Ukrainischer Terrorangriff mit verbotener Streumunition auf Straßenfest in Russland

Ukrainischer Terrorangriff mit verbotener Streumunition auf Straßenfest in Russland Die Ukraine hat ein Straßenfest in der russischen Stadt Belgorod mit Streumunition beschossen, es gab 14 Tote, darunter …More
Ukrainischer Terrorangriff mit verbotener Streumunition auf Straßenfest in Russland
Die Ukraine hat ein Straßenfest in der russischen Stadt Belgorod mit Streumunition beschossen, es gab 14 Tote, darunter zwei Kinder, und 45 Verletzte, darunter vier Kinder. Deutschen Medien ist das keine großen Meldungen wert, ukrainische "Journalisten" posten zynische Reaktionen.
von Anti-Spiegel
30. Dezember 2023 22:20 Uhr
Im Krieg sterben Menschen, auch Zivilisten, das ist leider eine Tatsache. Die entscheidende Frage ist, ob eine Kriegspartei bewusst zivile Ziele beschießt und Zivilisten umbringt, oder ob sie versucht, zivile Opfer nach Möglichkeit zu vermeiden. Der Unterschied wird derzeit besonders in Gaza sehr deutlich, wo Israel palästinensische Zivilisten bewusst abschlachtet, weshalb es dort in nicht einmal drei Monaten Krieg über 21.000 Todesopfer, darunter über 8.000 Kinder gegeben hat. Das sind etwa 250 tote Zivilisten jeden Tag! Zum Vergleich: In der Ukraine sind in knapp zwei Jahren auf …More
Dixit Dominus
Von diesen Details ("ukrain. Streumunitionsangriff auf russ. Straßenfest" u. dgl.) hat man in den deutschen "Qualitätsmedien" nichts gehört.
Falk B
Sind ja auch "bloß" Russen...
International geächtete Streumunition... Sonst "pfui", an die Ukraine geliefert, gegen Russen eingesetzt, da isses "hui".More
Sind ja auch "bloß" Russen...

International geächtete Streumunition... Sonst "pfui", an die Ukraine geliefert, gegen Russen eingesetzt, da isses "hui".