Clicks3.5K

Sel. Anna Maria Taigi "Die drei dunklen Tage", Mystikerin

Tina 13
3015
Anna Maria Taigi (* 29. Mai 1769 in Siena, Großherzogtum Toskana; † 9. Juni 1837 in Rom) war eine Mystikerin und wurde 1920 von der katholischen Kirche seliggesprochen. *Die drei dunklen Tage* Das …More
Anna Maria Taigi (* 29. Mai 1769 in Siena, Großherzogtum Toskana; † 9. Juni 1837 in Rom) war eine Mystikerin und wurde 1920 von der katholischen Kirche seliggesprochen.

*Die drei dunklen Tage*

Das andere Strafgericht geht vom Himmel aus. Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion ( ! ) hinwegrafft.

Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich entzünden lassen und ihr Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen.« Und weiter sieht sie: »Die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckhafte Meteore in schaurige Verwirrung brachte, und wiederum sah sie Millionen sterben."

Anna Maria Taigi (* 29. Mai 1769 in Siena, Großherzogtum Toskana; † 9. Juni 1837 in Rom) war eine Mystikerin und wurde 1920 von der katholischen Kirche seliggesprochen.

Anna Maria Taigi

Über die Selige Anna Maria Taigi (1769-1837) berichtet Don Natali: "Der Dienerin Gottes wurde eine ganz außerordentliche Gunst zuteil. Wie wir Kraft der Strahlen unserer Sonne die natürlichen Gegenstände auf Erden erblicken, so ließ Gott sie in dem geheimnisvollen Lichte jener Sonne Dinge auf eine übernatürliche und erstaunliche Art sehen. Diese geheimnisvolle Sonne, welche sie von ihrer Bekehrung bis zum Tode sichtbar vor Augen hatte, erschien ihr erstmals in ihrem Schlafgemach, als sie sich eben geißelte, in einem verschleierten und matten Lichte. In dem Maße, als sie in den Tugenden Fortschritte machte, hellte sie sich auf, und in kurzer Zeit wurde sie nach ihrer persönlichen Versicherung heller als sieben Sonnen zusammen. Diese ihre Sonne erschien ihrem Auge in der Größe unserer gewöhnlichen Sonne. Sie schwebte stets über ihrem Haupte, Tag und Nacht, im Hause, auf der Straße oder in der Kirche."

Anna Maria Taigi

Don Raphael Natali machte folgende Aussage: "Die Selige sagte mir, die Bosheit werde triumphieren. Viele, die man für gut gehalten, würden ihre Maske ablegen. Gott wolle das Unkraut aufdecken, er wüsste auch dann, was er fortan damit zu machen habe. Die Verhältnisse würden sich so gestalten, dass der Mensch sie nicht mehr zu ordnen vermöchte. Sein allmächtiger Arm aber würde alles wieder in Ordnung bringen."

Sie sprach auch noch von einer Geißel, welche nicht durch die Menschen selber komme, sondern direkt von Gott über die Erde verhängt werde. "Die irdische Geißel", so sagte sie, "wird gemildert durch Gebet und Opfer, nicht aber die himmlische. Diese wird schrecklich, schauderhaft und allgemein sein. Der Herr hat ihr Eintreffen keiner auch noch so teuren Seele geoffenbart, sie wird ganz unvermutet hereinbrechen. Die Gottlosen werden dann vernichtet. Vor dem Beginn dieser Züchtigung werden alle jene, welche jetzt zu meiner Zeit als heiligmäßig gelten, gestorben sein."

Sie sah in ihrer Sonne Millionen und Millionen Menschen durch Krieg umkommen, andere Millionen eines unvorhergesehenen Todes sterben. Am Ende der Kriege, Revolutionen und anderer Heimsuchungen schaute sie ein gewaltig furchtbares Bild. Sie erblickte die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckliche Meteore in Verwirrung brachte, und wiederum sah sie Millionen sterben.

Von diesem Strafgericht, das über die Welt kommen soll, sprach sie sich in folgender Weise noch deutlicher aus: "Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion hinwegrafft. Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich anzünden lassen und Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen."

