Petrusik
Petrusik
455

Richtigstellung zu dem Artikel: Erkenne, dass Deine Eltern Rassisten sind.

Ich habe zwischenzeitlich auch festgestellt, dass der Webseitenauthor existente Sachen nach seinem Gutdünken mischt. Das Bild von Bündnis 90 die Grünen scheint ein im Netz umlaufende Fake zu sein. …More
Ich habe zwischenzeitlich auch festgestellt, dass der Webseitenauthor existente Sachen nach seinem Gutdünken mischt. Das Bild von Bündnis 90 die Grünen scheint ein im Netz umlaufende Fake zu sein. Der Text dazu stammt von Wikihow. Die Website ist als Link in seinem Text hinterlegt. Ich habe daher meinen Artikel gelöscht. Auf jeden Fall muss festgehalten werden: Bild ist mutmasslich ein Fake, Text gehört zu Wikihow.
Wen die Geschichte interessiert, kann den Hintergrund hier nachlesen
"Ziehe deine Eltern für ihre Worte und Taten zur Rechenschaft. Wenn sie in deiner Gegenwart etwas Rassistisches tun oder sagen, solltest du deinem Unmut darüber sofort Luft machen."
"Es kann unangenehm und schmerzhaft sein, wenn die eigenen Eltern eine rassistisch geprägte Lebenseinstellung besitzen. In den meisten Fällen sehen sich deine Eltern vermutlich gar nicht als Rassisten und könnten abwehrend reagieren, wenn du ihnen gegenüber diese Bezeichnung verwendest. Möglicherweise basiert ihre Denkweise auch …
More
Petrusik
11.2K

Kreuz oder Halbmond?

Kreuz oder Halbmond ?? (Vgl. Artikel von @OttoSchmidt ) Mit seinem Logo für Kolumbien hat Franz uns die Lösung präsentiert. Es ist die Halbsonne ohne Kreuz.More
Kreuz oder Halbmond ??
(Vgl. Artikel von @OttoSchmidt )
Mit seinem Logo für Kolumbien hat Franz uns die Lösung präsentiert.
Es ist die Halbsonne ohne Kreuz.
Theresia Katharina
Ja, offensichtlich hat er sich für den Halbmond entschieden!
Petrusik
32.1K

Kardinal Velasio De Paolis ist tot. Er ist der dritte sich Francis-Bergoglio widersetzende Kardinal, der in den letzten 2 Monaten starb

Am 9. September 2017 starb Kardinal Velasio De Paolis, C.S., im Alter von 81 Jahren einer nicht offenbarten Ursache. Wer ist er? Er war einer der stärksten Gegner von Francis-Bergoglio vom Tag seiner …More
Am 9. September 2017 starb Kardinal Velasio De Paolis, C.S., im Alter von 81 Jahren einer nicht offenbarten Ursache. Wer ist er? Er war einer der stärksten Gegner von Francis-Bergoglio vom Tag seiner Wahl im Jahr 2013. Zu dieser Zeit hatte er sich bereits von seinem Newcurial Post (im Jahr 2011 im Alter von 76) als der Präfekt der Präfektur der Wirtschaft, die regiert zurückziehen das Eigentum von Newchurch.
De Paolis war ein Monat vor seinem 82. Geburtstag, als er heute starb. Am 7. September 2017 starb der Newcardinal Carlo Caffara, ein Unterzeichner des Briefes, der Francis-Bergoglio für seinen ketzerischen 19. März 2016 verurteilt, das Dokument über die Ehe, Amoris laetitia, starb. Am 5. Juli 2017 starb Kardinal Joachim Meisner, ein weiterer Unterzeichner.
Es fängt an, wie ein Roter Faden auszusehen. De Paolis war bekanntlich heftig gegen Bergoglio. Jetzt ist er tot. Wer kommt als nächstes? Es gibt immer noch überlebende ausgesprochene Newcardinal-Gegner von Bergoglio Mauro Piacenza …More
Theresia Katharina
@Sunamis 46 Ja, das sieht ganz danach aus! Ei, ei diesen vielen Zufälle!More
@Sunamis 46 Ja, das sieht ganz danach aus! Ei, ei diesen vielen Zufälle!
Sieglinde
Wenn man das Buch von Malachi Martin gelesen hat, wundert einen ja in dieser Beziehung nichts mehr. Ich hoffe Gott schenkt uns für die Heimgegangenen …More
Wenn man das Buch von Malachi Martin gelesen hat, wundert einen ja in dieser Beziehung nichts mehr. Ich hoffe Gott schenkt uns für die Heimgegangenen viel neue Kämpfer für sein Werk und weist die Feinde endlich vollständig in die Schranken.
One more comment
Petrusik
8389

