Clicks3.6K
simeon f.
128

Meine Einschätzung zum 'Buch der Wahrheit'.

Ursprünglich war dieser Beitrag ein Post für einen Freund auf FB. Das mit dem posten hat aber nicht geklappt. Da der Beitrag aber ohnehin nicht nur für ihn geschrieben wurde, veröffentliche ich ihn jetzt ohne den dazugehörigen Namen.
Lieber XXX, ich hoffe, du erlaubst mir hier mal die Rolle des Advocatus Diaboli zu ergreifen. Ich habe mir seit unserer Begegnung ziemlich viele Gedanken gemacht zum 'Buch der Wahrheit'. Nach wie vor bin ich äußerst skeptisch gegenüber diesen 'Offenbarungen'. Ich hoffe, dass du erkennst, dass ich es mir hier nicht einfach mache und blind gegen etwas wettere, das ich halt für doof oder für gefährlich halte. Ich denke vielmehr, dass ich hier trifftige Gründe heranziehen kann, um zu belegen, dass es sich lohnt, den Wahrheitsanspruch dieser Offenbarungen zu hinterfragen.

Insofern du diese 'Offenbarungen' ja ziemlich energisch bewirbst, trägst du ja auch eine enorme Verantwortung, insbesondere da du ein ausgebildeter Theologe bist. Sollte es sich nämlich um eine Machenschaft der Gegenseite handeln, wäre das nicht nur für dich fatal, sondern auch für all jene, die du von deiner Sichtweise überzeugt hast. Mir ist natürlich auch klar, dass du fest davon überzeugt bist, dass dies nicht der Fall ist und dass du diese 'Offenbarungen' als von Gott kommend betrachtest.

Ich hingegen bin davon überzeugt, dass die Schriften zwar gut gemacht sind, aber dass sie über's Ziel hinaus schießen. Vielleicht kennst du den Spruch, der Hildegard von Bingen nachgesagt wird: "Wen der Teufel nicht mit dem Bösen verführen kann, den verführt er mit einem Zuviel des Guten." Das ist eine exakte Beschreibung meiner Befürchtungen bezüglich dem 'Buch der Wahrheit'.

Jetzt zu meinem Hauptanliegen: Einfach zu behaupten, dieses oder jenes sei die Wahrheit, bzw. dieses oder jenes sei der angekündigte Siegel aus dem Buch der Offenbarung genügt nicht. Es bedarf dazu einer oder mehrerer Beglaubigungen.
Wenn es sich um etwas Belangloses handeln würde, könnte man darüber hinweggehen. Dann würde der Eine es eben glauben, der Andere halt nicht, - was soll's? Ob ich mich für Schokoladeneis entscheide, oder für Erdbeereis, weil irgendjemand behauptet hat, Erdbeere sei das beste Eis der Welt, kümmert letzlich niemanden.

Hier aber geht es um letzte Dinge, entscheidende Dinge, um unser Seelenheil. Wenn nun Gott uns eine Botschaft mit solch überwältigender Tragweite zukommen lassen will, so wird Er für eine stichhaltige und eindrückliche Beglaubigung sorgen. Die Beglaubigung kann nicht in der Botschaft selbst liegen. Das wäre das gleiche Manko, welches im Koran drinsteckt. Dort behauptet eben der Koran in sich selbst, dass er das schönste Buch sei, und dass eben diese Schönheit der Beweis für seine Echtheit sei. Gott arbeitet nicht mit solchen Zirkelschlüssen.

Gott hat für Seine Herabkunft in Bethlehem viele adventliche Hinweise vorrausgeschickt, die Ihn sehr eindrucksvoll bestätigten, als Er dann in die Welt kam. Zudem hat Er es nicht an Beglaubigungen mangeln lassen, während Er auf Erden wandelte. Unzählige Wunder und Zeugnisse bestätigen Ihn bis auf den heutigen Tag. Die Bestätigungen Gottes sind zwar immer so, dass sie den freien Willen des Menschen berücksichtigen und diesen niemals zwingen. Aber wer Ohren hat zu hören, der hört Seine Stimme.

Jetzt befinden wir uns natürlich bei der Zentraloffenbarung, in welcher Gott Sich Selbst uns offenbart. Vergleiche sind hier sicherlich schwierig. Schauen wir also lieber auf eine spätere Offenbarung, die insofern mit dem 'Buch der Wahrheit' vergleichbar ist, weil es sich ebenfalls um eine endzeitliche Offenbarung handelt, - Fatima.

