Vered Lavan
373K

DIE 68er-DIKTATUR

Die 68er Diktatur Von Vered Lavan, Deutschland, 05.08.2016. Vieles was uns an heutigen Problemen bedrückt stammt aus einer Zeit, die die jüngere Generation, die ab 1965 und später geboren wurde, nicht …More
Die 68er Diktatur
Von Vered Lavan, Deutschland, 05.08.2016.
Vieles was uns an heutigen Problemen bedrückt stammt aus einer Zeit, die die jüngere Generation, die ab 1965 und später geboren wurde, nicht mehr bewusst wahrnehmen und kennen.
Die 68er-Revolution, die in Deutschland unter der Regie von Rudi Dutschke (Info: de.wikipedia.org/wiki/Rudi_Dutschke), der Kommune I in Berlin und vielen anderen Rädelsführern, durchgeführt wurde, war ein absoluter Kulturbruch, ja eigentlich eine Kulturzerstörung.
Mit Slogans wie "Trau keinem über 30!", "Macht kaputt, was euch kaputt macht!", oder "Unter den Talaren der Mief von 1000 Jahren!" u.v.m. wurde die junge Generation und die Öffentlichkeit aufgehetzt.
Verehrt wurden Mördergesellen wie Lenin, Stalin, Mao, Ho Chi Minh, Pol Pott, sowie der Begründer der atheistischen Ideologie des Kommunismus Karl Marx.
Eine ganze Generation begehrte auf und wandte sich an einigen Stellen in brutalster Weise gegen die ältere Generation, die hilflos mit ansah wie …More
Stelzer
das gehört zu den Irrtümern die Rußland verbreitet hat, und das hätte geändert werden können durch die Weihe an Rußland
Vered Lavan
@Bibiana - Das hilft auf jeden Fall immer! Und auch das Aufopfern von Sühneopferleiden, so wie es den Kindern in Fatima gezeigt wurde. 🙏
Bibiana
Da hilft wohl nur noch beten, wenn es noch hilft...
🙏More
Da hilft wohl nur noch beten, wenn es noch hilft...

🙏
Vered Lavan
Vered Lavan
@Viandonta - Ok. Dann beten wir doch am Besten für ihn! 🙏 🙏 🙏
3 more comments from Vered Lavan
Vered Lavan
@Viandonta - Welcher Exorzismus ist da gemeint ?
Vered Lavan
✍️ Pater Gabriele Amorth über Fatima, die Fatima-Weihe und das 3. Geheimnis auf Gloria-TV, in Englisch: Father Amorth- Our Lady of Fatima
Vered Lavan
✍️ Chefexorzist Pater Gabriele Amorth über Fatima, die Fatima-Weihe und das 3. Geheimnis von Fatima (auf Englisch) !!: www.youtube.com/watch
Ottov.Freising
@eiss
Jede Kultur - und damit natürlich auch die deutsche bzw. abendländische - wächst auf einem religiösen Fundament: Daher wird das Abendland eben das "christliche" genannt. Ich bin mittlerweile auch der Überzeugung, dass die 68er-Kulturrevolution ohne das kurz zuvor stattgefundene Zweite Vatikanischen Konzil 1962-65 nicht möglich gewesen wäre. Zumindest nicht im deutschen Sprach- und Kulturraum …More
@eiss
Jede Kultur - und damit natürlich auch die deutsche bzw. abendländische - wächst auf einem religiösen Fundament: Daher wird das Abendland eben das "christliche" genannt. Ich bin mittlerweile auch der Überzeugung, dass die 68er-Kulturrevolution ohne das kurz zuvor stattgefundene Zweite Vatikanischen Konzil 1962-65 nicht möglich gewesen wäre. Zumindest nicht im deutschen Sprach- und Kulturraum und Frankreich. Die Triebkräfte waren religiöser Natur.
eiss
Der Kulturbruch vom Ende der 60er Jahre ist richtig benannt, aber die Frage der Ursachen haben wir zu beantworten.
Im Grunde gehen Kulturrevolutionen immer von den religiösen Kräften aus und so ist es auch damals gewesen. Als ich das Stufengebet auf Latein gerade gelernt hatte, kam der neue Kaplan. Alles werde anders. Kein Stufengebet, Altar umgedreht und alles neu, besser und anders. Zuerst wackeln …More
Der Kulturbruch vom Ende der 60er Jahre ist richtig benannt, aber die Frage der Ursachen haben wir zu beantworten.

