Clicks1.2K
de.news
7

Sarah "dankbar" gegenüber Franziskus für einen weiteren Trostpreis

Franziskus hat Kardinal Robert Sarah heute zum Mitglied der bedeutungslosen Kongregation für die Orientalischen Kirchen ernannt.

Sarah bedankte sich auf Twitter.com überschwenglich bei Franziskus: "Ich bin dem Heiligen Vater dankbar, dass er mich heute zum Mitglied der Kongregation für die orientalischen Kirchen ernannt hat." Das Dikasterium ist für die katholischen Ostkirchen zuständig.

Das Abspeisen von "Konservativen" mit Trostpreisen hat im Vatikan eine lange Tradition.

Am 3. Mai "beförderte" Franziskus Sarah in den Rang eines Kardinalpriesters. Das war eine weitere bedeutungslose Ernennung, mit der er allerdings die Möglichkeit verlor, die Wahl des nächsten Papstes von der Loggia des Petersdoms aus verkünden zu dürfen.

#newsBamhrxohni

Vates
Die Kandidatur von Ratzingers Musterschüler wird immer offensichtlicher, der wie sein Mentor neokonservativ genannt werden muß und keineswegs eine wirkliche Erneuerung der Kirche herbeiführen würde!
Bethlehem 2014
Also: das ist schon äußerst geschmacklos: die orientalischen Kirchen quasi als "bedeutungslos" zu kennzeichnen!
Die Christen dort werden häufig brutal verfolgt und haben oft sehr heilige und gut überlieferte Riten.
Sie sind vor Gott doch vielleicht viel bedeutungsvoller, als z. B. die "deutsche" Kirche!
Vielleicht sollte "de.news" in der Wortwahl etwas vorsichtiger werden?
-
Kardinal Sarah könnte…More
Also: das ist schon äußerst geschmacklos: die orientalischen Kirchen quasi als "bedeutungslos" zu kennzeichnen!
Die Christen dort werden häufig brutal verfolgt und haben oft sehr heilige und gut überlieferte Riten.
Sie sind vor Gott doch vielleicht viel bedeutungsvoller, als z. B. die "deutsche" Kirche!
Vielleicht sollte "de.news" in der Wortwahl etwas vorsichtiger werden?
-
Kardinal Sarah könnte auch die Möglichkeit verloren haben, die Wahl des nächsten Papstes von der mittleren Loggia des Petersdomes aus zu verkünden, wenn er gewählt würde.
Wäre doch auch nicht schlimm!
-
Das Wort "beförderte" gehört im obigen Text nicht in Anführungszeichen, sondern es handelt sich tatsächlich um eine wahre Beförderung. -
Daß dieser Papst mal etwas Gutes oder völlig Normales tut, scheint manchen hier wohl vollkommen ausgeschlossen zu sein.
Der Jüngste Tag wird sie vielleicht erst eines Besseren belehren.
-
Daß der Kardinal dankbar für alles ist, was die göttliche Vorsehung ihm schenkt, zeigt wahre Seelengröße. Sie fragt nicht nach dem "aktuellen" Geber. Und wenn dieser Kardinal auch fähig wäre, größeres zu tun: er ist auch für kleine Gaben dankbar.
Er ist halt Christ.
Solimões
von gloria.tv wird ALLES vom jetzigen Papst mit Häme bedeckt.
Wenn man die Kraft der Stille liest, sieht man die wahre Grösse dieses Bischofs (Sarah).
Joseph Franziskus
Ich finde, sie haben tatsächlich Recht, was die orientalen ostkirchen angeht. Sie haben auch Recht, man muss den Auftrag von Kardinal Sarah als eine gute Sache ansehen, er kann hier sehr positiv wirken. Dennoch verstehe ich es nicht, das Kardinal Sarah Papst Franziskus immer wieder überaus positiv beurteilt. Die Handlungen dieses Papstes sind immer wieder derart fragwürdig, es geht ja soweit, …More
Ich finde, sie haben tatsächlich Recht, was die orientalen ostkirchen angeht. Sie haben auch Recht, man muss den Auftrag von Kardinal Sarah als eine gute Sache ansehen, er kann hier sehr positiv wirken. Dennoch verstehe ich es nicht, das Kardinal Sarah Papst Franziskus immer wieder überaus positiv beurteilt. Die Handlungen dieses Papstes sind immer wieder derart fragwürdig, es geht ja soweit, das er offen Götzendienst betreibt und er widerspricht der 2000 jährigen Lehre der katholischen Kirche in so eklatante Weise, das Kardinal Sarah als Bischof der Kirche unbedingt Kritik üben muss. Er dürfte die Gläubigen nicht so im ungewissem lassen. Hier sehe ich Kritik am Kardinal als berechtigt und als notwendig an.
Joseph Franziskus
Ich verstehe diesen Kardinal nicht. Jedenfalls kein Bischof, auf den die Gläubigen in Zeiten großer Bedrängnis bauen können. Vielmehr ein Hirte, den ich vertraut habe, von dem ich mich als bedrängter Christ, im Stich gelassen fühle.
Ottaviani
wer behaupten die Kongregation für die Ostkirchen sei bedeutungslos ist entweder dumm hat sich nicht mit der Thematik beschäftigt oder ist so überhäblich wie die lateiner bis zu Johannes Paul II gegenüber den Unierten waren
Joseph Franziskus
Sehr geehrter @Ottaviani, ich bezog mich bei meinen Kommentar nicht auf die Bedeutung der unierten Ostkirchen, ganz im Gegenteil, ist die entsprechende Kongregation auch m. E. sehr wichtig und gerade heutzutage von großer Bedeutung für die Gesamtkirche. Mein Kommentar zielt viel mehr auf die Reaktion von Kardinal Sarah, gegenüber Papst Franziskus. Ich halte es eben für falsch, wenn er immer …More
Sehr geehrter @Ottaviani, ich bezog mich bei meinen Kommentar nicht auf die Bedeutung der unierten Ostkirchen, ganz im Gegenteil, ist die entsprechende Kongregation auch m. E. sehr wichtig und gerade heutzutage von großer Bedeutung für die Gesamtkirche. Mein Kommentar zielt viel mehr auf die Reaktion von Kardinal Sarah, gegenüber Papst Franziskus. Ich halte es eben für falsch, wenn er immer wieder diesen Papst, bei allen möglichen Gelegenheiten, als großen, wichtigen und vor allem als rechtgläubigen Papst, regelrecht lobt.Ich finde, es wäre dagegen absolut unerlässlich, das ein rechtgläubiger Kardinal der Kirche, auf die vielen zweifelhaften päpstlichen Schreiben, auf häretische Aussagen, auf den von Papst Franziskus praktizierten Götzendienst, usw, usw, aufmerksam macht. Alleine um der großen Verwirrung der Gläubigen zu entgegnen und um den Niedergang der katholischen Kirche, sowie den massenweisen Austritten aus der katholischen Kirche entgegen zu treten. Hierbei kann ich die Haltung des Kardinals zu Papst Franziskus nicht nachvollziehen.