Die Ukraine, und warum es dennoch immer um Israel geht

đŸ‡źđŸ‡± 🇬🇧 israeltoday.co.il

👇 đŸ‡©đŸ‡Ș Übersetzung 👇
Die Ukraine, und warum es dennoch immer um Israel geht

von Stan Goodenough / inzwischen Israeli, glÀubiger Christ

(Anm. v. m. Er ist ein JĂŒnger Jesu)
🙏🌟🙏🌟🙏

Israel und die Juden sind nicht nur Randerscheinungen globaler Großereignisse. Sie sind so zentral wie das Auge eines Hurrikans fĂŒr den Sturm. In den Augen des AllmĂ€chtigen ist alles an sie gebunden. Das war es schon immer.

18. Februar 2022

„Denn ich bin der Herr, dein Gott, der Heilige Israels, dein Retter; Ich gab Ägypten als Lösegeld, Äthiopien und Seba an deiner Stelle. Da du in Meinen Augen kostbar warst, wurdest du geehrt, und Ich habe dich geliebt. darum gebe ich Menschen fĂŒr dich und Menschen fĂŒr dein Leben. FĂŒrchte dich nicht, denn ich bin mit dir 
“ (Jesaja 43:3-5)

Ich schreibe an diesem frĂŒhen Freitagmorgen, dem 17. Februar 2022, in meiner vorĂŒbergehenden Heimat in SĂŒdböhmen. Krieg ist in meinen Gedanken. Krieg und das Kommen des Königreichs.

(Anm. von mir:
Könnte der Autor dieses Artikels Zuflucht gefunden haben in dem Zisterzienserkloster von Hohenfurth / Vissy Brod? - Hier haben viele Glorianer schon an Glaubenskursen mit Don Reto Nay von Gloria.tv teilgenommen, - so auch mrin Mann und ich.)


Seit Monaten, aber mit tĂ€glich – jetzt stĂŒndlich – zunehmender IntensitĂ€t dreht sich die Frage um den Globus: „Was wird Wladimir Putin tun?“

Die Augen der Nachrichtensender sind auf die Grenzen der Ukraine gerichtet, an denen Berichten zufolge volle 60 Prozent der russischen LandstreitkrĂ€fte fĂŒr den Krieg mobilisiert sind.

Wird es eine Invasion geben oder nicht? Und warum?

Putin-Experten meinen, dass der Mann sich nach dem Sowjetimperium sehnt und danach strebt, den Ruhm Mutter Russlands wiederherzustellen.

Nachrichtensprecher lesen ihn als GrĂ¶ĂŸenwahnsinnigen, der sich nach der Angst und dem Respekt der Welt sehnt; WeltfĂŒhrer in Moskau willkommen zu heißen, wo er sie demĂŒtigen und loben kann.

Prophezeiungsbeobachter tun das, was sie am besten können, indem sie ihre Sicht auf das Geopolitische in ihre Sicht auf das Eschatologische einpassen. „Wir leben am Ende der Endzeit! Ist das nicht aufregend! Gog & Magog!“

Eine aufschlussreiche geopolitische EinschĂ€tzung der Krise wurde am 17. Februar vom britischen Abgeordneten Tobias Ellwood, dem Vorsitzenden des Defense Select Committee, vorgenommen. Aus Kiew sagte er gegenĂŒber Sky News (UK), dass nichts weniger als die globale Sicherheit gefĂ€hrdet sei.

„Der Groschen fĂ€llt“, sagte er, „dass die Ukraine im Epizentrum des Zusammenstoßes zwischen westlichem Liberalismus und Autoritarismus steht. Es ist ein viel grĂ¶ĂŸeres Bild im Spiel, das der Westen meiner Meinung nach jetzt zu schĂ€tzen beginnt.“

Dieses grĂ¶ĂŸere Bild war das sich schnell formierende BĂŒndnis zwischen Russland und China. „Ich kann meine Bedenken hier nicht stĂ€rker [zum Ausdruck bringen] – dieses neue BĂŒndnis wird in den nĂ€chsten Jahrzehnten massive Auswirkungen auf die geopolitische Sicherheit haben.“ Die internationale regelbasierte Ordnung wĂŒrde von Russland und China neu interpretiert, wenn sie diese Achse bilden.

