Indizien für einen Dritten Weltkrieg im Jahr 2024?

Die Uhr tickt - Foto: Von Fer Gregory/Shutterstock

Gibt es Indizien dafür, daß im Jahre 2024 der Dritte Weltkrieg ausbrechen wird? – Die gibt es.
von Max Erdinger


September 5, 2023
19:39

In der Fülle der Nachrichten, mit denen die Öffentlichkeit tagtäglich geflutet wird, muß man Prioritäten setzen. Man kann sich schließlich nicht mit allem beschäftigen. Erstens: Was sind relevante Nachrichten und was sind keine? Zweitens: Wie wurden die relevanten Nachrichten geframed?

Der “Ukrainekrieg”, gern auch bezeichnet als “Putins Krieg”:

Erstens ist die Behauptung falsch, “die Ukraine” würde gegen “Russland” kämpfen. Russen und Ukrainer kämpfen, nicht ihre Nationen.

Daß die Ukrainer irgendetwas verteidigen, das es wert wäre, gegen die Russen verteidigt zu werden, ist Kokolores.

Den Ukrainern könnte gar nichts besseres passieren, als ihre miserblen ukrainischen Zustände für russische einzutauschen. Das wäre schon vor dem Krieg so gewesen. Russland ist kein Stück weniger demokratisch als es die Ukraine seit 2014 gewesen ist, auf jeden Fall aber weniger korrupt – und wenn auch die russischen Durchschnittslöhne im Jahre 2021 mit umgerechnet 600 Dollar im Monat noch immer vergleichsweise niedrig gewesen sind, so waren sie doch zur selben Zeit dreimal so hoch wie die ukrainischen.

Die Ukraine war das Armenhaus Europas, nur die dortigen Oligarchen zählten zu den reichsten Europäern. Wofür kämpfen die Ukrainer also? Für das Hirngespinst einer Nation, die “etwas besseres” wäre und deshalb viel zu verlieren hätte. Das stimmt einfach nicht. Die Ukrainer lassen sich für eine fixe Idee verheizen, die mit der Realität nichts zu tun hat. Das ist auch der Grund für das “wertewestliche” Propagandagedöns von der Freiheit, der Demokratie und den “westlichen Werten”, die in der Ukraine von Ukrainern angeblich “für ganz Europa” verteidigt werden. Die EU selbst hat mit Freiheit, Demokratie und “Westlichen Werten” nichts mehr am Hut, sondern framed ihre diesbezüglichen Statements nur noch dementsprechend. Der europäische “Digital Services Act” allein schon spricht diesbezüglich Bände. Freiheit, Demokratie und “westliche Werte” sind besonders augenfällig gerade in Deutschland dabei, ihre schwerste Niederlage seit Gründung der Bundesrepublik zu erfahren.

Der sogenannte Ukrainekrieg findet aus ganz anderen Gründen als wegen irgendwelcher immateriellen Werte statt. Die Verantwortlichen für das Gemetzel und die beispiellose Propaganda in den Medien sitzen in den USA und in Großbritannien sowie in den NATO-Mitgliedsländern ganz allgemein. Das ist keine Meinung, sondern eine Feststellung, die sich mit Fakten einwandfrei belegen läßt.

Das Übelste, was den Verantwortlichen für das sinnlose Gemetzel an den Interessen der Ukrainer vorbei passieren könnte, ist, daß sie in ihren eigenen Ländern zur Verantwortung gezogen werden. Das betrifft also in den USA die Herrschaften Biden, Blinken, Austin, Nuland, Romney, Friedman, Bolton, Graham und Co., in Frankreich Macron, in Deutschland Scholz und sein Kabinett, die polnische und die baltischen Regierungen, kurz: Das gesamte derzeitige Politmanagement des kollektiven “Wertewestens”, dem entwertesten Westen aller Zeiten.

Warum wird es 2024 den Dritten Weltkrieg geben?


