Clicks619

Wer ist Vermittler zwischen Gott und den Menschen? Die "Gospa" hat es vergessen...

1Tim 2,5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und Menschen: der Mensch Christus Jesus,

Medju "Botschaft" vom 07.10.1981
"Gibt es außer Jesus noch andere Vermittler zwischen Gott und den Menschen, und welche Rolle spielen sie? 'Es gibt nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen, und das ist Jesus Christus'. Auf Bruder Tomislavs Frage hinsichtlich der Gründung einer Gemeinschaft wie der des heiligen Franziskus von Assisi: 'Gott hat den heiligen Franziskus zu seinem Auserwählten erkoren. Es wäre gut, sein Leben nachzuahmen; doch wir müssen das verstehen und in die Tat umsetzen, was Gott uns zu tun eingibt'."

Die "Gospa" hat einige Jahre später Alzheimer...

Botschaft vom 17.07.1986 an Marija Pavlovic
Heute lade ich euch ein, nachzudenken, warum ich so lange bei euch bin. Ich bin die Mittlerin zwischen euch und Gott.

dlawe
Ja, MJ ist ein Schwachsinn!
Prof. Dr. Kreuzmann
@Ad Orientem

Es fragt sich wie sehr wir das Volk heute dem Urteil der Kirche vertrauen kann wenn man betrachten muss das dieselbe Amtskirche angeführt durch Rom eine schwerwiegende Fehlentscheidung/Fehlbeurteilung nach der anderen trifft....

Die Entscheidung "Nicht übernatürlich" wurde nicht "heute" getroffen... Die Bischofskonferenz kam in den Jahren 1984 und 1991 zu diesem Ergebnis.

Papst …More
@Ad Orientem

Es fragt sich wie sehr wir das Volk heute dem Urteil der Kirche vertrauen kann wenn man betrachten muss das dieselbe Amtskirche angeführt durch Rom eine schwerwiegende Fehlentscheidung/Fehlbeurteilung nach der anderen trifft....

Die Entscheidung "Nicht übernatürlich" wurde nicht "heute" getroffen... Die Bischofskonferenz kam in den Jahren 1984 und 1991 zu diesem Ergebnis.

Papst Benedikt ist und war zu Recht ein grosser Marienverehrer. Seine theologischen Erklärungen wunderbar und absolut biblisch. Dazu, die Frage, seit wann die Bischofskonferenzen die Kirche sind?

Eine Bischofskonferenz ist Kirche! Wäre diese nicht Kirche, wäre sie ja außerhalb der Kirche und die Bischöfe gleich mit ihr.

Es ist nämlich sehr interessant dass exakt die BK vor einigen Jahrzenten das gegenteilige Urteil gefasst haben und jetzt plötzlich seit 2013, wird dagegen geschossen und zwar schwer.

Keine einzige BK auf der Welt hat jemals erklärt/festgestellt, dass das "Phänomen Medjugorje" übernatürlich wäre!

Danach folgte die Beleidigung Marien, der unbefleckten Jungfrau durch den Götzendienst der Pachama welche die Muttergottes ersetzen soll.

Das hat nichts mit den häretischen "Botschaften" von Medjugorje zu tun bzw. ändert an deren Falschheit nichts.

Dazu, lesen Sie bitte genauer in der Bibel sowie den KKK, dass die katholische die Marienverehrung sehr wohl pflegt.

Da darf ich Sie, werter Kollege, ebenfalls zum lesen der Hl. Schrift anhalten und auffordern einen Vergleich mit einigen Aussagen der "Gospa" zu machen. Sie werden feststellen, dass in einigen Aussagen/"Botschaften" schwere Häresien enthalten sind!

Die wahre Gottesmutter von diesen Häresien fern zu halten und auf die falschen "Botschaften" hinweisen, könnte man vielleicht als echte Marienverehrung bezeichnen... Die Gottesmutter wird es uns eines Tages vermutlich wissen lassen.


Protestanten haben hierzu dank der Irrlehre M. Luthers ein schwerwiegendes verzehrtes Bild…

Da stimme ich Ihnen zu! Allerdings haben die, die von der Echtheit der (häretischen) Aussagen überzeugt sind, ebenfalls ein verzehrtes Bild von der Gottesmutter und dem hl. katholischen und apostolischen Glauben!
sedisvakanz
Was Joseph Ratzinger betrifft, irren Sie sich.
Er ist ein astreiner Neoarianer. Schon lange vor der "Papstwahl".

Und somit ungültig gewählt (--> Bulle Cum ex Apostolatus Officio, § 6)

herzmariae.blogspot.com/2013/06/bulle-cum-ex-apostolatus-officio-von.html

In seinem Buch "Einführung in das Christentum" schreibt er, dass Jesus nicht für unsere Sünden am Kreuz gestorben ist. Weil Gott so nicht…More
Was Joseph Ratzinger betrifft, irren Sie sich.
Er ist ein astreiner Neoarianer. Schon lange vor der "Papstwahl".

