Theresia Katharina