de.news
92.6K

Amazonassynode: Deutscher Bischof präsentiert „wahrscheinlichen“ Vorschlag zur Abschaffung des Zölibats

Bischof Franz-Josef Bode von Osnabrück in Deutschland, ein hartgesottener Modernist, hat seine Forderung, den Zölibat abzuschaffen, wiederholt: „Meiner Meinung nach müssen wir die Verbindung von Zölibat und Priestertum bedenken.“

Bode äußerte sich vor der Neue Osnabrücker Zeitung (4. Mai). Er ist der stellvertretende Vorsitzende der mächtigen und reichen deutschen Bischofskonferenz.

Bode denkt an verheiratete Priester mit Familie, die einem Zivilberuf nachgehen und die Messe in ihrer Freizeit zelebrieren [während die Familie besonders an Sonn- und Feiertage alleingelassen wäre].

Laut Bode ist es „wahrscheinlich”, dass [einige modernistische] Bischof aus Lateinamerika dem Papst bei der Amazonas-Synode im Oktober diesen Vorschlag unterbreiten.

Das reiche Deutschland wäre natürlich in der Lage, ihre „verheirateten Priester“ zu bezahlen.

Es ist nicht überraschend, dass die Diözese Osnabrück weder junge katholische Familien, noch Berufungen noch Zukunft hat.

Bild: Franz-Josef Bode, © bph, CC BY, #newsJhnkzplavi
Mangold03
wiederholt: „Meiner Meinung nach müssen wir die Verbindung von Zölibat und Priestertum bedenken.“ >>> Er sollte in erster Linie bedenken, daß ER einen Beruf gewählt hat, daß ER sich seinem Herrn versprochen hat, daß ER sich verpflichtet hat, das Evangelium zu verbreiten, ER das Gelöbnis der Armut, Keuschheit und des Gehorsams abgelegt hat. Wenn ER all das bedenkt, können ihm unmöglich solche …More
wiederholt: „Meiner Meinung nach müssen wir die Verbindung von Zölibat und Priestertum bedenken.“ >>> Er sollte in erster Linie bedenken, daß ER einen Beruf gewählt hat, daß ER sich seinem Herrn versprochen hat, daß ER sich verpflichtet hat, das Evangelium zu verbreiten, ER das Gelöbnis der Armut, Keuschheit und des Gehorsams abgelegt hat. Wenn ER all das bedenkt, können ihm unmöglich solche Gedanken kommen. "Komm Heiliger Geist, erfülle ihn!"
Wilhelmina
www.youtube.com/watch
.....Wahrheit hat ein Gesicht. Sie kann so schön, so ehrlich so erfrischend sein......
S.E Bischof Bode - wie sehen sie sich im Spiegel der Geschichte.......?
Gastleser
Bischof Bode hat das Bistum Osnabrück kaputt gemacht. Was hat er nur für ein Priesterbild. Man vergleiche das einmal mit seinem heiligmäßigen Vorgänger Bischof Franziskus Demann! Und auch dessen Nachfolger Bischof Wittler sagte einmal, nach dem Höhepunkt seiner Bischofszeit gefragt: Es gab viele schöne Ereignisse, aber nichts, gar nichts kommt dem Erlebnis der Priesterweihe gleich. Man hat den …More
Bischof Bode hat das Bistum Osnabrück kaputt gemacht. Was hat er nur für ein Priesterbild. Man vergleiche das einmal mit seinem heiligmäßigen Vorgänger Bischof Franziskus Demann! Und auch dessen Nachfolger Bischof Wittler sagte einmal, nach dem Höhepunkt seiner Bischofszeit gefragt: Es gab viele schöne Ereignisse, aber nichts, gar nichts kommt dem Erlebnis der Priesterweihe gleich. Man hat den Eindruck, das Bischof Bode sich regelrecht freut, dass er so wenige Kanidaten zum Priesteramt hat. Er fördert auch kaum Wallfahrten. Das Blutwunder von Rulle z. B. wird ganz öffentlich als chemisches Ereignis deklariert obwohl keiner damals dabei war.
Eugenia-Sarto
Vor 30 Jahren war ich oft in Osnabrück. Im Dom ging es z.T. schon modernistisch zu (Predigten und Handkommunion) .Es gab aber noch einige gute Beichtväter.
Mangold03
@Gastleser - traurig, er sollte sich schämen!
Katholische-Legion
Bischof Franz-Josef Bode bekehren Sie sich, sonst sind Sie für immer verloren und kommen in die Hölle!!!
Eugenia-Sarto
Das wird ja lustig, wenn es verheiratete Priester geben würde. Dann weiter mit Oekumene, Handkommunion, Frauen am Altar und bei der Spendung der Handkommunion. Wenn dann noch Priesterinnen dazukommen, dann können ja die Priester diese heiraten. Dem Verein gehöre ich nicht an.
Waagerl
Bode denkt an verheiratete Priester mit Familie, die einem Zivilberuf nachgehen und die Messe in ihrer Freizeit zelebrieren [während die Familie besonders an Sonn- und Feiertage alleingelassen wäre].
Ah so, Messe als Freizeitvergnügen. Dann kann man dem wohl entnehmen, die Priester haben/ hatten zu viel freie Zeit? Solle das mal einer verstehen, denn wurde nicht immer von angeblichem Priestermangel …More
Bode denkt an verheiratete Priester mit Familie, die einem Zivilberuf nachgehen und die Messe in ihrer Freizeit zelebrieren [während die Familie besonders an Sonn- und Feiertage alleingelassen wäre].

Ah so, Messe als Freizeitvergnügen. Dann kann man dem wohl entnehmen, die Priester haben/ hatten zu viel freie Zeit? Solle das mal einer verstehen, denn wurde nicht immer von angeblichem Priestermangel gesprochen? Und jetzt können die das aufeinmal in ihrer Freizeit stemmen?
Lisi Sterndorfer
In meinen Augen ist das Bistum Osnabrück sowieso verrückt geworden. Jüngste Entgleisung hier.