Lebkuchen im September und Ostereier unter'm Weihnachtsbaum

Der Sommer hat sich noch nicht verabschieden können, da bieten die Lebensmittel-Discounter schon wieder die ganze Auswahl an Weihnachtsgebäck und Pralinen an und zu Weihnachten sind die ganzen Leckereien …More
Der Sommer hat sich noch nicht verabschieden können, da bieten die Lebensmittel-Discounter schon wieder die ganze Auswahl an Weihnachtsgebäck und Pralinen an und zu Weihnachten sind die ganzen Leckereien dann nichts besonderes mehr. Warum auch? Die meisten kennen den Hintergrund von Weihnachtsbräuchen ja sowieso nicht mehr. Und wer ist da schuld dran? Die Lebensmitteldiscounter, die nur den Ertrag aus dem Verkauf sehen, aber nicht den kulturellen Schaden? Die Konsumenten, die sich einfach nicht beherrschen können oder sogar nicht einmal mehr verstehen können, warum man diese Sachen nicht kaufen sollte, oder die Amtskirche, die wie immer durch ihr ohrenbetäubendes Schweigen auffällt, wenn darum geht katholische Lehren und Bräuche aufrechtzuerhalten und zu verteidigen. Die größte Schuld geht meiner Meinung nach von der Amtskirche aus. Sie verdirbt die Christenheit, weil sie die Wahrheit nicht mehr lehrt und nicht mehr verkündet. Sie bringt Erstkommunikanten und Firmlinge hervor, die von …More
Sieglinde
Dies ist wieder eine Masche des Widersachers, erstens geht es natürlich um den provit und zweitens die Heiligen Feiertage, in dem man die Sachen schon …More
Dies ist wieder eine Masche des Widersachers, erstens geht es natürlich um den provit und zweitens die Heiligen Feiertage, in dem man die Sachen schon Wochen vorher überall bekommt, (vor allem für die zarten Kinderseelen) Zweckzuentfremden.
Josephus
Es erschließt sich mir nicht, warum man nicht frisch angebotene Lebkuchen essen sollte.
6 more comments
Petrusik
234