Und somit ungültig gewählt (--> Bulle Cum ex Apostolatus Officio, § 6)

herzmariae.blogspot.com/2013/06/bulle-cum-ex-apostolatus-officio-von.html

In seinem Buch "Einführung in das Christentum" schreibt er, dass Jesus nicht für unsere Sünden am Kreuz gestorben ist. Weil Gott so nicht ist. (!!!)

Er versteht nichts von Gott.
Von Seiner absoluten Gerechtigkeit und Seiner Barmherzigkeit durch die Kreuzigung Seines Sohnes für uns Sünder - rein gar nichts !

Er bastelte eine neue Irrlehre, weil er die Wahrheit über die Schwere unserer Sünden und der Konsequenzen daraus nicht erträgt. Genauso, wie es der Hl. Paulus für das Ende der Zeiten prophezeite.

Da er alles er so salbungsvoll und fromm daherbringt, fallen die Traditionalisten auf ihn herein - auch ich lange Zeit.

Jesus Christus wäre am Kreuz von Gott "adoptiert" worden.
Also vorher nicht der Sohn Gottes gewesen.
Er verleugnet ebenso die leibliche Auferstehung Jesu Christi.
Der "historische" Jesus wäre nicht leiblich auferstanden!

Er lehnt das öffentliche Lehrschreiben, den Syllabus errorum von Papst Pius IX. ab und erklärte, das ". Vatikanum wäre ein "Gegensyllabus" gewesen.
Somit hat er sich ins Schisma begeben.

Er war auch einer der Haupträdelsführer im 2. Vatikanum, dem öffentlichen Abfall vom katholischen Glauben.

Joseph Ratzinger ist ein "Schein"-Heiliger und schon lange kein Katholik mehr.
Prof. Dr. Kreuzmann
@sedisvakanz

Das war ein Kommentar von @Ad Orientem !!
Papst Benedikt ist und war zu Recht ein grosser Marienverehrer. Seine theologischen Erklärungen wunderbar und absolut biblisch.

(mein Kommentar ist fett)

Ratzinger/B.XVI ist Modernist und er widerspricht sich selbst.
Ad Orientem
Unfassbar in wie viel Dreck hier wieder herum gerührt wird....Jeder macht sich hier besser als er ist. Papst Benedikt ist ein grosser Marienverehrer
Pater Jonas
Eine berechtigte Frage wenn man liest was Sie schreiben: sind Sie protestantisch? @Prof. Dr. Kreuzmann
Prof. Dr. Kreuzmann
Nein, im Gegensatz zu Ihnen katholisch. Denn ich glaube nicht, wie Sie, dem BdW (Buch des Widersachers) mit all den Häresien darin!
Pater Jonas
Sie verwechseln das BdW mit dem Buch der Barmherzigkeit und ja zweiteres ist häretisch. In welchen Punkten soll das BdW, ich habe es nur gelesen, häretisch sein? Sie bezeichnen mich als nicht katholisch, warum? Setze ich ein hinduistisches Bild ins Netz und schiessen gegen die Muttergottes ? @Prof. Dr. Kreuzmann
Prof. Dr. Kreuzmann
Ich verwechsle es nicht! Ich meine das s.g. "Buch der Wahrheit", was in Wahrheit das Buch des Widersachers ist.

Weshalb ich Sie als nicht katholisch bezeichne? Sie drückten doch rhetorisch aus, ich sei nicht katholisch. Da sei es mir doch gestattet Sie als Nicht-Katholiken zu betiteln, wenn ich dieses sogar belegen kann. Denn jeder, der an das BdW glaubt, ist definitiv nicht katholisch!

Nur …More
Ich verwechsle es nicht! Ich meine das s.g. "Buch der Wahrheit", was in Wahrheit das Buch des Widersachers ist.

Weshalb ich Sie als nicht katholisch bezeichne? Sie drückten doch rhetorisch aus, ich sei nicht katholisch. Da sei es mir doch gestattet Sie als Nicht-Katholiken zu betiteln, wenn ich dieses sogar belegen kann. Denn jeder, der an das BdW glaubt, ist definitiv nicht katholisch!

