Clicks6.6K

Profiteure der Angst - Geschäft mit der Schweinegrippe

Santiago74
41
SARS H1N1 H5N1 - Impfstoff-Marketing mit Pseudo-Pandemien. (NDR/Arte 2009)
H1N1+
PETITION GEGEN DIESEN WAHNSINN t1p.de/petitioncorona
Santiago74
"Man könnte sagen, dieses Virus könnte sich bestimmte Gensegmente von sehr gefährlichen anderen Viren aneignen, z. B. von Vogelgrippeviren, und dann zu einem sehr gefährlichen Virus werden. Aber auch da, immer, muß man sagen mit Vorsicht: Das jetzige Virus ist eigentlich schon sehr, sehr erfolgreich und man fragt sich, was denn so ein Virus davon hätte. Denn so ein plötzlicher Mutationssprung …More
"Man könnte sagen, dieses Virus könnte sich bestimmte Gensegmente von sehr gefährlichen anderen Viren aneignen, z. B. von Vogelgrippeviren, und dann zu einem sehr gefährlichen Virus werden. Aber auch da, immer, muß man sagen mit Vorsicht: Das jetzige Virus ist eigentlich schon sehr, sehr erfolgreich und man fragt sich, was denn so ein Virus davon hätte. Denn so ein plötzlicher Mutationssprung geht fast immer damit einher, daß es dem Virus, zumindest für eine Zeit, schlechter geht als vorher. Denn das Virus will ja nicht Menschen töten, das Virus will einfach existieren. Das kann es besonders gut, wenn seine Wirte sich unauffällig weiterhin in ihrer sozialen Umgebung bewegen, also eben nicht schwer krank sind." Prof. Drosten
H1N1+
Nun gibts eine Kopie auf Youtube: www.youtube.com/watch
mibros
Nein, ist schon zensiert bei YouTube
mibros
Es heißt: " aus urheberrechtlichen Gründen nicht mehr verfügbar" .um es genau zu machen. Aber hier auf Gloria. TV ist er ja noch da, falls jemand diesen Bericht, der vom NDR produziert wurde.
H1N1+
"Profiteure der Angst" jetzt mehrfach auf Youtube. Der Meistgeklickte wurde auch wieder freigeschaltet.
Fischl
Die Schweinegrippe war sehr wohl erfunden
Santiago74
"Gesundheitsgefahr durch gefälschte Pandemien – unter diesem Motto beschäftigt sich der Europarat im Januar mit dem Einfluss der Pharmaindustrie auf die weltweiten Kampagnen gegen die Vogel- und Schweinegrippe. Vorgesehen sind eine Dringlichkeitsdebatte in der Parlamentarischen Versammlung und ein Untersuchungsausschuss."
Santiago74
<<Initiiert wurde beides von dem ehemaligen deutschen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Wodarg (SPD), der in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates noch als Chef des Unterausschusses für Gesundheit amtiert. Wodarg ist Arzt und Epidemiologe, er hält den Umgang mit der Schweinegrippe für "einen der größten Medizinskandale des Jahrhunderts". In seinem vom Ausschuss einstimmig …More
<<Initiiert wurde beides von dem ehemaligen deutschen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Wodarg (SPD), der in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates noch als Chef des Unterausschusses für Gesundheit amtiert. Wodarg ist Arzt und Epidemiologe, er hält den Umgang mit der Schweinegrippe für "einen der größten Medizinskandale des Jahrhunderts". In seinem vom Ausschuss einstimmig beschlossenen Antrag kritisiert er die Beeinflussung von Wissenschaftlern und Behörden durch geschäftstüchtige Pharmaunternehmer. Dies habe dazu geführt, dass "unnötigerweise Millionen gesunder Menschen dem Risiko mangelhaft getesteter Impfstoffe ausgesetzt" worden seien – bei einer Infektionskrankheit, die "erheblich harmloser" sei als alle Grippewellen der Vorjahre und "nicht einmal ein Zehntel der hierbei üblichen Todesfälle" verursacht habe. Schlimmer noch als die Tatsache, dass die Impfstoffhersteller mit ihrer Panikmache auf Kosten der Steuerzahler so prächtig verdient hätten, findet Wodarg, "dass man dafür auch Körperverletzung in Kauf genommen hat". Die in den Impfstoffen steckenden Wirkungsverstärker seien kaum erprobt worden, sagte der SPD-Politiker dem Tagesspiegel. Und auftretende Nebenwirkungen bis hin zu gefährlichen Nervenlähmungen würden nach wie vor nur lückenhaft registriert.>>
sudetus
also so etwas sentimentales wie der zu diesem Artikel hier vollkommen unpassende Kommentar von Ischa habe ich noch nicht gleich gelesen.… das ist ja wie aus einer dieser Frauenzeitschriften die beim Frisör liegen.. Entschuldigung, aber da tropft ja das Schmalz literweise ! "Ergriffen von der Begegnung eines alten Mannes .. " der Satzbau ist auch unklar.