Antifa - Trainings Handbuch

Hier geht's zum Antifa-Trainingshandbuch. Leider nur in Englisch
Petrusik
220

Wir brauchen mehr verbindliche Rechte für Klimaflüchtlinge

Spiegel (Hauptgeschäftsführer von Misereor) teilt die Sorge von Entwicklungsminister Gerd Müller, dass der Klimawandel immer mehr Menschen zur Migration zwingen könnte. „Mit dieser Sorge hängt zusammen …More
Spiegel (Hauptgeschäftsführer von Misereor) teilt die Sorge von Entwicklungsminister Gerd Müller, dass der Klimawandel immer mehr Menschen zur Migration zwingen könnte. „Mit dieser Sorge hängt zusammen, dass Menschen, die aufgrund von Umweltveränderungen ihre Heimat verlassen müssen, auch in Deutschland kaum Schutz erwarten können. Einen verbrieften Anspruch auf einen legalen Aufenthaltstitel gibt es für sie nicht. Wir brauchen mehr verbindliche Rechte für Klimaflüchtlinge. Offenkundig hat die Politik diese Problematik bisher weitestgehend verdrängt.“
In diesem Zusammenhang warnte der MISEREOR-Hauptgeschäftsführer davor, Entwicklungszusammenarbeit zur Abwehr von Flüchtlingen zu instrumentalisieren. „Das ist eine Frage der Gerechtigkeit. Wir brauchen Zukunftsperspektiven für die arm Gemachten dieser Erde, zugleich aber auch legale Wege nach Europa“, so Spiegel. Weiter HIER
So gesehen dürfte man Misereor kein Geld mehr spenden, denn trotz dieser Spenden zielt diese Organisation darauf …More
Petrusik
3944
"Sozialismus - ein abscheuliches Monstrum" Kommunismus, Sozialismus, Nihilismus, abscheuliche Deformationen einer Zivilgesellschaft von Menschen und nahezu ihr Ruin. Papst Leo XIII Diuturnum 1881More
"Sozialismus - ein abscheuliches Monstrum"
Kommunismus, Sozialismus, Nihilismus,
abscheuliche Deformationen einer
Zivilgesellschaft von Menschen
und nahezu ihr Ruin.
Papst Leo XIII
Diuturnum 1881
Theotokion
"Kommunismus, Sozialismus, Nihilismus, abscheuliche Deformationen einer Zivilgesellschaft von Menschen und nahezu ihr Ruin. Papst Leo XIII Diuturnum 1881"More
"Kommunismus, Sozialismus, Nihilismus, abscheuliche Deformationen einer Zivilgesellschaft von Menschen und nahezu ihr Ruin. Papst Leo XIII Diuturnum 1881"
Und diese Deformation haben die Konzilspäpste gebilligt und den Kommunismus hoffähig gemacht. Diese Abweichung vom Lehramt der Kirche geschah bereits unter Roncalli. Es durften KGB-Agenten als Beobachter am Konzil teilnehmen. Der Kommunismus wurde toleriert.
Ein Einspruch der noch katholisch denkenden Konzilsväter blieb ohne Erfolg und ist ein Beweis, dass die Mehrzahl eben nicht mehr katholisch war. Und so wurde schon zu Beginn des Konzils bereits Fatima vollständig demoliert und boykottiert.
Und heute sehen wir, dass die Gottesmutter unter "Irrtümer" die Entartungen, die Fehlurteile und Fehlschlüsse, diese Entgleisungen im Glauben und in den Sitten angesprochen hat, die sie, wie sie sagte, sich in der ganzen Welt verbreiten werden - wenn man nicht tut was sie verlangt.
PalmerioCattolico
@Vered Lavan Zum Glueck ist 1968 vorbei und es gibt ein Gegenbewegen.More
@Vered Lavan
Zum Glueck ist 1968 vorbei und es gibt ein Gegenbewegen.
One more comment
Petrusik
111.3K

SPD will den totalen Gender-Staat

Der Leitantrag zum SPD-Regierungsprogramm, der am 22. Mai im SPD-Parteivorstand einstimmig verabschiedet wurde, ist nichts anderes als eine Agenda, um aus Deutschland einen totalen Gender-Staat zu …More
Der Leitantrag zum SPD-Regierungsprogramm, der am 22. Mai im SPD-Parteivorstand einstimmig verabschiedet wurde, ist nichts anderes als eine Agenda, um aus Deutschland einen totalen Gender-Staat zu machen.
Bildung: Die SPD will die Schulen mit Lern- und Lehrmaterial ausstatten, „das die Lebensrealität und die Vielfalt von Lebensmodellen altersgerecht abbildet.“
Die SPD strebt eine Grundgesetzänderung, um LSBT-Gruppen ausdrücklich in § 3 berücksichtigen.
Schamlose Klientelpolitik: Die SPD will Initiativen von Homo-, Bi-, Inter- und Transgruppen großzügig finanziell unterstützen.
Trans- und intergeschlechtliche Menschen sollen laut SPD medizinisch, gesundheitlich, sozial und rechtlich privilegiert behandelt werden. „Heterosexuelle“ sollen weiterhin die üblichen staatlichen Dienstleistungen erhalten.
Weiter
heidrichberlin
Und ? Kardinal Marx hat über seine hochgelobte Merkel die Schwulen-Ehe total eingeführt in Deutschland. So ein Pharisäer ist viel schlimmer.
Gestas
Geschlechtliche, krankhafte Verirrung soll finanziell unterstützt und rechtlich privilegiert werden?! Wie tief sind wir in Deutschland gesunken!More
Geschlechtliche, krankhafte Verirrung soll finanziell unterstützt und rechtlich privilegiert werden?!
Wie tief sind wir in Deutschland gesunken!
9 more comments
Petrusik
2309

