Erich Foltyn
Erich Foltyn

Chinesische Autoritäten nehmen zwei Priester fest (vaticanhistory.de)

Christenverfolgungen sind unverhältnismäßig
Erich Foltyn

Gloria Global am 5. November 2018

ich habe einmal als junger Bursch ein Buch in die Hand bekommen mit dem Titel "Liturgie", weil ich wollte wissen, was da in der Hl. Messe vor sich geht, aber ich habe kein Wort verstanden. Und so kenne ich mich im Alter noch immer nicht aus.
Erich Foltyn

Gloria Global am 5. November 2018

Jesus soll ja gesagt haben, er mag die Lauen nicht, das hat ja den Grund, daß man sich für Gott entscheiden soll ohne Vorbehalte. Also muss man sich entweder in die Kirche hinein arbeiten unter Hintanstellung von Berufs- und Familien-Interessen und je frömmer man ist, desto mehr wir von einem verlangt oder man muss davon gehen, weil Jesus mag einen nicht. Oder man lebt halt im Rang des ewig …More
Jesus soll ja gesagt haben, er mag die Lauen nicht, das hat ja den Grund, daß man sich für Gott entscheiden soll ohne Vorbehalte. Also muss man sich entweder in die Kirche hinein arbeiten unter Hintanstellung von Berufs- und Familien-Interessen und je frömmer man ist, desto mehr wir von einem verlangt oder man muss davon gehen, weil Jesus mag einen nicht. Oder man lebt halt im Rang des ewig Lauen, aber da ist man nicht allein. Man kann sich aber nicht einfach zu den Frömmeren dazu stellen. Eigentlich ist jeder ein Lauer, der nicht voll im Kirchendienst ist. Es gibt aber bei den Lauen auch verschiedene Intenstitäten. Und die Hl. Messe ist halt ihrer Gestaltung nach auch ein Mittel, um die Leute zu unterscheiden und ihnen das bewußt zu machen. Aber die Gründe, warum Menschen nicht in die Kirche gehen sind oft jenseits von allem, was die Kirche beeinflussen kann. Hier ist nicht genug Platz, um Beispiele zu schreiben.
Erich Foltyn

Gloria Global am 5. November 2018

@SvataHora man kann sich schon entfremden, wenn man in der Hl. Messe nicht mitbeten und nicht mitsingen kann, weil man den Text und die Lieder nicht kennt und wenn es plötzlich alles anders ist und man weiss nicht, wann man niederknien und aufstehen muss. Aber es ist ja der Sinn, den Spreu vom Weizen zu trennen und es waren da erfahrungsgemäß ein Teil der Kirchenbesucher sehr wohl eingeweiht, …More
@SvataHora man kann sich schon entfremden, wenn man in der Hl. Messe nicht mitbeten und nicht mitsingen kann, weil man den Text und die Lieder nicht kennt und wenn es plötzlich alles anders ist und man weiss nicht, wann man niederknien und aufstehen muss. Aber es ist ja der Sinn, den Spreu vom Weizen zu trennen und es waren da erfahrungsgemäß ein Teil der Kirchenbesucher sehr wohl eingeweiht, wie die Messe läuft. Ich selber müßte ja erst mit viel Zeit und Mühe in der Pfarre singen lernen, woher das Andere können weiß ich nicht. Sie sind dann irgendwann vormittags dort und bekommen da Insider-Informationen und ich weiß ja gar nicht, wo das ist. Aber deswegen bin ich nicht gegen die Kirche, es kann jedem immer wieder passieren, daß er etwas nicht weiß und steht dann da wie die Kuh vor dem neuen Tor. Aber in meinem Alter mache ich mir nix mehr draus.
Erich Foltyn

