02:19
Heimatkunde für Aufgeweckte
Carlus shares this
6264
Cavendish
O ja, @coronistan blogspot com, da sorgte noch Polen-Litauen für den Brückenschlag zwischen dem katholischen Westen und dem orthodoxen Russland. Die Union mit Moskau war zum Greifen nah, wo bekanntlich Italiener die Kreml-Architektur prägten.
Cavendish
@coronistran blogspot com, folgende maßgebliche Kreml-Architekten waren Italiener: Alosio de Milano, Marco Ruffo, Pietro Antonio Solari. Das Großfürstentum Moskau erhob sogar explizit Anspruch "drittes Rom" zu werden. Das geschah freilich in der Folgezeit dann leider wieder zunehmend in orthodoxer Abkehr. Eines aber blieb: Moskau beanspruchte für sich stets, integraler Bestandteil Europas zu …More
@coronistran blogspot com, folgende maßgebliche Kreml-Architekten waren Italiener: Alosio de Milano, Marco Ruffo, Pietro Antonio Solari. Das Großfürstentum Moskau erhob sogar explizit Anspruch "drittes Rom" zu werden. Das geschah freilich in der Folgezeit dann leider wieder zunehmend in orthodoxer Abkehr. Eines aber blieb: Moskau beanspruchte für sich stets, integraler Bestandteil Europas zu sein.
klee heut
Das einzige interessante sind die eingezeichneten deutschen Mehrheiten.

Da haben die Ukrainer schon recht.

wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6f/Ethnic-Ukrainians.jpg

Die heutige Ukraine stimmt schon sehr mit dem historischen ukrainischen Gebiet überein. Eine Karte ist auch kein lebendes Subjekt.

Ukrainer haben über Jahrhunderte ebenfalls eigene Kriege geführt, ohne das sie wirklich eigenstän…More
Das einzige interessante sind die eingezeichneten deutschen Mehrheiten.

Da haben die Ukrainer schon recht.

wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6f/Ethnic-Ukrainians.jpg

Die heutige Ukraine stimmt schon sehr mit dem historischen ukrainischen Gebiet überein. Eine Karte ist auch kein lebendes Subjekt.

Ukrainer haben über Jahrhunderte ebenfalls eigene Kriege geführt, ohne das sie wirklich eigenständig waren.
Nur nehm ich das nicht wirklich ernst, wenn wer sagt, Russen sind eine Gefahr für den Westen, und Ukrainer sind ihm sympathisch.
Bei Völkern die schon sehr ähnlich sind. Nur Weissrussen und Ukrainer sind noch ähnlicher. Gehört die Ukraine zu Europa, so dann auch Russland.

Ein halbwegs vernünftige Pole würde sagen, wir überfielen ganz Russland mit Moskau, wir sind etwa gleichauf, Zeit das zu begraben.

Polen und Ukraine haben auch nicht gerade das beste Verhältnis.
Polen ist auch sehr zentralistisch, das ist sehr unpassend zur Ukraine.

Für mich hat das ganze wenig mit irgendwelche Ideologien, "Nazis", auch nicht allzu viel mit Holodomor zu tun.
Es ist ethnisch auch sehr homogen.

Mithilfe jedmöglicher Korruption wird versucht eine Vormundschaft abzulegen.
Rumänien hatte das im 15ten Jahrhundert vor und zur Zeit Drakulas.

Eigener Einfluss über alles, dadurch waren sie auch leicht politisch beeinflussbar, dass war ihnen weniger wichtig, solange die eigene Gruppierung einen Vorteil bekam.
klee heut
Das angeblich gute Verhältnis mancher westlichen Staaten zur Ukraine kann auch mal umschlagen;
Waagerl
Generationenschuld, Vorfahrenschuld, wurde das bedacht? Eins fügt sich ins Andere! Das Alte Testament wir leider nicht mehr gelehrt!
Waagerl
2 more comments from Waagerl
Waagerl
Insofern, wer jetzt immer noch einseitig gegen die Russen hetzt, da die Muttergottes in Fatima gesagt hat.... und die Ukraine vergötzt, sollte sich vor Augen halten, das damit auch die Ukraine gemeint ist, welche ein Teil Russlands war!