Clicks2.7K
de.news
36

Jerusalem: Ein Priester entdeckt die traditionelle lateinische Messe

Das österreichische Hospiz in Jerusalem, eine Pilgerherberge, ist ein Zufluchtsort für die Alte Messe im Heiligen Land. Das schreibt Paix-Liturgique.org.

Der in New York geborene Pater Antony Giambrone OP begann dort vor zwei Jahren mit der Zelebration der Alten Messe.

Der Rektor des Hauses ist Hochwürden Markus Stephan Bugnyar aus der Diözese Eisenstadt. Seiner Meinung nach ist das Interesse der Pilger an der Alten Messe konstant, insbesondere seit dem Motu Proprio Summorum Pontificum von Benedikt XVI.

Bugnyar begann vor einigen Jahren, die Alte Messe selbst zu feiern. Er hatte zuvor Patres von Wien getroffen, bei denen er zum ersten Mal eine Alte Messe sah.

Nachdem er eine zweite PiusX-Messe besucht hatte, wurde ihm "vieles" plötzlich klar. Er verstand, dass es eine "große Hilfe" für die Priester ist und dass der Zelebrant sich nicht mehr in den Mittelpunkt stellen muss.

Dies veränderte seine Mentalität. Jetzt zelebriert der die Alte Lateinische Messe privat in der Kapelle des Hospizes.

Für Bugnyar hat sich durch die Feier dieser Messe die Art und Weise geändert, wie er dem Novus Ordo vorsteht: "Ich konzentrierte mich nicht mehr auf die Gläubigen, sondern mehr auf Gott."

Vor einigen Jahren hatte Bugnyar die Gelegenheit, Benedikt XVI. persönlich für Summorum Pontificum zu danken.

Bild: © paixliturgique.com, #newsEabaztilwn

Abwarten bis dieser Priester die lateinische Messe auswendig kann....
sudetus
"privat " hahahaha, na wie mutig !!!
onda and 3 more users like this.
onda likes this.
completeactive likes this.
Theresia Katharina likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Er zelebriert "privat", aha,das soll wohl was sein?
sudetus and one more user like this.
sudetus likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Jemariel and one more user like this.
Jemariel likes this.
Timotheus likes this.