Marx: Ehe für alle kein Dammbruch

Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen antwortete Reinhard Kardinal auf die Fragen wie folgt: Alleine 75 Unions-Abgeordnete stimmten für die Ehe für alle. Wie christlich sind denn angesichts dessen …More
Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen antwortete Reinhard Kardinal auf die Fragen wie folgt:
Alleine 75 Unions-Abgeordnete stimmten für die Ehe für alle. Wie christlich sind denn angesichts dessen noch CDUund CSU, die Parteien mit dem "C" für "Christlich" im Namen?
Marx: Die Christlichkeit alleine an dieser Abstimmung festzumachen, halte ich für verkehrt. Das eine ist: Was ist die christliche Überzeugung? Das andere: Kann und darf ich alle christlichen Moralvorstellungen in staatliche Gesetze überführen? Wer nicht begreift, dass das eine nicht automatisch zum anderen führen muss, hat das Wesen einer modernen Gesellschaft nicht begriffen.
AZ
Meisner hätte das Ja von Bundestag und Bundesrat zur Ehe für alle aufs Schärfste kritisiert. Warum äußerten Sie sich eher verhalten?
Marx: Ich habe mich zum Thema angemessen, aber auch klar geäußert. Die jetzt gefundene Regelung definiert Ehe anders, als das bis jetzt auch im Grundgesetz angelegt war. Das ist also nicht nur eine katholische …More
Pythia
Kardinal Marx richtet sich also nach der modernen Gesellschaft und nicht nach der christlichen Morallehre. Er hält die Verankerung christlicher …More
Kardinal Marx richtet sich also nach der modernen Gesellschaft und nicht nach der christlichen Morallehre. Er hält die Verankerung christlicher Moralvorstellungen in staatlichen Gesetzen nicht für erforderlich. Er befürwortet die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. was nach der christlichen Moral Legalisierung der Unzucht bedeutet. Auf einen solchen Oberhirten können die Katholiken gerne verzichten.
Josephus
Es ist in keiner Weise schlimm, dass die Kirche nicht Vorreiter im Hofieren der Homosexuellen war. Sollte die weltliche Macht demnächst auch die Unzucht …More
Es ist in keiner Weise schlimm, dass die Kirche nicht Vorreiter im Hofieren der Homosexuellen war. Sollte die weltliche Macht demnächst auch die Unzucht mit Knaben frei geben, wäre es auch nicht schlimm, dass "die Kirchen nicht Vorreiter war".
Petrusik
21.6K

Nochmals zur Drogen Party des Sekretärs von Cocopalmerio

Wenn man untenstehende Google Übersetzung des Postings von Mundabor liest, kommt man einfach nicht umhin sich zu fragen, ob der Sekretär nicht nur ein Bauernopfer war und der eigentliche Veranstalter …More
Wenn man untenstehende Google Übersetzung des Postings von Mundabor liest, kommt man einfach nicht umhin sich zu fragen, ob der Sekretär nicht nur ein Bauernopfer war und der eigentliche Veranstalter der Party am Ende nicht Cocopalmerio selbst ist.
"Die Monsignorina war so sicher von Straflosigkeit, daß er in einem Gebäude mit anderen (ohne Zweifel: herrlichen) Wohnungen, deren Mieter eigentlich etwas katholisch waren, laute nächtliche Partys organisierte. Er war auch so zuversichtlich, dass er massive Mengen an Kokain nehmen konnte. Ich bemerke hier, dass all das Kokain für sich selbst und für seine Homo-Freunde eine Menge Geld kosten muss, und ich habe noch kein Wort darüber gelesen, woher das Geld kam. Es ist nicht unvernünftig zu vermuten, dass eine Unterschlagung in einem großen Fall stattgefunden haben könnte.
Dann haben wir die Art und Weise, wie CockLovingErio in die ganze Angelegenheit anschaut: Sein offensichtlich homo Monsignore ist so auf Kokain geschraubt, dass er entgiftet …More
Carlus
dem Beitrag muß in allen Punkten zugestimmt werden. Die Fragen sollten aber schleunigst von Vatikan beantwortet werden.
Laach
Petrusik: Sehr, sehr kranke Phantasien die Sie hier von sich geben!!!
Petrusik
1856

