Hlodowech
101.6K

Auch "der Rauch Satans"

Geburten und Priesterweihen in Deutschland seit 1965

Jahr Geburten Priesterweihen
1965...................1.325.386.......................500
1975.......................782.310......................191
1985.......................813.803......................220
1995.......................765.221......................186
2005.......................685.795......................122
2015.......................737.575........................58
Sin Is No Love
Wobei der Rückgang der Priesterweihen deutlich überproportional ist!
Wahlafried
Eine sterbende Kirche in einem sterbenden Volk. Sehr tragisch!
Wahlafried
Maria sagte in Fatima, ganze Nationen würden vernichtet.
Alle dachten dabei an Atomkriege oder schlimmste Naturkatatstrophen.
Diese Statistik beweist, dass die Prophezeiungen von Fatima sich derzeit erfüllen.
Die Mahnungen unserer Lieben Frau gelten auch heute.
alfredus
Die Mahnungen der Gottesmutter wurden noch nie ernst genommen, sonst hätten sich unsere Hirten stärker gegen Abtreibung und gottlose Gesetze gewehrt. Und so kommt es dazu, dass sie sich nun mit sich selbst und nur mit sich selbst beschäftigen müssen ! 😇 🤬 🤫
Hlodowech
Da ist dann Bekennermut gefordert.
Immaculata90
Ab 1985 sind hohe Anteile der Geburten Ausländer oder eingebürgerte nichtdeutsche Ausländer, die zu einem hohen Prozentsatz Mohammedaner sind. Hier Priesterberufungen zu erwarten ist unwahrscheinlich. Ein Volk, das seine eigenen Kinder mordet, geht zugrunde!
alfredus
Gott sagt : Diese sündige Generation will ich zugrunde gehen lassen ! 😈 😊 ☕
Wahlafried
„Den Ertrag deines Ackers und alle deine Arbeit wird ein Volk verzehren, das du nicht kennst… und du wirst zum Entsetzen, zum Sprichwort und zum Spott werden unter allen Völkern…
Der Fremdling, der bei dir ist, wird immer höher über dich emporsteigen, du aber wirst immer tiefer heruntersinken… Weil du dem Herrn, deinem Gott, nicht gedient hast mit Freude und Lust deines Herzens, obwohl du …More
„Den Ertrag deines Ackers und alle deine Arbeit wird ein Volk verzehren, das du nicht kennst… und du wirst zum Entsetzen, zum Sprichwort und zum Spott werden unter allen Völkern…

Der Fremdling, der bei dir ist, wird immer höher über dich emporsteigen, du aber wirst immer tiefer heruntersinken… Weil du dem Herrn, deinem Gott, nicht gedient hast mit Freude und Lust deines Herzens, obwohl du Überfluss hattest an allem, wirst du deinem Feind dienen, den der Herr gegen dich schicken wird…

Der Herr wird ein Volk über dich schicken
von ferne… ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst, ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont. Es wird verzehren die Jungtiere deines Viehs und den Ertrag deines Ackers bis du vertilgt bist, und wird dir nichts übriglassen… Es wird dich ängstigen in allen deinen Städten…“
bert
@Wahlafried woher stammt dieser Eintrag
Wahlafried
Auszug aus Dtn 28, 15 ff.