Clicks970
Vered Lavan
14

Kardinal Burke: Gender-Theorie ist "Wahnsinn", Transgender-WCs sind 'unmenschlich' - cfnews

Kardinal Burke: Gender-Theorie ist "Wahnsinn", Transgender-WCs sind 'unmenschlich' - cfnews

Übersetzung aus dem Englischen: Vered Lavan, Deutschland, 23.10.2016.

Von Clare Chretien

(LifeSiteNews): Verhütung ist an der Wurzel der Kultur des Todes und die Verteidigung der Familie ist untrennbar von der Verteidigung des Lebens, sagt Kardinal Raymond Burke in einem ausführlichen Buch-langen-Interview.

In seinem langjährigen Interview mit dem französischen Journalisten Guillaume d'Alançon, mit dem Titel "Hoffnung für die Welt", vereint der amerikanische Kardinal den Gender Theorie-"Wahnsinn" mit der Frage nach der Kommunion für die Geschiedenen und Wiederverheirateten und bietet Abhilfe für die Krise in der Kirche.

Burke ist der Schutzpatron des Souveränen Malteserordens und ehemaliger Präfekt der Apostolischen Signatur, dem höchsten Gericht des Vatikans.

"Ich sehe nicht, wie es möglich ist, über die Familie zu sprechen, ohne über die Verteidigung des menschlichen Lebens zu sprechen", sagte Burke. "Es ist grundlegend. Verhütung und Abtreibung sind zwei Stufen im Angriff auf eheliche Liebe. In der Empfängnisverhütung gibt es eine Angst vor neuem Leben, und diese Praxis führt oft zu Abtreibung. Es ist von grundlegender Bedeutung, Werke im Namen der Familie mit Pro-Life-Werken zu verknüpfen, denn die Ehe ist die Quelle des neuen Lebens. "

"Der Herr schuf Mann und Frau, um einander zu lieben und zu heiraten, und sie drücken ihre Liebe vollkommener in der ehelichen Vereinigung aus, wodurch die durch die Natur zeugungsfähig ist", erklärte Burke.
"Die Gender Theorie" ist ein Angriff auf diese Wahrheit, sagte er.

"Gender Theorie ist eine Erfindung, eine künstliche Schöpfung. Es ist unmöglich eine Identität zu haben, die nicht die richtige Natur des Mannes und die der Frau respektiert", sagte Burke. "Es ist ein Wahnsinn, der immense Schäden in der Gesellschaft und im Leben derer verursachen wird, die diese Theorie unterstützen. Mit der Gender-Theorie ist es unmöglich, in der Gesellschaft zu leben. Schon heute, an bestimmten Orten in den Vereinigten Staaten, kann jeder die Identität verändern und sagen: "Heute bin ich ein Mann; Morgen werde ich eine Frau sein." Das ist wirklich Wahnsinn. Einige Männer bestehen darauf in Frauen-Toiletten zu gehen. Das ist unmenschlich. In den Schulen kann man sich die Verwirrung vorstellen. ... Heutzutage gibt es enorme Verwirrung, die auf der falschen Vorstellung beruht, dass es praktisch unendlich viele mögliche sexuelle Orientierungen gibt. Der zweifache Ausdruck der menschlichen Person ist nicht Heterosexualität und Homosexualität, sondern männlich und weiblich. Dies ist die authentische Theologie der Anthropologie: Gott schuf den Menschen: "Als Mann und Frau erschuf er sie."

Burke warnte, dass Christen das Naturrecht vor legislativen Angriffen verteidigen müssen, die dem widersprechen, was "im Herzen des Menschen durch den souveränen Willen Gottes eingeschrieben ist".

"Nicht über das Naturrecht zu sprechen ist, die Vernunft zu leugnen", sagte er.

Ähnlich verdienen Menschen, die gleichgeschlechtliche Anziehung erleben, eine authentische Seelsorge, so Burke, die dafür sorgt, dass sie nicht dazu führt, dass sie aufgemuntert werden den "Neigungen gegen das Naturrecht" zu folgen.

Homosexuelle Handlungen verursachen letztlich Leiden, sagte er, weil sie gegen die natürliche "Komplementarität der Geschlechter und die sexuelle Fähigkeit des Fortpflanzungspotenzials verstoßen".
Aber die Kirche bietet denen mit gleichgeschlechtlichem Reiz die Möglichkeit, "zu entdecken, was authentische Liebe bedeutet", sagte Burke. Er zitierte die Lehre des Katechismus der katholischen Kirche, dass Menschen, die denselben Sex angezogen haben, "mit Respekt, Mitgefühl und Empfindsamkeit" akzeptiert werden müssen (CCC 2358).

Zusätzlich zum Abbau des Naturgesetzes sagte Burke, dass die Unfähigkeit des Islams, friedlich mit anderen Religionen zu koexistieren, und Präsident Obamas Angriffe auf religiöse Freiheit, Bedrohungen für die katholische Kirche darstellen.

