Clicks1.3K
W.A.Mozart - K. 195 Litaniae Lauretanae de Beata Maria Virgine. Litaniae Lauretanae de Beata Maria Virgine Lauretanische Litanei über die Selige Jungfrau Maria Kyrie, eleison, Herr, erbarme dich unser …More
W.A.Mozart - K. 195 Litaniae Lauretanae de Beata Maria Virgine.

Litaniae Lauretanae de Beata Maria Virgine
Lauretanische Litanei über die Selige Jungfrau Maria

Kyrie, eleison, Herr, erbarme dich unser
Christe, eleison, Christus, erbarme dich unser
Christe, audi nos, Christus, höre uns
Christe, exaudi nos, Christus, erhöre uns

Pater de caelis, Deus, miserere nobis, Vater im Himmel, Gott, erbarme dich unser
Fili, Redemptor mundi, Deus, miserere nobis, Sohn, Erlöser der Welt, Gott, erbarme dich unser
Spiritus Sancte, Deus, miserere nobis, Heiliger Geist, Gott, erbarme dich unser
Sancta Trinitas, unus Deus, miserere nobis, Heilige Dreifaltigkeit, ein Gott, erbarme dich unser

Sancta Maria, ora pro nobis, Heilige Maria, bitte für uns
Sancta Dei Genitrix, Heilige Gottesgebärerin
Sancta Virgo virginum, Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mater Christi, Mutter Christi
Mater divinae gratiae, Mutter der göttlichen Gnade
Mater purissima, Mutter, reinste
Mater castissima, Mutter, keuscheste
Mater inviolata, Mutter, unversehrte
Mater intemerata Mutter, unberührte
Mater amabilis, Mutter, liebenswürdige
Mater admirabilis, Mutter, bewundernswürdige
Mater boni consilii, Mutter vom guten Rat
Mater Creatoris, Mutter des Schöpfers
Mater Salvatoris, Mutter des Erlösers

Virgo prudentissima, Jungfrau, klügste
Virgo veneranda, Jungfrau, verehrungswürdige
Virgo praedicanda, Jungfrau, lobwürdige
Virgo potens, Jungfrau, mächtige
Virgo clemens, Jungfrau, sanftmütige
Virgo fidelis, Jungfrau, getreue

Speculum iustitiae, Spiegel der Gerechtigkeit
Sedes sapientiae, Sitz der Weisheit
Causa nostrae laetitiae, Ursache unserer Freude
Vas spirituale, Gefäß des Geistes
Vas honorabile, Gefäß, ehrwürdiges
Vas insigne devotionis, Gefäß im Zeichen der Hingabe
Rosa mystica, Rose, geheimnisvolle
Turris Davidica, Turm Davids
Turris eburnea, Turm aus Elfenbein
Domus aurea, Haus, golden
Foederis arca, Arche des Bundes
Ianua caeli, Pforte zum Himmel
Stella matutina Morgenstern
Salus infirmorum, Heil der Kranken
Refugium peccatorum, Zuflucht der Sünder
Consolatrix afflictorum, Trösterin der Betrübten
Auxilium Christianorum, Hilfe der Christen

Regina Angelorum, Königin der Engel
Regina Patriarcharum, Königin der Patriarchen
Regina Prophetarum, Königin der Propheten
Regina Apostolorum, Königin der Apostel
Regina Martyrum, Königin der Märtyrer
Regina Confessorum, Königin der Bekenner
Regina Virginum, Königin der Jungfrauen
Regina Sanctorum omnium, Königin aller Heiligen
Regina sine labe originali concepta, Königin ohne Erbsünde empfangen
Regina in caelum assumpta, Königin in den Himmel aufgenommen
Regina sacratissimi Rosarii, Königin des heiligsten Rosenkranzes
Regina pacis, Königin des Friedens

Agnus Dei, qui tollis peccata mundi, parce nobis, Domine
Lamm Gottes, das erlöst von den Sünden der Welt, verschone uns, Herr
Agnus Dei, qui tollis peccata mundi, exaudi nos, Domine
Lamm Gottes, das erlöst von den Sünden der Welt, erhöre uns, Herr
Agnus Dei, qui tollis peccata mundi, miserere nobis
Lamm Gottes, das erlöst von den Sünden der Welt, erbarme dich unser

Mozart hat diese Litanei von 1771-1776 komponiert, daher sind die Ehrentitel der Muttergottes, die von den Päpsten später verliehen wurden, nicht enthalten!