Dann aber wurde ihr gezeigt, wie ganze Nationen zur katholischen Kirche zurückkehrten, wie viele Heiden, Türken und Juden sich bekehrten und durch ihren Eifer selbst die Christen beschämten. Wenn der Herr die Menschheit gesäubert und eine neue Pflanzung der Seelen vorbereitet habe, dann werde der Triumph und die Freude der geläuterten Kirche unbeschreiblich groß sein.
Tina 13
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
„Von diesem Strafgericht, das über die Welt kommen soll, sprach sie sich in folgender Weise noch deutlicher aus: "Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich …More
„Von diesem Strafgericht, das über die Welt kommen soll, sprach sie sich in folgender Weise noch deutlicher aus: "Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion hinwegrafft. Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich anzünden lassen und Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen."

Dann aber wurde ihr gezeigt, wie ganze Nationen zur katholischen Kirche zurückkehrten, wie viele Heiden, Türken und Juden sich bekehrten und durch ihren Eifer selbst die Christen beschämten. Wenn der Herr die Menschheit gesäubert und eine neue Pflanzung der Seelen vorbereitet habe, dann werde der Triumph und die Freude der geläuterten Kirche unbeschreiblich groß sein.“

Amen
Maria Katharina and one more user like this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Rest Armee likes this.
Tina 13
„Sie sprach auch noch von einer Geißel, welche nicht durch die Menschen selber komme, sondern direkt von Gott über die Erde verhängt werde. "Die irdische Geißel", so sagte sie, "wird gemildert durch Gebet und Opfer, nicht aber die himmlische. Diese wird schrecklich, schauderhaft und allgemein sein. Der Herr hat ihr Eintreffen keiner auch noch so teuren Seele geoffenbart, sie wird ganz unvermutet …More
„Sie sprach auch noch von einer Geißel, welche nicht durch die Menschen selber komme, sondern direkt von Gott über die Erde verhängt werde. "Die irdische Geißel", so sagte sie, "wird gemildert durch Gebet und Opfer, nicht aber die himmlische. Diese wird schrecklich, schauderhaft und allgemein sein. Der Herr hat ihr Eintreffen keiner auch noch so teuren Seele geoffenbart, sie wird ganz unvermutet hereinbrechen. Die Gottlosen werden dann vernichtet. Vor dem Beginn dieser Züchtigung werden alle jene, welche jetzt zu meiner Zeit als heiligmäßig gelten, gestorben sein."
diana 1 and 3 more users like this.
diana 1 likes this.
Maria Katharina likes this.
Gestas likes this.
Rest Armee likes this.
Tina 13
„Sie sah in ihrer Sonne Millionen und Millionen Menschen durch Krieg umkommen, andere Millionen eines unvorhergesehenen Todes sterben. Am Ende der Kriege, Revolutionen und anderer Heimsuchungen schaute sie ein gewaltig furchtbares Bild. Sie erblickte die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckliche Meteore in Verwirrung brachte, und wiederum sah sie …More
„Sie sah in ihrer Sonne Millionen und Millionen Menschen durch Krieg umkommen, andere Millionen eines unvorhergesehenen Todes sterben. Am Ende der Kriege, Revolutionen und anderer Heimsuchungen schaute sie ein gewaltig furchtbares Bild. Sie erblickte die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckliche Meteore in Verwirrung brachte, und wiederum sah sie Millionen sterben.“
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
„Don Raphael Natali machte folgende Aussage: "Die Selige sagte mir, die Bosheit werde triumphieren. Viele, die man für gut gehalten, würden ihre Maske ablegen. Gott wolle das Unkraut aufdecken, er wüsste auch dann, was er fortan damit zu machen habe. Die Verhältnisse würden sich so gestalten, dass der Mensch sie nicht mehr zu ordnen vermöchte. Sein allmächtiger Arm aber würde alles wieder in …More
„Don Raphael Natali machte folgende Aussage: "Die Selige sagte mir, die Bosheit werde triumphieren. Viele, die man für gut gehalten, würden ihre Maske ablegen. Gott wolle das Unkraut aufdecken, er wüsste auch dann, was er fortan damit zu machen habe. Die Verhältnisse würden sich so gestalten, dass der Mensch sie nicht mehr zu ordnen vermöchte. Sein allmächtiger Arm aber würde alles wieder in Ordnung bringen."
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Rita 3 and 6 more users like this.
Rita 3 likes this.
ursula likes this.
esra likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Die Bärin likes this.
Carlus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Tina 13
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
diana 1 and one more user like this.
diana 1 likes this.
Lichtlein likes this.
Tina 13
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
»Die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckhafte Meteore in schaurige Verwirrung brachte, und wiederum sah sie Millionen sterben."
Theresia Katharina and 2 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13 likes this.
Theresia Katharina and 3 more users like this.
Theresia Katharina likes this.
Gestas likes this.
diana 1 likes this.
Tina 13 likes this.
Rosenkönigin von Heroldsbach and one more user like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Rosenkönigin von Heroldsbach and 3 more users like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Vered Lavan likes this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
Wer hören kann, der höre !!!
Gestas likes this.
One more comment from Tina 13
Tina 13
Gestas likes this.
Delphina and one more user like this.
Delphina likes this.
Vered Lavan likes this.
Tina 13
Rosenkönigin von Heroldsbach and one more user like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
"*Die drei dunklen Tage*

