Heilwasser
4200

Das Vaterlandsgebot

Bibelblüten (8)

Das Vaterlandsgebot

Reichtum und Tiefe des 4. Gebotes können wir nur
in der Langfassung erahnen. Der Dekalog, die 10
Gebote sind in zwei Fassungen gegeben, einmal
in Dtn 5,6-21 und einmal in Ex 20, 2-17. Da heißt
es:

4. Gebot in Ex 20,12:
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt!

4. Gebot in Dtn 5,16:
Ehre deinen Vater und deine Mutter, wie es dir der HERR, dein Gott, geboten hat, damit du lange lebst und es dir gut geht in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt!

Kausalzusammenhang

Das 4. Gebot ist nicht nur gegeben, um Vater und Mutter
zu Ehren, sondern den Kausalzusammenhang zu erkennen:
damit du lange lebst und es dir gut geht in dem Land, das
der Herr, dein Gott, dir gibt!

Es ist ein von Gott, dem Vater, geschenktes Land, es ist
ein von der Muttergottes behütetes Land, es ist ein Land,
das den Kindern Wohlergehen verspricht, wenn sie ihre
irdischen und auch himmlischen Eltern ehren.

Die Familie, Vater, Mutter, Kinder, ist die Keimzelle jeder
funktionierenden Gesellschaft. Sie ist die Brutstätte der
Liebe, welche der zusammenhaltende Kitt für einen
Staat in Einigkeit und Rechtschaffenheit und Freiheit ist.

Die Kinder haben ihren Eltern ihr Leben zu verdanken.
Sie haben ihren Eltern Ernährung und Erziehung zu
verdanken. Sie haben ihnen übermittelte Traditionen
und kluge Lebensregeln zu verdanken, ohne die sie
nichts "Gescheites" werden können. Und vor allem
haben sie ihnen Liebe und Geborgenheit zu verdanken.
Kinder haben den Eltern vieles zu verdanken, auch
dann noch, wenn die Eltern nicht so sind, wie man sich
das vorstellt. In so einem Fall hat man immer noch die
himmlischen Eltern: den himmlischen Vater und die
himmlische Mutter, ohne die man kein Glaubensfun-
dament hat.

Das ist der Grund, warum die Familie aktuelle von
den Altparteien in links-grüner Manier mit der Gender-
Ideologie so angegriffen wird: Weil dahinter ein noch
weitreichenderes Ziel steckt: Die Zersetzung des Staates.
Einwanderungspolitik ist ein weiterer verheerender
Baustein, der dieses Ziel leicht erkennen lässt. Darum
ließ auch die Muttergottes einmal Kardinal Caffara,
einem der vier "Dubia-Kardinäle" ausrichten, dass der
Kampf um die Familie der letzte und entscheidende
sei. Warum wohl wollen die Altparteien den Patriotismus
dauernd als etwas Verpöntes hinstellen ? Weil sie
weder Familie noch Vaterland fördern wollen. Das
ist ein Wahnsinn !!!

Sowas gab's schon im AT:

"Doch das genügte dem König noch nicht; in seiner Vermessenheit betrat er den heiligsten Tempel der ganzen Erde unter der Führung des Menelaus, der die Gesetze und sein Vaterland verraten hatte." (2 Mak 5,15)

Grund ? Machtstreben:

"Ihnen schloss sich auch Menelaus an; er redete heuchlerisch auf den König ein, nicht um das Vaterland zu retten, sondern weil er glaubte, er habe Aussicht, wieder in sein Amt eingesetzt zu werden." (2 Mak 13,3)

Lösung für das Problem:

"Aber Nikanor kam zu Ohren, wie tapfer die Männer des Judas seien und wie mutig sie für ihr Vaterland kämpften; darum wich er der Entscheidung in offener Schlacht aus." (2 Mak 14,18)

"So machte er ihnen Mut, damit sie bereit wären, für die Gesetze und das Vaterland zu sterben. Dann teilte er sein Heer in vier Abteilungen ein." (2 Mak 8,21)

~>Rückkehr zum Patriotismus des 4. Gebotes:
Ehre Vater, Mutter, Vaterland und Muttersprache !!!

~>Das deutsche Volk gibt sich eine eigene Verfassung

Heilwasser
Rita 3
👏 sehr gut geschrieben, leider durchschauen viele Deutsche diese Absichten (noch) nicht
Zweihundert
👏 👏 👏 🙏