Die Lauretanische Litanei ist eine Litanei mit Anrufungen der Muttergottes, wie sie im wesentlichen erstmals 1561 in Loreto (Italien) bezeugt ist und deshalb lauretanische Litanei genannt wird.
Wahrscheinlich hat sie Petrus Canisius nach Deutschland gebracht. 1571 fügte Papst Pius V als Dank für den Sieg der Christen über die Türken bei Lepanto die Anrufung Hilfe der Christen ein. Die Lauretanische Litanei wurde 1587 von Papst Sixtus V approbiert.
Papst Pius IX fügte am 8. Dezember 1854 in seiner Dogmatischen Bulle „Ineffabile Deus“ zur Erklärung des Dogmas der Unbefleckten Empfängnis die Anrufung "Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen" zur Litanei hinzu.
Papst Leo XIII ordnete in der Enzyklika „ Supremi apostolatus“ vom 1. September 1883 an, dass in jeder Pfarrkirche im Monat Oktober täglich der Rosenkranz und die Lauretanische Litanei öffentlich zur Abwendung der Bedrängnis der Kirche gebetet werde.
Außerdem fügte er im Apostolischen Brief „Salutaris ille“ am 24. Dezember 1883 die Anrufung "Königin des heiligen Rosenkranzes in die Litanei ein, die bereits seit 1675 für die Rosenkranzbruderschaften als Anrufung in der Litanei gestattet war.
Papst Benedikt XV setzte dem inständigen Gebet am 5. Mai 1917 die Anrufung "Königin des Friedens" hinzu.
"Königin, in den Himmel aufgenommen" wurde 1950 von Papst Pius XII hinzugefügt.
Am 13. März 1980 bereicherte Johannes Paul II durch die Kongregation für die Sakramente und den Gottesdienst die Litanei durch die Anrufung "Mutter der Kirche" sowie im Jahr 1995 durch "Königin der Familie".
Theresia Katharina
Heiliger Bonifatius, hilf uns bitte beim Throne Gottes gegen die Machenschaften des bösen Feindes.
Gebet zum hl.Bonifatius am Montag, den 09.08.2021Mehr
Theresia Katharina
Bitte um den Erhalt des Christentums und der christlichen Kultur in Deutschland und Europa !
Theresia Katharina shares this
395
Ehren wir die Gottesmutter, soviel wir können, denn die Fürsprache ihres Unbefleckten Herzens zur Bekehrung und Rettung und Bewahrung unseres angestammten deutschen Volkes und Vaterlandes ist notwendiger denn je!
Tina 13
🙏🙏🙏
Theresia Katharina
In der Lauretanischen Litanei wird die Gottesmutter Maria unter ihren zahleichen Ehrentiteln geehrt.
3 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina
@OttoSchmidt Mozart hat die Lauretanische Litanei zwischen 1771-1776 komponiert. Er wurde 1785 als Maurerlehrling aufgenommen! Er hat also diese kirchlichen Werke vor seinem Eintritt bei den FM komponiert!
Theresia Katharina
@OttoSchmidt Mozart war nur die letzten 5 Lebensjahre bei einer Loge! Er wurde durch einen Förderer da hineingezogen! Nur wenige Arbeiten sind freimauerisch beeinflusst z.B. Die Oper Zauberflöte! Die kirchlichen Auftragsarbeiten sind einwandfrei, auch diejenigen der letzten 5 Jahre z.B. sein Requiem!
Theresia Katharina
@linuxer Danke, die Musik Mozarts ist deutsch-österreichisches Kulturgut! Die Muttergottes wacht darüber mit ihren Engeln, dass die Seelen auch zum Himmel gezogen werden, besonders auch durch seine kirchenmusikalischen Werke und der Musik auch nichts anhaften kann, was vom Widersacher Christi käme!
linuxer
Vielen Dank für das hochladen 👏
Theresia Katharina
@NAViCULUM Kaiser Karl VI, der Vater von Maria Theresia, hätte seinem Schwiegersohn lieber eine politische Rolle geben sollen z.B. Verwaltung von Schlesien, dann hätte der Krieg mit Preußen um Schlesien vielleicht verhindert oder gewonnen werden können! Der damalige Herzog von Lothringen hatte 63 Jahre zuvor am 12.9.1683 maßgeblich zur Rettung Wiens vor den Osmanen beigetragen! So aber …More
@NAViCULUM Kaiser Karl VI, der Vater von Maria Theresia, hätte seinem Schwiegersohn lieber eine politische Rolle geben sollen z.B. Verwaltung von Schlesien, dann hätte der Krieg mit Preußen um Schlesien vielleicht verhindert oder gewonnen werden können! Der damalige Herzog von Lothringen hatte 63 Jahre zuvor am 12.9.1683 maßgeblich zur Rettung Wiens vor den Osmanen beigetragen! So aber jagte nach dem Tode Karls VI 1740 Friedrich der Große den Habsburgern Schlesien ab!
Theresia Katharina
@Bibiana Diese beiden Anrufungen gab es zur Zeit Mozarts noch nicht, aber jeder kann sie ja selber anfügen!
Bibiana
Die Anrufung Mutter der Kirche sowie Königin der Familie sollte gerade in der heutigen Zeit viel mehr beachtet und betrachtet werden.
Theresia Katharina
@NAViCULUM Er war halt ein Möchtegern-Wissenschaftler wie Goethe, aber dabei noch viel dilettantischer als dieser!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Das kann gut sein!
8 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina
@NAViCULUM Franz Stephan war ein Pseudowissenschaftler wie viele in jener Zeit. Klar, werden Diamanten schwarz beim Erhitzen, sie bestehen ja aus reinem Kohlenstoff! Kaiserin Maria Theresia hätte ihm nach dem ersten Versuch das Handwerk legen müssen! Leider meinte sie den Marotten ihres Mannes nachgeben zu müssen! Franz Stephan war ständig unzufrieden, da wegen der Heirat mit der Erzherzo…More
@NAViCULUM Franz Stephan war ein Pseudowissenschaftler wie viele in jener Zeit. Klar, werden Diamanten schwarz beim Erhitzen, sie bestehen ja aus reinem Kohlenstoff! Kaiserin Maria Theresia hätte ihm nach dem ersten Versuch das Handwerk legen müssen! Leider meinte sie den Marotten ihres Mannes nachgeben zu müssen! Franz Stephan war ständig unzufrieden, da wegen der Heirat mit der Erzherzogin und Erbin Maria Theresia seine Herzogsansprüche auf Lothringen aufgeben musste auf Druck seines Schwiegervaters! Das hat er seine Frau immer mal wieder spüren lassen, betrogen hat er sie auch!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Auch die Gottesmutter hat sich bestimmt für W.A. Mozart bei seinem Tode eingesetzt, denn die Lauretanische Litanei hat er auch wunderbar vertont!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Im Requiem von Mozart heißt es:
Wird die Hölle ohne Schonung
Den Verdammten zur Belohnung,
Ruf mich zu der Sel’gen Wohnung.
Schuldgebeugt zu Dir ich schreie,
Tief zerknirscht in Herzensreue,
Sel’ges Ende mir verleih