Nur ein Beispiel (es gibt unzählige):

Das BdW behauptet, dass es nach Papst B.XVI nie wieder einen Papst in der Kirche geben wird. Es ist katholisches Dogma(!), dass es allezeit einen Nachfolger(!) Petri geben wird. Auf den Quellenverweis verzichte ich, da ich bei Ihnen davon ausgehen kann, dass Ihnen die Quellen bekannt sind.
Pater Jonas
Sie dürfen denken was Sie wollen aber Hass verbreiten und sich noch dazu als gut katholisch bezeichnen, passt absolut nicht. Sie sind es welcher hier boshaft kommentiert und im gleichen Satz schreiben Sie lieben die Muttergottes. Dies haben Sie selber eines tages zu verantworten

Ich bin katholischer Priester und glaube an die Wahrheit der katholischen Lehre. Sie beleidigen hier im grossen Stil …More
Sie dürfen denken was Sie wollen aber Hass verbreiten und sich noch dazu als gut katholisch bezeichnen, passt absolut nicht. Sie sind es welcher hier boshaft kommentiert und im gleichen Satz schreiben Sie lieben die Muttergottes. Dies haben Sie selber eines tages zu verantworten

Ich bin katholischer Priester und glaube an die Wahrheit der katholischen Lehre. Sie beleidigen hier im grossen Stil und beweisen dadurch eine ganze Menge...
Prof. Dr. Kreuzmann
Welchen Hass soll ich angeblich verbreiten? Bitte konkret benennen!

Was genau soll boshaft sein? Bitte konkret benennen!

Wenn Sie der Wahrheit der katholischen Lehre glauben würden, könnten und würden Sie dem BdW nicht glauben! Das ist eine Tatsache.

Sie können ja nicht zwei sich widersprechenden Lehren glauben!

Sie unterstellen, ohne Belege zu liefern!

Ich hatte Ihnen ein Beispiel des Wider…More
Welchen Hass soll ich angeblich verbreiten? Bitte konkret benennen!

Was genau soll boshaft sein? Bitte konkret benennen!

Wenn Sie der Wahrheit der katholischen Lehre glauben würden, könnten und würden Sie dem BdW nicht glauben! Das ist eine Tatsache.

Sie können ja nicht zwei sich widersprechenden Lehren glauben!

Sie unterstellen, ohne Belege zu liefern!

Ich hatte Ihnen ein Beispiel des Widerspruchs genannt! Das ist eine Tatsache und keine Beleidigung! Und falls Ihnen die Quellen dafür - entgegen meiner Annahme - nicht bekannt sind, kann ich Ihnen diese gerne benennen.
Pater Jonas
Noch konkreter ?! Es gibt Menschen die stehen vor der Wahrheit jedoch unfähig diese zu sehen, zu verstehen und hören. Jesus sagt: sie haben Ohren aber hören nicht. Haben Augen doch sehen nicht....

Sie veröffentlichen ein Hinduistisches Bild und bezeichnen dies schändlich im Vergleich der Mutter Gottes....

Usw...
Prof. Dr. Kreuzmann
Ich vergleiche das Bild mit dem was es ist: Ein Fake.
Fake Religion (Hinduismus) und Fake-Medju-Gospa.
Demnach passt es gut...
Prof. Dr. Kreuzmann
@Pater Jonas
Noch konkreter ?! Es gibt Menschen die stehen vor der Wahrheit jedoch unfähig diese zu sehen, zu verstehen und hören. Jesus sagt: sie haben Ohren aber hören nicht. Haben Augen doch sehen nicht....


Da haben Sie sich aber gut beschrieben... Sie stehen vor der Wahrheit der Hl. Schrift und vor der Lüge und den Häresien des BdW und sehen nichts und verstehen nichts...
Ad Orientem
Was man hier über Ihren Kommentar @Prof. Dr. Kreuzmann und nun diesen an diesen Priester liest, quillt aus allen Poren von Stolz, Arroganz und Überheblichkeit. Sie wollen verstanden haben davon jedoch ist nicht die Spur zu erkennen.... Wenn ich die Kommentare von Pater Jonas lese, so zeigen diese bei weitem mehr an Wissen und katholischer Haltung als die Ihrige. Sie schreiben Prof. Dr., huii,…More
Was man hier über Ihren Kommentar @Prof. Dr. Kreuzmann und nun diesen an diesen Priester liest, quillt aus allen Poren von Stolz, Arroganz und Überheblichkeit. Sie wollen verstanden haben davon jedoch ist nicht die Spur zu erkennen.... Wenn ich die Kommentare von Pater Jonas lese, so zeigen diese bei weitem mehr an Wissen und katholischer Haltung als die Ihrige. Sie schreiben Prof. Dr., huii, beeindruckend
Pater Jonas
@Prof. Dr. Kreuzmann Wie es aussieht provozieren Sie gerne mit heisser Luft noch dazu ohne wirkliches Hintergrundwissen. Nun dann lass ich Sie gerne weitere in Ihrem Irrtum baden in welchem Sie sich offensichtlich wohl fühlen ....
Prof. Dr. Kreuzmann
@Ad Orientem
MfG ebenfalls Prof. Dr.


huii, beeindruckend
Ad Orientem
Dies Bild ist sehr beleidigend....
Prof. Dr. Kreuzmann
= Fake-Gospa aus Medju ist sehr beleidigend...
Ad Orientem
Sie armer Mensch
viatorem
@Ad Orientem

Das Bild hat doch überhaupt gar nichts mit Medjugorje zu tun, das ist dem @Prof. Dr. Kreuzmann wohl aus Versehen hier reingerutscht.

