19:08
Glaube, Hoffnung, Liebe als Schlüssel für das Verständnis des heiligen Paulus. Pater Thomas Grießbach OP predigt während des Festes Peter und Paul, am 29. Juni 2008, in der Dominikanerkirche Sankt …More
Glaube, Hoffnung, Liebe als Schlüssel für das Verständnis des heiligen Paulus.
Pater Thomas Grießbach OP predigt während des Festes Peter und Paul, am 29. Juni 2008, in der Dominikanerkirche Sankt Paulus zu Berlin.
alfons maria stickler
@Rosalia
sprachstil, inhalt und häufigkeit der posting sprechen für rübezahls vermutung. ausserdem:
seit dem es arnold gibt, gibt es kein augustinus mehr, als augustinus zum ersten mal auftrat, war shaul verschwunden...
Rosalia
Hallo, meine lieben Freunde. Ich möchte gerne wissen, weshalb Rübezahl DEFINITIV erfahren hat, dass Augustinus früher unter horus, shaul etc. auftrat und nun unter arnold etc. auftritt. Fusst diese Feststellung auf einer Vermutung oder auf einer definitiven «Detektivarbeit». Kann mir Rübezahl antworten?
Rübezahl
~schmunzel~
das war aber wenig, was Ihnen diesmal eingefallen ist
😉More
~schmunzel~

das war aber wenig, was Ihnen diesmal eingefallen ist

😉
arnold
Wer nicht weiß, was eine "mystische Hochzeit" ist, sollte nicht so viele Buchstaben verschwenden. Und wer sich auf den von @Agathon angegeben Links nicht kundig gemacht hat, der sollte das Schreiben dazu ganz lassen.
Rübezahl
Der Hobbytheologe gibt wieder Nachhilfe.
~schmunzel~
Sie als derjenige (früher bekannt unter: Augustinus, horus, shaul, noch "früherer" unter etc. etc.), welcher doch immer offen ist für die neuesten theologischen Theorien, sind in diesem Zusammenhang sicher daran interessiert zu erfahren, dass - ganz im Gegenteil zur Ihrer "fachmännischen" Mystik-Zurückweisung bei Paulus - gerade in den letzten …More
Der Hobbytheologe gibt wieder Nachhilfe.

~schmunzel~

Sie als derjenige (früher bekannt unter: Augustinus, horus, shaul, noch "früherer" unter etc. etc.), welcher doch immer offen ist für die neuesten theologischen Theorien, sind in diesem Zusammenhang sicher daran interessiert zu erfahren, dass - ganz im Gegenteil zur Ihrer "fachmännischen" Mystik-Zurückweisung bei Paulus - gerade in den letzten Jahren in der Forschung sehr wohl von Paulus dem Mystiker gesprochen wird.

Ich "empfehle" Ihnen die Lektüre von beispielsweise:

Eugen Biser

Bernhard Heininger

Hans-Christian Meier

Zusätzlicher Anreiz speziell für Sie:

Ich persönlich teile die dortigen Positionen eher nicht.

~zwinker~

😁
arnold
Sehr geehrter Herr @Agathon, daß Sie die Menschen vom "Guten" (agathon) überzeugen wollen in allen Ehren, aber von Paulus haben Sie anscheinend keine Ahnung. Ihr "mystische Hochzeit" würde der heilige Paulus in die Mysterienreligionen verweisen. Er ermahnt deshalb seine Gemeinde in Galatien: "So waren auch wir, solange wir unmündig waren, Sklaven der Elementarmächte dieser Welt. Als aber die Zeit …More
Sehr geehrter Herr @Agathon, daß Sie die Menschen vom "Guten" (agathon) überzeugen wollen in allen Ehren, aber von Paulus haben Sie anscheinend keine Ahnung. Ihr "mystische Hochzeit" würde der heilige Paulus in die Mysterienreligionen verweisen. Er ermahnt deshalb seine Gemeinde in Galatien: "So waren auch wir, solange wir unmündig waren, Sklaven der Elementarmächte dieser Welt. Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt, damit er die freikaufe, die unter dem Gesetz stehen, und damit wir die Sohnschaft erlangen. Weil ihr aber Söhne seid, sandte Gott den Geist seines Sohnes in unser Herz, den Geist, der ruft: Abba, Vater. Daher bist du nicht mehr Sklave, sondern Sohn; bist du aber Sohn, dann auch Erbe, Erbe durch Gott." (Gal 4,3-7) Mystische Hochzeiten wären ihm sicher ein Greuel gewesen. Da war er viel zu sehr Realist!
Agathon
Sehr geehrter Herr Pfarrer
Sie sagen Paulus sei kein Augenzeuge Jesus gewesen. Wollen Sie denn damit sagen, dass Paulus der mystischen Hochzeit nicht würdig gewesen sei. Diadochos sieht das aber ganz anders; er sagt, dass jeder der die Sünde überwunden hat, von den Toten aufersteht wird - eben wie Paulus - . Die körperliche Präsenz Jesu ist in diesm Zusammenhang völlig irrelevant.
www.pranagathon.ch …More
Sehr geehrter Herr Pfarrer

Sie sagen Paulus sei kein Augenzeuge Jesus gewesen. Wollen Sie denn damit sagen, dass Paulus der mystischen Hochzeit nicht würdig gewesen sei. Diadochos sieht das aber ganz anders; er sagt, dass jeder der die Sünde überwunden hat, von den Toten aufersteht wird - eben wie Paulus - . Die körperliche Präsenz Jesu ist in diesm Zusammenhang völlig irrelevant.
www.pranagathon.ch/Diadochos.html
sagt Ihnen das etwas?

Hochachtungsvoll
Agathon
www.pranagathon.ch/Agathon