Es ist eigentlich klar wie Kloßbrühe:

Wer in den USA heute einen ehemaligen und möglicherweise künftigen Präsidenten sowie fundamentalen politischen Gegner per durchpolitisierter Justiz mit unsubstantiierten Anklagen überzieht und dessen zahlenmäßig enorme Anhängerschaft permanent diffamiert und bekämpft, kann sich an drei Fingern abzählen, was ihm selbst blüht für den Fall, daß er die nächsten Wahlen verliert. Und genau danach sieht es im Moment aus. Mit anderen Worten: Die aktuellen Machthaber dürfen die nächsten Wahlen auf gar keinen Fall mehr verlieren. Das können sie schlicht und einfach nicht länger mehr den Wählern überlassen. Was können sie also tun, um zu verhindern, daß der politische Fundamentalgegner die Macht übernimmt? Mehrere Möglichkeiten: Die Galionsfigur des politischen Fundamentalgegners physisch beseitigen, sprich “kennedysieren”. Allerdings ginge auch “Kriegsrecht”. Unter dem Kriegsrecht ließen sich Wahlen auch suspendieren. Ganz so, wie das Selenskyj in der Ukraine gerade vormacht. Nur bräuchte es dazu eben einen Krieg. Blinken et al phantasieren nicht wegen nichts davon, daß ein begrenzer Nuklearkrieg mit taktischen Atomwaffen durchaus zu gewinnen sein könnte. Außenminister Anthony Blinken im O-Ton vor einigen Wochen: Ein Atomkrieg wäre auch nicht verheerender als die Folgen des Klimawandels.

Was ginge noch? – Eine erneute Pandemie, derentwegen wieder exzessive Briefwahl notwendig werden würde. Also Wahlfälschung im gigantischen Stil, noch gigantischer als beim letzten Mal.
Egal wie: Wenn das derzeit herrschende Polit-Establishment in den USA die Wahlen 2024 verliert, ist es in seiner gesamten Existenz bedroht. So viel hat diese von Lobbyisten gekaufte, maßlos gierige und arrogante Bagage auf dem Kerbholz. Die Vorbereitungen für den neuerlichen Schnack von der “Pandemie” laufen bereits und befinden sich aktuell in verschiedenen Ländern des “Wertewestens” in (noch) unterschiedlichen Stadien.

Israel ist bereits zu den altbekannten “Coronamaßnahmen” zurückgekehrt, habe ich heute irgendwo gelesen. Wahrscheinlich nicht gerade zufällig wegen der Massenproteste, die im Land gerade stattfinden, und die sich über “Coronamaßnahmen” perfekt einschränken lassen. Daß in Deutschland die Verantwortlichen für die vergangene Quadratsauerei noch immer in ihren Ämtern sitzen, ist ein Hinweis darauf, daß nie geplant war, sich das “Machtabsicherungs-Instrument Pandemie” jemals wieder aus den Händen winden zu lassen.

Der Irrtum von einem zu gewinnenden Krieg ist genau der Politisierung von Geheimdiensten und Militär geschuldet. Früher hätte die militärische Fürung der US-Streitkräfte noch auf die Regierung eingewirkt, dergestalt, daß sie der Regierung erzählt hätte, was geht und was nicht. Heute nicht mehr. Ein General Mark A. Milley, der dieser Tage pensioniert worden sein dürfte, erzählte der US-Regierung nur noch, was sie hören wollte. Zu viel Konkurrenz!
Im Zweiten Weltkrieg, als die USA noch 12 Millionen Mann unter Waffen hatten, gab es dort sieben 4-Sterne-Generale. Heute haben sie ein Zehntel der damaligen Truppenstärke, aber an die vierzig 4-Sterne-Generale! Das heißt, die Politik kann sich herausssuchen, von wem sie “informiert” werden will. Pentagon und Geheimdienste: Bürokratische Monster in der hierarchischen Erstarrung, wo sich alle nach dem Dienstweg richten und keiner mehr persönlich etwas riskieren will. Niemand mehr, der sich unbeliebt machen will bei seinen Vorgesetzten. Die Politisierung hat dazu geführt, daß die jeweils Untergebenen genau wissen, was ihre jeweiligen Vorgesetzten zu hören wünschen – und die wiederum wissen, was man im Weißen Haus hören will. Nach dem Afghanistan-Desaster, dem sang- und klanglosen Abzug im August 2021, kann es sich die US-Regierung schlicht und einfach nicht leisten, in der Ukraine trotz mordsviel Tod & Zerstörung sowie Abermilliarden amerikanischen Steuergeldes nichts erreicht zu haben. Es stehen schließlich Wahlen an!

