Clicks2.3K

Ännchen von Tharau - zum Mitsingen

Hatzenstein
2
Dieses Volkslied aus Ostpreußen (der Heimat meines Vaters) war das Lieblingslied meiner Eltern. es wird zwar dem Rektor der Königsberger Domschule Simon Dach (1605-1637 ), aber auch Heinrich Albert (…More
Dieses Volkslied aus Ostpreußen (der Heimat meines Vaters) war das Lieblingslied meiner Eltern. es wird zwar dem Rektor der Königsberger Domschule Simon Dach (1605-1637 ), aber auch Heinrich Albert (1604-1651) zugeschrieben.
Es soll für Anna Neander, einer Pfarrerstochter aus Tharau zu ihrer Hochzeit geschrieben im sämischen Dialekt worden sein.
Johann Gottfried von Herder übersetzte es 1778 ins Hochdeutsche.Es erschien in der Bearbeitung von Reichardt Becker 1805 im Liederbuch "Des Knaben Wunderhorn".
Die Melodie stammt von Friedrich Silcher aus dem Jahr 1827.
Goethe meinte dazu: "So recht von Grund und herzlich!"
Viel Freude.
Texte und CD auf www.hatzenstein.de.
Bibiana
Welch schönes, inniges Volkslied!

Latina
dieses schöne lied wurde als ständchen meinen eltern zur hochzeit 1948 dargebracht. sie mochten es daher besonders.