Irgendwie ist er in Verwirrung geraten, so scheint mir , in die indische Mythologie .
Elista
(Leo XIII, Enzyklika Fidentem piumque Nr. 3)
"Sollte etwa jemand das große Vertrauen auf den Schutz und die Hilfe der heiligen Jungfrau für zu weitgehend halten und einen Vorwurf dagegen erheben wollen? Ganz gewiss, niemand anders als Christus, welcher in einer Person zugleich Gott und Mensch ist und so das Menschengeschlecht bei dem himmlischen Vater wieder zu Gnaden gebracht hat, kommt der …
More
(Leo XIII, Enzyklika Fidentem piumque Nr. 3)
"Sollte etwa jemand das große Vertrauen auf den Schutz und die Hilfe der heiligen Jungfrau für zu weitgehend halten und einen Vorwurf dagegen erheben wollen? Ganz gewiss, niemand anders als Christus, welcher in einer Person zugleich Gott und Mensch ist und so das Menschengeschlecht bei dem himmlischen Vater wieder zu Gnaden gebracht hat, kommt der Name und das Amt des vollkommenen Mittlers zu. „Ein Mittler ist zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, der sich selbst zum Lösegeld für alle hingegeben hat.“ Aber wenn, wie der Engel der Schule lehrt, „nichts im Wege steht, dass auch andere in gewisser Beziehung als Mittler zwischen Gott und den Menschen bezeichnet werden, sofern sie nämlich vorbereitend und dienstbar zur Verbindung des Menschen mit Gott mitwirkten, wie die Engel und die Seligen des Himmels, die Propheten und die Priester beider Testamente, dann fürwahr kommt diese Ruhmesauszeichnung der erhabenen Jungfrau in reicherem Maße zu. Denn auch nicht eine einzige Persönlichkeit kann gedacht werden, welche zur Versöhnung Gottes mit den Menschen gleich wie sie gewirkt hätte oder je wirken könnte. Sie hat, als die Menschen dem ewigen Verderben jäh entgegengingen, ihnen den Erlöser zugeführt, schon damals, als sie die Botschaft des geheimnisvollen Friedenswerkes, welche der Engel auf die Erde gebracht hatte, an Stelle der ganzen menschlichen Natur mit wundervoller Zustimmung entgegennahm: Aus ihr ist Jesus geboren worden, sie ist seine wahre Mutter und aus diesem Grunde die würdige und gottgefällige Mittlerin zum Mittler."
Prof. Dr. Kreuzmann
"...sie ist seine wahre Mutter und aus diesem Grunde die würdige und gottgefällige Mittlerin zum Mittler."

Die echte Gottesmutter würde sich der Lehre der Hl. Schrift auch entsprechend so bezeichnen! In der oben zitierten Medju-Botschaft der Fake-Gospa sagt diese eindeutig etwas der Hl. Schrift Widersprechendes!
Prof. Dr. Kreuzmann
@viatorem

Das wurde vom hl. Apostel Paulus nach der Himmelfahrt Christi aufgeschrieben...