Adam Schiff im Januar 2020 im US-Senat – Screenshot Youtube

Nicht nur kommen zum schier unglaublichen Ausmaß an Korruption in der Ukraine immer mehr Details darüber ans Licht, inwiefern Joe und Hunter Biden von dieser Korruption profitierten, sondern es werden plötzlich auch alte Videoaufzeichnungen aus dem US-Senat publik. Eine, die besonders bezeichnend ist, stammt vom 20. Januar 2020 und zeigt den Demokraten Adam Schiff, der damals Mitglied im Justizausschuß und im Bewilligungsausschuß gewesen ist und später das Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump wegen dessen (!) Ukraine-Telefonats führte. Die Aufzeichnung von Adam Schiff im US-Senat entstand also über zwei Jahre vor Beginn der russischen SMO am 24. Februar 2022. Schiff damals wortwörtlich: “Wir unterstützen die Ukraine und das Volk dort, damit wir die Russen dort bekämpfen können, anstatt sie hier bei uns zu bekämpfen.” Als ob die Russen jemals die Invasion der Vereinigten Staaten geplant hätten.

Afrika

Auf dem afrikanischen Kontinent geht derweilen ein Land nach dem anderen dem kollektiven “Wertewesten” von der Fahne. Allein in der jüngeren Vergangenheit wurden dort vier Staatschefs per Coup entmachtet. Aus dem Niger gibt es Videoaufnahmen von französischen Minenarbeitern, die vor ihrem Abzug noch mit schweren Baggerschaufeln die dortigen Lieferwagen zerquetschen. Russland und China springen dort ein für die vertriebenen Neokolonialisten und versprechen, daß die Ressourcen an Lithium, Kupfer, Mangan und anderen Rohstoffen den dortigen Völkern zugute kommen sollen. Der “Wertewesten” verspielt gerade Sympathien und jahrezehntelange Loyalität rund um den Globus. Der Petrodollar wird bald nicht mehr die einzige Weltreservewährung sein. Der Ölhandel wird zu immer größeren Teilen nicht mehr über den Dollar abgewickelt werden – und die BRICS-Staaten sitzen heute bereits auf etwa 80 Prozent der weltweiten Ölreserven. Die Probleme des “Wertewestens” sind vielfältiger Natur und nehmen gerade ein gigantisches Ausmaß an. Ein Narr, wer glaubt, daß ein dementer Joe Biden, eine Kamala Harris oder eine lebende Wachsleiche wie Mitch McConnell dem noch gewachsen wären. Niemand kann genau sagen, wer die USA tatsächlich regiert, außer eben vage der “Schattenstaat” oder auch der “Deep State”. Aber niemand kann oder will dezidiert Verantwortlichkeiten einzelnen Personen oder Organisationen zuordnen. Schließlich wäre ja auch keine dieser Personen gewählt worden. Joe Biden und die Seinen fungieren dort nur noch als Verantwortungsnehmer, ohne wirklich selbst die Strippen zu ziehen. Das ist alles nur noch eine riesige Show. Ein im gesamten “Wertewesten” zu beobachtendes Phänomen: es werden Verantwortlichkeiten ausgelagert an supranationale Institutionen und Organisationen wie die WHO oder die UN, ohne daß klar wäre, welche Personen wofür genau verantwortlich sind und zur Rechenschaft zu ziehen wären. Es gibt keine demokratische Kontrolle mehr!
Atommacht Russland
In Russland gilt inzwischen die höchste Bereitschaftsstufe für den Einsatz von Atomwaffen. Und auch da wird Russland wieder krass unterschätzt in der typisch westlichen, bislang schon verheerenden Arroganz (McCain: “Russland ist eine Tankstelle mit Atomwaffen”).

Der russischen Langstrecken-Hyperschallrakete Sarmat II,
(Anm.v.m. SARMAT ➙ leitet sich ab von 🔗 Sarmatien/ Sarmatia , ein Gebiet zwischen den Flüssen Weichsel im Westen und Wolga im Osten und zwischen Ostsee und Schwarzem Meer,...
Den Begriff Sarmat in Teufel umzutaufen haben sich die USA / NATO ausgedacht,
um die Russen zu diskreditieren.)


im Westwald ängstlich pfeifend als “Satan II” veräppelt, hat die NATO nichts entgegenzusetzen. Nichts kann sie stoppen. Und sie kann blitzschnell jeden Punkt der Erde erreichen. Es gibt kein Raketenabwehrsystem, das auf die “Sarmat II” schnell genug reagieren könnte. Ein einziges dieser Exemplare würde aber ausreichen, um ein Land von der Größe Frankreichs auszulöschen. Wladimir Putin läßt unterdessen keinen Zweifel daran, wer aus einer Mischung aus Ignoranz, Realitätsverlust und Arroganz dabei ist, den Weg in die nukleare Auseinandersetzung zu beschreiten: Der “Wertewesten” mit seinen “Führungsfiguren”, die persönlich so oder so verloren haben, wenn sie sich nicht länger mehr an die Macht klammern können. Natürlich setzen die alles auf eine Karte und lassen es darauf ankommen.

