Clicks2.3K
de.news
146

Der Alte Ritus blüht im Heiligen Land

João Silveira schreibt auf PaixLiturgique.fr (21. Januar) nach einem Dezember-2019-Besuch im Heiligen Land, dass die Alte Messe in Jerusalem gut verankert ist.

Seit zwei Jahren gibt es eine Sonntagsmesse im Alten Dominikanischen Ritus um 8.30 Uhr im Österreichischen Hospiz in der Altstadt sowie mindestens drei Wochentagsmessen.

Die Teilnehmer kommen aus Amerika, Brasilien, Frankreich, Deutschland und England. Sie sind alle jung.

Silveira traf verschiedene Pilgergruppen der Priesterbruderschaft St. Pius X. (FSSPX) sowie Altritus-Pilger aus Kanada, Frankreich, Singapur und Japan. Die Piusbruderschaft darf überall zelebrieren.

Es gibt auch viele Ordens- und Diözesanpriester im Heiligen Land, die oft den alten Ritus feiern.

Silveira erwähnt zum Beispiel den jüngsten Pater in einer eher modernen Abtei, der oft die Alte Messe zelebriert, einen zukünftigen Franziskaner, der dasselbe tun will, und eine Gruppe kontemplativer Schwestern, die die Alte Liturgie leben.

Er traf auch die "Grünen Leute", eine deutsche Missionsgemeinschaft, die offiziell Agnus Dei heißt und der traditionellen Liturgie sehr verbunden ist.