„Durch dieses Prisma mĂŒssen wir die Ereignisse hier in der Ukraine betrachten“, betonte Ellwood.

WĂ€hrend ich dieser globalistischen Perspektive nicht widersprechen werde, ist mein Prisma als BibelglĂ€ubiger anders. NatĂŒrlich bin ich genauso neugierig wie alle anderen. In den kommenden Tagen – sogar Stunden – wird Licht ins Dunkel gebracht und einige Antworten werden sich herauskristallisieren.

Aber was ich bereits mit Sicherheit weiß, ist, dass sich alles um Israel dreht. Es ist immer so.

Viele, darunter auch Christen, wĂŒrden sich darĂŒber lustig machen: „Machen Sie sich nicht lĂ€cherlich. Man kann nicht sagen, dass sich alles um Israel dreht.“

Aber es ist so. Das ist die Perspektive des Himmels. Und um es zu halten, (Anm. sie richtig einzuschĂ€tzen, mĂŒssen wir alles vom Standpunkt Jerusalems aus sehen; das Weltbild vom Berg des HERRN.

Die Augen des HERRN sind immer auf seinen heiligen Berg gerichtet. Foto: Hadas Parush/Flash90

Nicht weit – weniger als eine Autostunde – von meinem Platz an meinem Schreibtisch in der Dunkelheit dieses mitteleuropĂ€ischen frĂŒhen Morgens entfernt liegt das Sudetenland. Wenn ich durch die WĂ€lder fahre, die hier reichlich vorhanden sind, denke ich manchmal daran, wie vor 83 Jahren mit Nazitruppen beladene Panzer und Lastwagen aus Deutschland ĂŒber die Grenze strömten, um die damals souverĂ€ne Tschechoslowakei zu besetzen.

Es war der unmittelbare Auftakt zum Zweiten Weltkrieg – einem globalen Konflikt (1939-1945), der fast jedes Land der Erde in seinen Schlund reißen, ĂŒber 100 Millionen mobilisierte Soldaten und bis zu 85 Millionen Tote hinterlassen sollte.

In meinem Nachbardorf – in jedem tschechischen Dorf – listet das Kriegerdenkmal die Namen der Bewohner auf, die im Zweiten Weltkrieg gefallen sind. DarĂŒber stehen die Namen derjenigen, die im Ersten gefallen sind.

An diesem – ursprĂŒnglich bekannt als Der Große Krieg (1914-1918) – waren mehr als 100 Nationen (aus Afrika, Amerika, Asien, Australien und Europa) beteiligt. Siebzig Millionen MilitĂ€rangehörige nahmen daran teil. Die Zahl der Toten – Soldaten und Zivilisten – belief sich auf fast 40 Millionen.

Die geopolitischen Folgen dieser Konflikte waren mehr als massiv. Sie haben die Welt komplett umgestaltet. Der Erste Weltkrieg beendete vier kaiserliche Dynastien – Deutschland, Russland, Österreich-Ungarn und die TĂŒrkei; sie brachte die bolschewistische Revolution hervor, die Russland eroberte; und die NachkriegsinstabilitĂ€t der gesamten europĂ€ischen Gesellschaft sĂ€te den Krieg, der als nĂ€chstes kam. Der Zweite Weltkrieg erweiterte den Einfluss der Sowjetunion auf Osteuropa, erleichterte den Aufstieg des kommunistischen China und sah, wie die globale Machtbasis Westeuropa verließ und in den USA und der UdSSR aufstieg.

Diese katastrophalen Ereignisse diktierten den Lauf des Lebens der gesamten Menschheit – geografisch und politisch. Sie waren RIESIG!