Gloria Global am 5. November 2018

die Tridentinische Messe war das Arrangement, daß ein engerer Kreis gebildet wurde um den Klerus, der getrennt war vom normalen Kirchenvolk. Das muss man aber hinnehmen, daß man nicht überall dazu gehört, wenn man die Voraussetzungen nicht hat. Einerseits schloss es Kleingläubige aus, weil sie sich nicht auskannten und die entsprechenden Kontakte nicht hatten, andererseits erzeugte es einen …More
die Tridentinische Messe war das Arrangement, daß ein engerer Kreis gebildet wurde um den Klerus, der getrennt war vom normalen Kirchenvolk. Das muss man aber hinnehmen, daß man nicht überall dazu gehört, wenn man die Voraussetzungen nicht hat. Einerseits schloss es Kleingläubige aus, weil sie sich nicht auskannten und die entsprechenden Kontakte nicht hatten, andererseits erzeugte es einen Ehrgeiz aufzusteigen. Die Öffnung der Kirche hat damals schon einen Sinn gehabt, aber schließlich löst sich alles in Nichts auf und man muss wieder zumachen. Vor allem soll aber kein Kirchenmann in den Medien auftreten. Die Öffentlichkeit vernichtet jeden.
Erich Foltyn

Teufel und Dämonen - Predigt von Professor May

Goethes Faust hat mich sehr fasziniert, weil er von einer Studierstube handelt, in einer solchen ich auch Jahre verbrachte und es ist halt schließlich auch alles Tand. Aber mit Faust gibt man sich in der Kirche nicht ab, er ist kein Vorbild und kein Stolz, weil er hat Theologie studiert und dann mit dem Teufel einen Bund geschlossen, sowas sollte ja niemals geschehen und man soll das nicht …More
Goethes Faust hat mich sehr fasziniert, weil er von einer Studierstube handelt, in einer solchen ich auch Jahre verbrachte und es ist halt schließlich auch alles Tand. Aber mit Faust gibt man sich in der Kirche nicht ab, er ist kein Vorbild und kein Stolz, weil er hat Theologie studiert und dann mit dem Teufel einen Bund geschlossen, sowas sollte ja niemals geschehen und man soll das nicht bewundern. Wer einen reinen Glauben haben will, soll Faust gar nicht kennen, wenn es auch das größte Werk der dtsch. Dichtung ist. Die Kunst der Sprache ist fantastisch und die Handlung hat einen höheren Sinn (von damals, weil heute ist die Alchemie vorbei), aber es ist halt auch dramaturgisch gemacht wie jedes Drama, es muss eine Spannung haben, damit es nicht langweilig ist, also der Kampf zwischen Gut und Böse und es muss eine Moral haben. Und die hat es auch am Schluß.
Erich Foltyn

Würzburger Bischof: Homosexuelle können Priester werden

wenn einer in seiner Eigenschaft als Homosexueller da groß umeinander tut und das Leiseste durchschimmert, will ich nicht mehr in die Kirche gehen. Würzburg ist für mich weit weg, aber ich muss jeden Tag denken, die Kirche besteht nur mehr aus Homosexualität.
Erich Foltyn

Eine Frage: Wie denkt Ihr über das sogenannte Zumüllen?

ich kann nicht überall mitreden
Erich Foltyn

Darf man in Deutschland bald keine Kritik mehr an MIGRANTEN äußern?

am Besten ist eh, man rührt sich nicht mehr, weil das was kommt wird ungeheuerlich sein und unabwendbar, am Besten man geht aber auch zu keiner Wahl mehr oder wählt ungültig oder die kleinste Partei, welche immer das ist. Die Regierung wird zusammen brechen, weil das geht eben nicht so. Das ist meine Überzeugung. Und der Islam wird kommen sowie in Afghanistan oder Pakistan. Dann haben eigene …More
am Besten ist eh, man rührt sich nicht mehr, weil das was kommt wird ungeheuerlich sein und unabwendbar, am Besten man geht aber auch zu keiner Wahl mehr oder wählt ungültig oder die kleinste Partei, welche immer das ist. Die Regierung wird zusammen brechen, weil das geht eben nicht so. Das ist meine Überzeugung. Und der Islam wird kommen sowie in Afghanistan oder Pakistan. Dann haben eigene Leute Dtschl vernichtet
Erich Foltyn