1Tim 2,5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und Menschen: der Mensch Christus Jesus,
Cavendish
@Prof. Dr. Kreuzmann,, ich stehe zu 100 % hinter 1 Tim. 2,5.
Gleichzeitig betreten Sie mit Ihrem Hinweis auf die "Gospa" als Mittlerin in Verbindung mit der hinduistischen Götterdarstellung vermintes Terrain: Bekanntlich wurde genau damit seit Jahrhunderten gegen die katholische Marienverehrung generell Sturm geblasen. Es wird nicht nötig sein, hier die katholische Lehre zu wiederholen, wie …More
@Prof. Dr. Kreuzmann,, ich stehe zu 100 % hinter 1 Tim. 2,5.
Gleichzeitig betreten Sie mit Ihrem Hinweis auf die "Gospa" als Mittlerin in Verbindung mit der hinduistischen Götterdarstellung vermintes Terrain: Bekanntlich wurde genau damit seit Jahrhunderten gegen die katholische Marienverehrung generell Sturm geblasen. Es wird nicht nötig sein, hier die katholische Lehre zu wiederholen, wie Menschen an der Mittlerfunktion Christi Anteil erhalten. Katholiken betrachten die Aussagen von Medjugorje im Lichte der frohen Botschaft insgesamt und überlassen sie darüber hinaus dem Urteil der Kirche.
Prof. Dr. Kreuzmann
Na dann ist ja alles bestens! Die Kirche hatte bereits ZWEI MAL geurteilt "NICHT übernatürlich!". Die Bischofskonferenzen sind Kirche.
Ad Orientem
@Prof. Dr. Kreuzmann Es fragt sich wie sehr wir das Volk heute dem Urteil der Kirche vertrauen kann wenn man betrachten muss das dieselbe Amtskirche angeführt durch Rom eine schwerwiegende Fehlentscheidung/Fehlbeurteilung nach der anderen trifft.... Papst Benedikt ist und war zu Recht ein grosser Marienverehrer. Seine theologischen Erklärungen wunderbar und absolut biblisch. Dazu, die Frage, …More
@Prof. Dr. Kreuzmann Es fragt sich wie sehr wir das Volk heute dem Urteil der Kirche vertrauen kann wenn man betrachten muss das dieselbe Amtskirche angeführt durch Rom eine schwerwiegende Fehlentscheidung/Fehlbeurteilung nach der anderen trifft.... Papst Benedikt ist und war zu Recht ein grosser Marienverehrer. Seine theologischen Erklärungen wunderbar und absolut biblisch. Dazu, die Frage, seit wann die Bischofskonferenzen die Kirche sind? Es ist nämlich sehr interessant dass exakt die BK vor einigen Jahrzenten das gegenteilige Urteil gefasst haben und jetzt plötzlich seit 2013, wird dagegen geschossen und zwar schwer. Danach folgte die Beleidigung Marien, der unbefleckten Jungfrau durch den Götzendienst der Pachama welche die Muttergottes ersetzen soll. Wie kommt dies Ihrer Meinung nach? Dazu, lesen Sie bitte genauer in der Bibel sowie den KKK, dass die katholische die Marienverehrung sehr wohl pflegt. Protestanten haben hierzu dank der Irrlehre M. Luthers ein schwerwiegendes verzehrtes Bild… MfG ebenfalls Prof. Dr.
Elista
Dieses obige Bild tut mir so weh in den Augen die die Pachamama im Vatikan 😡 😡 😡 😭 😭 😭 🥺 🥺 🥺
Elista
Jesus liebt seine Mutter und lässt ihrer nicht spotten!
Prof. Dr. Kreuzmann
In Medju erscheint ja nicht die Mutter des HERRN!
Elista
In Medjugorje wird die Muttergottes durch Rosenkranz und Litanei täglich geehrt. Ein solches Bild wie oben in dem Zusammenhang ist eine Lästerung 😭
Prof. Dr. Kreuzmann
Ich lästere ganz sich nicht die heiligste Mutter des HERRN! Gepriesen und gelobt sei die Gottesmutter und Jungfrau Maria in alle Ewigkeit! Ich mache mich über die Fake-Gospa von Medju lustig. Das hatte schon Elijahu mit Baal gemacht. Völlig legitim also...
Ad Orientem
Pater Jonas
Sie schreiben Sie lästern die heiligste Mutter des Herrn nicht, doch Ihre Kommentare und noch dazu das Bild gehen sehr in diese Richtung. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle den Basler Katechismus sehr empfehlen, dazu Biographien von Menschen welche wunderbare Erlebnisse und Aussagen machten, welche der Bibel absolut nicht wiedersprechen @Prof. Dr. Kreuzmann
Elista
Leo XIII. "Aus ihr ist Jesus geboren worden, sie ist seine wahre Mutter und aus diesem Grunde die würdige und gottgefällige Mittlerin zum Mittler"
Elista
Prof. Dr. Kreuzmann
Maria Mittlerin aller Gnaden

Die Mittlerschaft aller Gnaden der allerseligsten Jungfrau Maria ist eine Wahrheit unseres Glaubens (des allgemeinen ordentlichen Lehramts), die uns lehrt, dass alle Gnaden der Bekehrung und Heiligung, die uns unser Herr durch sein Leiden und seinen Tod am Kreuz verdient hat, Maria anvertraut wurden, damit Sie dieselben an die Menschen guten Willens verteilen kann, „…More
Maria Mittlerin aller Gnaden

Die Mittlerschaft aller Gnaden der allerseligsten Jungfrau Maria ist eine Wahrheit unseres Glaubens (des allgemeinen ordentlichen Lehramts), die uns lehrt, dass alle Gnaden der Bekehrung und Heiligung, die uns unser Herr durch sein Leiden und seinen Tod am Kreuz verdient hat, Maria anvertraut wurden, damit Sie dieselben an die Menschen guten Willens verteilen kann, „wann Sie will, an wen Sie will, wie Sie will, soviel Sie will“ (hl. Bernhard).

Das bedeutet nicht Mittlerin zwischen Gott und Menschen!
Elista
Wir können mit unseren Sorgen und Nöten zu Maria gehen, sie ihr anvertrauen und sie gibt unsere Bitten an ihren Sohn weiter, und bittet für uns!
Prof. Dr. Kreuzmann
Mt 11,28 Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken.
viatorem
@Prof. Dr. Kreuzmann

"
Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid!"