Eine schockierende und zugleich entlarvende Zusammenfassung des Franziskus-Pontifikats

Worte die schockieren und die wenig orthodoxen Vorschläge des "Mannes, der vom Ende der Welt kam" "Zuerst gibt es eine mühselige Erklärung zur causa des kleinen Charlie Gard, dieses an einer unheilbaren …More
Worte die schockieren und die wenig orthodoxen Vorschläge des "Mannes, der vom Ende der Welt kam"
"Zuerst gibt es eine mühselige Erklärung zur causa des kleinen Charlie Gard, dieses an einer unheilbaren Krankheit erkrankten Babys, das die Ärzte gegen den Willen der Eltern sterben lassen wollen; dann die Enquête zur Pädophilie gegen Kardinal George Pell, den er selbst zum Präfekten für Wirtschaftsangelegenheiten des Vatikans ernannt hatte, die Nichtverlängerung des Mandates des "konservativen" Kardinals Gerhard L. Müller an der Spitze der Glaubenskongregation. Und das alles- wie immer offensichtlicher wird- bei bröckelnder Zustimmung zu seinem Pontifikat.
Seitdem Papst Franziskus am 13. März 2013 den päpstlichen Thron bestiegen hat, hat er mehr als einmal der Gemeinde der Gläubigen Grund zur Beunruhigung gegeben. Die, die wir aufgezählt haben sind nur die letzten.
Aber unmöglich sind z.B. die "Möglichkeit allen zu vergeben, die die Sünde der Abreibung begangen haben," oder seine für einen …More
JorgevonBurgoss
Von 10 Aussagen liegt er dann 1 mal richtig wenn er sagt: Schließlich hat er sich zu Medjugorje geäußert: "Ich glaube an die Hl. Jungfrau-als an unsere …More
Von 10 Aussagen liegt er dann 1 mal richtig wenn er sagt: Schließlich hat er sich zu Medjugorje geäußert: "Ich glaube an die Hl. Jungfrau-als an unsere gute Mutter, aber nicht an die Hl. Jungfrau als Chefin eines Telegraphenamtes, die jeden Tag Botschaften schickt."
Petrusik
234

Positiver Francis-Effekt

"DIE GLÄUBIGEN MANIFESTIEREN IHRE UNZUFRIEDENHEIT INDEM SIE DEN AUDIENZEN AUF DEM PETERSPLATZ FERNBLEIBEN." "Ihre Zahl ist von 1.200.000 2014 auf 400.000 2016 zurückgegangen. Im Sturzflug ist auch die …More
"DIE GLÄUBIGEN MANIFESTIEREN IHRE UNZUFRIEDENHEIT INDEM SIE DEN AUDIENZEN AUF DEM PETERSPLATZ FERNBLEIBEN."
"Ihre Zahl ist von 1.200.000 2014 auf 400.000 2016 zurückgegangen. Im Sturzflug ist auch die Teilnahme an den Messen in den Kirchen.
Weiter auf
Petrusik
272

Trump strich Gelder: Planned Parenthood schließt 7 Abtreibungskliniken

Finanzielle Probleme zwingen die Abtreibungsorganisation „Planned Parenthood“ zur Reduktion ihrer sogenannten „Gesundheitszentren“. WeiterMore
Finanzielle Probleme zwingen die Abtreibungsorganisation „Planned Parenthood“ zur Reduktion ihrer sogenannten „Gesundheitszentren“.
Weiter
Petrusik
1247