Die Bundesrepublik


Es ist auch in der Bundesrepublik wahrscheinlich so, daß sich die Regierung keinerlei Illusionen mehr darüber macht, von wem die Antwort auf die Frage abhängt, ob sie mit einer simplen Abwahl davonkommen wird oder nicht. Der Verrat dieser Regierung an den deutschen Interessen ist einmalig in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Für diese Figuren würde es schon ausreichen, daß der staatliche Coronaterror der Jahre 2020 bis 2022 schonungslos aufgedeckt wird. Über Nordstream und die hanebüchenen Rechtfertigungsmärchen für die Beteiligung am Ukrainekrieg der dortigen, von den USA in die Illusion geschickten, westukrainischen Ethnochauvinisten & Banderisten, die in der Bundesrepublik ohne weiteres als jener “rechte Rand” bezeichnet werden würden, denen der “Kampf gegen rechts” dieser bigotten “Regierungsmann- & frauschaft” im eigenen Land gilt, wäre dabei noch gar kein Wort geredet. Genauso wenig vom Staatsterror gegen Demokratie, Freiheit und “westliche Werte”, mit dem unter dem Deckmantel “Klimaschutz” gegen Wirtschaft und Eigentum vorgegangen wird.

Dem “heiligen Krieg”, der in den USA gegen Donald Trump geführt wird, entspricht in der EU der “heilige Krieg” gegen Viktor Orbán und in Deutschland der gegen die AfD. Und alles hat im Grunde ein- und dieselben Ursachen. Im gesamten “Wertewesten” gibt es keine tonangebende Politelite mehr, die es sich leisten könnte, abgewählt zu werden. Überspitzt ausgedrückt: Ob Machtverlust oder Dritter Weltkrieg – in beiden Fällen wäre Schluß mit “dolce vita”.

Der begrenzte Nuklearkrieg mit taktischen Atomwaffen wird allmählich zu einem Hoffnungs-Strohhalm der politischen “Westeliten”, zu einer Art politischer “Armee Wenck” in der totalen Bedrängnis. Solange ein solcher Krieg, der freilich nur in der Einbildung nicht weiter eskalieren würde, noch als theoretische Möglichkeit der Eigenrettung via Kriegsrecht im Raume steht, so lange steht auch noch die Illusion im Raum, man könnte sich der Situation wegen noch an der Macht halten. In den USA wurde nicht umsonst ein Gesetz auf den Weg gebracht, das die jahrelange “Unterstützung” der Ukraine auch über einen möglichen Regierungswechsel hinaus sichern soll. Wenn’s dann doch knallt, gibt es ganz andere Sorgen als die, wer gerade an der Macht ist.

Aber bitte: Im “Wertewesten” gilt seit Jahrzehnten das Dogma von der Gültigkeit des 1. Axioms der Sozialpsychologie: Jeder Mensch konstruiert sich seine eigene Realität. Wie das im Resultat dann aussieht, wenn jeder sich seine eigene Realöität konstruiert, illustriert niemand besser als die gegenwärtige Ampelkoalition und leider auch große Teile des Wahlvolks. Bei Licht betrachtet ist es doch so: wer glaubt, daß Habeck tatsächlich das Wirtschaftsministerium einer der (vormals) größten Volkswirtschaften der Welt leiten könnte, daß Baerbock tatsächlich zur Außenministerin qualifiziert sei, Ricarda Lang zur Parteivorsitzenden einer Regierungspartei taugt oder Emilia Fester zur Bundestagsabgeordneten, der konstruiert sich seine eigene Realität wohl genauso wie die hier Genannten. Mit Wahrheit und Wirklichkeit, zwei Synonymen für “Realität”, hat das alles nichts mehr zu tun.