Betrachten wir zunächst die Seherkinder. Es handelt sich zunächst um relativ normale Kinder. Es scheint nicht so zu sein, dass deren Frömmigkeit weit überdurchnittlich war. Aber die Veränderung, die in ihnen durch die Erscheinungen ausgelöst wurden, legen selbst Zeugnis davon ab, dass hier Gott selbst bzw. die Gottesmutter am Werk waren. Wir können dieses Phänomen ein wenig mit der Berufung der Jünger vergleichen. Auch hier handelte es sich um recht durchschnittliche Menschen, an denen gerade aus diesem Grund das Handeln Gottes offenbar werden konnte.

Wir kennen auch andere Formen der Zeugenschaft. So war zum Beispiel die Hl. Gertrud von Kindheit an engelsgleich. Sie war so rein, dass sie eher ein Abbild der Gottesmutter war, als ein Abbild der Jünger. In ihrem Fall werden ihre Visionen eben u.A. durch ihre Reinheit beglaubigt.

Im Falle von Mary Divine Mercy fehlen solche Beglaubigungen gänzlich. Wir haben es hier mit einer Quelle zu tun, die sich unserer Beobachtung weitgehend entzieht und somit als Beglaubigung wegfällt. Ich vernachlässige hier mal die Informationen, die durch Kath.net u. A. ein eher schlechtes Licht auf die Seherin geworfen haben. Wenn es sich wirklich um eine göttliche Offenbarung handeln sollte, wäre es durchaus naheliegend, dass der Widersacher ein großes Interesse daran hätte, deren Licht zu verdunkeln. Solche Anfechtungen fehlten ja auch nicht in Fatima oder in Lourdes. Allerdings bleibt ein Nachgeschmack. Hätte Gott nicht die Möglichkeit wahrgenommen, seine Zeugin trotz der Anfechtungen wieder ins rechte öffentliche Licht zu rücken, wie er es ja bei den beiden genannten Erscheinungen getan hatte?

Wenn ich es richtig sehe, haben wir es in diesem Fall genau mit jenem Zirkelschluss zu tun, den ich oben genannt habe. Die Zeugin zeugt für sich selbst. Dummerweise entspricht das Selbstzeugnis in keiner Weise dem Zeugnis, welches wir durch äußere Quellen erhalten haben. Ich finde in diesem Punkt keine Bestätigung dafür, dass es sich um eine göttliche Offenbarung handelt. Wenden wir uns also einem anderen Punkt zu, - der Bestätigung durch Wunder.

Ich behaupte einmal folgende Formel: "Je bedeutsamer die Botschaft, desto größer das Wunder." Ich glaube, dass Fatima hier eine besondere Rolle zukommt. Das Sonnenwunder und das damit einhergehende Bekehrungswunder ist sicherlich nach der Auferstehung des Herrn eines der eindruckvolltsten Wunder der Geschichte. Man kann es vielleicht noch in eine Reihe stellen mit dem Wunder des Bildes auf der Tilma des Indios Juan Djego in Mexiko. Auch dort folgte eine gigantische Bekehrungswelle. Wenn also die Botschaft vom 'Buch der Wahrheit' wirklich DIE große Warnung vor dem apokalyptischen Szenario sein soll, dann sollte sie eine ähnlich deutliche Unterschrift besitzen wie Fatima und Mexiko-City.

So kleine und unbedeutende Wunder, wie sie in jedem zweitklassigen, charismatischen Lobpreiszirkel stattfinden, lasse ich hier nicht gelten. Selbst solche Wunder, die hin und wieder Begleiterscheinungen von sogenannten Privatoffenbarungen waren, reichen mir hier nicht. Es handelt sich nämlich weder in Lourdes, noch in Fatima oder Mexico-City um Privatoffenbarungen. Auch das 'Buch der Wahrheit' ist ja nicht nur zur Auferbauung der Seherin und deren Heiligung gedacht, sondern ist an eine weltweite Öffentlichkeit gerichtet. Jedenfalls mehr als Lourdes oder Mexiko-City, die zunächst nur an einen regional beschränkten Kulturkreis gerichtet waren. Das 'Buch der Wahrheit' überragt, wenn es denn wahr ist, womöglich in seiner Bedeutung die Erscheinungen von Fatima.