Österreichs Hochadel nennt Merkel „Zerstörerin unseres Kontinents“

@Kosovar ja gut, wir Christen sind der Leib Christi, aber weltpolitisch sind wir Märtyrer, die schlecht leben wollen, damit sie es im Jenseits gut haben. Und so kann man eigentlich nur untergehen. Und die Welt hustet auf uns. Damals zur Zeit Jesus hatten sie mit dem Gekreuzigten noch ein Mitleid. Aber da waren alle arm. Wo sie heute reich sind, haben sie mit niemand mehr ein Mitleid. Mir hat …More
@Kosovar ja gut, wir Christen sind der Leib Christi, aber weltpolitisch sind wir Märtyrer, die schlecht leben wollen, damit sie es im Jenseits gut haben. Und so kann man eigentlich nur untergehen. Und die Welt hustet auf uns. Damals zur Zeit Jesus hatten sie mit dem Gekreuzigten noch ein Mitleid. Aber da waren alle arm. Wo sie heute reich sind, haben sie mit niemand mehr ein Mitleid. Mir hat ein Sozi gesagt, er will gar kein Leben nach dem Tod, sie sollen ihn ins Grab einscharren und nie wieder über ihn reden. Und das sagt ein Wohlstandbürger.
Erich Foltyn

Österreichs Hochadel nennt Merkel „Zerstörerin unseres Kontinents“

@Kosovar man darf aber nicht vergessen, daß auch eine böse Machtausübung von ganz oben nur eine begrenzte Reichweite hat, d.h. nicht die ganze Welt macht nur das, sondern meist nur ein kleiner Teil. Aber die vielen Nachrichten summieren sich zusammen und wenn man Resumee zieht, so ist das Gemeinsame daran "das Böse" in der Welt, das im Hintergrund ständig läuft und ungeheure Dimensionen hat …More
@Kosovar man darf aber nicht vergessen, daß auch eine böse Machtausübung von ganz oben nur eine begrenzte Reichweite hat, d.h. nicht die ganze Welt macht nur das, sondern meist nur ein kleiner Teil. Aber die vielen Nachrichten summieren sich zusammen und wenn man Resumee zieht, so ist das Gemeinsame daran "das Böse" in der Welt, das im Hintergrund ständig läuft und ungeheure Dimensionen hat und schon immer das Weltgeschehen bestimmt hat. Wenn Gott will eingreifen, müßte er schon Einiges tun aber das Wirken Gottes sieht man nicht in den Medien, d.h. daß etwas passiert wäre, was nicht von Menschen gemacht ist. Vielmehr plagt sich da der Papst allein, daß überhaupt die Menschen an Gott glauben. Und obendrein sagen welche, die Kirche ist nicht der Vatikan. D.h. die Christen machen Gott und der Islam kann sie theoretisch jederzeit auslöschen. Gott daran ist vielleicht, daß es noch nicht geschehen ist.
Erich Foltyn

Österreichs Hochadel nennt Merkel „Zerstörerin unseres Kontinents“

@Kosovar man muss ja sehen, daß es sich beim Weltgeschehen um Dimensionen handelt, die kann ein einzelner Mensch nicht erfassen. Und der US-Präsident ist auch nur ein einzelner Mensch, obwohl persönlich mächtiger als andere. Die Macht hat aber nicht der US-Präsident, sondern die USA und internationale Akteure, die niemand kennt. Die Weltmacht und das Böse, ohne dem keine Macht ist, ist in …More
@Kosovar man muss ja sehen, daß es sich beim Weltgeschehen um Dimensionen handelt, die kann ein einzelner Mensch nicht erfassen. Und der US-Präsident ist auch nur ein einzelner Mensch, obwohl persönlich mächtiger als andere. Die Macht hat aber nicht der US-Präsident, sondern die USA und internationale Akteure, die niemand kennt. Die Weltmacht und das Böse, ohne dem keine Macht ist, ist in ihrer Dimension nicht fest zu machen an einer Einzelperson, die ist international in der Gesellschaftsdynamik fundiert. Das Ganze nährt sich dadurch, dass internationale Netzwerke ständig mit dieser Macht herumspielen und die Frage, ob die gesamte Weltgeschichte von wenigen Personen gemacht wurde oder nicht, kann man nicht beantworten, obwohl man aus den Weltkriegen verschiedenes weiss, was eine kleine Zahl von Personen gemacht haben.
Erich Foltyn