Stimmt , ist jedoch nicht vollständig, denn am Kreuz, bevor Er starb, übergab Er die Verantwortung und Vollmacht, Seiner Mutter und Seinen Brüdern und Schwestern auf Gegenseitigkeit.
Die Verbindung der Jünger zu ihrer Mutter wurde verbindlich angelegt , wobei die Mutter den Status einer Mutter hat und die Kinder …More
@Prof. Dr. Kreuzmann

"
Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid!"

Stimmt , ist jedoch nicht vollständig, denn am Kreuz, bevor Er starb, übergab Er die Verantwortung und Vollmacht, Seiner Mutter und Seinen Brüdern und Schwestern auf Gegenseitigkeit.
Die Verbindung der Jünger zu ihrer Mutter wurde verbindlich angelegt , wobei die Mutter den Status einer Mutter hat und die Kinder den Status eines Kindes, Sohn oder Tochter.

Wenn wir uns also an Maria, die Muttergottes wenden, so ist das sogar Gottgewollt.
Prof. Dr. Kreuzmann
@viatorem
Mittler zwischen Gott und Menschen ist und bleibt Jesus Christus allein. Ansonsten müsste man 1Tim 2,5 umschreiben oder ganz durchstreichen....

Um aber auf Ihr Argument einzugehen... NACH der AUFERSTEHUNG:

Joh 16,24 Bis jetzt habt ihr noch um nichts in meinem Namen gebeten. Bittet und ihr werdet empfangen, damit eure Freude vollkommen ist.
Prof. Dr. Kreuzmann
@viatorem
Aber keine "Angst"... auch ich bete: "Gegrüßet seist du, Maria... und bitte für uns Sünder..."
viatorem
@Prof. Dr. Kreuzmann
"Mittler zwischen Gott und Menschen ist und bleibt Jesus Christus allein."

Ja.
Zusätzlich gibt es den Weg über die Muttergottes, die die Anliegen ihrer ( unter dem Kreuz) anvertrauten Kinder vor Ihren göttlichen Sohn bringt , der in Einheit mit Vater und hl.Geist ist.

Es sei denn, die Übertragung der Verantwortung ( letzte Anweisung an die Zurückbleibenden unter dem Kreuz)…More
@Prof. Dr. Kreuzmann
"Mittler zwischen Gott und Menschen ist und bleibt Jesus Christus allein."

Ja.
Zusätzlich gibt es den Weg über die Muttergottes, die die Anliegen ihrer ( unter dem Kreuz) anvertrauten Kinder vor Ihren göttlichen Sohn bringt , der in Einheit mit Vater und hl.Geist ist.

Es sei denn, die Übertragung der Verantwortung ( letzte Anweisung an die Zurückbleibenden unter dem Kreuz) wäre nur auf eine Generation begrenzt.
Elista
@viatorem "Es sei denn, die Übertragung der Verantwortung ( letzte Anweisung an die Zurückbleibenden unter dem Kreuz) wäre nur auf eine Generation"
Das ist immer das Argument der Protestanten, dass sich die Mutterschaft Mariens nur auf Johannes bezogen hat
Wir aber glauben, dass sich das auf uns alle bezieht
viatorem
@Elista
"Wir aber glauben, dass sich das auf uns alle bezieht"

Ja, das ergibt sich u,a. auch daraus, dass Jesus Christus immer in einer Art Gleichnissen gesprochen hat, die über alle Zeiten hin gelten und so kann auch diese "Übergabe" gesehen werden. Es wurde dem auch nicht seitens biblischer Wissenschaften und kirchlicherseits widersprochen.

Jesus Christus ist den Kreuzestod für die Sünden …More
@Elista
"Wir aber glauben, dass sich das auf uns alle bezieht"

Ja, das ergibt sich u,a. auch daraus, dass Jesus Christus immer in einer Art Gleichnissen gesprochen hat, die über alle Zeiten hin gelten und so kann auch diese "Übergabe" gesehen werden. Es wurde dem auch nicht seitens biblischer Wissenschaften und kirchlicherseits widersprochen.

Jesus Christus ist den Kreuzestod für die Sünden der Menschheit gestorben , Er hat immer alles im Hinblick auf das friedvolle Zusammenleben der Menschen gesagt und getan. Es wäre daher unüblich, wenn Er Seine letzte Anweisung , nur an zwei Personen und nur zeitlich begrenzt ausgesprochen hätte.
Elista
Elista
Prof. Dr. Kreuzmann
@Bethlehem 2014
Wie ist der Terminus Mediatrix zu verstehen? Was genau sagt er aus?
Bethlehem 2014
Können Sie schon bei Diekamp-Jüssen nachlesen...
Bethlehem 2014
Wie sind Sie zum (katholischen?) Glauben gekommen?

