Clicks2.1K
Studie: Covid-19 in der Kirche Der in Russland geborene Biologe Sergey Budaev von der Universität Bergen, Norwegen, hat zahllose Studien über die Covid-Ausbreitung in Kirchen und bei Liturgien …More
Studie: Covid-19 in der Kirche

Der in Russland geborene Biologe Sergey Budaev von der Universität Bergen, Norwegen, hat zahllose Studien über die Covid-Ausbreitung in Kirchen und bei Liturgien ausgewertet. Sein Artikel erschien am 24. Mai im “Journal of Religion and Health”. Budaev folgt weitgehend dem Mainstream, redet von einer Pandemie, wogegen Masken, staatliche Zwangsmaßnahmen, Impfungen, Masken in der Kirche, abgesperrte Kirchenbände und Singvebote helfen würden.

Trennung von Staat, Kirche und Wissenschaft

Bei Budaev gibt es aber auch Schlüsse, welche viele in der Kirche umgesetzte Maßnahmen in Frage stellen. Zum Beispiel: Wegen der sanitären Distanzierung empfehle sich die Vermeidung der Konzelebration. Der Friedensgruß solle entfallen. Laien sollten keine Kommunion austeilen, zumal sie dabei weniger Übung haben. In Kapellen rät Budaev zur Zelebration zum Herrn hin, damit der Priester weniger den Aerosolen der Gläubigen ausgesetzt sei. Plastikhandschuhe findet Budaev unnötig. Der Priester werde schon wegen der konsekrierten Hostie eine normale Handhygiene praktizieren und in der Messe kaum mit Covid kontaminierte Gegenstände berühren.

Am besten ist die Alte Messe

Die Analyse erwähnt eigens, dass die Alte Messe sicherer ist als der Novus Ordo. Es gibt dort weniger verbale Beteiligung, keine Konzelebration, keinen Volksaltar, keine Laien-Kommunionspender und die kniende Mundkommunion.

Diese Illustration ist ein Augenöffner

Eine weitere wichtige Erkenntnis: Die Handkommunion ist gefährlicher als die Mundkommunion. Am besten sei die kniende Kommunion, weil die Distanz zwischen Priester und Kommunikant größer wird und beide sich nicht anatmen. Zudem spende der Priester einem knienden Gläubigen die Kommunion von oben und damit zielsicherer. Die Kommunionspendung dauere nur wenige Sekunden, was das Risiko weiter minimiere. Beim Kommunionempfang werde der Mund geöffnet, wobei die Atmung kurz aussetzt, was eine Übertragung wiederum unwahrscheinlicher macht. Der Kommunikant werde den Priester in dieser Zeit kaum anhusten oder anniesen.
alfredus
Nebenwirkungen ... ? Diese kommen in der Regel erst nach einigen Jahren und das bedeutet : ... was nicht ist, kann noch werden ! Wir alle hoffen natürlich, dass es nicht dazu kommt, denn das wäre eine echte Katastrophe.
Mission 2020
Ein neues Video auf meinem You Tube Kanal des Maximilian Kolbe Apostolates:youtube.com/watch?v=UdDrl9Y0JJc
Mission 2020
Helfen sie durch eine Abo das Reich Gottes durch den Katholischen Glauben zu verbreiten. Gerne unterstütze ich sie durch das Rosenkranzgebet bei Anliegen. Matthias apostolatmariens@web.de
alfredus
@Mission 2020 Danke, tausend Dank Mission 2020 ! Gottes Segen !
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
alfredus
Wir danken Dir Herr Jesus Christ, für Deine Todesschmerzen, die Du für uns getragen hast ... ! Lasse Deines Todespein an uns doch nicht verloren sein !
gennen
Heute morgen wird eine Userin hier aus dem Forum operiert, beten wir für sie, dass das Resultat gut ist und sie alles gut übersteht.
Rosalia
Lest doch das Wort COVID mal rückwärts: DIVUC
דיבוק (Dibbuk gelesen). Im Hebräischen heißt dies: Anhaften. Leider nicht im guten Sinn. Es wird im jüdischen Volksglauben damit ein böser Totengeist bezeichnet, der in den Körper eines Lebenden eintritt und bei diesem irrationals Verhalten bewirkt.
Das ist doch in unserer Sprache eine Besessenheit.

Soll mir jetzt einer Sagen, dass das Zufall ist!

More
Lest doch das Wort COVID mal rückwärts: DIVUC
דיבוק (Dibbuk gelesen). Im Hebräischen heißt dies: Anhaften. Leider nicht im guten Sinn. Es wird im jüdischen Volksglauben damit ein böser Totengeist bezeichnet, der in den Körper eines Lebenden eintritt und bei diesem irrationals Verhalten bewirkt.
Das ist doch in unserer Sprache eine Besessenheit.

Soll mir jetzt einer Sagen, dass das Zufall ist!