Gestas
@Ischa
Ist doch quatsch, was sie da schreiben
Ischa
Ich bin ergriffen von der Begegnung eines alten Mannes, der einsam und demütig zu dem machtvollsten Gebet Zuflucht nimmt, dessen er mächtig ist. In einer besonderen Zeit greift der Papst zu einer Zusammenfassung aller Gnadenmittel, die zur Zeit den Gläubigen nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Stille der Gegenwart Gottes auszuhalten, ist nicht immer einfach. Ein einsamer alter Mann, der …More
Ich bin ergriffen von der Begegnung eines alten Mannes, der einsam und demütig zu dem machtvollsten Gebet Zuflucht nimmt, dessen er mächtig ist. In einer besonderen Zeit greift der Papst zu einer Zusammenfassung aller Gnadenmittel, die zur Zeit den Gläubigen nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Stille der Gegenwart Gottes auszuhalten, ist nicht immer einfach. Ein einsamer alter Mann, der zugleich der Stellvertreter Gottes ist, sitzt dem Herrn gegenüber im Tabernakel. "Wir beten dich an, oh Herr!"
Santiago74
Bitte Thema des Threads beachten. Danke!
Santiago74
<<SPD-Politiker Wolfgang Wodarg hält die Maßnahmen gegen H1N1 für "einen der größten Medizinskandale des Jahrhunderts" und macht die Schweinegrippe zum Thema im Europarat.
"Die Schweinerei mit der Schweinegrippe": www.zeit.de/…/schweinegrippe-…
Fischl
Recht hat er
CrimsonKing
Die Schweinegrippe war nicht erfunden, die gab es ja nunmal. Und wer sie bekam, war oft sehr schwer erkrankt. Zum Glück war dieser Virus aber nicht besonders ansteckend, weshalb es auch nur wenig Infizierte gab. Überhaupt war es eine ausgesprochen milde Grippesaison. Die Experten hatten sich damals geirrt, weil sie von einer deutlich höheren Infektionsrate ausgegangen waren. Der teuer in Massen …More
Die Schweinegrippe war nicht erfunden, die gab es ja nunmal. Und wer sie bekam, war oft sehr schwer erkrankt. Zum Glück war dieser Virus aber nicht besonders ansteckend, weshalb es auch nur wenig Infizierte gab. Überhaupt war es eine ausgesprochen milde Grippesaison. Die Experten hatten sich damals geirrt, weil sie von einer deutlich höheren Infektionsrate ausgegangen waren. Der teuer in Massen produzierte und eingekaufte Impfstoff war am Ende gar nicht notwendig. Ich sehe darin aber keinen Grund, deswegen auf die Forscher und das Gesundheitswesen zu schimpfen. Was wäre denn gewesen, wenn der Virus deutlich gefährlicher gewesen wäre, aber Gesundheitsminister und Experten alle nur beschwichtigt hätten? Ja, dann wäre das Geschrei erst recht groß gewesen.