Doch auch bei ihnen drehte sich alles um Israel. Und das ist eine Perspektive, die bis zu den Kriegen zurĂŒckreicht, die in der Antike von Assyrien und Syrien und Babylon und Griechenland und Rom gefĂŒhrt wurden, - und in der Gemeinsamen Ära von Byzanz und Arabien und den Kreuzritterkönigreichen und den verschiedenen muslimischen Kalifaten, die den Osmanischen TĂŒrken vorausgingen.

Israel – nicht die Ukraine, noch Moskau, noch Washington DC – ist das Epizentrum der Welt und das Epizentrum dessen, was Gott in dieser Welt tut.

Seit „unvordenklichen Zeiten“ war es der Plan des Himmels, dass der König – der Messias – kommen wird, um ĂŒber alle Nationen zu regieren, und dass sein Thron in Jerusalem stehen wird.

Wie Moses und die Propheten vorausgesagt haben, mĂŒssen die Nachkommen Israels, das jĂŒdische Volk, zurĂŒckkehren und dauerhaft in ihr Land zurĂŒckgepflanzt werden, damit dieses Königreich unwiderruflich errichtet wird. Wir lesen auch, dass Gottes ultimativer Feind Armeen zusammenstellen wird, um zu versuchen, die Verwirklichung dieser Herrschaft zu verhindern.

Sachkundige Bibelgelehrte haben erklĂ€rt, wie der Erste Weltkrieg das Land Israel befreite, damit sein Volk dorthin zurĂŒckkehren konnte, und wie der Zweite Weltkrieg – in dem Satan verzweifelt versuchte, die Juden vollstĂ€ndig zu vernichten – direkt zur Wiedergeburt des jĂŒdischen Staates fĂŒhrte .

Abgesehen davon, dass sie sich auf die Ukraine konzentrieren, hĂ€ngen die englischsprachigen Mainstream-Medien in Großbritannien, den USA, Australien und Kanada derzeit an den Olympischen Winterspielen, Skandalen um die königliche Familie, kanadischen (und anderen) „Freedom Rallyes“, - StĂŒrmen, denen die Schuld zugeschrieben wird am Klimawandel und - die Steuerprobleme von Donald Trump.

Inmitten all dessen scheint kaum jemand darauf zu achten, was Russland nördlich von Israel vorhat. Die wenigen Berichte, die aufgetaucht sind – aber die die großen GeschĂŒtze der Presse einfach ignorieren – erzĂ€hlen von einem massiven Aufgebot russischer Land-, See- und Luftwaffen, die in Syrien und vor seiner KĂŒste stationiert sind, - angeblich, um eine russische „MarineĂŒbung“ zu starten. Das ist der mit Abstand grĂ¶ĂŸte seit dem Ende des Kalten Krieges.

Und vor drei Tagen (seit diesem Artikel), mitten in der Ukraine-Krise (!), besuchte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu Damaskus. All dies entfaltete sich nur wenige Tage, nachdem Moskau Israel gewarnt hatte, dass die Bombardierung iranischer MilitĂ€rziele in Syrien durch die IDF zu einer „scharfen Eskalation“ dieses Konflikts fĂŒhren wĂŒrde.

Es lĂ€sst den starken Verdacht aufkommen, dass Putins aufmerksamkeitsstarke AktivitĂ€t gegen die Ukraine durchaus eine brillant konstruierte und bisher erfolgreiche militĂ€rische TĂ€uschung sein könnte, und dass seine Augen wirklich auf einen anderen Schauplatz potenzieller Schlachten und weltbeherrschenden Einflusses gerichtet sind – den Nahen Osten.

Aber das ist bisher nur eine Vermutung.
Was sicher ist – biblisch sicher – ist, dass der nĂ€chste Krieg, der die Welt verschlingt, ob er von Russland oder China oder von diesen beiden LĂ€ndern verursacht wird, und welche anderen Nationen auch immer beteiligt sein mögen, auch alles um das Land gehen wird, und das wird das Volk Israel sein.

Diese Nation steht im Mittelpunkt von allem – sie ist der Augapfel Gottes.

