Nachrichten
64K

Vigil im Circo Massimo: "Zweimal war Johannes Paul II. wütend"

(gloria.tv/ KNA) Mit einer Gebetswache im Circo Massimo haben am Samstagabend in Rom die Feierlichkeiten zur Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) begonnen. Vor rund 200.000 Teilnehmern …More
(gloria.tv/ KNA) Mit einer Gebetswache im Circo Massimo haben am Samstagabend in Rom die Feierlichkeiten zur Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) begonnen.
Vor rund 200.000 Teilnehmern aus aller Welt - so die Angaben der Stadt Rom - erinnerten enge Mitarbeiter wie dessen Privatsekretär Kardinal Stanislaw Dziwisz und der frühere Vatikansprecher Joaquin Navarro-Valls an den Papst, der über 26 Jahre lang die katholische Weltkirche geleitet hat.
Der römische Kardinalvikar Agostino Vallini, der zur Gebetswache eingeladen hatte, bezeichnete Johannes Paul II. als «Propheten der Hoffnung». Sechs Jahre nach seinem Tod sei Erinnerung an den großen Papst in der Kirche und in der Welt lebendig. Der polnische Papst habe als Zeuge der totalitären Systeme und ihres Zusammenbruchs unermüdlich die Würde der menschlichen Person in den Mittelpunkt gerückt. Die Erinnerung an Johannes Paul II. bedeute keine Rückkehr zur Vergangenheit, sondern stelle sein menschliches und spirituelles Erbe …More
Czapla
An der Lebensleistung dieses großen Mannes werden auch Kritikaster a la Hans Küng nichts schmälern können.
johnfrax
Libor Halik-orthodoxer Priester unterstützt Sekte Anton Dohnal, dass Hani katholischen Kirche, Papst Johannes Paul II., Benedikt XVI.
Er legte auch falsche Zeugenaussage, verarbeitetes Material aa grob beleidigt Empfindlichkeiten der Katholiken.
Es hat hier eine Basis, wie Menschen sich ständig ändernden Formen und auch vier oder mehr, bezogen Konten, sie sind Menschen der Sekte Anton Dohnal
elisabethvonthüringen
HerzMariae...wie schön, danke...war echt gut!!! 🙂
HerzMariae
@Elisabeth
Mitschnitt-Videos von EWTN konvertieren schon. Kommen bald auf Gloria.tvMore
@Elisabeth

Mitschnitt-Videos von EWTN konvertieren schon. Kommen bald auf Gloria.tv
elisabethvonthüringen
Via EWTN war das jetzt eine echt tolle Mitfeier...WOW...Fatima war der letzte Gebetsort...und diese vieelen menschen ...WOW... 👏 👍
elisabethvonthüringen
Könnten wir jetzt mal bitte in Ruhe feiern?
Dies ist eine Seligsprechung, und ich verstehe nicht, wieso man auf tagesschau.de den PROTESTANTISCHEN Landesbischof von Bayern dazu befragen muss, wenn er offensichtlich null theologischen Peil hat, was dabei so abläuft:
>>Der evangelische Landesbischof von Bayern, Johannes Friedrich, sagt dazu: "Da habe ich theologische Bauchschmerzen dabei, weil ich …More
Könnten wir jetzt mal bitte in Ruhe feiern?
Dies ist eine Seligsprechung, und ich verstehe nicht, wieso man auf tagesschau.de den PROTESTANTISCHEN Landesbischof von Bayern dazu befragen muss, wenn er offensichtlich null theologischen Peil hat, was dabei so abläuft:

>>Der evangelische Landesbischof von Bayern, Johannes Friedrich, sagt dazu: "Da habe ich theologische Bauchschmerzen dabei, weil ich denke, Wunder schafft Gott und niemand sonst. Und Wunder können auch nicht durch die Anrufung des Namens eines Heiligen oder Seligen geschaffen werden. Da wird die Wirkmächtigkeit Gottes für mich leicht in Frage gestellt."<<

Es gibt auch meinerseits manchmal einige Dinge in der Geschwisterkirche, die mich spontan die Wirkmächtigkeit Gottes in Frage stellen lassen ...
Nebenzu wirkt das Wunder natürlich Gott, der Selige resp. Heilige legt nur Fürsprache ein. Das ist wie in einer Demokratie - das Beispiel wird doch aber sicher leicht verstanden? - man geht zu seinem Landtagsabgeordneten und fragt mal an, was er bei einem Thema, das einem an Herzen liegt, tun könnte. Und dann sammelt man Unterschriften (Bittfüruns-Gebete). Und wenn der nochnichtselige Landtagsabgeordnete sieht, hey!, da muss ich mich jetzt mal ins Zeug legen für, da gibts nämlich ne Mehrheit (die auch eine relative Minderheit sein kann, freilich), dann legt er sich mal ins Zeug. Und wenn die neue Maßnahme dann von oben her verabschiedet ist/das Blatt sich gewendet hat, dann geht man doch auch nicht her und sagt: Da wird die Wirkmächtigkeit des Landtags leicht in Frage gestellt? Sondern man geht her und schenkt dem Abgeordneten zusammen mit den anderen Unterstützern einen schönen Freßkorb mit einer Flasche Schnaps. Eskanndochechtnichtsoschwerzukapierensein!

Aber damit sich die Bauchschmerzen auch lohnen: Morgen ist Barmherzigkeitssonntag. Unter den üblichen Bedingungen wie sakramentale Beichte, Empfang der Hl. Kommunion und Gebet für den P!A!P!S!T! gibt es einen voll!kommenen! Ab!lass!.