Politisch inkorrekter Churchill über den Islam

Was Winston Churchill bereits in seinem 1899 erschienenen Buch "The River War" niedergeschrieben hat: Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich. Leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige …More
Was Winston Churchill bereits in seinem 1899 erschienenen Buch "The River War" niedergeschrieben hat:
Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich. Leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Landwirtschaftssysteme, träge Handelsmethoden und Unsicherheit des Eigentums existieren überall, wo die Anhänger des Propheten herrschen oder leben. Eine verkommene Sinnlichkeit beraubt das Leben seiner Anmut und Raffinesse und als nächstes seiner Würde und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Recht jede Frau irgendeinem Mann als sein absolutes Eigentum gehören muß, sei es als Kind, Ehefrau oder Konkubine, muss die endgültige Ausrottung der Sklaverei so lange verzögern, bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine große Macht unter den Menschen zu sein. Einzelne Moslems mögen großartige Qualitäten aufweisen -- aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr folgen. Keine stärkere rückschrittliche Kraft existiert auf der Welt. Weit davon …More
Josephus
Churchill mag in einem lichten Moment die Gefahr des Islam zutreffend eingeschätzt haben. Leider hat er nicht danach gehandelt und mit seinem blindem …More
Churchill mag in einem lichten Moment die Gefahr des Islam zutreffend eingeschätzt haben. Leider hat er nicht danach gehandelt und mit seinem blindem Wüten den christlich-abendländischen Völkern großen, unnötigen Schaden zugefügt.
Petrusik
23.6K

Offener Brief von CDU-Austreterin Jaklin Chatschadorian, der es in sich hat

An die CDU Köln Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, sehr geehrter Herr Laschet, sehr geehrter Herr Petelkau, sehr geehrte Damen und Herren der CDU, den Kurs unserer Partei kann und will ich nicht weiter …More
An die CDU Köln
Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, sehr geehrter Herr Laschet, sehr geehrter Herr Petelkau, sehr geehrte Damen und Herren der CDU,
den Kurs unserer Partei kann und will ich nicht weiter mittragen. Ich trete aus.
Mein Bemühen um Kurskorrekturen auf kommunaler Ebene, auf der Ebene der Landes- ebenso wie der Bundespolitik haben hiermit nach vielen Jahren ein Ende.
Meine Kritik an einer Politik, die an den Interessen eines Großteils der deutschen Bevölkerung vorbeigeht, werde ich aber fortsetzen. Schließlich fühle ich mich diesem, meinem, Land und seinen Menschen verbunden.
Dass die CDU eine solche selbstverständliche Verbundenheit zu Land und Menschen, zu Staatsvolk, Bürger und Wähler hat, wage ich zu bezweifeln.
Außenpolitisch stellen wir uns an die Seite Saudi-Arabiens, des Irans und der Türkei und erlauben, sehenden Auges, innenpolitisch ebenso wie innerhalb der Partei eine entsprechende Vernetzung der Kräfte des politischen Islam.
Ein gutes Verhältnis zur Türkei wird jeder …More
Isolde Essen
Sowas sitzen die Politiker doch aus!
PaulK
Mutig, aber viel zu spät. Wo hat diese Frau denn in den letzten Jahren gelebt? In Deutschland? Die politische Klasse wird darüber hinweggehen. Da sollte …More
Mutig, aber viel zu spät. Wo hat diese Frau denn in den letzten Jahren gelebt? In Deutschland? Die politische Klasse wird darüber hinweggehen. Da sollte man sich nichts vormachen.
Petrusik
1223

Franziskus: "Betet für mich"

Wo er geht und steht, fordert Franziskus die Menschen, scheinbar egal welcher Konfession, auf für ihn zu beten. Als guter Katholik müsste man die Bitte aufnehmen, denn je höher die Priester in der …More
Wo er geht und steht, fordert Franziskus die Menschen, scheinbar egal welcher Konfession, auf für ihn zu beten. Als guter Katholik müsste man die Bitte aufnehmen, denn je höher die Priester in der Hierarchie gestiegen sind, um so mehr versucht sie Satan zu verführen. Wie viel Prozent, der Katholiken, die seine Bitten für ihn zu beten gehört haben, mögen dem wohl nachhaltig nachgekommen sein? 10% oder 15% Mehr kann ich mir nicht vorstellen. Und jetzt stellt sich die Frage, was erbitten Sie von Gott für Franziskus? Schutz? Gesundheit? Wie viel Prozent von den 15 % Betenden erbitten für Franziskus Glaubenstreue? Sicher nicht mehr als 2 %. Das macht dann 0,3 %, die für Glaubenstreue beten. Mit Verlaub, das ist einfach zu wenig und wenn wir dem Zerstörungswerk unter dem Pontifikat von Franziskus ein Ende setzen wollen, dann müssen wir mehr für seine Bekehrung und Glaubenstreue beten. Es reicht nicht aus, sich nur über Franziskus aufzuregen und zu sagen wir können nichts machen. Im Gegenteil …More
Josephus
F. hat die Demutsgeste der Bitte ums Gebet zur kleinen Münze gemacht.
Petrusik
971