Bild: © Lawrence OP, CC BY-NC-ND, #newsSoijvjybxk

Eine schöne Nachricht, die ich so nicht erwartet hatte. Schade nur, dass sie herhalten muss, um wieder gegen das Konzil zu reden. Der VOM est vor- und nachkonziliar. Gemäß Quo primum kann er sowieso nie abgeschafft werden. Das wussten auch die Konzilsväter und haben sich daran gehalten. Davon abgesehen, bin ich überzeugt dass die Alte Messe eine neue Blütezeit vor sich hat, denn sie ist …More
Eine schöne Nachricht, die ich so nicht erwartet hatte. Schade nur, dass sie herhalten muss, um wieder gegen das Konzil zu reden. Der VOM est vor- und nachkonziliar. Gemäß Quo primum kann er sowieso nie abgeschafft werden. Das wussten auch die Konzilsväter und haben sich daran gehalten. Davon abgesehen, bin ich überzeugt dass die Alte Messe eine neue Blütezeit vor sich hat, denn sie ist gerade bei der Jugend und den überzeugten Katholiken sehr beliebt.
SvataHora
@Tradition und Kontinuität - Ihr Wort in Gottes Ohr, dass die Alte Messe eine neue Blütezeit vor sich hat. Vielleicht wird Ihnen auch noch die Gnade der Erkenntnis zuteil, dass das II. Vatikanum für die Kirche der SuperGAU war, das "1789" der katholischen Kirche! Alles, was uns heute das Fürchten lehrt und uns in Schockstarre versetzt, ist erst durch das 2. Vatkanum möglich geworden!
Joseph Franziskus likes this.
Ich bin für gute Argumente immer offen, ich lehne auch nicht etwas ab, nur aus ideologischen Gründen. Aber ich begreifen einfach nicht, was das Konzil positives für die Kirche gebracht hat. Ich weiß auch nicht, was hei5e schlechter wäre, was das kirchliche leben betrifft, hätte das Vll nie stattgefunden. Ich sehe aber viele Punkte, wo das Konzil eine neue Theologie brachte, die der arholischen …More
Ich bin für gute Argumente immer offen, ich lehne auch nicht etwas ab, nur aus ideologischen Gründen. Aber ich begreifen einfach nicht, was das Konzil positives für die Kirche gebracht hat. Ich weiß auch nicht, was hei5e schlechter wäre, was das kirchliche leben betrifft, hätte das Vll nie stattgefunden. Ich sehe aber viele Punkte, wo das Konzil eine neue Theologie brachte, die der arholischen Lehre entgegensteht. Was also war so wichtig, was hat sich durch das Konzil verbessert?
Gestas likes this.
Ischa
Das Vat. II stellt einen eindeutigen Bruch mit einer der Säulen der Katholischen Kirche dar: Mit der Tradition. Vor allem in dem, was der innerste Kern, das wahre Wesen dieser Kirche ist: der heiligen Liturgie. Die sog. "Neue Messe" ist theologisch betrachtet ein Reinfall. Wenn die Anbetung Gottes nicht mehr im Mittelpunkt steht, ist es nicht mehr Kirche. Die heutige Kirche sorgt sich doch viel …More
Das Vat. II stellt einen eindeutigen Bruch mit einer der Säulen der Katholischen Kirche dar: Mit der Tradition. Vor allem in dem, was der innerste Kern, das wahre Wesen dieser Kirche ist: der heiligen Liturgie. Die sog. "Neue Messe" ist theologisch betrachtet ein Reinfall. Wenn die Anbetung Gottes nicht mehr im Mittelpunkt steht, ist es nicht mehr Kirche. Die heutige Kirche sorgt sich doch viel mehr um weltliche Belange als um die Verherrlichung Gottes. Sie versucht sich der Welt anzupassen. Das ist Häresie!
Joseph Franziskus likes this.
@Ischa
Wenn die Messe im NOM gemäß den Rubriken gefeiert wird, dann steht die Anbetung und die Verherrlichung Gottes genau so im Mittelpunkt wie im VOM. Persönlich gehe ich nur in Messen wo dies garantiert ist. Dass es viele liturgische Missbräuche gibt, ist ein Problem. Deswegen bedarf es unbedingt einer Reform der Reform. Leider hat man nicht auf Papst Benedikt gehört.
Moselanus
Papst Benedikt hat ja auch gar nichts Konkretes zu so einer Reform veranlasst! Nur Brokatgewänder anziehen, reicht nicht. Nichts als Kosmetik.
Ischa
Der Anbetung und Verherrlichung Gottes steht leider schon einmal die Form entgegen. Der Priester steht heute der Gemeinde gegenüber, auch wenn er mit der Gemeinde betet. Und dieser Opferstein, der sich Altar nennt... Wieso haben die Kirchen eigentlich Hochaltäre? Die Alte Messe war in ihrem Ablauf viel logischer.
Joseph Franziskus likes this.
Er hatte ein neues deutschsprachiges Missale erarbeiten lassen wollen, ausschließlich von Liturgikern.
Joseph Franziskus likes this.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Carlus likes this.
Moselanus
Die grünen Leute? Besser als grüne Männchen. Aber im Ernst: Wo findet man was im Internet zu dieser Agnus-Dei-Gemeimschaft bzw. kennt sie hier jemand?
Ischa
Gestas hat mich auch schon Troll genannt. Ich glaube da ging es um Luther. Aber fragen Sie nur, in diesem Forum ist sogar für Freikirchler wie P. Freeman Platz, die die katholische Kirche offen angreifen!
M.RAPHAEL
Die Vat.2 Kirche kann nicht gewinnen. Der Heilige Geist ist nicht auf ihrer Seite.
Österreicher and 4 more users like this.
Österreicher likes this.
Vered Lavan likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Mk 16,16 likes this.
Endor likes this.
Gestas
Troll @Cyrill54
Bitte verlassen sie das Forum
Zweihundert likes this.
M.RAPHAEL
Vielen Dank lieber @Gestas: Aber der Einwand ist fruchtbar. Sehen sie, @Cyrill54, sie erkennen ihr eigenes Problem. Ich habe mich immer gefragt, warum spricht Bergoglio immer so, als ob er keinerlei Kontakt mit Gott hat? Wer mit dem Heiligen Geist verbunden ist, erkennt das sofort. Jörg Splett hat immer gesagt: "Wer mehr sieht, hat Recht." Gott bietet sich an, wie ein Fischverkäufer in …More
Vielen Dank lieber @Gestas: Aber der Einwand ist fruchtbar. Sehen sie, @Cyrill54, sie erkennen ihr eigenes Problem. Ich habe mich immer gefragt, warum spricht Bergoglio immer so, als ob er keinerlei Kontakt mit Gott hat? Wer mit dem Heiligen Geist verbunden ist, erkennt das sofort. Jörg Splett hat immer gesagt: "Wer mehr sieht, hat Recht." Gott bietet sich an, wie ein Fischverkäufer in Hamburg. Was können seine Kunden dafür, wenn so viele Menschen niemals seine Kunden sein wollen? Besucher in Himmerod haben mir oft gesagt, ihr habt es ja so gut hier in eurer heilen Welt. Aber niemand ist eingetreten.
Gestas likes this.
Ischa
@Cyrill54 Es kommt darauf an, wie Sie gewinnen definieren. Die katholische Kirche beruht auf 2 Säulen: der Offenbarung und der Tradition. Die Tradition wurde mit dem 2. Vat. aufgegeben. Vielleicht setzen sich die Modernisten durch. Aber es bleibt auf jeden Fall eine Minderheit, die Gott nicht verrät. In der Endzeit wird dieser "Heilige Rest" herrschen, auch wenn bis dahin die Welt triumphiert. …More
@Cyrill54 Es kommt darauf an, wie Sie gewinnen definieren. Die katholische Kirche beruht auf 2 Säulen: der Offenbarung und der Tradition. Die Tradition wurde mit dem 2. Vat. aufgegeben. Vielleicht setzen sich die Modernisten durch. Aber es bleibt auf jeden Fall eine Minderheit, die Gott nicht verrät. In der Endzeit wird dieser "Heilige Rest" herrschen, auch wenn bis dahin die Welt triumphiert. In der wahren Kirche kommt es nicht auf Mehrheiten an, sondern auf die Wahrheit.
B-A-S and 2 more users like this.
B-A-S likes this.
onda likes this.
Sancta likes this.