Bei einem solch gewaltigen Eingreifen des Herrn erwarte ich einen gigantischen Trommelwirbel. Das muss sich wie eine 'ex cathedra' Verkündigung vom alltäglichen Lehramt abheben. Und, versteh' mich bitte nicht falsch. Ich erwarte das nicht etwa, weil ich hier eine merkwürdig, überzogene Vorstellung von Gott habe. Ich möchte Ihm auch keine Vorschriften machen, wie Er sich bei einer Erscheinung bitteschön anzukündigen habe. Ich glaube lediglich, dass Gott eine gewisse Erkennbarkeit an sich hat. Die Schafe erkennen ihren Hirten an seiner Stimme. Wenn Gott sich uns eindeutig erkennbar machen will, wird Er sicherlich nicht mit verstellter Stimme anklopfen.

Sicherlich wirkt Gott oft im Verborgenen. Aber wenn Er sich zu erkennen gibt, dann legt Er die Karten auf den Tisch. Es ist ein Anderer, der sich nicht so gerne offen zeigt und aus dem Verborgenen (okkulten) heraus Einfluss nehmen will. Und ich sehe, dass das 'Buch der Wahrheit' eher dessen Handschrift trägt, als die Unterschrift des Allmächtigen Gottes.

Ich nehme an, dass das harter Tobak sein dürfte für dich. Aber bedenke: Der Teufel ist nicht nur der große Widersacher Gottes, sondern auch Sein Nachäffer. Jetzt in der Endzeit, in welcher Satan weitgehend freie Hand gewährt bekommen hat, um uns zu sieben, beherrscht er diese Nachäffung fast bis zu Perfektion. Da er als geistiges Wesen auch Einblick in unseren Geist haben kann, hat er auch die Möglichkeit Dinge in der Zukunft zu erkennen, die bisher nur im Geiste gewisser einflussreicher Menschen in Planung sind. Er kann uns daher mit eindrucksvollen Vorhersagen beeindrucken. Auch manche 'Wunder' kann er bewirken, weil er durch seinen geistigen Einfluss auch auf den Körper einwirken kann. Auf diese Weise kann er auch einige eindrucksvolle 'Phänomene' bewerkstelligen.

Eines aber wird ihm niemals gelingen. Er wird nicht aus einem ganz normalen Menschen einen heiligmäßigen Menschen machen können. Er wird zwar ebenfalls versuchen das nachzuäffen und wird viele damit täuschen, aber wirkliche Demut wird für ihn dabei nicht rauskommen, weil das seiner hochmütigen Natur diametral entgegensteht. Und weil er das nicht beherrscht, unterschreibt der wahre Gott seine Dokumente mit einfachen und demütigen Werkzeugen.

Ebenso zeigt Gott seine Allmacht, indem er seine Offenbarungen mit solchen Wundern bezeugt, die für den Nachäffer unerreichbar bleiben, weil dieser nur ein bisschen mit den Naturgewalten rumhantieren kann, aber sie nicht in der Weise beherrscht, wie sie nur derjenige beherrschen kann, welcher der Urheber und Schöpfer der Natur und ihrer Gesetze ist.

Nach meiner Einschätzung fallen also zwei wichtige Zeugen aus, welche die Rechtmäßigkeit der Offenbarungen des 'Buches der Wahrheit' hätten bezeugen können. Bleibt also nur ein Zeuge übrig. Das Buch selbst. Und das ist wie ich oben beschrieben habe ein Zirkelschluss.Es ist der gleiche Zirkelschluss wie beim Koran. Und über dessen Urheberschaft bestehen bei mir keine Zweifel.
Karoline Herz
Und das passt wiedermal zum Beitrag mit dem Bild der 3 Religionen z. Aktuell gepostet und noch was ergänzend zu den Botschaften die Stelle mein geliebtes auserwähltes Volk der Juden. kann aber nicht sein ,denn Christus hat den neuen Bund die Kirche und vollkommenes Mess-und Kreuzesopfer... bei den Juden aber war es unvollkommen.... hat nie der Heiland im neuen Testament erwähnt und er stammt …More
Und das passt wiedermal zum Beitrag mit dem Bild der 3 Religionen z. Aktuell gepostet und noch was ergänzend zu den Botschaften die Stelle mein geliebtes auserwähltes Volk der Juden. kann aber nicht sein ,denn Christus hat den neuen Bund die Kirche und vollkommenes Mess-und Kreuzesopfer... bei den Juden aber war es unvollkommen.... hat nie der Heiland im neuen Testament erwähnt und er stammt nicht von den Juden ab ,trotz Volkszählung, da er auch nicht vorher geboren war und nach der Volkszählung Bethlehemskindermord....Alle Religionen, alle Glaubensbekenntnisse, alle Rassen, alle Nationen werden jetzt auf das Licht der Wahrheit reagieren. Sie sind alle so kostbar in den Augen Meines Ewigen Vaters. Er versucht jetzt, jeden Mann, jede Frau und jedes Kind zu erreichen, damit sie Seinen Ruf hören.
.............

