Clicks1.6K
de.news
18

Es wurde Bischof Schneider mehrfach verboten, Messen zu feiern und Vorträge zu halten

Bischof Athanasius Schneider nimmt nur Einladungen in Diözesen an, wenn der dortige Diözesanbischof und sein eigener Erzbischof in Astana schriftlich zustimmen.

Das sagt er im Interviewbuch „Christus Vincit“, das kürzlich von Englisch auch auf Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch und Italienisch übersetzt wurde.

Schneider erhielt schon mehrfach Absagen: in den USA, Deutschland und in Österreich. Einmal wurde ihm die Erlaubnis, verweigert, weil er angeblich gegen Franziskus sei.

Der Rektor einer deutschen Pilgerstätte lud Schneider ein, ein Pontifikalamt und einen Vortrag zu halten. Eine Anfrage des Rektors beim örtlichen Generalvikar erhielt folgende Antwort: „Die Diözese kann Bischof Schneider die Erlaubnis, eine Pontifikalmesse zu zelebrieren, nicht geben, weil seine Anwesenheit zu Spaltung und Spannungen führt.“

Der Generalvikar weiter: „Lieber Pater Rektor, laden Sie in Zukunft nur noch Bischöfe ein, die stark im Glauben sind.“

Bischof Schneider fragt zurück: „Stark in welchem Glauben? Vielleicht im protestantischen Glauben dieses Generalvikars?"

#newsJzgjxmhhkn

miracleworker
Diese GV's sind die Schwachsinnshelden unserer Ordinariate - die bevorzugte Schwulengarde unserer Bischöfe! Ihre geistige Potenz gebiert solchen Blödsinn ohne Ende - man glaubt, man sitzt in einer der Geistersitzungen unseres Bundestages . . .
alfredus
Es ist sowieso ein Wunder, dass Bischof Schneider noch frei reden kann, denn er legt seine Finger in die offene Wunde der Kirche ... ! Mit anderen Worten, er hält der Konziskirche den Spiegel vor, so dass mancher Bischof rot werden muss. Allein der Rufer in der Wüste wird nicht gehört, denn das würde das Konzil in Frage stellen und das kann kein Bischof wollen. Deshalb stellt man sich taub und …More
Es ist sowieso ein Wunder, dass Bischof Schneider noch frei reden kann, denn er legt seine Finger in die offene Wunde der Kirche ... ! Mit anderen Worten, er hält der Konziskirche den Spiegel vor, so dass mancher Bischof rot werden muss. Allein der Rufer in der Wüste wird nicht gehört, denn das würde das Konzil in Frage stellen und das kann kein Bischof wollen. Deshalb stellt man sich taub und will nichts hören, weil das ja auch bequemer ist.
Pater Jonas
Gut gekontert Exzellenz!

Gegen Franziskus zu sein ist keine Kunst wenn man sein Handeln bedenkt...
geringstes Rädchen
Alles GUTE wird nach und nach verworfen werden... Dazu passt auch folgender Text (35): ❤ Ausgemustert
Moselanus
Das war sicher nicht Wigratzbad. Eher Vesperbild, @Escorial.
Escorial
Das kann nur die Pilgerstätte von Wigratzbad gewesen sein. Eine dermaßen gottlose Abfuhr konnte nur Augsburg geben. Weiss jemand mehr?
Pater Jonas
Nicht nur
HerzMariae
Off topic. Zisterzienser aus Schnee
Pater Jonas
😊
Eva
Wer es noch nicht hat: Hier kann man das Buch bestellen.
fe-medien.de/christus-vincit
niclaas
Hier kann man es auch bestellen:
sarto.de/…ie-Finsternis-dieser-Zeit.html
Aquila
😡 😡 😡 🤮 🤮 🤮 🥵 🥵 🥵 😫 😫 😫 😭 😭 😭 😷 😷 😷
Goldfisch
Der Generalvikar ist nicht das Papier wert, auf dem sein Name steht. Solche Leute haben §das Sagen§ - somit geht es weiter den Berg hinunter mit dem FP an der Spitze!
Moselanus
Im Prinzip ist das normal so. Wenn ein fremder Bischof in einer Diözese Stab und Mitra verwenden will, muss der Ortsbischof das gestatten.
Das wäre eine reine Pro-forma-Angelegenheit, aber Schneider ist eben jemand, der markant ist und sich exponiert.
Eine bischöfliche Stillmesse könnte er grundsätzlich auch ohne eine solche Genehmigung des Ortsbischofs überall halten.
schwäbisch
🤔 Kirchenrechtlich verhält es sich so. Aber wen interessiert es, wenn alle möglichen Häretiker in den Bistümern auftreten und ihr Unwesen treiben? Aber bei Rechtgläubigen nimmt man die Buchstaben des Gesetzes sehr ernst und kleinmaschig und ahndet kleinste Verstösse plötzlich sehr streng.
Moselanus
Ich frage mich, wieso er eben nicht die bischöfliche Stillmesse feiert, sie ist sehr schön. Sie kann musikalisch mit Orgel und Gesang feierlich begleitet, nur Stab und Mitra, Gesang des Bischofs selbst und Inzens fehlen. Es brennen vier (oder mehr) Kerzen.
Marienfloss
Solche Generalvikare sind das Produkt der nachkonziliaren Auswüchse. Alles andere als für das Reich des dreifaltigen Gottes arbeitende Hirten der Herde.
Ottaviani
was die ganz normale Vorgangsweise ist