Nachrichten
336.6K

Offener Brief an Prof. Beinert über Pius-Vortrag in Wien

(gloria.tv/ pius.info) Pater Suter von der Piusbruderschaft hat nach einem Vortrag von Prof. Beinert Ende Januar in Wien über die Bruderschaft einen Offenen Brief geschickt. Hochwürdiger Herr Prof. …More
(gloria.tv/ pius.info) Pater Suter von der Piusbruderschaft hat nach einem Vortrag von Prof. Beinert Ende Januar in Wien über die Bruderschaft einen Offenen Brief geschickt.
Hochwürdiger Herr Prof. Beinert,
nach dem Vortrag in Wien am 30. Januar habe ich mich noch mit einigen Jugendlichen, die ebenfalls beim Vortrag waren, zusammengesetzt und das Erlebte reflektiert. Ich möchte Ihnen einige Gedanken mitteilen, die wir uns gemacht haben.
Grundsätzlich waren wir sehr enttäuscht über Ihre Unwissenheit in theologischen Fragen. Von einem Dogmatikprofessor hätten wir mehr erwartet.
Wie können Sie behaupten, dass die Kirche nie definiert habe, ob der Mensch Kraft seiner Vernunft die Existenz Gottes erkennen kann? Sie haben sogar gesagt, wer sich bei dieser Frage auf einen lehramtlichen Text zu berufen können glaubt, wäre unwissend. Lesen Sie die Texte des 1. Vatikanischen Konzils:
„Wer sagt, der eine und wahre Gott, unser Schöpfer und Herr, könne nicht durch das, was gemacht ist, mit dem …More
Pfeil Gottes
Es passt nun mal nicht, einen bestimmten Abgeirrten unter die Lupe zu nehmen. Ganze Bischofskonferenzen sind in der Apostasie. Warum wird das ständig ausgeklammert? Das ist doch das Verhängnis, daß diese Priesterbruderschaft St. Pius X. jetzt einen neuen Weg einschlägt und mit diesen abgeirrten Priester und Bischöfen gemeinsame Sache machen will, ebenso mit dieser Kirche des Konzils. Ist nicht das …More
Es passt nun mal nicht, einen bestimmten Abgeirrten unter die Lupe zu nehmen. Ganze Bischofskonferenzen sind in der Apostasie. Warum wird das ständig ausgeklammert? Das ist doch das Verhängnis, daß diese Priesterbruderschaft St. Pius X. jetzt einen neuen Weg einschlägt und mit diesen abgeirrten Priester und Bischöfen gemeinsame Sache machen will, ebenso mit dieser Kirche des Konzils. Ist nicht das zu beklagen? Hat sie nicht vielmehr nach Rom einen offenen Brief zu schreiben, denn Rom schweigt zu allem, greift nicht ein und waltet nicht ihres richterlichen Amtes. Weil Rom solches tut, ging Erzbischof Lefebvre, ging die Piusbruderschaft auf Distanz. Und jetzt?

Michael Davies weist in seinem Buch „Apologia pro Marcel Lefebvre“ (S. 182) hin auf den Begriff der "Konzilskirche", den schon Lefebvre und lange Zeit danach die Piusbruderschaft vertreten hat, nämlich die Unterscheidung der Konzilskirche von der einen heiligen katholischen Kirche:

„Hier haben wir es: Endlich ist alles klar. Die einzigen dem Vatikan genehmen Priester sind diejenigen, die bereit sind, einen Akt „echter Treue zur konziliaren Kirche“ zu machen. Demnach sind es nicht die Traditionalisten, die zwischen der katholischen Kirche, der ewigen Kirche, und der Kirche des II. Vatikanum unterscheiden. Diese Unterscheidung wird von einem offiziellen Wortführer der Konzilskirche vorgenommen. Da die Seminaristen von Ecône bereits der katholischen Kirche ihre Treue versprochen haben, können sie diese nicht auf die konziliare Kirche übertragen.“

„..dann wird man sich bemühen, nachher die beste Lösung für sie zu finden, doch müssen auch sie zuerst diesen Akt des Gehorsams gegenüber der Kirche vollziehen.“

„Der Kirche gegenüber? Gewiß, aber Mgr. Benelli hat die Karten bereits aufgedeckt. Die konziliare Kirche ist es, der sie diesen Akt des Gehorsams erweisen sollen. Hier haben wir das Drama der Besetzung der streitenden Kirche durch eine fremde Macht direkt vor Augen: Im Namen der katholischen Kirche wird Katholiken befohlen, sich der konziliaren Kirche zu unterwerfen.“