Ohne menschliche Vermittlung? Nur durch Jesus Christus?
Ist er Ihnen erschienen?
Wer hat Ihnen gesagt, daß die Erscheinung echt war?
-
Mir z. B. ist meine Mutter Mittlerin zum Glauben gewesen - von frühester Kindheit an. Und meine Religionsleherin, mehrere Ordensfrauen usw.
Warum sollte die Gottesmuter mir nicht geholfen haben?
nicht helfen …More
Wie sind Sie zum (katholischen?) Glauben gekommen?

Ohne menschliche Vermittlung? Nur durch Jesus Christus?
Ist er Ihnen erschienen?
Wer hat Ihnen gesagt, daß die Erscheinung echt war?
-
Mir z. B. ist meine Mutter Mittlerin zum Glauben gewesen - von frühester Kindheit an. Und meine Religionsleherin, mehrere Ordensfrauen usw.
Warum sollte die Gottesmuter mir nicht geholfen haben?
nicht helfen dürfen?
Prof. Dr. Kreuzmann
@Bethlehem 2014
Demnach halten Sie 1Tim 2,5 für Nonsens.
Elista
Der Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort weist darauf hin, wie wichtig Maria als Mittlerin zwischen uns Menschen und Jesus ist. Er empfiehlt uns die Ganzhingabe an sie, um durch sie zu Jesus zu gelangen, zur grösseren Ehre Gottes.

kath-zdw.ch/maria/hl.ludwig.grignion.html
Elista
Was ist das für ein schreckliches Bild 🤮 🤮 🤮 🤮 🤮 🤮 🤮
viatorem
@Elista
Vielleicht die Darstellung der Muttergottes mit Kind in indischer Variation?
Prof. Dr. Kreuzmann
Es wird vermutet, dass die Fake-Gospa Ähnlichkeiten haben könnte... 😂
Elista
"Es wird vermutet" 😡 😡 😡 🤮 🤮 🤮
Wer soll so etwas vermuten???? Sie etwa??? 😡 😡 😡
Prof. Dr. Kreuzmann
@viatorem
Nein, das sind Hinduistische Götzen! Der Satan hat im Laufe der Geschichte in verschiedenen Religionen Christus und seine Mutter in verschiedenen Götzen dargestellt. Ich denke zuerst in Babylon. Der Teufel äfft mal wieder nach...
Prof. Dr. Kreuzmann
Als Fake-Gospa könnte ich auch die "Seher" abbilden bzw. einige Franziskaner aus Medju...
Takt77
Sie wissen aber schon, dass sowohl der Hinduismus als auch die Babylonische Kultur wesentlich älter sind als das Christentum, Herr Dr.?
Oder äfft der Satan präventiv nach bzw. voraus?
viatorem
@Prof. Dr. Kreuzmann

" Der Teufel äfft mal wieder nach..."

Ja, das kann er gut.

Diese Götzen haben alle einen Namen, welchen Namen trägt dieses Bild." Die Himmelskönigin mit ihrem göttlichen Sohn?"

Der Schmuck, lässt auf königliches "Blut" schließen und die Farbe Blau...indigo blau, laßt auf besondere Spiritualität schließen.
Also. welche Namen und Stand , haben diese beiden Personen die …More
@Prof. Dr. Kreuzmann

" Der Teufel äfft mal wieder nach..."

Ja, das kann er gut.

Diese Götzen haben alle einen Namen, welchen Namen trägt dieses Bild." Die Himmelskönigin mit ihrem göttlichen Sohn?"

Der Schmuck, lässt auf königliches "Blut" schließen und die Farbe Blau...indigo blau, laßt auf besondere Spiritualität schließen.
Also. welche Namen und Stand , haben diese beiden Personen die auf diesem Bild abgebildet sind?

Sollen ja angeblich indische Gottheiten , bzw. Götzen sein.
Prof. Dr. Kreuzmann
@Takt77

Der Satan wusste bereits im Garten Eden was kommen wird... In dieser Hinsicht ist er etwas "bewanderter" als Sie...

1Mo 3,15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen: Er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.
viatorem
@Prof. Dr. Kreuzmann

"Also. welche Namen und Stand , haben diese beiden Personen die auf diesem Bild abgebildet sind?

Sollen ja angeblich indische Gottheiten , bzw. Götzen sein."