Das andere Strafgericht geht vom Himmel aus. Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion ( ! ) hinwegrafft."
Gestas likes this.
Caeleste Desiderium likes this.
Tina 13
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Tina 13
Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich entzünden lassen und ihr Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um …More
Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich entzünden lassen und ihr Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen.« Und weiter sieht sie: »Die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckhafte Meteore in schaurige Verwirrung brachte, und wiederum sah sie Millionen sterben."
Rosenkönigin von Heroldsbach and one more user like this.
Rosenkönigin von Heroldsbach likes this.
Hyla likes this.
3 more comments from Tina 13
Tina 13
"Das andere Strafgericht geht vom Himmel aus. Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion ( ! ) hinwegrafft."
Tina 13
betet, betet
Tina 13
"Sie sah in ihrer Sonne Millionen und Millionen Menschen durch Krieg umkommen, andere Millionen eines unvorhergesehenen Todes sterben. Am Ende der Kriege, Revolutionen und anderer Heimsuchungen schaute sie ein gewaltig furchtbares Bild. Sie erblickte die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckliche Meteore in Verwirrung brachte, und wiederum sah sie …More
"Sie sah in ihrer Sonne Millionen und Millionen Menschen durch Krieg umkommen, andere Millionen eines unvorhergesehenen Todes sterben. Am Ende der Kriege, Revolutionen und anderer Heimsuchungen schaute sie ein gewaltig furchtbares Bild. Sie erblickte die Hand des Herrn, wie sie den Himmel in Bewegung setzte und die Menschen durch schreckliche Meteore in Verwirrung brachte, und wiederum sah sie Millionen sterben.

Von diesem Strafgericht, das über die Welt kommen soll, sprach sie sich in folgender Weise noch deutlicher aus: "Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion hinwegrafft. Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich anzünden lassen und Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen."

Dann aber wurde ihr gezeigt, wie ganze Nationen zur katholischen Kirche zurückkehrten, wie viele Heiden, Türken und Juden sich bekehrten und durch ihren Eifer selbst die Christen beschämten. Wenn der Herr die Menschheit gesäubert und eine neue Pflanzung der Seelen vorbereitet habe, dann werde der Triumph und die Freude der geläuterten Kirche unbeschreiblich groß sein."

www.kommherrjesus.de/…/anna-maria-taigi
loveshalom
“O Jesus hilf mir, die Wahrheit Deines Heiligen Wortes zu jeder Zeit zu sehen und Deinen Lehren gegenüber treu zu bleiben, egal wie sehr ich gezwungen werde, Dich abzulehnen.“
Keziah
Latina
diana 1
Anna Maria Taigi, die in zwei dunklen, feuchten Wohnräumen in Rom sieben Kinder großzog und am 9. Juni 1837 im Alter von 68 Jahren starb, wurde am 30.5.1920 von Papst Benedikt XV., der die Mystikerin sehr verehrte, selig gesprochen.
Licht
Angel de Guarda
lanternedslenoir
Tina 13
Pater Pio über *die drei dunklen Tage*