Nun, hier wird deutlich sichtbar, was dieser Bischof Fellay zu tun gedenkt. Er spricht fortwährend von dieser konziliaren Kirche als die katholische Kirche und behauptet damit gleichzeitig, diese katholische Kirche kann Irrtümer aufweisen, kann in Irrtum führen und von einem irrenden Papst geleitet werden. Das ist nicht möglich, das ist undenkbar, denn diese katholische Kirche ist in ihren Lehräußerungen unfehlbar und kann absolut nicht in die Irre führen. Nie hat die katholische Kirche Häretiker ihr Unwesen treiben lassen. 😡
Hannes1
singular,TvA-Fan,danke für die informativen Links!
gerdich
@Galahad
Sie haben recht.
Ich habe mich in den Prämissen geirrt.
Ich dachte, die FSSPX mache sich über einen Vortrag von Prof. Beinert lustig.
In Wirklichkeit hat Prof. Beinert die FSSPX mit Verleumdungen in den Schmutz gezogen.
Ich wollte mich nur dafür einsetzen, dass wir Traditionalisten anständig und sauber bleiben.
Im offenen Brief stand nichts über die Angriffe auf die FSSPX. Deshalb habe …More
@Galahad

Sie haben recht.

Ich habe mich in den Prämissen geirrt.
Ich dachte, die FSSPX mache sich über einen Vortrag von Prof. Beinert lustig.

In Wirklichkeit hat Prof. Beinert die FSSPX mit Verleumdungen in den Schmutz gezogen.

Ich wollte mich nur dafür einsetzen, dass wir Traditionalisten anständig und sauber bleiben.

Im offenen Brief stand nichts über die Angriffe auf die FSSPX. Deshalb habe ich mich geirrt. Vielleicht bin ich der einzige.

Dass die Modernisten Verleumder sind und schmutzig ist ja nichts Neues.
Kofi A
Die verleumderischen Angriffe gegen die Piusbruderschaft durch Professoren, Journalisten sind leider an der Tagesordnung. Mit teilweise haarsträubenden Behauptungen wird die Piusbruderschaft schlecht gemacht.
Es ist ihr legitimes Recht, sich gegen solche Diffamierungen zu wehren.
Galahad
@gerdich
Will man Prof. Beinert jetzt auf dem ganzen Internet für seine Fehler bloss stellen?
Nein, es geht um Eph. 5.11 würde ich sagen.
Dieser Beitrag gerade von Ihnen verwundert mich jetzt allerdings, lieber gerdich.More
@gerdich

Will man Prof. Beinert jetzt auf dem ganzen Internet für seine Fehler bloss stellen?

Nein, es geht um Eph. 5.11 würde ich sagen.

Dieser Beitrag gerade von Ihnen verwundert mich jetzt allerdings, lieber gerdich.
gerdich
Ich habe erst jetzt gelesen, worum es wirklich geht:
pius.info/…/7633-misslungen…
Es ist ein Vortrag von Prof Beinert über die FSSPX und nicht über gewisse Irrtümer hinsichtlich V1.
Natürlich hat die FSSPX das Recht öffentlich dagegen Stellung zu nehmen.
Das geht aber aus dem "offenen Brief" gar nicht hervor.
Der "offene Brief" prangert nur Umstände an, die in einen "privaten Brief" gehören. …More
Ich habe erst jetzt gelesen, worum es wirklich geht:
pius.info/…/7633-misslungen…

Es ist ein Vortrag von Prof Beinert über die FSSPX und nicht über gewisse Irrtümer hinsichtlich V1.

Natürlich hat die FSSPX das Recht öffentlich dagegen Stellung zu nehmen.
Das geht aber aus dem "offenen Brief" gar nicht hervor.
Der "offene Brief" prangert nur Umstände an, die in einen "privaten Brief" gehören.

pius.info/…/7633-misslungen…
Antwortet aber richtig auf die unverschämten Angriffe von Prof. Beinert.

Das ist selbstverständlich unerhört.
Der "offene Brief" geht völlig ins Leere und müsste die unverschämten Angriffe auf die FSSPX blosstellen.
aninici
@gerdich, was Sie da von sich geben ist einfach nur Null und verdient erst gar keiner Beachtung.
gerdich
Was die Piusbruderschaft hier kritisiert mag vielleicht berechtigt sein.
Aber ich frage mich, ob dieser offene Brief anständig ist.
Will man Prof. Beinert jetzt auf dem ganzen Internet für seine Fehler bloss stellen?
Wenn er Mist verkündet hat schreibt man einen privaten Brief.
Die Priester der FSSPX haben genug Möglichkeit die Irrtümer vor ihren Zöglingen richtigzustellen.
Ich meine, dass sich …More
Was die Piusbruderschaft hier kritisiert mag vielleicht berechtigt sein.