Das lauthals schreiende Schweigen

"Letztlich ist Franziskus´Schweigen {zu den Dubia} das Leugnen einer objektiven Wahrheit." Ettore Gotti Tedeschi, früherer Leiter der Vatikanbank In einem bissigen Essay in der italienischen Veritá …More
"Letztlich ist Franziskus´Schweigen {zu den Dubia} das Leugnen einer objektiven Wahrheit."
Ettore Gotti Tedeschi, früherer Leiter der Vatikanbank
In einem bissigen Essay in der italienischen Veritá deutet Ettore Gotti Tedeschi an, daß Franziskus zwei Botschaften durch sein Schweigen aussendet: daß er sich selbst widersprechen kann, wenn er will und daß er in der Kirche eine neue "Katholische Moral" einführen will. Diese neue Moral würde nicht auf einer Doktrin basieren sondern auf den subjektiven Meinungen des individuellen Gewissens.
Immer mehr wenden sich von Bergoglio ab, weil sie erkannt haben, dass er dabei ist, ein anderes Evangelium in der Kirche zu installieren als das, was wir empfangen haben. Vielleicht ist Bergoglio als Spaltpilz nur Gottes Werkzeug um uns deutlich zu zeigen, wo der breite Weg verläuft und wo der schmale Pfad sich befindet. Beten wir für Bergoglio, dass er bekehrt wird zum wahren katholischen Glauben und den Herrn unter der Gestalt von Brot und Wein …More
Petrusik
2537

The Anti-Church has come

Diese Rede wurde am 18. Mai 2017 von Pater Linus Clovis gehalten, dem spirituellen Direktor von Family Life International, anlässlich des 4. Rome Life Forums, das von Voice of the Family organisiert …More
Diese Rede wurde am 18. Mai 2017 von Pater Linus Clovis gehalten, dem spirituellen Direktor von Family Life International, anlässlich des 4. Rome Life Forums, das von Voice of the Family organisiert wurde. (Leider nur in Englisch)
alexamarie
I only know English but your right Petrusik. We need to call what sin is. Tell our brothers and sisters they are following the wrong path. It hurts me …More
I only know English but your right Petrusik. We need to call what sin is. Tell our brothers and sisters they are following the wrong path. It hurts me to see we have a liberal pope and communist pope. Pray for him and all.. clergy, bishops , cardinals.. all priest. Will this mean only the church in Fatima be true church? I know nothing but will pray our greatest weapon, The Rosary. Mother Mary help us all!
Theresia Katharina
Mit der Antichurch hat Pater Clovis ganz recht!
Petrusik
861

The anti-Church has come. But, don't be afraid: Fr. Linus Clovis

This address was given by Fr Linus Clovis, spiritual director to Family Life International, on 18 May 2017 at the fourth annual Rome Life Forum, which is organized by Voice of the Family.
Petrusik
204

Papstbesuch am Grab von Don Lorenzo Milani – Welches Priestermodell will Franziskus fördern?

(Rom) Papst Franziskus verließ gestern den Vatikan um in Bozzolo in der Lombardei und in Barbiana in der Toskana die Gräber der beiden Priester Don Primo Mazzolari (1890-1959) und Don Lorenzo Milani …More
(Rom) Papst Franziskus verließ gestern den Vatikan um in Bozzolo in der Lombardei und in Barbiana in der Toskana die Gräber der beiden Priester Don Primo Mazzolari (1890-1959) und Don Lorenzo Milani (1923-1967) aufzusuchen. Dabei handelte es sich um einen „Privatbesuch“, nicht um einen offiziellen Papstbesuch, der – wie aus dem Programm hervorgeht – vor allem Don Milani galt, den Papst Johannes XXIII. einen „Irren, der aus dem Irrenhaus entflohen ist“ nannte. Welches Priestermodell will Papst Franziskus fördern? Weiter auf katholisches.de