Clicks1.7K
de.news
39

Brasilianischer Präsident hebt Schwester Faustinas Bild der göttlichen Barmherzigkeit empor

Hochwürden Pedro Stepian führte am 18. April einen katholischen Protest gegen die Abtreibung in Brasília, der Hauptstadt Brasiliens, an, wie FratresInUnum.com berichtet.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro (65) schloss sich der Veranstaltung an. Er hielt sogar ein Foto des Barmherzigen Jesus von Schwester Faustina Kowalska in die Höhe.

Bolsonaro wurde als Katholik geboren. Nach zwei Scheidungen lebt er derzeit mit einer protestantischen Konkubine zusammen. Er hat eine protestantische "Taufe" erhalten und besucht seit zehn Jahren eine baptistische Kirche.

#newsHgfphkrqap

sudetus
würde er ein Herz-Jesu-Bild nehmen wäre das segensreicher !
CSc
Lutrina
Vor einigen Jahren habe ich gehört, Präsident Putin habe Bergoglio um Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens gebeten. Dieser habe aber abgelehnt.
Theresia Katharina
Hatte ich auch gehört!
Theresia Katharina
@Lutrina Angeblich habe PF abgelehnt!
SvataHora
@Lutrina - Putin kann weder mit einer "Weihe Russlands" geschweigedenn mit dem Unbefleckten Herzen Mariens etwas anfangen. Gerade für diese fanatischen "Orthodoxen" wäre solch ein "katholischer Akt" ein Affront!
Lutrina
Die Qualität von Politikern nimmt im selben Maße zu wie die Anfeindungen der linken Medien. Dementsprechend spielen Trump, Putin, Bolsonaro und Orban in der ersten Liga. So wie in Deutschland übrigens die AfD...
Freilich sind die vier keine Katholiken. Aber kann man ihnen zum Vorwurf machen nicht in die Konzilskirche konvertiert zu sein? Vielleicht wären es Katholiken geworden wenn die katholisch…More
Die Qualität von Politikern nimmt im selben Maße zu wie die Anfeindungen der linken Medien. Dementsprechend spielen Trump, Putin, Bolsonaro und Orban in der ersten Liga. So wie in Deutschland übrigens die AfD...
Freilich sind die vier keine Katholiken. Aber kann man ihnen zum Vorwurf machen nicht in die Konzilskirche konvertiert zu sein? Vielleicht wären es Katholiken geworden wenn die katholische Tradition sie missioniert hätte. Tut sie aber nicht...
Der Zustand, daß gerade nicht-Katholiken mehr für die christliche Religion kämpfen als Katholiken selbst ist freilich makaber, aber keinesfalls neu.
Steht nicht auch über Cyrus geschrieben "Er ist mein Hirte und soll all meinen Willen vollenden"?
Eigentlich sollte es jeden Katholiken beschämen, daß Gott die Katholiken als Werkzeug als Werkzeug zur Erfüllung seines Willens als unwürdig anzusehen scheint. Tut es aber nicht. Man gibt sich mit Jammern zufrieden und versteckt sich hinter Formalismen und Litaneien.
Schon Pius XII. war der Meinung, daß die angeblich Guten mit ihrer Trägheit und Feigheit mehr als alles andere der Lebensnerv Satans sind.
Theresia Katharina
@Lutrina Früher waren Katholiken geistig führend, heute nicht mehr, da sie Intelligenz in den eigenen Reihen bekämpfen und diffamieren, um ihre Mainstreamlinie nicht zu gefährden, an die sie sich verkauft haben aus Bequemlichkeitsgründen! Schlimm!

Daher achte ich auch sehr die Kämpfer aus den christlichen Lagern, die sich auch für unseren Herrn Jesus Christus und die Gottesmutter einsetzen …
More
@Lutrina Früher waren Katholiken geistig führend, heute nicht mehr, da sie Intelligenz in den eigenen Reihen bekämpfen und diffamieren, um ihre Mainstreamlinie nicht zu gefährden, an die sie sich verkauft haben aus Bequemlichkeitsgründen! Schlimm!