Aber ich frage mich, ob dieser offene Brief anständig ist.

Will man Prof. Beinert jetzt auf dem ganzen Internet für seine Fehler bloss stellen?

Wenn er Mist verkündet hat schreibt man einen privaten Brief.
Die Priester der FSSPX haben genug Möglichkeit die Irrtümer vor ihren Zöglingen richtigzustellen.

Ich meine, dass sich die FSSPX hier von ihrer übelsten Seite zeigt:
Keine Fähigkeit sich anständig mit Gegnern auseinanderzusetzen, unter 4 Augen.
Man muss ihnen gleich ins Gesicht spucken, sie bloss stellen, sie herabkanzeln und vor der ganzen Welt unmöglich machen.

Was nützt es, wenn man einen Glauben hätte der Berge versetzt, aber nicht die Charitas?

Für mich ist dieser offene Brief infantil und unanständig.
Ich kann nicht verstehen, wie ein geistlicher Mensch so etwas schreiben kann.
singular
Gerade versucht Günther Jauch eine Wiedergutmachung für das
schroffe Vorgehen gegen Martin Lohmann letzte Woche.
Mal sehen ob es ihm diesmal in seiner aktuellen Talk Show besser gelingt mit den Vertretern der kath Kirche umzugehen!?!
😉More
Gerade versucht Günther Jauch eine Wiedergutmachung für das
schroffe Vorgehen gegen Martin Lohmann letzte Woche.

Mal sehen ob es ihm diesmal in seiner aktuellen Talk Show besser gelingt mit den Vertretern der kath Kirche umzugehen!?!

😉
Jesajafuture
Vor allem Hut ab vor den Jungs der KJB 👍 👍 👍 😇 🤗 👏 😊
Iacobus
Gut gemacht! Man muß hinausgehen, zu den Leuten gehen, und Paroli bieten, freundlich-korrekt und bestimmt-fundiert. Da kann man viel gutes tun.
Wieviele non-fsspx-Gäste waren beim Vortrag anwesend?More
Gut gemacht! Man muß hinausgehen, zu den Leuten gehen, und Paroli bieten, freundlich-korrekt und bestimmt-fundiert. Da kann man viel gutes tun.

Wieviele non-fsspx-Gäste waren beim Vortrag anwesend?
Rückkehr-Ökumene
Dass Prof. Beinert schon lange vom katholischen Glauben abgefallen ist, lässt bereits eine Bemerkung von ihm erkennen, die er vor einigen Jahren nach einem in Mainz gehaltenen Vortrag gegenüber meinem Bruder machte.
Mein Bruder wies ihn in einem Gespräch nach diesem Vortrag darauf hin, dass seine Ausführungen mit gewissen Dogmen der Kirche nicht zu vereinbaren seien. Darauf bemerkte Prof. Beinert …More
Dass Prof. Beinert schon lange vom katholischen Glauben abgefallen ist, lässt bereits eine Bemerkung von ihm erkennen, die er vor einigen Jahren nach einem in Mainz gehaltenen Vortrag gegenüber meinem Bruder machte.

Mein Bruder wies ihn in einem Gespräch nach diesem Vortrag darauf hin, dass seine Ausführungen mit gewissen Dogmen der Kirche nicht zu vereinbaren seien. Darauf bemerkte Prof. Beinert mit einer wegwerfenden Handbewegung: "Ach, was die damals alles dogmatisiert haben".

Deutlich wird der Glaubensabfall von Prof. Beinert auch an einem Artikel von ihm, den er in der Zeitschrift "Stimmen der Zeit", Heft 4, April 2011, veröffentlicht hat, und zwar unter der Überschrift "Das Christentum und die Religionen". Darin stellt er 10 Thesen auf, von denen die 4. These lautet:
"Sofern jede Kultur und damit auch jede Religion fähig und geeignet ist, Werkzeug und Mittel der göttlichen Heilsgnade zu sein, kann man prinzipiell in jeder Religion Gott begegnen." (S. 236)

Danach ist z. B. der Islam Werkzeug und Mittel der göttlichen Heilsgnade."