Es geht hier wirklich um jeden einzelnen Menschen. Und Jesus stellt klar, dass auch Andersgläubige nicht von ihm zurückgewiesen werden, wenn sie zu ihm kommen (und sich zu ihm bekennen).
Karoline Herz
Es ist ein Buch der Häresie und nicht vereinbar weder mit der Bibel, noch mit katholischem Glaubensgut der Kirchenväter, noch mit den Heiligen der Engelwelt... was nach hinein interprediert wurde nach Fertigstellung der 4 Bücher und Übersetzung ist nicht glaubwürdig... Auch besitzen die Kreuzzuggebete keine Imprimatur der Kirche, normalerweise sollte die Sekte exkommuniziert werden und das Buch …More
Es ist ein Buch der Häresie und nicht vereinbar weder mit der Bibel, noch mit katholischem Glaubensgut der Kirchenväter, noch mit den Heiligen der Engelwelt... was nach hinein interprediert wurde nach Fertigstellung der 4 Bücher und Übersetzung ist nicht glaubwürdig... Auch besitzen die Kreuzzuggebete keine Imprimatur der Kirche, normalerweise sollte die Sekte exkommuniziert werden und das Buch BDM auf den Index der verbotenen Bücher... aber nach dem ". Vat. Konzil II kann man sich scheinbar alles erlauben an Verwüstung von Mietlingen und ihrer Irrlehren wie Anna Katharina Emmerich beschreibt... Es ist das gleiche fanatische Benehmen, Verhalten der Irrländerin BDM ..wie mir eine selbsternannte, bekannte Exorzistin mit Esotherik, Totengeistern und ihren häretischen Büchern, die Anschläge gegen katholische Exorzisten und Priester ausübt...
smily-xy
smily-xy
Wenn ich mich recht erinnere, hat die Muttergottes in La Salette vorausgesagt, dass Rom der Sitz des Antichristen wird (PF ist es nicht, er ist aber als falscher Prophet der Wegbereiter). Ich bin gespannt, ob der AC in die von PF freigehaltene Papstwohnung einziehen wird.
Katharina Maria
@Wilhelmina
Jesus wird seine Kirche selbst wieder heilen-daran sollten
wir mehr glauben als einer Privatoffenbarung....
_____________
Sicher wird ER dies. Aber anders, als es sich manch einer vorstellt.
Und hier gilt es eben, aufmerksam zu sein und zu erkennen.
Die Führung übernimmt ER dann, wenn ER uneingeschränkt unseren freien Willen zurück bekommen hat....
Wilhelmina
Die Frage für alle Verfechter des BDW dürfte sicherlich sein,
ob sie den Weg zu Gott weiterhin äußerlich dadurch
beschreiten, indem Sie die Kraft zu ihrer Spiritualität
über aktuelle Visionen und Privatoffenbarungen holen
oder ob Sie auch bereit sind, ihren Glauben aus der inneren
Haltung heraus aufzubauen.
Beim ersteren Weg sind sie immer vor Fragen gestellt. Es
werden ihnen immer wieder Unge…
More
Die Frage für alle Verfechter des BDW dürfte sicherlich sein,
ob sie den Weg zu Gott weiterhin äußerlich dadurch
beschreiten, indem Sie die Kraft zu ihrer Spiritualität
über aktuelle Visionen und Privatoffenbarungen holen
oder ob Sie auch bereit sind, ihren Glauben aus der inneren
Haltung heraus aufzubauen.
Beim ersteren Weg sind sie immer vor Fragen gestellt. Es
werden ihnen immer wieder Ungereimtheiten präsentiert.
Zum einen gegenüber der Lehre der Kirche und zum
anderen auch gegenüber den Inhalten anderer
Privatoffenbarungen. Stellt sich der eingeschlagene
Weg als falsch heraus - bleibt nichts, weil sie der
übernatürlichen abgeschlossenen Lehre eine weltliche
und damit fehlerbehaftete Offenbarung mehr Aufmerksamkeit
geschenkt haben....
Der zweite Weg wird bestimmt vom heiligen Geist, diese
innere Haltung, Eindruck und Erkenntnis war und ist immer
Gleich vom übernatürlicher Wahrheit bestimmt........Gott ist
nicht veränderbar und somit sein Wort in Schrift und ordentliches
päpstliches Lehramt bis 1958 unfehlbar ( siehe Dr.Dr. G.Hesse )....
.( rein Kirchenrechtlich sind dem Papst enge Grenzen
gesetzt - vergeht er sich an Tradition und Lehre - kränkelt die
Kirche - aber kann nicht sterben )
Jesus wird seine Kirche selbst wieder heilen-daran sollten
wir mehr glauben als einer Privatoffenbarung....
Katharina Maria
👌
Katharina Maria
@Viandonta
Jupp. Da bin ich gerne verantwortlich!
Weil ich es nicht nur glaube, sondern weiß!
10 more comments from Katharina Maria
Katharina Maria
Eben. Deshalb offenbart dies uns der Herr selber!
Katharina Maria
@Viandonta
SEIN Wort steht in der Bibel mit allem was dazugehört. Nichts fehlt .