Daher achte ich auch sehr die Kämpfer aus den christlichen Lagern, die sich auch für unseren Herrn Jesus Christus und die Gottesmutter einsetzen und das christliche Erbe stärken gegen alle
Widerwärtigkeiten!
SvataHora
Liebe @Lutrina, die oben zitierten Politiker bzw. Partei würde ich eher in Richtung Latrine einordnen!
deusrector
Da hält ein Politiker mutig ein Bild von Jesus Christus in die Höhe und setzt sich fürs Leben (d.h. gegen Abtreibung) ein - und was tun gewisse "katholische" (Leser-)Kommentatoren hier auf G-tv? Sie nennen es Show. Geht's eigentlich noch?! Ich kann es beim besten Willen nicht nachvollziehen, dass man als "katholischer" Leser solch löblich-mutigen Bekennermut derart ins Negative verdrehen kann.
Lutrina
Pharisäische Scheinheiligkeit, sonst nix.
Wir wissen ja, was Christus von solchem Natterngezücht gesagt hat...
SvataHora
Sehen Sie, @Lutrina, und schon muss ich Ihnen wieder Recht geben. So eng liegen "Freud und Leid" beieinander 😇 😇 😇 😇.
Isolde Essen
Typischer Politiker. Nur Show.
SvataHora
Aber wirklich!!
SvataHora
Die perfekte Show. Ob es aber den Evangelikalen gefällt, dass ihr Präsident ein katholisches Jesusbild hochhält...?
Maria Katharina
Sehr schön. Einer, der es verstanden hat. Und nicht solche ......., wie wir sie hier haben!!!
SvataHora
Das einzige, was der verstanden hat, ist, sich seine Wählerstimmen zu sichern.
Tina 13
🙏🙏🙏🙏
Ratzi
Das Bild vom Barmherzigen Jesus ist ein Bruch in der Tradition der katholischen Kirchenmalerei. Das Bild hat etwas Sektenhaftes à la Zeugen Jehovas. All die vielen Details im Bild (viel zu lange Zehen, keine Wundmale, fehlendes durchbohrtes Herz, keine segnende Hand, viel zu langes "Nachthemd", seltsamer Gesichtsausdruck, usw.) sind Grund genug, um sich von diesem Bild zu distanzieren. Wo ist …More
Das Bild vom Barmherzigen Jesus ist ein Bruch in der Tradition der katholischen Kirchenmalerei. Das Bild hat etwas Sektenhaftes à la Zeugen Jehovas. All die vielen Details im Bild (viel zu lange Zehen, keine Wundmale, fehlendes durchbohrtes Herz, keine segnende Hand, viel zu langes "Nachthemd", seltsamer Gesichtsausdruck, usw.) sind Grund genug, um sich von diesem Bild zu distanzieren. Wo ist die Verehrung des hl. Herz-Jesu-Bildes geblieben? Wojtyla hat alles gefördert, was von Polen kann, nur weil es eben von Polen kam. Der sog. lichtreiche Rosenkranz von Wojtyla war auch so ein unsäglicher Bruch mit der Tradition und hat mehr Verwirrung als Segen gestiftet.
Sieglinde
Dieses Bild muss ihnen, oder allen ja nicht gefallen. Hauptsache es bringt Segen und das in Fülle.
deusrector
Gut gesagt, Sieglinde! Schönen Gruss nach A.
CSc
@Ratzi
Die Tradition der Kirche kennt viele Darstellungen von Christus ohne Herz und Wunden (www.dober.de/jesus/bilderhistorisch.html). Das weite Gewand entspricht der Kleidung, die man zur Zeit Jesu im Heiligen Land trug. Ich finde die Zehen nicht zu lang und den Gesichtsausdruck nicht seltsam.
SvataHora
Ich kenne den barmherzigen Jesus eigentlich nur mit Wundmalen bzw. etwas vernarbt. Ich glaube trotzdem, dass es ein segensreiches Bild ist. Ich sah das 1995 in Breslau, wo ich der katholischen Kirche eigentlich noch sehr skeptisch gegenüberstand. Aber beim Anblick dieses Bildes gab es mir einen sanften inneren "Stromschlag", der "etwas" in Bewegung setzte.
Theresia Katharina
@DrMartinBachmaier Welcher böse Geist reitet Sie denn seit einiger Zeit ? "Der herz-und wundenlose Nackedei-Jesus der Faustina"? Ende Ihres Zitates-Wie können Sie so respektlos über das Bild des Barmherzigen Jesus reden?
Es wurde immerhin nach den Aussagen der hl.Faustyna Kowalska gemalt und ihre Visionen sind kirchlich anerkannt!!
@Vered Lavan @Gestas @Faustine 15
Theresia Katharina
@DrMartinBachmaier Die Visionen sind aber immerhin von P.Johannes Paul II anerkannt worden und das ist entscheidend! Auch wenn Sie nicht damit einverstanden sind, gibt Ihnen das nicht das Recht, so respektlos über ein Bild unseres Herrn Jesus Christus zu reden! Das ist einfach bösartig!
Das machen Sie nicht das erste Mal!

