DER WETTLAUF ZUM SELBSTMORD DES ZIONISMUS

[DE EN]

Geschrieben von Oscar Nanni, von Oscar_news, einem hauptsächlich italienischsprachigen Telegram-Nachrichtenkanal

Redigiert und ediert von Hikaru Kitabayashi

Praktisch überall in der westlichen Welt gibt es etwas, das uns zum Nachdenken darüber anregen sollte, was das Wort Demokratie eigentlich bedeutet. Praktisch alle Führer der westlichen Länder sind gleichzeitig Mitglieder von Parallelorganisationen, von den Bilderbergern und den Trilateralen Gruppen, die irgendwie mit der Rockefeller-Stiftung verbunden zu sein scheinen, bis hin zum WEF, das von der Familie Schwab organisiert wird. Außerdem gibt es seit Jahrhunderten Geheimgesellschaften wie die Freimaurer, die Verbrechersyndikate Italiens, Chinas, Japans, Südostasiens, Mittel- und Südamerikas, Russlands und Zentralasiens. Hinzu kommen die Geheimdienste der Welt, die staatlich geförderte Organisationen sind, die bei der Verfolgung ihrer oft kriminellen Machenschaften rechtlich geschützt sind, ganz gleich, wie viele der Zehn Gebote sie missachten.

Seltsamerweise kursieren in einer beunruhigenden Anzahl dieser Gruppen Gerüchte über eine Rothschild-verbundene Präsenz zu frei, um sie als völlig irrelevante Fehlinformation abzutun. Es ist ein Fall von: Wenn jemand einen toten Fisch riecht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ein toter Fisch gefunden wird, auch wenn es ein Hering und kein Lachs ist. In jedem Fall ist eine sorgfältige Untersuchung gerechtfertigt.

Wie können wir also von Demokratie sprechen, wenn so viele Vertreter westlicher Regierungen derselben wirtschaftlichen Machtgruppe angehören, die auf die eine oder andere Weise von derselben Gruppe manipuliert zu werden scheint, ganz gleich, ob diese Gruppe als Rothschild-Familie bezeichnet werden kann oder einen anderen Namen trägt, den wir noch nicht kennen, wie Cohen, Smith oder Schulz? Wir können es nicht.

Es ist auch höchst beunruhigend, dass wir an vielen Stellen von Interviews mit hochrangigen israelischen Generälen lesen, die offen von einem Weltkrieg und der Überlegenheit des israelischen Volkes sprechen und davon, dass alles überall von jüdischen Zionisten unter Ausschluss der christlichen Zionisten oder tatsächlich unter Ausschluss aller anderen Menschen auf der Welt, einschließlich nicht-zionistischer Juden, kontrolliert werden sollte. Dies scheint bei ihnen zu einer so absoluten Gewissheit geworden zu sein, dass die israelischen Zionisten den Eindruck erwecken, sie betrachteten es als einen Teil des Völkerrechts, und zwar als den wichtigsten Teil, dem sich der Rest der Welt unterwerfen muss.

Es ist daher kein Zufall, dass derzeit eine große Anzahl der höchsten Positionen, sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft, in den Vereinigten Staaten und einer Reihe anderer wichtiger westlicher Länder von jüdischen Zionisten besetzt sind, von denen eine überwältigende Mehrheit den Eindruck erweckt, dass sie eine Fortsetzung des Krieges in der Ukraine und des Völkermords an den Palästinensern, wie er derzeit von Israel betrieben wird, befürwortet. Aus diesem Grund haben wir Grund zu der Annahme, dass weder die Kriege in der Ukraine noch anderswo auf der Welt aufhören werden, solange Herr Putin die Waffenlieferungen nicht an der Quelle unterbindet.

Er wird letztendlich alle Waffenfabriken und Produktionsstätten zerstören müssen, wo auch immer sie sich befinden. Nur so werden die Kriege in der Ukraine, in Palästina und anderswo (sogar in der Sahelzone oder in Südostasien) wirklich beendet werden können. Obwohl es offensichtlich ist, dass er das nicht will, könnte die Russische Föderation, wenn die Dinge wirklich schlimm werden, gezwungen sein, dies zu tun. Und wie der Außenminister der Russischen Föderation, Herr Lawrow, einmal in Bezug auf die Sarmat-Interkontinentalraketen sagte: "Sarmat ist nicht rassistisch."

🕍🔪🏇

THE RACE TO SUICIDE OF ZIONISM

✍️Written by Oscar Nanni, of Oscar_news, a primarily Italian language Telegram news channel✍️

✍️Edited by Hikaru Kitabayashi✍️

Practically throughout the Western world there is something that should make us think about what the meaning of the word democracy is. Practically all the leaders of Western countries are simultaneously members of parallel organizations, ranging from the Bilderberg and the Trilateral groups that seem somehow connected with the Rockefeller foundation, to the WEF organized by the Schwab family. Plus, for centuries we have had secret societies, such as the Masons, the Crime syndicates of Italy, China, Japan, Southeast Asia, Central and South America, Russia, and Central Asia. In addition, we have the world's intelligence agencies which are state-sponsored organizations who, in pursuit of often criminal schemes, are legally protected for legal prosecution, no matter how many of the Ten Commandments they ignore.

Strangely, in a disturbing number of these groups, rumors of a Rothschild affiliated presence circulate too freely to dismiss as being totally irrelevant misinformation. It's a case of, if a person smells a dead fish, they the likelihood is strong a dead fish will be found, though it might be herring and not salmon. In either case, a careful investigation will have been justified.

So, how can we talk about democracy when so many of the representatives of Western governments belong to the same economic power group which in some way or other seems to be manipulated by the same group, whether that group can be called the Rothschild family or goes by some other name we haven't learned about yet such as Cohen, Smith, or Schulz? We can't.

It is also most concerning that in many places we read of interviews with senior Israeli generals who speak openly of world war and of the superiority of the people of Israel and that everything everywhere should be controlled by Jewish Zionists to the exclusion of Christian Zionists, or, in fact, to the exclusion of everyone else in the world, including non-Zionist Jews. It seems to have become such an absolute certainty among them, that Israeli Zionists give off the impression of considering it a part of international law, the most important part, in fact, for the rest of the world to submit to.

It is, thus, no coincidence that currently a large number of the highest positions, both political and economic, in the United States and a number of other important Western countries are held at present by Jewish Zionists, of which an overwhelming majority give the impression of being in favor of a continuation of the war in Ukraine and the genocide of the Palestinians as now carried out by Israel. For this reason, we have reason to believe that until Mr. Putin eliminates arms supplies at the source, neither the wars in Ukraine nor elsewhere in the world will stop.

He will eventually have to destroy all weapons factories and production sites, wherever they are located. Only in this way will the wars in Ukraine, Palestine, and elsewhere (even in places like the Sahel or Southeast Asia) come to a real end. Though it's obvious he doesn't want to do so, if things get really bad, the Russian Federation might be compelled to do so anyway. And, as the foreign minister of the Russian Federation, Mr. Lavrov, once said in reference to Sarmat Intercontinental ballistic missiles, "Sarmat is not racist."

GLOBAL DEPTH from HK