Im Jahre 2016 hat man darüber berichtet, wie Forscher in den Vereinigten Staaten eine Methode entwickelt haben, um die Gehirnschaltkreuse zu kontrollieren. Diese Gentechnik, um ein magnetisiertes Protein zu erzeugen, das bestimmte Gruppen von Nervenzellen aus der Ferne aktiviert.
Mehrere frühere Studien haben gezeigt, dass Nervenzellproteine, die durch Hitze und mechanischen Druck aktiviert werden, gentechnisch so verändert werden können, dass sie für Radiowellen und Magnetfelder empfindlich werden, indem sie an ein eisenspeicherndes Protein namens Ferritin oder an anorganische paramagnetische Partikel gebunden werden.
Das ist der Grund, weshalb sie G5 brauchen – sie manipulieren.

Geht euch jetzt ein Licht auf?
Es kursieren doch schon x Filme, wo Menschen zeigen, wie ihre Einstichstelle der Impfung und der Impfstoff selbst auch magnetisch sind. Der Impfstoff sucht sich im Körper die roten Blutkörperchen, entnimmt ihnen das Eisen und wird sich so «automatisch» vermehren.

Der heilige Paulus spricht doch davon, dass die Menschen teuflisch werden.
Die Bibel ist DAS Buch.

Für Geimpfte ist vorausgesagt, dass sie Stimmen in sich haben werden, welche als nicht erklärbares Phänomen auftauchen wird. Wenn das tatsächlich eintrifft, wissen wir, dass wir auf der rechten Seite stehen mit unserem Wissen.
CrimsonKing
Weil ich im entsprechenden Thread gesperrt bin:
Nein, Montagnier hat natürlich nicht gesagt, dass alle Geimpften innerhalb von zwei Jahren sterben werden. Das ist Fake, wie fast alles hier, was hier hirnlos, ungeprüft und ungefiltert weiterverbreitet wird.
Zitat nicht von Montagnier: Sorry Impfgegner, ihr werdet uns auch in 2 Jahren nicht los - VolksverpetzerMore
Weil ich im entsprechenden Thread gesperrt bin:
Nein, Montagnier hat natürlich nicht gesagt, dass alle Geimpften innerhalb von zwei Jahren sterben werden. Das ist Fake, wie fast alles hier, was hier hirnlos, ungeprüft und ungefiltert weiterverbreitet wird.
Zitat nicht von Montagnier: Sorry Impfgegner, ihr werdet uns auch in 2 Jahren nicht los - Volksverpetzer
CrimsonKing
Der Mann erzählt aber noch anderen Mist, der auch vielen hier gefallen wird.

m Video selbst verbreitet der Professor, der inzwischen viele wissenschaftlich umstrittene Thesen verbreitet, allerdings anderweitig wilde Spekulationen und Falschbehauptungen. Er behauptet, dass die Impfungen zu den Mutationen geführt hätten. Das lässt sich sehr einfach widerlegen: Die Varianten, die uns heute Sorgen …More
Der Mann erzählt aber noch anderen Mist, der auch vielen hier gefallen wird.

m Video selbst verbreitet der Professor, der inzwischen viele wissenschaftlich umstrittene Thesen verbreitet, allerdings anderweitig wilde Spekulationen und Falschbehauptungen. Er behauptet, dass die Impfungen zu den Mutationen geführt hätten. Das lässt sich sehr einfach widerlegen: Die Varianten, die uns heute Sorgen bereiten, also die indische und die britische, gab es schon Monate vor den großen Impf-Programmen. So einfach kann man das widerlegen. Die indische wurde zuerst im Oktober 2020 entdeckt. Die britische zuerst in einem Sample aus dem September 2020. Die Impfungen kamen erst danach.

Die Behauptung, die Todeszahlen würden die Impfzahlen folgen, ist ebenso völliger Schwachsinn, wie sich leicht überprüfen ließe, wenn man denn wollte, woran es bei den meistern aber schon scheitert.
Maria Katharina
🥳 🥳 🥳
viatorem
@CrimsonKing
"Die Behauptung, die Todeszahlen würden die Impfzahlen folgen, ist ebenso völliger Schwachsinn, wie sich leicht überprüfen ließe, wenn man denn wollte, woran es bei den meistern aber schon scheitert."

Hier muss man einfach abwarten , alles andere ist Kaffeesatzleserei.

Leider habe ich bei einer guten Bekannten einen vermutlichen Impfschaden bemerkt. Da die Impfung schon länger …More
@CrimsonKing
"Die Behauptung, die Todeszahlen würden die Impfzahlen folgen, ist ebenso völliger Schwachsinn, wie sich leicht überprüfen ließe, wenn man denn wollte, woran es bei den meistern aber schon scheitert."

Hier muss man einfach abwarten , alles andere ist Kaffeesatzleserei.

Leider habe ich bei einer guten Bekannten einen vermutlichen Impfschaden bemerkt. Da die Impfung schon länger zurückliegt, werden rätselhafte blutende Hauterscheinungen nicht mehr mit der Impfung in Zusammenhang gebracht. Wären auch sowieso nicht mehr heilbar und daher erübrigt sich jedes Wort darüber.