Santiago74
Es behauptet hier ja auch niemand, dass die Schweinegrippe ne Erfindung war. Außerdem war selbige bei Infizierten zumeist vollkommen milde im Verlauf. Ihre Relativierungsversuche gehen daher am eigentlichen Problem vorbei. Denn: Das eigentliche Problem mit der Schweinegrippe lag darin, dass schon damals versucht wurde, bewusst Angst vor einer relativ harmlosen Grippe zu erzeugen, ja diese gar zu …More
Es behauptet hier ja auch niemand, dass die Schweinegrippe ne Erfindung war. Außerdem war selbige bei Infizierten zumeist vollkommen milde im Verlauf. Ihre Relativierungsversuche gehen daher am eigentlichen Problem vorbei. Denn: Das eigentliche Problem mit der Schweinegrippe lag darin, dass schon damals versucht wurde, bewusst Angst vor einer relativ harmlosen Grippe zu erzeugen, ja diese gar zu einer fiktiven Pandemie hochzuschrauben: www.zeit.de/…/schweinegrippe-…
Antiquas
Es spricht nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand nichts dagegen, nach Ostern die aktuellen Beschränkungen in Deutschland aufzuheben und wieder zur Tagesordnung über zu gehen.
CrimsonKing
Das wäre ja schön, aber woher nehmen Sie diese Erkenntnisse?
Antiquas
Ich nutze wahrscheinlich die gleichen oder ähnliche Quellen wie Sie inkl. FAZ, SZ, Zeit, medizinische Fachinformationen und YouTube-Videos. Hinzu kommen persönliche Gespräche mit richtigen Menschen ;-) und so etwas wie Lebenserfahrung.
CrimsonKing
@Santiago74 Ich stimme mit Ihnen ja grundsätzlich überein, dass beu der Schweinegrippe Fehler gemacht wurden. Aber hinterher über die übertriebene Vorsicht zu schimpfen ist schon wohlfeil. Als verantwortlicher Entscheidungsträger hat man leid er nicht immer die Zeit, ewig lange über das Für und Wider zu diskutieren und verschiedenste Experten zu ihren Ansichten zu befragen. Mit Sicherheit weiß …More
@Santiago74 Ich stimme mit Ihnen ja grundsätzlich überein, dass beu der Schweinegrippe Fehler gemacht wurden. Aber hinterher über die übertriebene Vorsicht zu schimpfen ist schon wohlfeil. Als verantwortlicher Entscheidungsträger hat man leid er nicht immer die Zeit, ewig lange über das Für und Wider zu diskutieren und verschiedenste Experten zu ihren Ansichten zu befragen. Mit Sicherheit weiß vorher niemand, wie schwer eine neue Erkrankung sein wird. Darauf zu hoffen, dass schon alles gut gehen wird, und sich hinterher als vorausschauend und bedächtig feiern zu lassen, wenn man dann Recht behält, mag ja für viele eine gute Strategie sein. Es kann aber auch böse ins Auge gehen.

Die derzeitigen Entwicklungen auf der Welt scheinen indes zu bestätigen, dass Handeln erforderlich war und ist. Die USA haben China als Land mit den meisten Infizierten in Rekordzeit verdrängt. Und die Zahl der Toten ist sprunghaft gestiegen. In Italien scheint sich mittlerweile die Ausbreitung zu verlangsamen. Aber Entwarnung wird es da noch lange nicht geben können. Sorgen machen mir die Länder Afrikas und Südamerikas. Wenn es da richtig ausbricht, kann es verheerend wirken.