Es ist typisch für Sie, dass Sie anstatt die Kritik anzunehmen, mich …More
@DrMartinBachmaier Die Visionen sind aber immerhin von P.Johannes Paul II anerkannt worden und das ist entscheidend! Auch wenn Sie nicht damit einverstanden sind, gibt Ihnen das nicht das Recht, so respektlos über ein Bild unseres Herrn Jesus Christus zu reden! Das ist einfach bösartig!
Das machen Sie nicht das erste Mal!

Es ist typisch für Sie, dass Sie anstatt die Kritik anzunehmen, mich diffamieren wollen!
@Vered Lavan @Gestas @Faustine 15
CSc
@DrMartinBachmaier
Die Verurteilung der Bilder und Schriften, die die Verehrung der göttlichen Barmherzigkeit gemäß Schwester Faustina betreffen, erfolgte nicht durch Pius XII., sondern durch Johannes XXIII. Pius XII. verlangte lediglich die Hinzufügung des Heiligsten Herzens für die Bilder dieser Andacht. Johannes XXIII. ließ dagegen 1959 alle Schriften und Bilder vom Heiligen Offizium auf …More
@DrMartinBachmaier
Die Verurteilung der Bilder und Schriften, die die Verehrung der göttlichen Barmherzigkeit gemäß Schwester Faustina betreffen, erfolgte nicht durch Pius XII., sondern durch Johannes XXIII. Pius XII. verlangte lediglich die Hinzufügung des Heiligsten Herzens für die Bilder dieser Andacht. Johannes XXIII. ließ dagegen 1959 alle Schriften und Bilder vom Heiligen Offizium auf den Index setzen.
Maria Katharina
@Theresia Katharina
Da haben Sie recht. Auf @DrMartinBachmaiers Analysen einfach keinen Wert legen.
Mich interessiert das weniger als Null.
Stolz und Hochmut sind hierfür die "Lieferanten".
DrMartinBachmaier
@Theresia Katharina: Ist wieder nicht wahr. Ihre Visionen sind von Papst Johannes Paul II. nicht anerkannt worden. Sie wettern nur gegen etwas, aber lesen meine Analysen nie, befinden sich damit auf dem Niveau von Maria Katharina.
Ich habe hier sehr vieles, was es zu Faustina zu sagen gibt, geschrieben, und mache mir nicht mehr die Mühe, einzelnen, die es sowieso nicht annehmen wollen, alles …More
@Theresia Katharina: Ist wieder nicht wahr. Ihre Visionen sind von Papst Johannes Paul II. nicht anerkannt worden. Sie wettern nur gegen etwas, aber lesen meine Analysen nie, befinden sich damit auf dem Niveau von Maria Katharina.
Ich habe hier sehr vieles, was es zu Faustina zu sagen gibt, geschrieben, und mache mir nicht mehr die Mühe, einzelnen, die es sowieso nicht annehmen wollen, alles nochmals zu erklären.
Ihre Liste der Adressaten wird auch zunehmends kleiner; doch auch die wenigen Verbliebenen scheinen nicht zu antworten.
DrMartinBachmaier
@Theresia Katharina: Immer, wenn ich nicht Ihrer Meinung bin, reitet mich ein böser Geist. Wer also diffamiert da wen? Ihre folgende Frage:

"Welcher böse Geist reitet Sie denn seit einiger Zeit ? "Der herz-und wundenlose Nackedei-Jesus der Faustina"? Ende Ihres Zitates-Wie können Sie so respektlos über das Bild des Barmherzigen Jesus reden?

beantworte ich Ihnen aber trotzdem:

1. Keiner.
2. …More
@Theresia Katharina: Immer, wenn ich nicht Ihrer Meinung bin, reitet mich ein böser Geist. Wer also diffamiert da wen? Ihre folgende Frage:

"Welcher böse Geist reitet Sie denn seit einiger Zeit ? "Der herz-und wundenlose Nackedei-Jesus der Faustina"? Ende Ihres Zitates-Wie können Sie so respektlos über das Bild des Barmherzigen Jesus reden?

beantworte ich Ihnen aber trotzdem:

1. Keiner.
2. Weil man kein Herz und keine Wunden auf dem Original-Bild sieht.
CSc
@DrMartinBachmaier
Die Tradition der Kirche kennt viele Darstellungen von Christus ohne Herz und Wunden. Siehe dazu: www.dober.de/jesus/bilderhistorisch.html
DrMartinBachmaier
Natürlich, @CSc, bei Faustina wird das Herz aber durch bloße Strahlen ersetzt, während die Herz-Jesu-Bilder die Strahlen um das Herz haben. Bei Faustina kommen die Strahlen nach Wegziehen einer Art Zaubertuch über dem Nachthemd.
Theresia Katharina
@DrMartinBachmaier Sie scheinen nicht zu merken, dass Sie mit Ihrer Bezeichnung eines Bildes von unserem Herrn Jesus Christus als Nackedei-Jesus der Faustina damit dessen göttliche Würde verletzen?? !!!
Man kann Sie offensichtlich nicht stoppen,
auch nicht, wenn man Sie aufmerksam macht, dass solche Verunglimpfungen des Herrn nur vom bösen Geist stammen können.