Das Pastoralkonzil hat im Ökumenismusdekret bereits die skandalöse Aussage gemacht, dass die anderen christlichen Religionen Mittel des Heiles seien und Beinert dehnt dies nun auf die nichtchristlichen Religionen aus.

Solange solche Theologen an theologischen Hochschulen lehren, wird es mit dem Erscheinungsbild der katholischen Kirche weiter bergab gehen.

Ein großer Dank an die Priesterbruderschaft St. Pius X., dass sie dem glaubenszerstörenden Treiben von Prof. Beinert entgegentritt-. —
TvA-Fan
@PG:
Haben Sie zufällig eine Ahnung, was Thomas von Aquin tat?
Differenzieren könnte vielleicht ab und zu weiterhelfen...More
@PG:

Haben Sie zufällig eine Ahnung, was Thomas von Aquin tat?

Differenzieren könnte vielleicht ab und zu weiterhelfen...
TvA-Fan
@Hannes1:
Also das Motto verrate ich dir mal:
"Tradidi quod accepti"
Ich habe weitergegeben, was ich empfangen habe.
Ansonsten empfehle ich folgenden Link:
pius.info/die-piusbruderschaftMore
@Hannes1:

Also das Motto verrate ich dir mal:

"Tradidi quod accepti"
Ich habe weitergegeben, was ich empfangen habe.

Ansonsten empfehle ich folgenden Link:
pius.info/die-piusbruderschaft
Pfeil Gottes
@Galahad
„Solchen Menschen wie Ihnen gehört meiner Meinung nach jedes Amt und jede kirchliche Verantwortung entzogen, da ich Ihre Lehren als giftig für die Seelen und zu tiefst verachtenswert ansehe.“
Ebenso verachtenswert ist jedes Gespräch mit solchen Menschen, noch verachtenswerter sind jene, die solche Giftspritzer gewähren lassen wo sie doch streng verpflichtet sind, diese aus dem Amt zu …
More
@Galahad
„Solchen Menschen wie Ihnen gehört meiner Meinung nach jedes Amt und jede kirchliche Verantwortung entzogen, da ich Ihre Lehren als giftig für die Seelen und zu tiefst verachtenswert ansehe.“

Ebenso verachtenswert ist jedes Gespräch mit solchen Menschen, noch verachtenswerter sind jene, die solche Giftspritzer gewähren lassen wo sie doch streng verpflichtet sind, diese aus dem Amt zu entfernen, zu suspendieren. Warum fordert die Piusbruderschaft von dieser Konzilskirche, von der sie sagt, sie sei die katholische Kirche, nicht zuerst díe Entfernung, solcher Irreführer, die sich selbst aus der Kirche ausgeschlossen haben?
Schon allein wegen dieser Unterlassung hat sich diese Konzilskirche bereits entlarvt und sich selbst den Bann zugezogen.
Und Kardinal Oddi nahm sich kein Blatt vor den Mund; schon 1983 sprach er über die Bischofskonferenzen von einem "materiellen Schisma" in den USA und in Europa. Das gleiche gelte auch bei der Lehre über die künstliche Empfängnisverhütung.
Lefebvre: "...Sie [die Bischöfe] rufen immer: 'Geht nicht in das Schisma, geht nicht in das Schisma!' Aber nicht wir sind es, die in das Schisma gehen. Sie sind es, die in das Schisma gehen..."
singular
@Hannes1
über den link pius.info erfahren sie alles Wissenswerte über
die Pius-Bruderschaft! Ihre offizielle web-site mit vielen Informationen!
😉More
@Hannes1

über den link pius.info erfahren sie alles Wissenswerte über
die Pius-Bruderschaft! Ihre offizielle web-site mit vielen Informationen!

😉
Galahad
@antemurale
danke für den Link. Also das hoffe ich ja auch, daß das nur Panikmache ist. 😲 🙄
Jesajafuture
@antemurale: Ich hoffe es trotz alledem auch, daß es nur eine Panikmache war. 😲 🧐
Bonifatius-Franz
Hoffentlich denkt der Papst nicht bunt. Zu befürchten ist es aber. "Bunt denken" ist ein Codewort für Relativismus.
Hannes1
Was ist denn die Piusbruderschaft?Ist das ein Orden so wie die Benediktiner oder Franziskaner?Wo gibt es Ordenshäuser?Wieviel Anhänger hat der Orden und wann hat der hl.Pius gelebt?Was waren seine Grundgedanken?Bei den Benediktinern gibt es das Ora et Labora.Das heißt Bete und Arbeite!