Heilwasser
3381

Wo sind die Hl. Drei Könige hingewandert? Nach Deutschland!

Wo sind die Hl. Drei Könige hingewandert? Nach Deutschland. Einleitung: Ein sehr altes Schutzgebet zu den Hl. Drei Königen, zu beten zwischen Weihnachten und Dreikönig. Dieses 12-Tage-Schutzgebet werde …More
Wo sind die Hl. Drei Könige hingewandert? Nach Deutschland.
Einleitung:
Ein sehr altes Schutzgebet zu den Hl. Drei Königen, zu beten zwischen Weihnachten und Dreikönig.
Dieses 12-Tage-Schutzgebet werde ich heute erst anfangen, weil
es mir in diesem Jahr noch nicht über den Weg gelaufen ist.
Das heutige Fest ist mir schon zweimal in besonderer Weise
in Erinnerung geblieben. Einmal fiel der Klöppel des Kölner
Doms am 6. Januar bei/nach der Predigt auf den Boden herunter, da es eine ungeziemende Predigt gab. Ich weiß nicht mehr genau, aber ich meine, es wurde mit Kasperlfiguren gepredigt und somit die Hl. Drei Könige lächerlich gemacht. Das passte ihnen natür- lich nicht und so fiel der Klöppel einer Glocke herunter. Ein anderes mal hatte ich auf dem Handy zum Fest der Erschei- nung eine ausländische Handynummer als Anruf drauf. Als ich im Internet nachschaute, hieß es, die Nummer habe an die- sem Tag 6x in Köln angerufen und sie sei aus Arabien. Es stimmte wirklich, es war eine Nummer aus …More
Joannes Baptista
Joannes Baptista
Interessante Gedanken!
BruderClaus
Dazu Haggai 2 (EÜ) in Verbinndung mit 3. Mose 26:
“ 18 Gebt Acht von heute an und weiterhin, vom vierundzwanzigsten Tag des neunten Monats an, dem Tag, an dem der Grundstein zum Tempel des HERRN gelegt wurde! Gebt Acht, 19 ob das Saatkorn weiterhin im Speicher bleibt und ob Weinstock und Feigenbaum, Granatbaum und Ölbaum immer noch keine Frucht tragen! Von heute an spende ich Segen (3. Mose 26).More
Dazu Haggai 2 (EÜ) in Verbinndung mit 3. Mose 26:

“ 18 Gebt Acht von heute an und weiterhin, vom vierundzwanzigsten Tag des neunten Monats an, dem Tag, an dem der Grundstein zum Tempel des HERRN gelegt wurde! Gebt Acht, 19 ob das Saatkorn weiterhin im Speicher bleibt und ob Weinstock und Feigenbaum, Granatbaum und Ölbaum immer noch keine Frucht tragen! Von heute an spende ich Segen (3. Mose 26). 20 Am vierundzwanzigsten Tag des Monats erging das Wort des HERRN ein zweites Mal an Haggai: 21 Sag zu Serubbabel, dem Statthalter von Juda: Ich lasse den Himmel und die Erde erbeben. 22 Ich stürze die Throne der Könige und zerschlage die Macht der Königreiche der Völker. Ich stoße die Kriegswagen samt ihren Fahrern um, die Pferde sinken samt ihren Reitern zu Boden, einer vom Schwert des andern getroffen. 23 An jenem Tag - Spruch des HERRN der Heerscharen - nehme ich dich, mein Knecht Serubbabel, Sohn Schealtiëls, - Spruch des HERRN - und mache dich zu meinem Siegelring; denn ich habe dich erwählt - Spruch des HERRN der Heerscharen.“

3. Mose 26 (EÜ):
Segen
3 Wenn ihr nach meinen Satzungen handelt, meine Gebote bewahrt und sie befolgt, 4 so gebe ich euch Regen zur rechten Zeit; die Erde liefert ihren Ertrag und der Baum des Feldes gibt seine Früchte; 5 die Dreschzeit reicht bei euch bis zur Weinlese und die Weinlese bis zur Aussaat. Ihr esst euch satt an eurem Brot und wohnt in eurem Land in Sicherheit. 6 Ich schaffe Frieden im Land: Ihr legt euch nieder und niemand schreckt euch auf. Ich lasse die Raubtiere aus dem Land verschwinden. Kein Schwert kommt über euer Land. 7 Verfolgt ihr eure Feinde, so werden sie vor euren Augen dem Schwert verfallen. 8 Fünf von euch werden hundert verfolgen, hundert von euch werden zehntausend verfolgen und eure Feinde werden vor euren Augen dem Schwert verfallen. 9 Ich wende mich euch zu, mache euch fruchtbar und zahlreich und halte meinen Bund mit euch aufrecht. 10 Ihr werdet noch von der alten Ernte zu essen haben und das Alte hinausschaffen müssen, um Platz für das Neue zu haben. 11 Ich schlage meine Wohnung in eurer Mitte auf und habe gegen euch keine Abneigung. 12 Ich gehe in eurer Mitte; ich bin euer Gott und ihr seid mein Volk. 13 Ich bin der HERR, euer Gott, der euch aus dem Land der Ägypter herausgeführt hat, sodass ihr nicht mehr ihre Sklaven zu sein braucht. Ich habe eure Jochstangen zerbrochen und euch aufrecht gehen lassen.