Daher glaube ich, dass Mozart von unserem Herrn Jesus Christus gerettet wurde, denn jedes Mal, wenn diese Worte zu seiner großartig vertonten Musik erklingen, …More
@NAViCULUM Im Requiem von Mozart heißt es:
Wird die Hölle ohne Schonung
Den Verdammten zur Belohnung,
Ruf mich zu der Sel’gen Wohnung.
Schuldgebeugt zu Dir ich schreie,
Tief zerknirscht in Herzensreue,
Sel’ges Ende mir verleih

Daher glaube ich, dass Mozart von unserem Herrn Jesus Christus gerettet wurde, denn jedes Mal, wenn diese Worte zu seiner großartig vertonten Musik erklingen, ist das ein Anruf an den Herrn!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Das Requiem musste halt fertig werden, weil es eine Auftragsarbeit war und Süßmayr war immerhin ein Schüler, aber eben ohne Genius! Vater Leopold Mozart, ein Kammermusiker, war bereits tot! Die Witwe Constanze Mozart hatte musikalisch keine Ahnung! Bestimmt hat Mozart nicht gedacht, dass es quasi sein eigenes Requiem würde!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Auch sein Requiem ist großartig! Heute ist ja sein Todestag!
W. A. Mozart - Requiem (fantastic performance) [Arsys Bourgogne] [HD]
Theresia Katharina
@NAViCULUM Aber die Musik Mozarts ist einfach großartig! Sein Genius stammt vom Himmel, das konnte nun keiner zerstören!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Die ganze Wiederentdeckung der Antike mit ihren Göttergestalten, die in den Barockgärten als Statuen wieder installiert wurden, halte ich für fragwürdig und sie haben meines Erachtens den Untergang eingeläutet! Mir fiel das in den riesigen Gärten von Versailles auf! Ich sehe diese antiken Geschichten als Allegorie, dabei hätte man es bewenden lassen sollen! In diesem Zeitgeistkli…More
@NAViCULUM Die ganze Wiederentdeckung der Antike mit ihren Göttergestalten, die in den Barockgärten als Statuen wieder installiert wurden, halte ich für fragwürdig und sie haben meines Erachtens den Untergang eingeläutet! Mir fiel das in den riesigen Gärten von Versailles auf! Ich sehe diese antiken Geschichten als Allegorie, dabei hätte man es bewenden lassen sollen! In diesem Zeitgeistklima hatten dann die Freimaurer ein leichtes Spiel und es gehörte im Wien des 18.Jahrhunderts zum guten Ton, dort Mitglied zu werden, zumal auch viele Adlige beitraten!
Theresia Katharina
@NAViCULUM Das wusste ich gar nicht, dass der Ehemann von Kaiserin Maria Theresia Freimaurer war! Aber das ist typisch für diese Zeitepoche! Die meisten ließen sich blenden von deren vordergründigen Gutmenschentum. Die Loge, in die Mozart ging, hieß zur "Wohltätigkeit" und ein Gönner, der ihn auch finanziell unterstützte hat ihn da hineingezogen. Allerdings waren das insgesamt nur 6 Jahre …More
@NAViCULUM Das wusste ich gar nicht, dass der Ehemann von Kaiserin Maria Theresia Freimaurer war! Aber das ist typisch für diese Zeitepoche! Die meisten ließen sich blenden von deren vordergründigen Gutmenschentum. Die Loge, in die Mozart ging, hieß zur "Wohltätigkeit" und ein Gönner, der ihn auch finanziell unterstützte hat ihn da hineingezogen. Allerdings waren das insgesamt nur 6 Jahre seines Lebens, da er bereits 1791 verstorben ist. In dieser Zeit komponierte er viele Opern!