So verschwinden viele Impfschäden in der Versenkung, das heisst nicht, dass es sie nicht gäbe. Mit Sterbefällen wird es sich wohl ähnlich verhalten.
Mission 2020
Gerne können sie meinen youtube.com/watch?v=7glGzcAsFYI Tube Kanal besuchen des Maximilian Kolbe Apostolates mit Videos zum Katholischen Glaubens:
Fischl
Da von allem Anfang an keinerlei außergewöhnliches Gesundheitsrisiko (reguläre jährliche Grippe) bestand, ist das ganze Getue und auch eine diesbezügliche Auswertung "zahlloser Studien" in einer Studie für die Katz!!!
Escorial
Die Pandemie ist laut Bhakdi längst vorüber...aber Verkehrstote werden gerne mal in die Corona-Statistik eingereiht, damit die Inzidenzzahlen schön hoch bleiben. Der Deutsche lässt sich nunmal gerne führen, wie in vergangenen dunklen Zeiten bereits geschehen. "Übung macht den Meister"...so auch die Führer der Deutschen...immer wieder...man lernt niemals aus der Vergangenheit.
CrimsonKing
Es gibt jährlich etwa 3000 Verkehrstote in Deutschland. Selbst wenn man die alle als Coronatote gezählt hätte (was natürlich nicht der Fall ist), sähe die Statistik auch nicht wirklich anders aus.

Aha, "der Deutsche" also mal wieder. Komisch nur, dass "der Franzose", "der Belgier", "der Brite", "der Niederländer", "der Italiener" und viele viele andere sich anscheinend genauso gerne führen …More
Es gibt jährlich etwa 3000 Verkehrstote in Deutschland. Selbst wenn man die alle als Coronatote gezählt hätte (was natürlich nicht der Fall ist), sähe die Statistik auch nicht wirklich anders aus.

Aha, "der Deutsche" also mal wieder. Komisch nur, dass "der Franzose", "der Belgier", "der Brite", "der Niederländer", "der Italiener" und viele viele andere sich anscheinend genauso gerne führen lassen.
Escorial
@CrimsonKing Die Todesfälle von der Straße sind nur ein kleiner Bereich, aber man ordnet auch Herzinfarkt und andere Todesfäle einfach Corona zu. Und ja, der Deutsche lässt sich tatsächlich gerne führen, von den verdorbensten Bischöfen überhaupt. Wessen Idee war denn die Einführung der Handkommunion. Wo wirkte denn Kardinal Döpfner??
Maria Katharina
Vor allem, wenn den Hinterbliebenen Geld angeboten und gezahlt wird, um ihre Verstorbenen als Corona-Tote auszugeben.
Da ist doch gleich der Verstoß gegen das 8. Gebot mit drin.
So ein "Spaß" wird es geben für jene, beim Gericht!
CrimsonKing
Die überwiegenden Fälle sind solche, die auf der Intensivstation sterben - mit dem typischen COVID Krankheitsbild und Symptomen. Ja, sehr viele oder auch die meisten davon sind hochbetagt und hatten auch entsprechende Vorerkrankungen. Trotzdem ist dieses Krankheitsbild, bei dem die Patienten langsam ersticken und beatmet werden müssen in Bauchlage etwas, was wir vorher nicht gekannt haben, schon …More
Die überwiegenden Fälle sind solche, die auf der Intensivstation sterben - mit dem typischen COVID Krankheitsbild und Symptomen. Ja, sehr viele oder auch die meisten davon sind hochbetagt und hatten auch entsprechende Vorerkrankungen. Trotzdem ist dieses Krankheitsbild, bei dem die Patienten langsam ersticken und beatmet werden müssen in Bauchlage etwas, was wir vorher nicht gekannt haben, schon gar nicht von der Grippe. In den meisten Fällen ist es offensichtlich. Dann gibt es auch zahlreiche Fälle, in denen nicht klar ist, ob jemand an oder mit Corona gestorben ist. Und wieder andere (wie die Verkehrstoten), bei denen es eigentlich ziemlich eindeutig ist, dass Corona nicht die Todesursache war. Man hat sich dazu entschieden (vermutlich zur Vereinfachung, weil man sonst ständig über einzelne Fälle debattieren müsste) hier nicht abzugrenzen. Das mag man kritisieren. Vermutlich hat es aber keine allzu großen Auswirkungen auf die Statistik, da auf der anderen Seite auch gar nicht alle Corona-Toten als solche identifiziert werden. Wer tot in seiner Wohnung gefunden wird, den testet man nicht mehr auf Corona. Eventuell könnte man von den Toten einen gewissen prozentualen ANteil abziehen, aber der wird nicht sehr groß sein können. Der Großteil ist in der zweiten Fälle gestorben, da hatten wir eine sehr signifikante Übersterblichkeit, besonders kurz vor Jahreswechsel.
Sterbefallzahlen und Übersterblichkeit - Statistisches Bundesamt (destatis.de)
Escorial
@CrimsonKing Drosten selbst sagte, dass es viel harmloser ist wie eine Grippe. Auch sagte er einmal, dass die Masken keinen Sinn machen. Was wollen Sie mir hier glaubhaft machen? Nachrichten von Bayern 5 ??
CrimsonKing
Wann und wo soll Drosten das gesagt haben?