Clicks3.3K
Tina 13
2453
Frau aller Völker (kirchlich anerkannt) Die Botschaften der Frau aller Völker Diözesanbischof von Amsterdam, Msgr. Jozef Marianus Punt, hat am 31. Mai 2002 die Erscheinungen von Amsterdam kirchlich …More
Frau aller Völker (kirchlich anerkannt)

Die Botschaften der Frau aller Völker

Diözesanbischof von Amsterdam, Msgr. Jozef Marianus Punt, hat am 31. Mai 2002 die Erscheinungen von Amsterdam kirchlich anerkannt.

Die Botschaften der Frau aller Völker sind darüber hinaus die Ankündigung einer neuen Epoche, der Zeit des Heiligen Geistes. Dieses wird das letzte und größte marianische Dogma sein.

"Gott zeigt uns durch Maria, die Mutter aller Völker, den Weg zum wahren Frieden"
Maria ist unser aller MUTTER, weil sie - vereint mit ihrem und unserem Erlöser - als MITERLÖSERIN für uns gelitten hat. Unser aller MUTTER ist Maria auch deshalb, weil sie als MITTLERIN, vereint mit ihrem Göttlichen Sohn, den Völkern alle Gnade vermittelt.

"Deutschland liegt mir sehr am Herzen!"
In den Amsterdamer Botschaften spricht die Gottesmutter wiederholt zu einzelnen Nationen. Dabei wird einem bewusst, dass die Frau aller Völker zu keinem Land so oft spricht wie zu Deutschland. In nicht weniger als zwölf Botschaften wendet sich die Gottesmutter direkt an Deutschland und nennt es 30-mal beim Namen.
Mehrmals sieht die Seherin, wie die Frau ihre Füße fest auf Deutschland setzt, was immer von besonderer Bedeutung ist.
In Deutschland offenbarte sie ihr kurzes, aber so mächtiges Gebet. In Deutschland wurde auch ihr Gnadenbild gemalt. Und von Deutschland aus wollte die Frau aller Völker, dass die Verbreitung ihres Gebetes und ihres Bildes beginnt. Tatsächlich wurden dann hier die allerersten Gebetsbilder verteilt. Wir sehen also: Neben den Niederlanden hat Deutschland einen einzigartigen Auftrag und große Verantwortung!
Mit besorgt-mütterlicher Liebe richtet Maria ihr Wort immer an diese beiden Länder und beschreibt deren Nöte: "Die Niederlande stehen am Rande des Verfalls, darum habe ich meinen Fuß drauf gesetzt. Von den Niederlanden aus will ich meine Worte der Welt künden. Mein anderer Fuß steht auf Deutschland. Die Mutter Gottes weint über die Kinder Deutschlands. Sie sind immer meine Kinder gewesen, und darum will ich auch von Deutschland aus in die Welt gebracht werden als die Frau aller Völker." (15.08.1951)

Verstehe die folgenden Worte gut:
"Die Frau aller Völker darf und wird allen Völkern dieser Welt, die Sie darum bitten, Gnade, Erlösung und Friede schenken. Ihr aber sollt alle die Frau aller Völker über die ganze Welt bringen."

(Amsterdamer Botschaft vom 17. Februar 1952)

Herr Jesus Christus,
Sohn des Vaters,
sende jetzt Deinen Geist
über die Erde.
Lass den Heiligen Geist wohnen
in den Herzen aller Völker,
damit sie bewahrt bleiben mögen
vor Verfall, Unheil und Krieg.
Möge die Frau aller Völker,
die selige Jungfrau Maria,
unsere Fürsprecherin sein.
Amen.
(Gebet der Frau aller Völker)

Ausschnitt aus der 21. Botschaft 14. Februar 1950
- Das einfache Kreuz -
Es gibt eine große Bewegung auf der Welt hin zum Guten, und gerade deshalb ist der andere Geist am Werk. Dieser andere Geist ist damit beschäftigt die Welt zu beeinflussen und zu verderben. Die Menschen sind an und für sich nicht schlecht nur schwach.“

Ausschnitt aus der 46. Botschaft 10. Mai 1953
- Betet, Völker -
„Jetzt spreche ich zu allen Völkern dieser Welt“. Mit großer Ehrfurcht faltet die Frau jetzt die Hände, so als würde sie beten. "Betet, Völker, dass euer Opfer dem Herrn wohlgefällig sein möge! Völker kehrt zurück und sucht, euren einfachen Glauben zu finden. Erkennt den Schöpfer und seid dankbar! Das ist es was die Menschheit nicht mehr kennt.“