Im Grunde gehen Kulturrevolutionen immer von den religiösen Kräften aus und so ist es auch damals gewesen. Als ich das Stufengebet auf Latein gerade gelernt hatte, kam der neue Kaplan. Alles werde anders. Kein Stufengebet, Altar umgedreht und alles neu, besser und anders. Zuerst wackeln die Altäre, dann bricht der Sturm über den Staat und die Gesellschaft los. Der innerste Kern zum Losbrechen des Sturmes aber kommt aus dem Vatikanischen Konzil. Wenn eine religiös geprägte Ordnung ihre eigene Legitimität aufhebt, dann kann daraus keine neue Ordnung folgen, sondern nur offener Kampf, eben Revolution. Und im Grunde ist dann Rebellion gegen die bestehende Ordnung sogar naheliegend, wenn die religiöse Instanz sich selbst aufgibt. Im Osten hat dann Mao, als der illegitime Sohn des chinesischen Himmels, ebenfalls die Botschaft an die Völker der Welt gesendet, dass Rebellion gerechtfertigt sei. Diese Kulturrevolution war auch keine deutsche Angelegenheit. Von Berkeley, über Paris, Berlin, Rom bis nach Tokio und Peking begann eine neue Zeit. Wer sich gegen diese Entwicklung stellen will, springt mit Solschenizyn zu kurz, denn im Kampf gegen bleibt man auch dem Bekämpften verhaftet. Gegen den Kulturbruch vom Ende der 60er Jahre muss man entweder vor dieser Zeit stehen bleiben oder aber nach vorne rennen. Im Grunde sind sich Pius und Franziskus so fremd gar nicht, indem die einen vor der Zeit des Bruches stehen zu bleiben versuchen, während Papst Franziskus vorne der Revolution voran laufen möchte. Beide Wege sind möglich, beide Wege fokussieren auf dasselbe Problem und beide Wege betrachten dieselbe Ursache, nur die Mitte dazwischen bringt, wie immer in Gefahr und großer Not, den Tod.
Vered Lavan
@DrMartinBachmaier - Klar. Man muss es nicht offen benennen. Es sind die, die am meisten Geld auf der Welt haben und im absoluten Überlegenheitspinzip handeln können.
DrMartinBachmaier
@Vered Lavan: Und von wo hat der Westen das Geld? Steht in Ihrem Artikel. Ich glaube aber, dass man dort das Wort Formula durch Family ersetzen muss.
Vered Lavan
@DrMartinBachmaier - Es wird auch gesagt, dass Lenin sehr viel Geld vom Westen bekam, um 'seine' Revolution durchzuziehen. Er war ja in Paris. Trotzky war in New York. Wo kam das Geld her? Diese Dinge entstehen ja nicht aus dem Nichts: www.wildboar.net/…/whofinancedleni…
DrMartinBachmaier
Es gibt auch die These, die 68er seien die vaterlose Generation. Viele Väter seien im Krieg gefallen und den Nichtgefallenen wurde das Selbstvertrauen genommen. Sie hätten ja für eine böse Sache gekämpft. So hatten viele der damaligen Kinder keinen Vater oder keinen Respekt vor ihm und damit ebensowenig vor den seit Jahrtausenden überlieferten Werten.
Organisiert (aufgehetzt) mussten diese Menschen …More
Es gibt auch die These, die 68er seien die vaterlose Generation. Viele Väter seien im Krieg gefallen und den Nichtgefallenen wurde das Selbstvertrauen genommen. Sie hätten ja für eine böse Sache gekämpft. So hatten viele der damaligen Kinder keinen Vater oder keinen Respekt vor ihm und damit ebensowenig vor den seit Jahrtausenden überlieferten Werten.
Organisiert (aufgehetzt) mussten diese Menschen dennoch werden, was ja etwa durch KGB-Agenten geschah. Das alleine hätte aber nicht gereicht. Es musste das Menschenmaterial dafür auch zur Verfügung stehen. Heute stünde es nicht mehr zur Verfügung.
Vered Lavan
@DrMartinBachmaier - Ich habe das erzählt bekommen von meiner Firmpatin, die damals in Tübingen Germanistik studiert hatte. Sie hat miterlebt wie diese 68er-Revoluzzer im Auditorium einen Germanistik-Professor über längere Zeit drangsalierten, damit er Vorlesungen halten soll über irgendein Thema wovon er keine Ahnung hatte. Das Thema kann ich Ihnen leider nicht genau sagen, da das schon sehr …More
@DrMartinBachmaier - Ich habe das erzählt bekommen von meiner Firmpatin, die damals in Tübingen Germanistik studiert hatte. Sie hat miterlebt wie diese 68er-Revoluzzer im Auditorium einen Germanistik-Professor über längere Zeit drangsalierten, damit er Vorlesungen halten soll über irgendein Thema wovon er keine Ahnung hatte. Das Thema kann ich Ihnen leider nicht genau sagen, da das schon sehr lange her ist dass sie mir das erzählt hat. Sie hat es aber live miterlebt. Der Professor war so mit den Nerven fertig, dass er sich eines Nachts in den darauffolgenden Wochen aus dem Fenster zu Tode stürzte. Wahrscheinlich wird heute in Tübingen darüber nichts mehr geredet. Aber meine Bekannte hat das damals bewußt mitbekommen und nie vergessen.
DrMartinBachmaier
@Vered Lavan: "An manchen Universitäten wurden Professoren in den Suizid getrieben, weil die Studenten sie in den Hörsälen zu Dingen zwingen wollten, zu denen diese älteren Gelehrten nicht fähig waren. So geschehen an der germanistischen Fakultät der Uni Tübingen."
Zu welchen Dingen?
Vered Lavan
✍️ Gute alte Liedtradition, die auch hinweggefegt wurde!: Herz-Jesu- Fest
Vered Lavan
😡 Unser letzter Nationalsänger (obwohl er aus Holland ist) !!: Heintje - Oma so lieb ( 1968 )
PaulK
Nach Alexander Solschenizyn ist die Regierung Merkel also ein marxistisches System, was man z. B. daran erkennen kann, dass sie Vergewaltiger und Kindeschänder nicht bestraft, weil sie Ausländer oder Mitglied der Grünen sind, während man die Mitglieder z. B. der AfD kriminalisiert, weil sie der politische Gegner sind.
Ergänzt sei noch, dass Solschenizyn am Ende seines Lebens den Westen genauso …More
Nach Alexander Solschenizyn ist die Regierung Merkel also ein marxistisches System, was man z. B. daran erkennen kann, dass sie Vergewaltiger und Kindeschänder nicht bestraft, weil sie Ausländer oder Mitglied der Grünen sind, während man die Mitglieder z. B. der AfD kriminalisiert, weil sie der politische Gegner sind.
Ergänzt sei noch, dass Solschenizyn am Ende seines Lebens den Westen genauso stark kritisiert hat, denn er war lernfähig und konnte erkennen, dass nicht das politische System schlecht ist, sondern das, was dahintersteht bzw. die Hintergrundmächte.