"Präsident Obama will die Kirche hinter die Mauern ihrer Kirchengebäude schieben und sie daran hindern, ihr Gesetz auf ihre eigenen Krankenhäuser und Schulen anzuwenden", warnte der Kardinal. "Er behauptet, dass die Kirche nicht in die Frage der Abtreibung, der Homosexualität eingreifen kann, sondern dass der Staat allein diese Fragen bewältigen muss."

Die US-Regierung "will die Bürger zwingen ungerechten Gesetzen zu gehorchen", sagte er, wie Anforderungen, dass katholische Krankenhäuser Abtreibungen durchführen und Verhütungsmittel austeilen. "Darauf antworte ich: Wir können es nicht tun," denn "es gibt Situationen, in denen der Christ nicht gehorchen muss, wenn das Zivilrecht eine dem Sittengesetz widersprechende Handlung befiehlt."

"Es gibt keine Rechtfertigung für die Aussage, dass ein bestimmter Prozentsatz der Ehen ungültig ist"

"Es ist unmöglich, etwas anderes zu sagen als das, was Papst Johannes Paul II. sagte," auf die Frage, ob nicht-abstinent-lebende geschiedene und wiederverheiratete Paare die heilige Kommunion empfangen können, sagte Burke insistierend.

Er thematisierte das kontroverse Thema, das die erhitzte Debatte innerhalb der katholischen Kirche ausgelöst hatte, indem er die Ermahnung des verstorbenen Papstes an die Familiaris Consortio zitierte, die die seit langem bestehende Lehre der Kirche wiederholte, die Sakramente für diejenigen, die geschieden und bürgerlich wiederverheiratet wurden, nicht zuzulassen, wenn sie nicht wie Bruder und Schwester leben.

"Der Zustand des Lebens der geschiedenen und wiederverheirateten Katholiken steht nicht im Einklang mit dem Geheimnis der Vereinigung Christi und der Kirche", sagte Burke.

Liberale Prälaten wie Kardinal Walter Kasper drängten für die Kirche darauf, die Geschiedenen und Wiederverheiraten zur Kommunion durch die zwei strittigen Synoden für die Familie zuzulassen. Papst Franziskus brachte das Thema in seinem nachsynodalen Schreiben im April 2016 auf.

Viele sehen das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus Amoris Laetitia, als er Benzin in dieses Feuer gegossen hat, mit seinem scheinbaren Vorschlag, dass in manchen Fällen denjenigen erlaubt wird, die unbußfertig leben, was sie objektiv als sündhaft kennzeichnet, die heilige Kommunion zu empfangen.

Quelle: www.cfnews.org/…/5fe59f3e4f015f4…
Bild aus: fsspx.de/…/cardinal_burke.…

Ergänzung

כו וַיֹּאמֶר אֱלֹהִים, נַעֲשֶׂה אָדָם בְּצַלְמֵנוּ כִּדְמוּתֵנוּ; וְיִרְדּוּ בִדְגַת הַיָּם וּבְעוֹף הַשָּׁמַיִם, וּבַבְּהֵמָה וּבְכָל-הָאָרֶץ, וּבְכָל-הָרֶמֶשׂ, הָרֹמֵשׂ עַל-הָאָרֶץ.
כז וַיִּבְרָא אֱלֹהִים אֶת-הָאָדָם בְּצַלְמוֹ, בְּצֶלֶם אֱלֹהִים בָּרָא אֹתוֹ: זָכָר וּנְקֵבָה, בָּרָא אֹתָם.
26 Vayomer Elohim na'aseh adam betsalmenu
kidemutenu veyirdu bidegat Hayam uve'of
hashamayim uvabehemah uvechol-Haarez
uvechol-haremes haromes al-Haarez.
27 Vayivra Elohim et-ha'adam betsalmo betselem
Elohim bara oto Zachar unekevah bara otam.
Bereshit 1, 26-27; 1. Mose, 1, 26-27.
"26 Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, mit unserem Bild- und Gleichnis. Lasst ihn dominieren die Fische der Meere, die Vögel des Himmels, das Vieh, die Tiere, und die ganze Erde - und jedes Landtier, das über die Erde geht.
27 Gott schuf [so] den Menschen nach seinem Bild. Nach dem Bild Gottes schuf er ihn, als Mann und Frau schuf er sie."
Link: www.mechon-mamre.org/p/pt/pt0101.htm ++ mb-soft.com/believe/tgw/bereshi2.htm
DrMartinBachmaier
Das war viel Übersetzungsarbeit vergleichbar mit meinem Franziscus-Artikel. Und kommt nicht in die Hauptseite, während stattdessen einfache Link-Artikel dort platziert werden, die man auch anderswo im Internet findet.
Adelita
„Man muss mehr Gott gehorchen als den Menschen.“ 👍 😇 🤗
Vered Lavan
Vered Lavan
One more comment from Vered Lavan
Vered Lavan
1. Mose, 1, 26-27.
"26 Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, mit unserem Bild- und Gleichnis. Lasst ihn dominieren die Fische der Meere, die Vögel des Himmels, das Vieh, die Tiere, und die ganze Erde - und jedes Landtier, das über die Erde geht.
27 Gott schuf [so] den Menschen nach seinem Bild. Nach dem Bild Gottes schuf er ihn, als Mann und Frau schuf er sie."
Tina 13
"Der Herr schuf Mann und Frau, um einander zu lieben und zu heiraten, und sie drücken ihre Liebe vollkommener in der ehelichen Vereinigung aus, wodurch die durch die Natur zeugungsfähig ist", erklärte Burke.
"Die Gender Theorie" ist ein Angriff auf diese Wahrheit, sagte er"
Tina 13
"In seinem langjährigen Interview mit dem französischen Journalisten Guillaume d'Alançon, mit dem Titel "Hoffnung für die Welt", vereint der amerikanische Kardinal den Gender Theorie-"Wahnsinn" mit der Frage nach der Kommunion für die Geschiedenen und Wiederverheirateten und bietet Abhilfe für die Krise in der Kirche.