Österreichs Hochadel nennt Merkel „Zerstörerin unseres Kontinents“

ich würde ihr das nicht gar so anlasten, ob sie polnischer Herkunft ist, oder mit dem Judentum etwas zu tun hatte, weil die ganze europäische und amerikanische Oberschicht, ist eine Herde, deren Mitglieder sich in eine Weltmacht hinein arbeiten, die vor ihnen schon da war und die wuchs ins Uferlose ohne daß ein Mensch dafür allein verantwortlich sein kann und man kann gar nicht verifizieren, wer …More
ich würde ihr das nicht gar so anlasten, ob sie polnischer Herkunft ist, oder mit dem Judentum etwas zu tun hatte, weil die ganze europäische und amerikanische Oberschicht, ist eine Herde, deren Mitglieder sich in eine Weltmacht hinein arbeiten, die vor ihnen schon da war und die wuchs ins Uferlose ohne daß ein Mensch dafür allein verantwortlich sein kann und man kann gar nicht verifizieren, wer diese Mächtigen sind. 40.000 Atomraketen sind keine Verteidigung, das ist ein institutionalisierter Hass auf die Menschheit. Und ein Teil des Volkes zieht mit ihnen mit. Sie sind anscheinend nach Erreichen eines gewissen Wohlstandes erstmalig in der Weltgeschichte, als Herde verrückt geworden. Die Oberschicht des Westens könnte man vielleicht am Besten Nomenklatura bezeichnen, wenn der Ausdruck nicht vom Kommunismus besetzt wäre. Der Westen hat mit einer Mehrparteien-Demokratie eine Nomenklatura hervor gebracht, die die Anführer von allem Bösen sind, das überhaupt in der Menschheit vorhanden ist und sich über das ganze Volk hinweg setzt. Das Gute existiert nur, weil das Böse unvollkommen ist. Man will alles zu einer Waffe umfunktionieren, die gesamte zivile Technik, die Wirtschaft, sämtliche materiellen Werte, die soziale Infrastruktur, einfach alles.
Erich Foltyn

Österreichs Hochadel nennt Merkel „Zerstörerin unseres Kontinents“

es scheint als ob sie im Auftrag der Westmächte gehandelt hat oder weil sie eine Jüdin ist ? Obwohl Trump zu ihr gesagt hat "das eigene Land kommt zuerst". Ich persönlich sehe es nicht als meine Aufgabe gegen Einwanderer zu sein, die jetzt bereits Invasoren genannt werden, sondern ich will eine Weltordnung, in welcher das Gute geschätzt und weiter gepflegt und nicht zerstört wird. Aber der …More
es scheint als ob sie im Auftrag der Westmächte gehandelt hat oder weil sie eine Jüdin ist ? Obwohl Trump zu ihr gesagt hat "das eigene Land kommt zuerst". Ich persönlich sehe es nicht als meine Aufgabe gegen Einwanderer zu sein, die jetzt bereits Invasoren genannt werden, sondern ich will eine Weltordnung, in welcher das Gute geschätzt und weiter gepflegt und nicht zerstört wird. Aber der Westen ist unfähig und unwillig seine Macht einzusetzen, um zivile Maßnahmen durchzuziehen, die er dem Volk schuldig ist. In Österreich ist es besser, weil es ein kleines Land ist und nicht so großzügig über seine Möglichkeiten verfügen kann wie ein größeres. Aber sowohl die USA, wie auch Dtschl sind größenwahnsinnig. Wenn aber islamische Neger und Männer aus anderen islamischen Ländern ein wesentlicher Teil der Bevölkerung sind, die selber auch Rassisten sind (siehe Südafrika), ist es nicht mein Problem, sondern ein Problem des Staates. Der Christ gibt sich völlig auf für Gott, weil ihm ist das Jenseits lieber als das Diesseits. Aber ein Staat ist keine Kirche und kein Kloster und die Menschen sind nicht christlich. Des Weiteren ist eines so sicher wie der Tod. Den Islam kann man nicht durch Liebe und Güte bekehren, durch nichts kann man ihn bekehren und dem muß man in die Augen schauen. Ich will mein Lebtag nichts Böses tun, aber der Staat hat ein Problem und flüchtet sich in einen unmotivierten Weltkrieg gegen Russland und China. Es gibt nichts Blöderes auf der Welt als den Westen.
Erich Foltyn