Quelle : đŸ‡źđŸ‡± 🇬🇧 ISRAEL TODAY
🇬🇧 israeltoday.co.il
Sonia Chrisye
Live-Ticker zur Ukraine-Krise: Zwei Tote nahe Lugansk gemeldet, FlĂŒchtlingsstrom reißt nicht ab
Live-Ticker zur Ukraine-Krise: Sabotageakte / Tote unter Zivilisten / Kiew fordert WaffenMore
Live-Ticker zur Ukraine-Krise: Zwei Tote nahe Lugansk gemeldet, FlĂŒchtlingsstrom reißt nicht ab

Live-Ticker zur Ukraine-Krise: Sabotageakte / Tote unter Zivilisten / Kiew fordert Waffen
martin
Ich kann dieses Putin und Russland-Bashing nicht mehr hören !
Schaltet doch das Staatsfernsehen AUS und euer Gehirn EIN.
Wer dieses video nicht kennt sollte es sich ansehen. Nach den 12 Minuten sieht man den Ukraine-konflikt anders (oder man ist naturdoof):
„Der Tod kommt aus Amerika“ George Friedman und STRATFOR
Die deutsche "Regierung" und der Rest Europas sind doch nur der Wurmfortsatz Amerikas 
More
Ich kann dieses Putin und Russland-Bashing nicht mehr hören !
Schaltet doch das Staatsfernsehen AUS und euer Gehirn EIN.
Wer dieses video nicht kennt sollte es sich ansehen. Nach den 12 Minuten sieht man den Ukraine-konflikt anders (oder man ist naturdoof):
„Der Tod kommt aus Amerika“ George Friedman und STRATFOR
Die deutsche "Regierung" und der Rest Europas sind doch nur der Wurmfortsatz Amerikas und haben nichts zu melden. Klar MÜSSEN im Krisenfall die EuropĂ€er auf russisches Gas verzichten (auf Befehle der USA) dann kann Amerika sein ĂŒberteuertes Gas uns verkaufen. Das dies umweltschĂ€dliches Frackinggas ist mĂŒsste GrĂŒne (wĂ€ren sie wirklich eine Umweltpartei )eigentlich stören. Tut es aber nicht (vielleicht weil die GrĂŒne Baerbock bei den young global leaders von Klaus Schwab ist?)
Und, wenn immer ĂŒber Sanktionen gesprochen wird, warum ist dann Erdöl nicht auf der Sanktionsliste? Vielleicht weil die USA der drittrösste Erdölkunde Russlands ist.
Leute wacht auf und schaut wo der Feind sitzt ! Nicht in Russland !
(und ic war auch schon mit Don Leo in Vissy Brod 😇 )
Sonia Chrisye
@martin
Das ist ja spannend. Wir waren dort in 2016, 2018 und 2019.
martin
Ich weiß nicht mehr genau wann ich dort war 2017? 1018 ? es ging um die Psalmen. NatĂŒrlich ist Don Reto wunderbar wie auch das restliche Gloria-team.
Sonia Chrisye
Ein hochinteressanter und sehr lesenswerter Artikel, der indirekt verweist auf Gog und Magog sowie auf die Schlacht bei Harmagedon.
Boris Johnson, - derzeit Premierminister des Vereinigten Königreiches von Großbritannien - 🇬🇧 UK, - spricht aus, was vermutlich nicht nur in đŸ‡źđŸ‡± Israel geglaubt wird.
Wir stehen laut dieser Glaubensthesen von 🇬🇧 đŸ‡źđŸ‡± vor der schon so lang erwarteten Wiederkunft Jesu.
Ob 
More
Ein hochinteressanter und sehr lesenswerter Artikel, der indirekt verweist auf Gog und Magog sowie auf die Schlacht bei Harmagedon.
Boris Johnson, - derzeit Premierminister des Vereinigten Königreiches von Großbritannien - 🇬🇧 UK, - spricht aus, was vermutlich nicht nur in đŸ‡źđŸ‡± Israel geglaubt wird.
Wir stehen laut dieser Glaubensthesen von 🇬🇧 đŸ‡źđŸ‡± vor der schon so lang erwarteten Wiederkunft Jesu.