______________
Doch. Es fehlt die Entschlüsselung der geheimen Offenbarung. Mit SEINEN Worten. Uns so gegeben, dass wir sie verstehen können und in der Lage sind, die Zeichen zu deuten und zu erkennen!
Katharina Maria
@Viandonta
...., aber bei mir hat das alles keinen Zweck. Ich halte mich doch lieber an kath. Priester, auch wenn diese manchmal etwas Ärgernis geben, wenn sie allzu modern sein wollen.....
_________________
Ja, auch die damaligen Pharisäer und Schriftgelehrten haben so gesprochen. SEIN Wort wird bis zum Ende der Zeit verfolg werden.
Bis ER letztendlich allen SEINE Warnung zukommen lassen wird. …More
@Viandonta
...., aber bei mir hat das alles keinen Zweck. Ich halte mich doch lieber an kath. Priester, auch wenn diese manchmal etwas Ärgernis geben, wenn sie allzu modern sein wollen.....
_________________
Ja, auch die damaligen Pharisäer und Schriftgelehrten haben so gesprochen. SEIN Wort wird bis zum Ende der Zeit verfolg werden.
Bis ER letztendlich allen SEINE Warnung zukommen lassen wird. Dann werden viele erkennen, was sie bis dato nicht erkennen konnten.
Leider wird es aber auch dann für viele zu spät sein....
Katharina Maria
@pio molaioni
Letztendlich wird sich herausstellen, was lächerlich ist. Wen ich wo ansiedle, spielt keine Rolle. Es ist wichtig, dass SEIN Wille geschehe und man an SEINER wahren Kirche festhält und ihr treu bleibt. Ob ein Hirte die Botschaften annehmen kann oder nicht, ist zweitranging (das sagt ja auch der Herr in diesen Botschaften). Wenn ER so in uns lebt, dass wir diese Wirrnisse auch ohne …More
@pio molaioni
Letztendlich wird sich herausstellen, was lächerlich ist. Wen ich wo ansiedle, spielt keine Rolle. Es ist wichtig, dass SEIN Wille geschehe und man an SEINER wahren Kirche festhält und ihr treu bleibt. Ob ein Hirte die Botschaften annehmen kann oder nicht, ist zweitranging (das sagt ja auch der Herr in diesen Botschaften). Wenn ER so in uns lebt, dass wir diese Wirrnisse auch ohne diese Botschaften richtig erkennen können, dann ist das auch gut.
Aber das können eben die Wenigsten!
Katharina Maria
Die Führung übernehmen die wahren Priester in Einheit mit Jesus und der Muttergottes. So wie es einmal war, wird es wieder sein. Viele Begnadete haben dies uns mitteilen lassen. ER ist letztendlich in all jenen, die erkannt haben und sich bedingunglos SEINEM Willen hingegeben haben. Deshalb kann man erkennen, was sonst verborgen bleibt.
Natürlich beten wir für die Kirche und den gesamten Klerus. …More
Die Führung übernehmen die wahren Priester in Einheit mit Jesus und der Muttergottes. So wie es einmal war, wird es wieder sein. Viele Begnadete haben dies uns mitteilen lassen. ER ist letztendlich in all jenen, die erkannt haben und sich bedingunglos SEINEM Willen hingegeben haben. Deshalb kann man erkennen, was sonst verborgen bleibt.
Natürlich beten wir für die Kirche und den gesamten Klerus. Es sollen ja viele noch dieses Erkennen habend dürfen, um dann die Herde richtig zu weiden.
Katharina Maria
@Viandonta
Selig der, der die Zeichen erkennt!"
------------------------------------
kommt nicht in der Bergpredigt vor 🤫
_________________
Es gibt keinen schlimmeren Blinden, als den, der nicht sehen will. Und keinen schlimmeren Tauben, als den, der nicht hören will!
Katharina Maria
Nochmals zum besseren Verständis:
SEINE Kirche wird nicht untergehen. (= meine Aussage). JESUS bleibt selbstverständlich bei uns bis zum Ende der Zeit. Das ist SEIN Wort und hat Bestand in alle Ewigkeit. Nur wird SEINE Kirche in den Untergrund gehen müssen, wegen der Verfolgung, der sie samt seiner Anhänger ausgesetzt sein wird. Aufdieses Endszenario wurde ja schon seit langer, langer Zeit …More
Nochmals zum besseren Verständis:
SEINE Kirche wird nicht untergehen. (= meine Aussage). JESUS bleibt selbstverständlich bei uns bis zum Ende der Zeit. Das ist SEIN Wort und hat Bestand in alle Ewigkeit. Nur wird SEINE Kirche in den Untergrund gehen müssen, wegen der Verfolgung, der sie samt seiner Anhänger ausgesetzt sein wird. Aufdieses Endszenario wurde ja schon seit langer, langer Zeit hingearbeitet. Die Mietlinge sind eingeschleust und sitzen bis an die Spitze.
Entweder folge ich dann den Mietlingen (gewollt oder ungewollt), oder ich bin in SEINER Kirche im Untergrund. Eine andere Wahl gibt es nicht!

