de.news
222.2K

Belohnung für Blasphemie: Spadaro erhält Kurienposten

Franziskus hat den umstrittenen Jesuiten Antonio Spadaro ab Januar zum Untersekretär des nutzlosen Dikasteriums für Kultur und Bildung ernannt.

Spadaro war zuvor Redakteur des jesuitischen Schundmagazins La Civiltà Cattolica, wo Pater Nuno da Silva Gonçalves ihn ersetzen wird.

Der Homosexualist Spadaro ist schon seit Jahren ein Kumpan von Franziskus. Erst im August beschimpfte er Christus als Sünder, der "rigid", "unbarmherzig" und bekehrungsbedürftig gewesen sei.

Die Ernennung muss eine Belohnung für Spadaros Blasphemie sein.

#newsHpcenalhfd

Vates
Die einzige Frage ist, wie lange Gott noch zuläßt, daß Franziskus und seine Kumpane die Kirche durch ihre Abirrungen vom Glauben zum Gespött der Welt machen können!
Ursula Sankt shares this
166
Pater Antonio Spadaro, der als "Sprachrohr des Papstes" bekannt ist, kritisierte Jesus Christus kürzlich in einer blasphemischen Predigt als "verklemmt und gefühllos".
Katja Metzger shares this
112
Aber: Spadaro ist so aus dem Gleichgewicht geraten, so sehr verhasst, dass er die Chancen auf eine Gegenreaktion gegen Franziskus beim nächsten Konklave erhöht.
Goldfisch
Nur gut, daß es nimmer lang dauert und GOTT bald sein "GENUG!" setzen wird. Dann können sich diese Herrschaften ihre besonderen Jobs untereinander im Heizraum ausmachen!