Brauchen Sie etwas Zeit um dies nachzuschauen? Es ist wichtig , um hier kein Durcheinander zu verursachen.
Takt77
@Prof. Dr. Kreuzmann Präventiv etwas nachzuäffen macht zwar keinerlei Sinn, aber ich lasse jedem seinen Glauben...
Prof. Dr. Kreuzmann
@Takt77
Sie "müssen" sich in die Rolle des Satans versetzen. Dieser ist bekanntlich nicht Gott und kennt den Ausgang der eigenen "Bemühungen" nicht! So äfft er zB die Himmelskönigin (im Voraus) nach! Und die Israeliten springen darauf an und fallen vom Glauben ab! Strategisches Denken nennt man so etwas. Und das hat die alte Schlange.
Prof. Dr. Kreuzmann
@Bethlehem 2014

Der selbe Terminus...

1Tim 2,5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und Menschen: der Mensch Christus Jesus,

Botschaft vom 17.07.1986 an Marija Pavlovic
Heute lade ich euch ein, nachzudenken, warum ich so lange bei euch bin. Ich bin die Mittlerin zwischen euch und Gott.


Wer auch immer mit "euch" - euch noch vor Gott gestellt/genannt - gemeint ist, diejen…More
@Bethlehem 2014

Der selbe Terminus...

1Tim 2,5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und Menschen: der Mensch Christus Jesus,

Botschaft vom 17.07.1986 an Marija Pavlovic
Heute lade ich euch ein, nachzudenken, warum ich so lange bei euch bin. Ich bin die Mittlerin zwischen euch und Gott.


Wer auch immer mit "euch" - euch noch vor Gott gestellt/genannt - gemeint ist, diejenigen sind auch Menschen!
Bethlehem 2014
Werter Herr Professor!
Dann gehe ich mit recht davon aus, daß Sie den Ehrentitel "Mediatrix" für die Gottesmutter ablehnen?
Prof. Dr. Kreuzmann
@Bethlehem 2014

Ja, lehne ich ab mit Bezug auf 1Tim 2,5.
Und ich gehe dann mit recht davon aus, dass Sie die Hl. Schrift ablehnen, da Sie 1Tim 2,5 verwerfen.

Der korrekte Titel lautet Mediatrix gratiarum und ist nicht mit dem Titel der Christus allein zukommt, zu vergleichen / gleich zu setzen.

Die echte Gottesmutter hätte nicht so einen larifari mitgeteilt, wie man es in Medju behauptet. …More
@Bethlehem 2014

Ja, lehne ich ab mit Bezug auf 1Tim 2,5.
Und ich gehe dann mit recht davon aus, dass Sie die Hl. Schrift ablehnen, da Sie 1Tim 2,5 verwerfen.

Der korrekte Titel lautet Mediatrix gratiarum und ist nicht mit dem Titel der Christus allein zukommt, zu vergleichen / gleich zu setzen.

Die echte Gottesmutter hätte nicht so einen larifari mitgeteilt, wie man es in Medju behauptet. Sie hätte sich als Mittlerin der Gnaden benannt. Das hätten die entsprechenden Leute in den Jahrh. zuvor sich auch mal durch den Kopf gehen lassen sollen... Wenn in der Hl. Schrift steht, Christus ist der Einzige, dann ist er der Einzige. Punkt.
Bethlehem 2014
Wer "Mediatrix (omnium) gratiarum" ist, ist auch eine "Mediatrix".
Gilt natürlich nicht notwendigerweise vice versa.
Christus hat nie den Titel einer "Mediatrix" für sich beansprucht.
Ich verbitte mir solch schwachsinnigen "Genderismus"!
Prof. Dr. Kreuzmann
Wer Mittler von Drogen- und Waffengeschäften ist, ist noch lange kein Mediatrix... (natürlich im Sinne 1Tim 2,5) Es geht um den Sinn von 1Tim 2,5. Da muss man für alle anderen etwas hinzufügen, damit nicht derselbe Titel zwei mal vergeben wird im Sinne vorgenannter Schrift.
Bethlehem 2014
Ich spreche hier zweifellos nicht für die "Gospa" (wer immer die sein mag!), aber:
"Vermittler" und "Mittlerin" sind zwei verscheidene Worte und zwei verschiedene Begriffe.
Auch schon vor Erfindung der "Gendersprache".
Der Begriff "Mediatrix" (Mittlerin) findet sich übrigens schon im "alten" Meßbuch. Aber das ist ja nach Ansicht mancher nicht (mehr) Ausdruck des unverfälschten katholischen …More
Ich spreche hier zweifellos nicht für die "Gospa" (wer immer die sein mag!), aber:
"Vermittler" und "Mittlerin" sind zwei verscheidene Worte und zwei verschiedene Begriffe.
Auch schon vor Erfindung der "Gendersprache".
Der Begriff "Mediatrix" (Mittlerin) findet sich übrigens schon im "alten" Meßbuch. Aber das ist ja nach Ansicht mancher nicht (mehr) Ausdruck des unverfälschten katholischen Glaubens...
Auch ist es etwas anderes, ob man von "den Menschen" spricht, oder von "Euch".