Lockende Anderwelt - Geheimnisvolle Spannung zwischen Mann und Frau

Mann und Frau sind ein ungeheures, theoretisches Konstrukt, daß die Menschen nicht müde werden und nicht auch einmal ausspannen wollen und eine Pause einlegen und die Sache sein lassen wollen wie sie ist ?
Erich Foltyn

2006 - Benedikt XVI. betet am Grab seiner Eltern

also wenn man einem Buben keine Watschn mehr geben darf, der so kräftig ist, daß wenn er zurück haut, der Lehrer in eine Ecke fliegt, dann ist das wirklich realitätsfern. Und man kriegt einen Weichlingsstaat, der ein Problem ist für jeden Bürger in einer Welt, die immer mehr nur noch nach Macht strebt mit allen Mitteln. Und dann geht er zum Militär und bedient Raketengeschoße. In unserer Welt, …More
also wenn man einem Buben keine Watschn mehr geben darf, der so kräftig ist, daß wenn er zurück haut, der Lehrer in eine Ecke fliegt, dann ist das wirklich realitätsfern. Und man kriegt einen Weichlingsstaat, der ein Problem ist für jeden Bürger in einer Welt, die immer mehr nur noch nach Macht strebt mit allen Mitteln. Und dann geht er zum Militär und bedient Raketengeschoße. In unserer Welt, wenn ein kräftiger Kerl nie eine Watschen gekriegt hat, wird nix aus ihm. Weil ein Mann muss etwas aushalten, die Welt ist von einer ungeheuren Rohheit. Und damals war gerade der Weltkrieg vorbei, da kamen noch viel ärgere Sachen vor, viele wären froh gewesen, nur eine Watschen bekommen zu haben. Eine Watschen ist aber keine Züchtigung, sondern nur ein Signal, sich selbst möglichst rasch zu besinnen. Ein Kleinkind darf man niemals schlagen und niemals im Zorn. Bei einem Mädchen muß man das einer weiblichen Person übergeben. Es ist allgemein anerkannt, daß eine ältere Frau jedes Mädchen zusammen stauchen darf, aber ein Mann darf das niemals machen. Ein Mann darf einem Mädchen und einer Frau niemals ein Haar krümmen, auch wenn Mädchen in der Pubertät große Probleme machen können.
Erich Foltyn

