de.news
113.2K

England: Es wird ein Hass-Verbrechen, die Gottheit Christi zu bekennen

Der britische Abgeordnete Malcolm Pearson äußerte sich am 6. Dezember im Oberhaus des britischen Parlaments House of Lords über sogenannte Hass-Verbrechen. Pearson wollte von der Regierung eine …More
Der britische Abgeordnete Malcolm Pearson äußerte sich am 6. Dezember im Oberhaus des britischen Parlaments House of Lords über sogenannte Hass-Verbrechen.
Pearson wollte von der Regierung eine Bestätigung, dass ein Christ für die Aussage, dass Jesus der einzige Sohn Gottes ist, nicht wegen eines Hass-Verbrechens oder eines anderen Delikts verhaftet werden kann – auch wenn sich die Mitglieder anderer Religionen dadurch verletzt fühlen. Die britische Abgeordnete Charlotte Vere of Norbiton (Conservative Party/ Tories) antwortete als Vertreterin der Regierung: „Ich werde diese Frage nicht kommentieren.“
Pearson sagte vor premierchristianity.com, dass er über diese Weigerung „sehr besorgt“ ist. Für ihn ist die gegenwärtige Definition eines „Hass-Verbrechens“ dumm, weil sie sich nur auf die Gefühle eines vermeintlichen Opfers stützt.
Bild: Malcolm Pearson, © Euro Realist Newsletter, CC BY-SA, #newsNndxrfmpis
elwand
PS tells mi its da 31.
It wos a biutiful meind - da last in frebruar 2016...
elwand
@Roland Wolf gloria.tv wiss correctnesses cannnot be gloria.tv *even if* it would be titled as gloria.tv.
If gloria.tv would not exist, in dis place of die internet woudbe... nothing.
oder dragons... maybi.
i min... Samstag, 30. Dezember 2017 20:000:35 MEZ
is gloria.tv - mei Armbandwatch tells mi its da 31.
Roland Wolf
@elwand Sorry, I have a hard time understanding the meaning of your mail. Would you be so nice and help?
elwand
"Die Überschrift und der Text passen nicht wirklich zusammen."
Its gloriatv. If not its not gloriatv.
Roland Wolf
Die Überschrift und der Text passen nicht wirklich zusammen. Wenn die Abgeordnete ein "ja" oder "nein" geantwortet hätte dann ja. So steht die Möglichkeit im Raum, und zwar nicht alzu unwahrscheinlich, das die Abgeordnete die Frage einfach für zu absurd hielt um sie zu beantworten.
Bestenfalls könnte es ein "es könnte ein Hassverbrechen sein..."
Leider Gottes gibt es auch Menschen die, warum auch …More
Die Überschrift und der Text passen nicht wirklich zusammen. Wenn die Abgeordnete ein "ja" oder "nein" geantwortet hätte dann ja. So steht die Möglichkeit im Raum, und zwar nicht alzu unwahrscheinlich, das die Abgeordnete die Frage einfach für zu absurd hielt um sie zu beantworten.
Bestenfalls könnte es ein "es könnte ein Hassverbrechen sein..."

Leider Gottes gibt es auch Menschen die, warum auch immer, meinen es sei eine gute Idee Gottes Wort in besonders provokanter Weise dazustellen. Erinnert sei hier an die Westboro Baptist Church die gerne ihre "God hates Fags" Botschaft bei der Beerdigung von Kindern und Veteranen verbreiten musste.
SvataHora
Es kommt wohl der Tag, wo England noch was ganz anderes bekennen MUSS: "Es gibt nur einen Gott Allah, und Muhamad ist sein Gesandter!"
JohannesT
Wer den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht. Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
Usambara
Der Charakter des Menschen sitzt nicht im Verstand, sondern im Herzen. Hoffentlich setzt er sich durch!
Eugenia-Sarto
Unfasslich so etwas!
Ein einfacher Christ
Vielleicht könnte man das ganze auch anders angehen und ad absurdum führen. Ich fühle mich in meinen Gefühlen verletzt, wenn jemand behauptet, dass Mohammed ein Prophet sei. Also ist die Behauptung, dass Mohammed ein Prophet sei, ein Hassverbrechen gegen meine Gefühle.
JohannesT
JESUS: "Wenn die Welt Euch hasst und verfolgt, so wisst, dass sie mich vor Euch gehasst und verfolgt hat. Der Jünger steht nicht über dem Meister. Selig seid Ihr, wenn sie Euch Schmach antun um meines Namens willen."