Dann werden Sie More
@DrMartinBachmaier Sie scheinen nicht zu merken, dass Sie mit Ihrer Bezeichnung eines Bildes von unserem Herrn Jesus Christus als Nackedei-Jesus der Faustina damit dessen göttliche Würde verletzen?? !!!
Man kann Sie offensichtlich nicht stoppen,
auch nicht, wenn man Sie aufmerksam macht, dass solche Verunglimpfungen des Herrn nur vom bösen Geist stammen können.

Dann werden Sie pampig und schrecken auch vor persönlichen Verleumdungen nicht zurück.
@Vered Lavan @Gestas @Maria Katharina @Faustine 15 @Tina 13 @Carlus
SvataHora
Auf den Index gesetzt bis zu gegebener Überprüfung - das kann es ja auch geben. Und vonwegen kein Herz: die beiden Strahlen - kommen die etwa aus den Ohren?? Man kann nicht die Herz-Jesu-Verehrung und die Verehrung des Barmherzigen Jesus gegeneinander ausspielen. Jesus bleibt Jesus: einmal ist Sein heiligstes Herz betont, dann wieder Seine Barmherzigkeit; dann beten wir wieder den Gegeißelten an,…More
Auf den Index gesetzt bis zu gegebener Überprüfung - das kann es ja auch geben. Und vonwegen kein Herz: die beiden Strahlen - kommen die etwa aus den Ohren?? Man kann nicht die Herz-Jesu-Verehrung und die Verehrung des Barmherzigen Jesus gegeneinander ausspielen. Jesus bleibt Jesus: einmal ist Sein heiligstes Herz betont, dann wieder Seine Barmherzigkeit; dann beten wir wieder den Gegeißelten an, den Gekreuzigten, den Auferstandenen, den Christkönig; und schließlich beten wir Ihn auch aus Kind an: Jesuskindverehrung! Es ist immer ein und derselbe Jesus! - Es wäre genauso irre, die Gottesmutter von Lourdes und von Fatima in Konkurrenz zueinander zu stellen. Maria bleibt Maria. (Übrigens bekam ich schon ein paarmal den Barmherzigkeitsrosenkranz bei FSSPX-Priestern zur Buße auferlegt.)
Theresia Katharina
@SvataHora Das Bild des Barmherzigen Jesus der hl. Faustina Kowalska steht nicht auf dem Index, denn sonst wäre eine kirchliche Verehrung am Barmherzigkeitssonntag gar nicht möglich!!
SvataHora
@Theresia Katharina - Naja, so richtig "salonfähig" hat die Faustyna-Verehrung erst der FAKE-Heilige JPII gemacht. Hätte Schwester Faustyna gesehen, wie 1986 in Assisi fremde Götter angebetet wurden, wie Woityla den Koran küsste und bei seinen Messen barbusige eingeborene Frauen aufmarschieren ließ und die Messe, aus der sie lebte (trid.), verkannte -- dann hätte sie sich wohl dieses ungebetenen…More
@Theresia Katharina - Naja, so richtig "salonfähig" hat die Faustyna-Verehrung erst der FAKE-Heilige JPII gemacht. Hätte Schwester Faustyna gesehen, wie 1986 in Assisi fremde Götter angebetet wurden, wie Woityla den Koran küsste und bei seinen Messen barbusige eingeborene Frauen aufmarschieren ließ und die Messe, aus der sie lebte (trid.), verkannte -- dann hätte sie sich wohl dieses ungebetenen Förderers ihrer Botschaften geschämt!
DrMartinBachmaier
1. Der herz- und wundenlose Nackedei-Jesus der Faustina.
2. Pfr. Handwerchr: "Also lange liegt auf Erden aller Gottesdienst darnieder"; erster Artikel hier.
Beginnt die Wiederaufnahme öffentlicher Gottesdienste am Palmsonntag 2022?
Theresia Katharina
Diese Leute sind wenigstens noch gläubig!!
Stelzer
Deshalb wird dieser Präsident auch von den deutschen Medien so verleumdet
SvataHora
Welcher Präsident?