Im Advent gab es die erste große Prüfung für Maria und Josef (Monatsthema Dezember 2020) In der Zeit vor Jesu Geburt mussten Maria und Josef durch eine sehr schmerzhafte Prüfung gehen. Es war die …More
Im Advent gab es die erste große Prüfung für Maria und Josef (Monatsthema Dezember 2020)

In der Zeit vor Jesu Geburt mussten Maria und Josef durch eine sehr schmerzhafte Prüfung gehen. Es war die erste der großen Bewährungsproben, der sich die jungen Eheleute gemeinsam stellen mussten.

Zwischen der Verkündigung und Menschwerdung des Wortes Gottes im Schoß Mariens durch das Wirken des Heiligen Geistes, der sie "überschattete", und dem Augenblick der Geburt Jesu, wurde Maria, die mit Josef verlobt war, ihm als seine Frau anvermählt. Als sie am Ende der Verlobungszeit zu Josef in ihr gemeinsames Heim zog, war sie bereits schwanger. Josef bemerkte den Zustand Marias, ohne zu wissen, wie dies hätte geschehen können; und Maria konnte selbst nicht das außerordentliche Wunder offenbaren, das Gott, der Herr, an ihr getan hatte. Doch wie Maria stand Josef treu zum göttlichen Willen und behielt Maria bei sich.

Diese erste schwere Prüfung, die Maria und Josef in den ersten Momenten des gemeinsamen Lebens noch vor der Geburt Jesu durchmachen mussten, war eine große Bewährungsprobe für ihre gegenseitige Liebe, aber auch für ihren Glauben. So wie es für Abraham der Anruf war, seinen Sohn Isaak zu opfern: Torheit in den Augen der Menschen, Weisheit in den Augen Gottes. Was die kleine Familie am Anfang hätte zerbrechen können, band sie jedoch im Glauben für immer aneinander. Es ist nicht zuletzt auch dank dieser Bewährungsprobe für die heiligen Eheleute, von der die Schrift berichtet, dass die jungfräuliche Geburt Jesu eindeutig zu Tage tritt.

Das Team von Marie de Nazareth
sedisvakanz
Es war doch nur so lange eine furchtbar schwere Prüfung, bis dem Hl. Josef im Traum mitgeteilt wurde, dass er die Hl. Jungfrau Maria nicht verlassen solle, weil sie das Kind Gottes in ihrem Leib trage.
Aber ab da war es nur noch wunderbar und wahrscheinlich unfassbar für den Hl. Josef, dass er zum Pflegevater des Gottessohnes und zum keuschen Hüter der allerseligsten Jungfrau auserwählt worden war.