Ob sich alles so erfĂŒllen wird, wie es dieser Artikel aufzeigt?
Stelzer
Ich empfehle Irlmaier, bisher hatte er immer recht. Noch gibt es keinen Krieg mit Rußland. Erst beginnt es im Nahen Osten.
Waagerl
Ich könnte mir aber vorstellen, dass Putin weiß worum es geht. Schließlich ist er auch gewahr geworden, was die GefĂ€hrlichkeit des Deep State anbetrifft, mit welcher sogar der Vatikan paktiert. Heute muss jeder aufpassen, wem er sich zum VerbĂŒndeten macht. Und auch Russland, wurde vom Deep State in die Kriege verwickelt. Die FĂ€den haben aber andere gezogen!
Waagerl
Außerdem ist Putin es auch leid, die stĂ€ndige Einmischung in sein Land von außen!
Stelzer
Ja es ist unmöglich und es mĂŒssen böse GrĂŒnde dahinterstecken. Hinter dies Hetze gegen Putin
Sonia Chrisye
@Stelzer
@Waagerl
Erst beginnt es im Nahen Osten.
Ja, und das schon seit 9/11 - 2001, und noch vielmehr seit 1967, dem zwei Weltktiege vorausgingen.
Waagerl
Und was war denn in jĂŒngster Zeit mit Nawalny, was da inszeniert wurde und Putin in die Schuhe geschoben wurde.
Sonia Chrisye
Es ist alles ein Entwickllungsprozess, der da stattfindet. Wir sehen bald klarer, wie weit wir schon vorangeschritten sind.
Waagerl
Genau, dass sind die Strippenzieher! Habe es nur nicht so laut gesagt! Erst beginnt es im Nahen Osten.
Js, und das schon seit 9/11 - 2001, und nich vielmehr seit 1967, dem zwei Weltktiege vorausgingen. ZitatEnde

Habe es aber an anderen Stelle immer wieder angedeutet!
@Sonia Chrisye
Waagerl
Schaut mal hier, Überwacht - Sieben Milliarden im Visier
Der Deep State ist das gefrĂ€ĂŸige Tier. Die EU hĂ€tte nie zustande kommen dĂŒrfen,
More
Schaut mal hier, Überwacht - Sieben Milliarden im Visier

Der Deep State ist das gefrĂ€ĂŸige Tier. Die EU hĂ€tte nie zustande kommen dĂŒrfen,
2 more comments from Waagerl
Waagerl
Auch das ein wichtiger Beitrag: Deckname Artischocke - Geheime Menschenversuche
Waagerl
Und jetzt bedenke man mal wann das II VK statt gefunden hat. In diesem Untergrund höchstahrscheinlich von den FM, besiegelt wurde
Die Agenda von Davos und der Great Reset wurden in den römischen Katakomben geplant
Sonia Chrisye
Da gefriert einem ja das Blut in den Adern.
Daa alles aber ksnn Satan nur ausfĂŒhren, wenn Gott es zulĂ€sst. Meine Hoffnung ist und bleibt ER, der alle diejenigen, die ihr Vertrauen und ihre Hoffnung auf IHN setzten, nicht zuschanden werden.
Waagerl
Auch hier die agressive Rhetorik der USA
Wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, „sollte Wladimir Putin verstehen, dass LeichensĂ€cke nach Moskau zurĂŒckkehren werden“, warnt die stellvertretende Außenministerin Wendy Sherman gegenĂŒber Andrea Mitchell Reports. Quelle: Mediaite on Twitter
More
Auch hier die agressive Rhetorik der USA

Wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, „sollte Wladimir Putin verstehen, dass LeichensĂ€cke nach Moskau zurĂŒckkehren werden“, warnt die stellvertretende Außenministerin Wendy Sherman gegenĂŒber Andrea Mitchell Reports. Quelle: Mediaite on Twitter