Ausschnitt aus der 15. Botschaft 28. März 1948
- Der Kampf beginnt -
.....Dann sehe ich geschrieben stehen: „Rechtschaffenheit, Liebe und Gerechtigkeit“. Die Frau sagt: „Solange diese Worte nicht über den Menschen, über den Köpfen hängen und in ihren Herzen lebendig sind, ist kein Friede in Sicht.“ Dann sehe ich ein Kreuz in die Erde gepflanzt. Eine Schlange ringelt sich darum. Alles um mich herum wird schwarz und dunkel. Danach sehe ich über Europa und über den Osten ein Schwert hängen. Aus dem Westen kommt ein Licht. Ich höre die Frau sehr erst sagen: „Christenvölker, die Heiden werden es euch lehren!“

Einige Ausschnitte aus dem Buch „Die Botschaften der Frau aller Völker“
(Die Botschaften der Frau aller Völker, Buch Miriam-Verlag)

www.kathtube.com/player.php
Tina 13
🙏 🙏
Maria Katharina
Wenigstens ist Bischof Punt jemand, der voll dahinter steht.
Und viele andere Priester auch, wie man bei den Gebetstagen ja sehen kann.
Beten wir immer mal wieder ein Gesätz für die Verkündung des letzten Dogmas "Maria Miterlöserin" - so wie es vom Himmel erbeten wurde!
Tina 13
😇 🤗
One more comment from Tina 13
Tina 13
😇 🤗
Marion Brogle shares this
12
Ein Marienbild, welches Sie einmal von mir gewünscht haben. Das Bild trägt den Titel: Madonna di Kiko. Ich habe es in Lourdes in einem Karten-/Bilder-/Statueladen gekauft und finde es einfach sehr schön.
Ganz herzliche Grüße.
Tina 13
Bin schon sehr gespannt wer heute predigt. 🙏

Ob wieder mehr als 80 Priester da sind, oder sogar mal 100 ?
Tina 13
K-TV überträgt heute live vom Gebetstag !!! 🙏
2 more comments from Tina 13
Tina 13
👏
Tina 13
🙏
Bibiana
Sicher, diese Botschaft von Amsterdam ist wohl kirchlich anerkannt worden, aber Rom änderte das Gebet Mariens. Sagte sie doch ... Möge die Frau aller Völker, die einst Maria war... unsere Fürsprecherin sein. Meines Wissens hat Maria die Abänderung in 'Möge die Frau aller Völker, die selige Jungfrau Maria,' auch bemängelt.
Und weil heute so viel Uneinigkeit und manch Streit in unserer Kirche …More
Sicher, diese Botschaft von Amsterdam ist wohl kirchlich anerkannt worden, aber Rom änderte das Gebet Mariens. Sagte sie doch ... Möge die Frau aller Völker, die einst Maria war... unsere Fürsprecherin sein. Meines Wissens hat Maria die Abänderung in 'Möge die Frau aller Völker, die selige Jungfrau Maria,' auch bemängelt.
Und weil heute so viel Uneinigkeit und manch Streit in unserer Kirche herrscht, fürchte ich, dass es zu diesem Dogma, jedenfalls vorerst, auch nicht kommen wird. Wäre aber zum Schaden für uns und die ganze Kirche, denn Dogmenverkündigungen ziehen immer Schutz und Segen auf die Erde herab.
Tina 13
Die Gebetstage sind immer ein großes Gnadengeschenk.
Carlus shares this
2
68. Gottesmutter & Erscheinungen.

in diesem Album werden Mitteilungen und Beiträge über die Erscheinung der Gottesmutter, ihre Hinweise und Anliegen gesammelt.
Tina 13
"Wer ein wirklich Heiliger werden will, darf sich niemals verteidigen, außer in wenigen Fällen, sondern muss sich immer im Unrecht fühlen, auch wenn das, was gegen ihn vorgebracht wird, unwahr ist."

"Eine Richtschnur für jeden Tag - Die Maximen des hl. Philipp Neri"
Tina 13
Das kümmert die Herzleins inzwischen aber nicht mehr die Bohne.

Die ziehen "ihr" Ding durch. Wenn ihnen was nicht passt, mähen sie es nieder.

😀

Die Masken fallen ! Herzilein um Herzilein wird noch sein Coming-Out haben !

😀
4 more comments from Tina 13
Tina 13
Wer hören kann, der höre und nutze die Zeit !
Tina 13
Diözesanbischof von Amsterdam, Msgr. Jozef Marianus Punt, hat am 31. Mai 2002 die Erscheinungen von Amsterdam kirchlich anerkannt.
Tina 13
"Die Botschaften der Frau aller Völker sind darüber hinaus die Ankündigung einer neuen Epoche, der Zeit des Heiligen Geistes. Dieses wird das letzte und größte marianische Dogma sein."