Santiago74
Nun denn, dann übernehmen Sie also weiterhin ungebrochen das offizielle Narrativ und ignorieren so geflissentlich den Experten (im Übrigen kritisierte Wodarg nicht "wohlfeil hinterher", wie Sie unterstellen, sondern zeitnah), der auch schon damals richtig lag und dafür anfänglich heftig angefeindet wurde. Außerdem übergehen Sie alle weiteren kritischen Stimmen, die letztendlich doch Recht …More
Nun denn, dann übernehmen Sie also weiterhin ungebrochen das offizielle Narrativ und ignorieren so geflissentlich den Experten (im Übrigen kritisierte Wodarg nicht "wohlfeil hinterher", wie Sie unterstellen, sondern zeitnah), der auch schon damals richtig lag und dafür anfänglich heftig angefeindet wurde. Außerdem übergehen Sie alle weiteren kritischen Stimmen, die letztendlich doch Recht behielten. Selbst der skandalöse Schweinegrippe Betrug bringt Sie offenbar nicht ins Grübeln oder gar von Ihrem Kurs ab, sondern Sie argumentieren weiter zielgerichtet an der Sache vorbei. Was damals sozusagen uraufgeführt wurde, tritt heutzutage in perfide perfektionierter Gestalt auf. Mit verheerenden Folgen für Milliarden von Menschen. Gesundheitlich wie wirtschaftlich.
Mk 16,16
Es gibt Länder in Europa, da sind die Menschen allgemein vernünftig und reagieren auf sachliche Argumente mit Einsicht. Ich muß gestehen, das hat mich tief beeindruckt. Dort spielt auch jedwedes Prestigedenken keine Rolle, im Gegenteil, das ist dort allgemein geächtet. In Deutschland ist das leider genau umgekehrt. Hier geht es selten um die Sache an sich, sondern hier geht's um Prestigedenken …More
Es gibt Länder in Europa, da sind die Menschen allgemein vernünftig und reagieren auf sachliche Argumente mit Einsicht. Ich muß gestehen, das hat mich tief beeindruckt. Dort spielt auch jedwedes Prestigedenken keine Rolle, im Gegenteil, das ist dort allgemein geächtet. In Deutschland ist das leider genau umgekehrt. Hier geht es selten um die Sache an sich, sondern hier geht's um Prestigedenken und Ideologie. Die Vernunft ist hier leider abgeschafft, die muß man mit dem Mikroskop suchen. Martin Luther: "Die Vernunft ist die Erzhure des Satans!" Die Verantwortung ist auch nicht mehr auffindbar, die ist seit Luthers irren Theorien (Verleugnung des freien Willens) aus Deutschland geflüchtet. Und so ist niemand mehr für irgendetwas verantwortlich. Die Kinder in den Schulen wissen oft nicht, daß sie verantwortlich sind für das was sie tun! Die Eltern haben es ihnen nicht gelernt, weil sie das selber nicht kennen. Der Staat ist nie verantwortlich, weil man den in der BRD nicht verklagen kann. Jede berechtigte Klage wird sofort abgewiesen von den Richtern, weil die von den Machthabern gewählt werden. Damit sind die Juristen direkt abhängig von der Politik. Die Politiker werden auch nie zur Verantwortung gezogen, vermutlich wissen die gar nicht was das ist, außerdem wählen die intelligenten Massen diese Leute immer wieder, ganz egal was die Machthaber sich ausdenken: staatliche Zwangserziehung für alle zu Wucherpreisen unter Androhung von Gefängnisstrafe für jeden der sich weigert sich den atheistischen Dreck anzuhören oder anzusehen, staatliche Sklaverei (Hartz4), Zerschlagung der Familien, staatlich geförderte Unzucht, Verfassungsbruch, Verstöße gegen das Grundgesetz usw. usf. Dieser Staat kann sich alles erlauben, ständig steigende Steuern auf Benzin, Diesel, Strom, die Duckmäuser lassen sich ja treudoof alles gefallen. Die Wähler fühlen sich auch nicht verantwortlich und schimpfen auf die Politik, die sie selber gewählt haben. Jetzt wird als nächstes die Wirtschaft zerschlagen. Wieviel Unvernunft kann ein Land und ein Volk aushalten? Ich fürchte die Grenze ist erreicht.