Wenn wir Deutsche nicht allmählich dahinterkommen, auf welche Weise wir wehrlos gemacht worden sind, nämlich durch die zivilreligiösen Glaubensdogmen linker Sozialpsychodingsbumse und deren Adepten in den Medien, und erkennen, daß die Dinge völlig unabhängig von aller Meinerei & Finderei der “Gleichberechtigten unter den Gleichen” absolut so sind, wie sie sind – und daß es darum geht, herauszufinden, wie sie sind, anstatt sich der Frage zu widmen, wem sie wie vorkommen und ob derjenige sympathisch ist, dem sie in einer gewissen Weise vorkommen, – so lange ist hierzulande kein Blumentopf mehr zu gewinnen.

Allmählich wird es extrem brenzlig. Die Uhr tickt.
Ein Blick in die Kommentarspalten der sozialen Netzwerke reicht aus, um zu erkennen, was zum Krebsübel geworden ist: Narzisstische Meinerleins & Finderleins, die im Wahn ihrer Meinungsgleichberechtigung in größter Ignoranz bei völliger Faktenbefreitheit Ansichten vertreten wie die, daß ohne die tapferen Westwert- & Demokratie-Ukrainer die Russen heute schon ganz Polen besetzt hätten, daß es in Russland ein Oligarchenproblem gebe, aber im “Wertewesten” kein spiegelbildliches “Philanthropenproblem” – und daß die Russen überhaupt die finstersten Gestalten seien, die es auf dem gesamten Erdenrund gibt. Sofern sie nicht außerdem die gleichberechtigte Ansicht vertreten, die Erde sei eine Scheibe.

Die Demokratie lebt von Demokraten. Die müssten erst etwas wissen, bevor sie etwas meinen. Es ist ein Drama, daß die deutsche Demokratie offenbar viel zu lang mit einer weiteren Folge von “Wünsch dir was” verwechselt worden ist. Und zwar zum intellektuellen Nulltarif. Wie günstig.
Sunamis 49
der Mensch denkt- Gott lenkt
letztes Jahr dachte man dieses Jahr käme einer-
ihr werdet von kriegen und kriegsgerüchten hören
sagte jesus im evangeliumMore
der Mensch denkt- Gott lenkt
letztes Jahr dachte man dieses Jahr käme einer-

ihr werdet von kriegen und kriegsgerüchten hören
sagte jesus im evangelium
Sonia Chrisye
@Tradition und Kontinuität
Es wäre sehr zu wünschen. Gott KANN den Krieg verhindern, ER IST DER WAHRHAFTIGE WELTENLENKER. 🙏 Man sollte IHN aber auch nicht zu sehr herausfordern. In diesem Punkt sind die Amerikaner als sogenannte christliche Nation unberechenbar.
Tradition und Kontinuität
Nicht nur die Amerikaner. Auch Putin und China sind unberechenbar und gefährlich. Wir Europäer sitzen mal wieder zwischen allen Stühlen. Doch was auch immer geschehen mag, der Glaube wird uns helfen.
Tradition und Kontinuität
Es wird in absehbarer Zeit keinen Dritten Weltkrieg geben. Auch wenn Ihn manche noch so sehr herbei schreiben mögen.
Carlus shares this
4149
Der 3. WK der seine Ursachen noch im 1. und 2. WK hat wird in Kürze ausgelöst werden.
Sonia Chrisye
Danke für das Teilen lieber Carlus. Wird deiner Meinung nach auch Ungarn mit einbezogen werden , oder gibt es weltweit keinen Zufluchtsort mehr ?
Carlus
Als Teil von Österreich Ungarn gehört Ungarn in das ehemalige Großgebiet des Heiligen, römischen Reiches, deutscher Nation, es wir mit hineingezogen werden. evtl. nicht besonders stark, aber es wird hineingezogen.
Sonia Chrisye
Vermutlich wird es das Grenzgebiet zur Ukraine sein.
Herr Konrad
Der Dritte Weltkrieg kommt über Nacht. Es wird überraschend sein, und betrifft die ganze Welt. Zitat Bibel, den dritten Teil der Erde. Bis 2030 ist er durch.
Sonia Chrisye
Dieser Beitrag ist ein Rundumschlag, der es in sich hat. Für mich ist ein Indiz , mit welcher Arroganz der Macht die Bevölkerung getäuscht wird u. a. durch die Gleisetzung von eintretenden Folgen eines Klimawandels und einem Atomkrieg. Unglaublich.