Christmas Campaign: Financial Insights
Miserrimus Peccator
Bartholomäus Holzhauser wurde 1613 in Laugna, Kreis Dillingen/Donau, geboren. Er starb als Stadtpfarrer von Bingen am 20. Mai 1658. Seine bekanntgewordenen literarischen Werke sind die „Erklärung der Apokalypse“ und die „Visionen“. Er gründete das „Institut zur Reform des Weltpriestertums“.

Predigt Karl Kardinal Lehmann anläßlich des 350. Todestages von Pfr. Bartholomäus Holzhauser am 18. Mai …More
Bartholomäus Holzhauser wurde 1613 in Laugna, Kreis Dillingen/Donau, geboren. Er starb als Stadtpfarrer von Bingen am 20. Mai 1658. Seine bekanntgewordenen literarischen Werke sind die „Erklärung der Apokalypse“ und die „Visionen“. Er gründete das „Institut zur Reform des Weltpriestertums“.

Predigt Karl Kardinal Lehmann anläßlich des 350. Todestages von Pfr. Bartholomäus Holzhauser am 18. Mai 2008 beim Pontifikalamt in der Basilika St. Martin in Bingen:
www.bistummainz.de/…/holzhauser.html

Benno Hubensteiner erzählt in seinem Buch „Vom Geist des Barock“ (zitiert nach Wolfgang Jihannes Beck, Das Ende der Welt): „...Und selbst im Inferno des Hitlerkrieges ist der katholische Historiker und Publizist Friedrich Ritter von Lama merkwürdig angezogen worden von Holzhausers dunkeln Prophetien. [...] So ist 1940 die Gestapo zu St. Johann in Tirol erschienen, um den „Dekan Holzhauser“ wegen „Heereszersetzung“ zu verhaften...“

Friedrich Ritter von Lama publizierte unter anderem noch zu Lebzeiten der Therese Neumann die "Konnersreuther Jahrbücher". Er starb als Blutzeuge im Februar 1944 im Gefängnis in München-Stadelheim.