"Aus den Wolken werden Orkane von Feuerströmen sich auf die Erde verbreiten. Sturm und Unwetter, Donnerschläge und Erdbeben werden unaufhörlich einander folgen, unaufhörlich wird der Feuerregen niedergehen. Es wird in einer sehr kalten Nacht beginnen. Donner und Erdbeben werden zwei Tage lang die Erde erschüttern. Diese wird beweisen, dass Gott über allem …More
Pater Pio über *die drei dunklen Tage*

"Aus den Wolken werden Orkane von Feuerströmen sich auf die Erde verbreiten. Sturm und Unwetter, Donnerschläge und Erdbeben werden unaufhörlich einander folgen, unaufhörlich wird der Feuerregen niedergehen. Es wird in einer sehr kalten Nacht beginnen. Donner und Erdbeben werden zwei Tage lang die Erde erschüttern. Diese wird beweisen, dass Gott über allem steht. Sie, die auf Mich hoffen, und an Mich glauben, haben nichts zu befürchten, weil ich sie nicht verlassen werde....Damit ihr euch auf dieses Ereignis vorbereiten könnt, gebe Ich euch folgendes Zeichen. - Die Nacht ist sehr kalt, der Wind braust und nach einiger Zeit wird der Donner einsetzen. Dann verschließt alle Türen und Fenster und sprecht mit niemandem außerhalb des Hauses. Kniet euch nieder im Geiste vor dem Kreuz und bereut alle eure Sünden. Bittet Gott und Mich um meinen Schutz. Während die Erde bebt, schaut nicht hinaus, denn der Zorn Gottes muss mit Furcht und Zittern betrachtet werden. Wer diesem Ratschlag nicht nachkommt, wird augenblicklich zugrunde gehen.... In der dritten Nacht wird Erdbeben und Feuer aufhören und am folgenden Tag wird die Sonne wieder scheinen,... Ein Drittel der Menschheit wird umkommen. "

Hl. Padre Pio
Tina 13
Ab 1790 führte Anna Maria Taigi ein Leben in Sühne. 25 Jahre lang wurden ihr nun Ekstasen, Visionen und mystische Erlebnisse zuteil, so die Wahrnehmung einer mit der Dornenkrone überzogenen Sonne, auf deren Scheibe sie Gestalten und Ereignisse aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erkannte. Arme und Fürsten, Bischöfe und Päpste suchten ihren Rat.

www.heiligenlexikon.de/BiographienA/Anna_…More
Ab 1790 führte Anna Maria Taigi ein Leben in Sühne. 25 Jahre lang wurden ihr nun Ekstasen, Visionen und mystische Erlebnisse zuteil, so die Wahrnehmung einer mit der Dornenkrone überzogenen Sonne, auf deren Scheibe sie Gestalten und Ereignisse aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erkannte. Arme und Fürsten, Bischöfe und Päpste suchten ihren Rat.

www.heiligenlexikon.de/BiographienA/Anna_Maria_Taig…
One more comment from Tina 13
Tina 13
Aufsehen erregten vor allem ihre Voraussagen über die drei finsteren Tage, über die Reinigung der Erde und über den Triumph der Kirche, dem ein Strafgericht vorausgehen werde: "Gott wird zwei Strafgerichte verhängen: eines geht von der Erde aus, nämlich Kriege, Revolutionen, Umwälzungen und andere Übel, das andere Strafgericht geht vom Weltall aus: Es wird über die ganze Erde eine dichte …More
Aufsehen erregten vor allem ihre Voraussagen über die drei finsteren Tage, über die Reinigung der Erde und über den Triumph der Kirche, dem ein Strafgericht vorausgehen werde: "Gott wird zwei Strafgerichte verhängen: eines geht von der Erde aus, nämlich Kriege, Revolutionen, Umwälzungen und andere Übel, das andere Strafgericht geht vom Weltall aus: Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, irgend etwas zu sehen. Nur geweihte Kerzen werden sich anzünden lassen und schützendes Licht spenden. In diesen drei Tagen sollen die Menschen in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz (besonders den Barmherzigkeitsrosenkranz!) beten und Gott um Erbarmen anflehen...
Alle offenen und geheimen Feinde der Kirche werden während der Finsternis zugrunde gehen. Nur einige, die Gott bekehren will, werden am Leben bleiben. Die geweihten Kerzen werden vor dem Tode bewahren, ebenso die Gebete zur allerseligsten Jungfrau und zu den heiligen Engeln.

www.adorare.de/taigi.html