Burke ist der Schutzpatron des Souveränen Malteserordens und ehemaliger Präfek…More
"In seinem langjährigen Interview mit dem französischen Journalisten Guillaume d'Alançon, mit dem Titel "Hoffnung für die Welt", vereint der amerikanische Kardinal den Gender Theorie-"Wahnsinn" mit der Frage nach der Kommunion für die Geschiedenen und Wiederverheirateten und bietet Abhilfe für die Krise in der Kirche.

Burke ist der Schutzpatron des Souveränen Malteserordens und ehemaliger Präfekt der Apostolischen Signatur, dem höchsten Gericht des Vatikans."
Vered Lavan
כו וַיֹּאמֶר אֱלֹהִים, נַעֲשֶׂה אָדָם בְּצַלְמֵנוּ כִּדְמוּתֵנוּ; וְיִרְדּוּ בִדְגַת הַיָּם וּבְעוֹף הַשָּׁמַיִם, וּבַבְּהֵמָה וּבְכָל-הָאָרֶץ, וּבְכָל-הָרֶמֶשׂ, הָרֹמֵשׂ עַל-הָאָרֶץ.
כז וַיִּבְרָא אֱלֹהִים אֶת-הָאָדָם בְּצַלְמוֹ, בְּצֶלֶם אֱלֹהִים בָּרָא אֹתוֹ: זָכָר וּנְקֵבָה, בָּרָא אֹתָם.
26 Vayomer Elohim na'aseh adam betsalmenu
kidemutenu veyirdu bidegat Hayam uve'of
hashamayim uvabeh…More
כו וַיֹּאמֶר אֱלֹהִים, נַעֲשֶׂה אָדָם בְּצַלְמֵנוּ כִּדְמוּתֵנוּ; וְיִרְדּוּ בִדְגַת הַיָּם וּבְעוֹף הַשָּׁמַיִם, וּבַבְּהֵמָה וּבְכָל-הָאָרֶץ, וּבְכָל-הָרֶמֶשׂ, הָרֹמֵשׂ עַל-הָאָרֶץ.
כז וַיִּבְרָא אֱלֹהִים אֶת-הָאָדָם בְּצַלְמוֹ, בְּצֶלֶם אֱלֹהִים בָּרָא אֹתוֹ: זָכָר וּנְקֵבָה, בָּרָא אֹתָם.
26 Vayomer Elohim na'aseh adam betsalmenu
kidemutenu veyirdu bidegat Hayam uve'of
hashamayim uvabehemah uvechol-Haarez
uvechol-haremes haromes al-Haarez.
27 Vayivra Elohim et-ha'adam betsalmo betselem
Elohim bara oto Zachar unekevah bara otam.
Bereshit 1, 26-27; 1. Mose, 1, 26-27.
"26 Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, mit unserem Bild- und Gleichnis. Lasst ihn dominieren die Fische der Meere, die Vögel des Himmels, das Vieh, die Tiere, und die ganze Erde - und jedes Landtier, das über die Erde geht.
27 Gott schuf [so] den Menschen nach seinem Bild. Nach dem Bild Gottes schuf er ihn, als Mann und Frau schuf er sie."
Link: www.mechon-mamre.org/p/pt/pt0101.htm ++ mb-soft.com/believe/tgw/bereshi2.htm
Falko
Danke liebe Vered für all die gute Arbeit!
Tina 13
"Es ist unmöglich, etwas anderes zu sagen als das, was Papst Johannes Paul II. sagte," auf die Frage, ob nicht-abstinent-lebende geschiedene und wiederverheiratete Paare die heilige Kommunion empfangen können, sagte Burke insistierend."
Theresia Katharina
Einfach mal Klartext, das ist wichtig!
Gestas
Gut gesprochen
Vered Lavan