Aussage von @pio molaioni :
Das würde voraussetzen, daß der Auferstandene Christus, der zur Rechten des Vaters sitzt, dem Satan an Kraft unterlegen wäre. Hier kommen halt die Häresien und Irrlehren zu Tage! Da ist das Eis nicht mehr dünn sondern schon gebrochen.

Nein, hier kommt nur die Unwissenheit der Herde zu Tage und die totale Unterschätzung des Widersachers.
Katharina Maria
Ja, genauso wird es sein.
Nämlich, wenn der falsche Prophet den Weg letztendlich für den Antichristen frei gemacht hat. Selig der, der die Zeichen erkennt!
Katharina Maria
@pio molaioni
Da kommt überhaupt nichts zu Tage, außer der Wahrheit.
SEINE Kirche wird nicht untergehen. Das ist das, was Sie meinen "erkannt" zu haben. Jesus sagt uns aber was Anderes!!
SEINE Kirche wird im Untergrund weiter bestehen. Die Afterkirche wird öffentlich wirken. Sie können ja gerne in der Afterkirche bleiben...
Katharina Maria
@Viandonta
Sie bewegen sich auf sehr dünnen Eis. Und das ist gefährlich. Außerdem erkennen Sie die Zeichen der Zeit nicht und erwarten Ihr Heil von Rom.
Sie werden es - so wie ich es leider jetzt sehe - dies auch dann noch dort sehen, wenn der Antichrist sich dort plaziert hat, wetten?
Winfried
@smily-xy
Bisher ist immer noch nicht geklärt, wieso der "Rest der Drangsal (= Große Drangsal) 2012 begonnen und somit 2016 geendet haben soll (499). Dann wäre ja schon alles vorbei.

🥴
Katharina Maria
Aber das werden Sie sowieso nicht annehmen können.
Und trotzdem wird es so kommen. Deshalb müssen die Leute gewarnt werden. Aber die sehen ja selbst beim offensichtlich mit satanischen Symbolen "gezierten" Gotteslob kein Problem. Und da meine ich nicht diejenigen, die U-Boot-Christen sind (die ab und zu mal auftauchen), sondern jene, die vorgeben, bestens glaubenstechnisch unterwegs zu sein!