Maria Katharina
Alles geplant von den Eliten.
Aber der HERR wird ihnen in die Suppe spucken!!
H1N1+
Komischer Weise hört man seit Corona gar nix mehr von der Schweinegrippe, die ja Ende letzten Jahres bis Januar ''immer näher rückte''. Es hieß ''nur noch eine Frage der Zeit''. Eine zweite Sau durchs Dorf jagen, macht wohl nicht so viel Sinn ... *hüst*
Gaston Lagaffe
Wenn man heute das sagt, was ARTE damals sendete, ist man heute ein Feind der Menschheitsgesundheit.
Gaston Lagaffe
Operation gelungen, Patient tot! Der Patient ist in diesem Falle die Volkswirtschaft und die damit verbundenen Existenzen.
Gaston Lagaffe
Diesen Optimismus kann man nur teilen, wenn man den Zweck der Veranstaltung ignoriert.
CrimsonKing
Was ist denn Ihrer Meinung nach der Zweck der Veranstaltung?
Gaston Lagaffe
Der Zusammenbruch der Volkswirtschaft als Voraussetzung für die Weltrevolution nach allgemeinem Bankrott des kapitalistischen Systems!
CrimsonKing
Und wer soll diesen Zweck verfolgen?
Gaston Lagaffe
Wer verfolgte den Zweck der französischen Revolution? Wer verfolgte den Zweck der Oktoberrevolution?
CrimsonKing
Ja wer denn? Was sollen die Gegenfragen? Beantworten Sie doch die Frage, wer denn ein Interesse haben soll, eine "Weltrevolution" anzuzetteln?
Gaston Lagaffe
Damals gab es so viele besonnene Stimmen. Wo sind die jetzt?
Santiago74
Besonnene Stimmen werden heutzutage ja regelrecht medial hingerichtet. Ja, selbst auf Gloria tummeln sich einige User, die erfahrene Experten wie Wodarg, Köhnlein etc. nicht auf der Sachebene (wie auch?) zu widerlegen suchen, sondern lieber gleich zum persönlichen Angriff übergehen, indem sie besagte Kritiker als Scharlatane oder Dilletanten verunglimpfen.
CrimsonKing
Wodarg ist wiederholt sachlich widerlegt worden.
Gaston Lagaffe
Sie sind wie gewohnt sachlich faktenresitent!
CrimsonKing
Die überfüllten Krankenhäuser und Intensivstationen sowie die vielen Tausend Toten habe ich mir bestimmt auch nur eingebildet.
Santiago74
Auch Prof. Drosten war damals bereits mit von der Partie und warnte ebenso vor einer etwaigen "Pandemie"..
Santiago74
Ab Min. 5 kommt der Seuchenexperte Dr. Wordarg zu Wort, der sich - ähnlich wie heute- kritisch zu den Verlautbarungen der WHO oder dem RKI äußerte, da er schon damals keine realistisch begründbare Pandemiegefahr sah. Nachträglich stellt diese Doku aus dem Jahre 2009 dann seine Rolle als gewichtiger Kritiker der Machenschaften der WHO heraus, wo er zuvor noch als Verschwörungstheoretiker oder …More
Ab Min. 5 kommt der Seuchenexperte Dr. Wordarg zu Wort, der sich - ähnlich wie heute- kritisch zu den Verlautbarungen der WHO oder dem RKI äußerte, da er schon damals keine realistisch begründbare Pandemiegefahr sah. Nachträglich stellt diese Doku aus dem Jahre 2009 dann seine Rolle als gewichtiger Kritiker der Machenschaften der WHO heraus, wo er zuvor noch als Verschwörungstheoretiker oder Wichtigtuer diffamiert wurde. Die gleiche Geschichte wiederholt sich gerade.