Homosexualität, Zölibat, Frauenfrage – viele Katholiken erwarten Veränderungen

@ Kosovar ja wenn nicht zölibatär, dann halt nur nebenbei, neben einem Familienleben mit Anzug und Krawatte und der Unterhalt für die Familie muss durch Verkündigung herein gebracht werden, wo die Leute nicht einmal 1% von ihrem Einkommen Kirchenbeitrag zahlen wollen. Und 90% Wasser in einem Wein, da brauch ich keinen Wein mehr. Beim Islam darf der Imam mehrere Frauen haben und die Kinder dazu …More
@ Kosovar ja wenn nicht zölibatär, dann halt nur nebenbei, neben einem Familienleben mit Anzug und Krawatte und der Unterhalt für die Familie muss durch Verkündigung herein gebracht werden, wo die Leute nicht einmal 1% von ihrem Einkommen Kirchenbeitrag zahlen wollen. Und 90% Wasser in einem Wein, da brauch ich keinen Wein mehr. Beim Islam darf der Imam mehrere Frauen haben und die Kinder dazu und kriegt das Geld durch Verkündigung. Und drum schimpft er dauernd beim Predigen und hetzt die Gläubigen auf. Aber gut, die Kirche wird schon wissen, wie sie sich selbst erhält. Die Evangelischen sind ja schon fast verschwunden, obwohl bei ihnen alles so war, wie man das bei den Katholischen auch machen will. Und ich will entweder eine ordentliche Kirche, ein oberflächliches Gefasel brauche ich nicht.
Erich Foltyn

Homosexualität, Zölibat, Frauenfrage – viele Katholiken erwarten Veränderungen

ich stimme ja auch nicht mit dem Volk überein und es ist immer die Frage, wozu braucht man eine Kirche, wenn sie alles ist, nur nicht das ist, woraus sie ursprünglich bestand ? Dann sollen sie halt schauen, wie sie den Islam unterwandern
Erich Foltyn

"Wie geht man mit einem Arbeitskollegen um, der nicht betet?"

@Katholische-Legion davon fällt ja der Islam nicht tot um, wenn man ihn Satan nennt. Ich bin ja nur noch zufällig auf der Welt, weil man mich noch nicht entdeckt hat. Würde ich meine gemäßigten Worte in einem islamischen Land äußern, würde ich wegen Blasphemie hingerichtet werden. Aber wie lange wird es dauern, bis der Islam in ganz Europa ist. In Brüssel wollten sie schon eine Partei gründen, …More
@Katholische-Legion davon fällt ja der Islam nicht tot um, wenn man ihn Satan nennt. Ich bin ja nur noch zufällig auf der Welt, weil man mich noch nicht entdeckt hat. Würde ich meine gemäßigten Worte in einem islamischen Land äußern, würde ich wegen Blasphemie hingerichtet werden. Aber wie lange wird es dauern, bis der Islam in ganz Europa ist. In Brüssel wollten sie schon eine Partei gründen, die die Scharia einführt.
Erich Foltyn

"Wie geht man mit einem Arbeitskollegen um, der nicht betet?"

@Theresia Katharina das Einzige, was der Westen (wahrscheinlich unabsichtlich) gegen den Islam gemacht hat, war die Unterstützung von Alqaida und IS, obwohl das uns mehr geschädigt hätte als den Islam, wenn nicht die Russen die IS bekämpft hätten. Und man muss dagegen sein, daß die NATO den islamischen Terror unterstützt, obwohl diese islamischen Terroristen auch in islamischen Ländern tätig …More
@Theresia Katharina das Einzige, was der Westen (wahrscheinlich unabsichtlich) gegen den Islam gemacht hat, war die Unterstützung von Alqaida und IS, obwohl das uns mehr geschädigt hätte als den Islam, wenn nicht die Russen die IS bekämpft hätten. Und man muss dagegen sein, daß die NATO den islamischen Terror unterstützt, obwohl diese islamischen Terroristen auch in islamischen Ländern tätig werden. Es ist ihnen überall zu wenig Islam, bis sie halt zu einer Spitze kommen, wo es nicht mehr weiter aufwärts geht. Aber die ist noch lange nicht in Sicht und der Islam ist unreformierbar. Die Spezialität ist aber, daß die Saudis den islamischen Terrorismus unterstützen, nicht nur in den nicht-islamischen Ländern, sondern überall, damit das Königshaus seinen Reichtum verteidigt und mitsamt dem Wahabismus selbst ist das Regime das Grausamste auf der Welt. Und niemand hat ein Mittel dagegen.