Clicks809

Die Macht der Muttergottes. Eine Offenbarung an die heilige Mechthild von Hackeborn für die Todesstunde

Ein ganz leichtes Mittel mit großer Wirkung. Die Offenbarung ist kirchlich anerkannt worden.

Als die heilige Mechthild die Muttergottes um Beistand in der Todesstunde bat, antwortete die heilige Jungfrau ihr und gab ihr eine Gebetsübung, die später für alle Christen ein wunderbares leichtes Mittel wurde, große Gnaden in der Todesstunde zu erhalten. Diese Übung wird weltweit von vielen Menschen praktiziert und hat schon viele Wunder bewirkt.
Hier die Antwort der Muttergottes:

"Ja, ich werde deine Bitten bestimmt erfüllen, meine Tochter, aber ich verlange von dir, daß du täglich mir zuliebe drei Ave Maria betest.

Das erste Ave zu Ehren Gottes des Vaters, der in seiner herrlichen Allmacht meine Seele so auszeichnete, daß ich nach ihm allmächtig im Himmel und auf Erden bin.

Das zweite Ava zu Ehren Gottes des Sohnes, der in seiner Größe seiner unerforschlichen Weisheit mich mit solchen Gaben der Wissenschaft und des Verstandes schmückte und erfüllte, daß ich inniger als alle Heiligen die Allerheiligste Dreifaltigkeit schauen darf. Er hat mich über dies mit einem Glanz übergossen, daß ich wie eine strahlende Sonne den ganzen Himmel erleuchte.

Das dritte Ave zu Ehren des Heiligen Geistes, der die Fülle seiner Liebe in mein Herz gegossen hat und mich so gut und barmherzig schuf, daß ich nach Gott das sanfteste und gütigste Wesen bin.

Die Versprechungen
die die heilige Jungfrau an die drei Ave knüpfte:

Ich werde dir in der Todesstunde beistehen, dich trösten und alle Macht des Teufels von dir fernhalten. Ich werde dir das Licht des Glaubens und der Erkenntnis eingießen, damit dein Glaube nicht durch Unwissenheit oder Irrtum versucht werde. Ich werde dir in der Stunde des Hinscheidens nahe sein und in deine Seele die Wonne der göttlichen Liebe überströmen lassen, damit kraft ihrer Übermacht alle Todespein und Bitterkeit durch die Liebe sich in Glückseligkeit wandle.
Ursula Wegmann
Die sel. Anna Catharina Emmerick hat sich als große Fürsprecherin bei der Gottesmutter vor allem auch bei unvorbereitet Sterbenden erwiesen! Welch ein Trost! Und welch große Gnade durch das Ave Maria! Der Himmel ist uns näher, als wir ahnen! Und die Liebe schließt alle Wunden!
Ursula Wegmann
Die Gottesmutter bestimmt doch in der Todesstunde durch ihre Gnadengaben den Grad unserer Heiligkeit, nicht unsere Taten!
Anna2020 shares this
809
😇
Bibiana
Danke, daran mal wieder erinnert zu haben.